Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: STBC Community. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

Mittwoch, 2. September 2009, 19:29

Identitätskrise

Ich war gerade fertig angezogen und wollte mich auf den Weg zum Casino machen, als es an der Tür klingelte. "Computer: Tür öffnen."
Ich wandte mich um wer mich da wohl besuchen kam und entdeckte zu meiner Überraschung Patel zusammen mit einer angebrochenen Flasche Blutwein.

"Patrice? Dein Besuch kommt überraschend. Was führt dich her? Wenn du dich bedanken willst. Es ist verdient und längst überfällig. Da war ich mit dem Commander einer Meinung.", begrüßte ich ihn. "Aber komm erstmal rein. Erwartest hoffentlich nicht das ich das da trinke?", fügte ich dann mit Blick auf die Blutweinflasche hinzu.
Si vis pacem, para bellum
"Romulaner finden immer einen Weg"
Captain der USS New Age

Patrice

Nach 15 Jahren immer noch nicht Captain

  • »Patrice« ist der Autor dieses Themas
  • Nachricht senden

42

Mittwoch, 2. September 2009, 19:36

Identitätskrise

"Kahael hat es auch überlebt. Ist ein junger Wein, mit echtem Patel-Blut." warb ich und trat ein. "Auch wenn es verdient ist, kann ich mich ja bedanken." fügte ich hinzu und setzte mich nach einem kontrollierenden Blick, dass ich durfte, auf einen freien Sessel.
"Bei meiner Frau werde ich mir erst recht was einfallen lassen müssen, wie ich mich bedanke." sagte ich halb überlegend und halb in unsinnigen Gedanken verloren.
Dann blickte ich zu Neireh. "Du siehst gedankenverloren aus. Ist etwas passiert? Geht es um die Mission? Ich versteh natürlich, dass dir nicht ganz wohl dabei ist, der Föderation ein neues Mitglied zu verschaffen." begann ich.
Commander Patrice Patel - 1. Offizier der USS New Age
Admiral Patrice "Rick" Dimanche und Prof. Dr. Gresk - Schulschiff Pioneer

43

Mittwoch, 2. September 2009, 19:47

Identitätskrise

Wir ließen uns erstmal in der Sitzgruppe nieder und ich besorgte noch zwei Gläser.
"Menschliche Höflichkeit, aber ich akzeptiere das du dich der Form halber bedanken willst und freue mich das du mit mir darauf anstoßen willst.", erwiderte ich während er uns beiden einschenkte.
"In der Tat mache ich mir Gedanken um die Mission und meine paradoxe Situation das ausgerechnet ich der Föderation zu einem neuen Mitglied verhelfen soll. Aber Momentan mache ich mir auch Gedanken um den Doktor. Er verhält sich merkwürdig, aber meint es wäre alles in Ordnung. Allerdings brauchen wir ihn und seine Fähigkeiten auf voller Leistung. Wer weiß was uns erwarten wird."
Si vis pacem, para bellum
"Romulaner finden immer einen Weg"
Captain der USS New Age

Patrice

Nach 15 Jahren immer noch nicht Captain

  • »Patrice« ist der Autor dieses Themas
  • Nachricht senden

44

Mittwoch, 2. September 2009, 19:52

Identitätskrise

Ich verzog verwundert das Gesicht. Üblicherweise hielten Klingonen sich mit ihren Gedanken eher selten zurück, es sei denn es handelte sich um ein ehrverletzendes Gebrechen, dass ich mir so aber beim jungen MaSvorra kaum vorstellen konnte.
"Wenn du dir solche Sorgen machst, scheint es ja ein auffälliges Problem zu sein. Erklär mir kurz, was dir aufgefallen ist. Ich habe lange unter Klingonen gelebt und kann dir vielleicht weiterhelfen." bot ich an, während ich je ein Glas einschenkte und dann das Glas erhob. "Auf die New Age!" sagte ich und trank dann aus dem Glas.
Commander Patrice Patel - 1. Offizier der USS New Age
Admiral Patrice "Rick" Dimanche und Prof. Dr. Gresk - Schulschiff Pioneer

45

Mittwoch, 2. September 2009, 20:56

Identitätskrise

Ich erhob mein Glas ebenfalls und stimmte in den Trinkspruch ein. Blutwein mit Patelblut.. na da war ich mal gespannt. Auch wenn ich nicht wirklich erwartete das es ein Geschmackserlebnis sein würde. Ich nahm einen Schluck und kostete den Geschmack und die fremden Aromen. Ich hätte es schlimmer erwartet. Es war überraschenderweise gar nicht so übel.

"Gar nicht so übel. Hätte mir nie vorgestellt mal Patel Blutwein zu trinken. Nicht mal in meinen schlimmsten Fantasien.", kommentierte ich das ungewöhnliche Getränk.

"Was den Doktor angeht.. naja ich weiß nicht wie ich das beschreiben soll. Er verhält sich merkwürdig, aber wenn man ihn darauf anspricht spielt er es hinunter und meint es wäre nichts. Ich hatte ein paar Blessuren von einem kleinen Trainingskampf mit Ensign Nerak, die wollte ich nach unserem Kampf behandeln lassen. Der Doktor ist ja sonst auch eher recht brummig, aber er schien doch sehr mit sich selbst zu ringen um sich vor irgendwas zurückzuhalten. Er hatte sich regelrecht mit der Hand in das Biobett gekrallt gehabt. So brummig und das er bei der kleinsten zufälligen Berührung zusammenzuckt habe ich ihn allerdings noch nicht erlebt. Ich glaube der neue Lieutenant der unser neuer Steuermann wird hielt das unterdrückte knurren des Klingonen für die typische Hass Reaktion zwischen Klingonen und Romulanern."
Si vis pacem, para bellum
"Romulaner finden immer einen Weg"
Captain der USS New Age

Patrice

Nach 15 Jahren immer noch nicht Captain

  • »Patrice« ist der Autor dieses Themas
  • Nachricht senden

46

Mittwoch, 2. September 2009, 21:45

Identitätskrise

Ich hörte Neireh gebannt zu und musste mir, je länger sie sprach, umso mehr ein Grinsen verkneifen. Ich stand auf, um ihr nicht direkt ins Gesicht zu sehen, bis ich meine Gedanken sortiert hatte. Natürlich würde Neireh das bemerken, aber sie wusste selber, dass sie eine heikle Frage angesprochen hatte.
Ich streifte mit dem Blick durch den Raum, blickte durch die Bücherregale mit antiken Büchern- oder Büchern, die antik aussahen, zu der Raubvogelskulptur oder ähnlichen Figuren.
Ich hatte Neireh bisher sehr selten als Frau betrachtet. Früher vor allem als Feind, mittlerweile als Kameradin und Vorgesetzte. Aber als begehrenswerte Frau hatte ich sie nie betrachtet. Zwar sah sie sicherlich gut aus, jedoch waren Romulanerinnen weder mein Geschmack, noch hatte ich eine allzu lange Durststrecke zurücklegen müssen, in der Zeit für solche Gedanken gewesen wäre.
Dass der große Klingone solche Gefühle entwickelt haben könnte, schien mir weit hergeholt und nahezu unglaublich. Ihre Beschreibung ließ aber kaum einen anderen Schluss zu. Merkwürdig, dass Neireh nach so vielen Jahren unter Klingonen dieses Verhalten noch nicht beobachtet hatte. Andererseits war man immer ein wenig kurzsichtig, wenn man selber betroffen war.
Nun stand ich vor der Frage, ob ich Neireh meine Erkenntnisse mitteilen sollte. MaSvorra gab sich scheinbar alle Mühe, seine Triebe zu unterdrücken. Ein Verhältnis eines Klingonen mit einer Romulanerin war in der Tat ein Gesprächsthema an Bord, das ohne Weiteres erhebliches Konfliktpotential hervorrufen könnte. Nicht nur, dass dies extrem ungewöhnlich, wenn nicht einzigartig wäre, nein die New Age würde sich ausgerechnet bei der nächsten Mission unweit von Khitomer aufhalten. Diese Nähe würde unweigerlich den alten Konflikt wieder ins Gedächtnis treiben, als die Romulaner nach dem Verrat von Duras die klingonische Kolonie überfallen hatten.
Da konnte diese Thematik durchaus die Schiffssicherheit gefährden.
Andererseits würde Neireh mich niemals so einfach davon kommen lassen. Sie fürchtete um die Gesundheit des Schiffsarztes, oder befürchtete nach ihren Worten bizarrerweise sogar, dass der Doktor sie verachtete.
Was wog schwerer?

Ich drehte mich um. Die beiden waren Erwachsene. Sie würden dieses Thema wie Erwachsene lösen können. Und die Gefahr einer echten Beziehung schätzte ich als gering ein.
"Du kannst beruhigt sein, weder hasst MaSvorra dich, noch ist er ernsthaft erkrankt. Die einzige Krankheit, die er hat, ist universell. Jeder hier an Bord war schon Opfer und nicht jeder davon, hat sich davon erholt.
Du musst wissen, auch wenn diese Krankheit bei allen Spezies vorkommt, verhalten sich einige davon anders, als wir das gewohnt sind. Klingonen haben dabei sicher die ungewöhnlichste Form gewählt.
Wobei ich zugeben muss, dass diese Krankheit und Hass oft gar nicht weit auseinander liegen." erklärte ich ruhig und überlegend.
"Tre`al, ich glaube der Klingone steht auf dich." sagte ich dann und unterdrückte ein Grinsen, indem ich mir fast schon schmerzhaft auf die Lippe biss.
Commander Patrice Patel - 1. Offizier der USS New Age
Admiral Patrice "Rick" Dimanche und Prof. Dr. Gresk - Schulschiff Pioneer

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Patrice« (2. September 2009, 21:50)


47

Donnerstag, 3. September 2009, 18:05

Identitätskrise

Ich verfolgte Patels Reaktion der sich Zeit ließ mit der Antwort und sich offenbar nebenbei damit beschäftigte meine Quartierseinrichtung genauer in Augenschein zu nehmen. Während seiner Erklärung nahm ich noch einen Schluck von meinem Glas. Er drückte sich irgendwie merkwürdig umschreibend so gar nicht gradlinig wie sonst aus und ich zog doch etwas fragend eine Augenbraue hoch. Aber was er dann abschließend feststellte konnte ich nicht glauben und verschluckte mich vor Überraschung an dem Getränk.

"Das ist nicht dein Ernst?", japste ich zwischen den Hustenanfällen. Darum bemüht wieder Luft zu bekommen schossen mir tausend Gedanken durch den Kopf. Ich hätte es für undenkbar gehalten und gerade jetzt auch nicht ohne Schwierigkeit mit sowas konfrontiert zu werden. Vor allem vor dieser Mission die uns an die klingonische Grenze und in die Nähe von Khitomer brachte. Patrice schien das offenbar amüsant zu finden, hatte ich doch bemerkt wie er ein grinsen unterdrücken mußte.

Als ich langsam wieder Luft bekam wischte ich mir kurz die Tränen aus den Augen. Ich mußte mittlerweile ziemlich Farbe im Gesicht haben, weil ich das Gefühl hatte das mein Gesicht glühte. Aber so hielt er es wenigstens für eine Folge des Hustenanfalls. Hatte ich es nicht irgendwie geahnt und nur nicht wahrhaben wollen damit ich mir nicht Gedanken über meine eigenen Gefühle machen mußte?

"Geht´s wieder?", fragte er jetzt doch eine Spur besorgt.

Ich deutete ein nicken an und atmete noch einmal tief ein. "Es ist ja nicht so als ob ich sowas nicht irgendwie geahnt hätte, aber nicht für möglich hielt und dachte ich müßte mich irren. Ich mag ja auf viele wie ein Eisblock wirken, aber auch Romulaner leben ja nicht enthaltsam. Wir frühstücken gelegentlich zusammen. Ähnlich wie ich früher öfter mit Captain Martinson zusammen gegessen habe. Ich habe es vermisst mit jemanden zusammen zu essen, sich abseits des Dienstes unterhalten zu können. In der oberen Kommandoebene kann man zuweilen recht einsam sein. Nicht umsonst sind Captains mit ihrem Schiff verheiratet.", ich ließ die Worte einen Moment wirken und dachte nach. Ein Meer widerstreitender Gefühle schien sich in mir auszubreiten.

"Ich hätte nicht erwartet das sowas passiert... ich könnte nicht behaupten das es mir egal wäre, aber ich möchte jeden möglichen Konfliktstoff an Bord vermeiden in anbetracht unserer Mission und das wir in der Nähe der klingonischen Grenze und Khitomer sein werden. Es wird besimmt ohnehin nicht leicht und diese Sache macht alles nur schwieriger. Dir ist bewußt das hiervon kein Wort nach außen dringen darf ?"

Ich sah ihn eindringlich an, ich würde wohl niemals so offen mit ihm reden wenn ich nicht wüßte das er stillschweigen bewahren konnte.
Si vis pacem, para bellum
"Romulaner finden immer einen Weg"
Captain der USS New Age

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Neireh« (3. September 2009, 18:19)


Patrice

Nach 15 Jahren immer noch nicht Captain

  • »Patrice« ist der Autor dieses Themas
  • Nachricht senden

48

Donnerstag, 3. September 2009, 18:29

Identitätskrise

Ich lächelte über die plötzliche Fassungslosigkeit des Captains.
"Nun, wer macht sich auch schon nen Termin fürs Verlieben?" fragte ich rethorisch über Neirehs Bemerkung, sie habe dies nicht erwartet.
"Ich werde natürlich kein Wort darüber verlieren. Es gibt ja auch nichts aktuelles zu berichten. Wenn ich einen Rat aussprechen darf, würde ich mit MaSvorra darüber sprechen, um die Sache aus der Welt zu bringen. Sexuelle Spannung ist auf Dauer für einen Klingonen nur schwer auszuhalten und im Zaum zu halten." erklärte ich dann.
Neireh hatte ungewöhnlich offen gesprochen. Ihre Worte ließen mich fast vermuten, dass sie die Freundschaft mit MaSvorra nun mit anderen Augen sah und eine Beziehung nicht ganz ausschloss. Aber dies konnte auch ein Hirngespinst sein. Der Gedanke, dass auch Neireh Bedürfnisse hatte, war mir noch nie direkt in den Sinn gekommen, selbst wenn es offensichtlich so sein musste. Es gab einfach Menschen, die man mit soetwas gar nicht erst in Verbindung brachte, etwa wie die eigene Großmutter oder die Lateinlehrerin.
Commander Patrice Patel - 1. Offizier der USS New Age
Admiral Patrice "Rick" Dimanche und Prof. Dr. Gresk - Schulschiff Pioneer

49

Donnerstag, 3. September 2009, 18:50

Identitätskrise

Ich schüttelte demonstrativ den Kopf. "Das kann ich nicht. Ich kann nicht mit ihm darüber reden. Er wird es nicht zugeben. Welcher Klingone würde das schon ?"

Ich stand auf und wanderte mit den Rücken verschränkten Händen zum Fenster um meinen Blicken zu den Sternschlieren wandern zu lassen. Im Warpflug war die Aussicht nicht halb so schön fand ich.

Ich musterte mein Spiegelbild und war mir plötzlich nnicht mehr sicher wen ich dort sah. Captain eines Föderationsraumschiffes, befreundet mit einem Klingonen aus dem sich vielleicht mehr entwickeln könnte... menschliches Erbe durch meine terranische Mutter... wer war ich ? Immer noch die Rihannsu für die ich mich immer hielt oder lebte ich schon zu lange in der Föderation?

"Weißt du das der romulanische Botschafter der mir damals zu meiner Beförderung gratulierte gemeint hatte das ich wohl schon zu lange auf diesem Schiff bin ?"
Si vis pacem, para bellum
"Romulaner finden immer einen Weg"
Captain der USS New Age

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Neireh« (3. September 2009, 18:53)


Patrice

Nach 15 Jahren immer noch nicht Captain

  • »Patrice« ist der Autor dieses Themas
  • Nachricht senden

50

Donnerstag, 3. September 2009, 19:00

Identitätskrise

Ich schwieg kurz und überlegte.
"Naja, viele Kräftevertreter sehen dieses Projekt kritisch und keiner hätte geglaubt, dass es 8 Jahre dauert. Wen verändern 8 Jahre schon nicht?! Vielleicht ist es auch ein Lob und er würde deine Fertigkeiten lieber wieder im Imperium sehen?!" versuchte ich die Worte ins positive zu wenden.
"Es gibt mit Sicherheit einen Grund, der MaSvorra davon abhält, offen seine Gefühle auszusprechen. Aber wenn es ihn in seiner Arbeit behindert, hilft dies wenig. Man stelle sich vor, es geschieht dir etwas und der Doc muss dein Leben retten. Die Schiffssicherheit ist mein oberstes Interesse und schwelende Konflikte möchte ich eingedämmt sehen. Bringt die Sache aus der Welt, wäre mein Rat." erklärte ich und fügte hinzu "Ansonsten werdet ihr mit deinem jetzigen Wissen nie wieder gemütlich zusammen frühstücken können." ergänzte ich, weil ich wusste, dass Neireh daran etwas lag.
Commander Patrice Patel - 1. Offizier der USS New Age
Admiral Patrice "Rick" Dimanche und Prof. Dr. Gresk - Schulschiff Pioneer

51

Donnerstag, 3. September 2009, 19:45

Identitätskrise

Ich wandte mich wieder um und lehnte mich an das Fenster an. "Ein schwacher Versuch es als positiv darzustellen. 8 Jahre auf diesem Schiff verändern wohl jeden. Ich bin nicht die selbe Rihannsu die dieses Schiff betreten hat und das ist vielleicht auch gut so. Aber mir wurde das selbst nie so deutlich bewußt.", antwortete ich und lächelte schwach.

"Was den Doktor angeht. Ich vermute ich kenne den Grund. Ihm liegt etwas an dieser Freundschaft und er will es nicht gefährden weil er mit einer Zurückweisung rechnet. Es ist so einfach gesagt die Sache lässt sich nicht so einfach aus der Welt bringen. Es hätte in jedem Falle Konsequenzen. Aber wenn du es für eine Bedrohung der Schiffssicherheit hälst. Ich möchte mir nicht vorstellen was es für Gerüchte gäbe, vor allem bei unserer gemischten Crew. Ich fürchte meine Integrität als Captain könnte dadurch gefährdet sein und dagegen muß ich wirklich etwas unternehmen. Ich danke dir für deine Einschätzung.", antwortete ich wieder etwas gefasster und gewann zumindest äußerlich langsam meine Ruhe zurück. "Vielleicht sollte ich in Zukunft besser mit deiner Frau frühstücken.", fügte ich dann mit einem leichten lächeln hinzu. Natürlich meinte ich das nicht so. Ich wußte sehr wohl das die beiden so oft es mögich war gemeinsam frühstückten soweit es der Dienst erlaubte und ich wollte ihnen das natürlich nicht nehmen.
Si vis pacem, para bellum
"Romulaner finden immer einen Weg"
Captain der USS New Age

Patrice

Nach 15 Jahren immer noch nicht Captain

  • »Patrice« ist der Autor dieses Themas
  • Nachricht senden

52

Donnerstag, 3. September 2009, 21:04

Identitätskrise

"Nicht, dass du auch noch meine Frau verführst." sagte ich scherzhaft und erntete einen bösen Blick.
"Puh, wenn das nicht eine schöne Feier war." konstatierte ich dann mit einem Blick auf die Flasche und den letzten Rest darin. Das Gespräch war weniger fröhlich geworden, als ich gedacht hatte. Und die erheiternde Erkenntnis über den großen Klingonen war weniger lustig, wenn man sie nicht teilen durfte.
Ich goss uns beiden noch ein Glas ein, da Neireh eh die Hälfte ihres Drinks auf dem Boden verschüttet hatte, nachdem ich sie mit der Wahrheit konfrontiert hatte.
Ich blickte auf den Boden. "Wenn irgendwann ein anderer Sicherheitsoffizier Patel-Blut auf dem Teppich findet, musst du dir schonmal ne gute Ausrede einfallen lassen." stellte ich fest und hob das Glas.
Ich wollte schon auf die Liebe anstoßen, aber überließ es dann doch besser Neireh, den zweiten Spruch zu formulieren. Über ihre eigenen Gefühle musste sie wohl nochmal gründlich nachdenken.
Commander Patrice Patel - 1. Offizier der USS New Age
Admiral Patrice "Rick" Dimanche und Prof. Dr. Gresk - Schulschiff Pioneer

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Patrice« (3. September 2009, 21:04)


53

Freitag, 4. September 2009, 19:34

Identitätskrise

"Nun das wird wohl erst ein Problem werden falls du vor hast in der nächsten Zeit spurlos zu verwinden.", erwiderte ich ebenso scherzhaft.

Ich überlegte derweil schon wie ich MaSvorra zur Rede stellen könnte. Vermutlich am einfachsten während des angebotenen Trainingskampfes. Mein Verstand war der Meinung das Gefühle in meiner Position eher zweitrangig sein sollten, weil sie mein Urteilsvermögen als Captain beeinflussen könnten. Ich nahm das Glas und überlegte mir einen neuen Spruch.

"Auf das Feuer das in uns allen brennt und uns antreibt, auf das unsere neue Mission erfolgreich sein wird."
Si vis pacem, para bellum
"Romulaner finden immer einen Weg"
Captain der USS New Age

Patrice

Nach 15 Jahren immer noch nicht Captain

  • »Patrice« ist der Autor dieses Themas
  • Nachricht senden

54

Sonntag, 6. September 2009, 14:53

Identitätskrise

---Deck 4 kurze Zeit später---

Ich trat in kurzer Jogginghose und kurzem Starfleet-Unterhemd aus dem Turbolift. Vor dem Turbolift wartete bereits die Hälfte meiner Sicherheitsabteilung. Das Nachmittagstraining stand an.
Heute Morgen hatte mein Kollege Michael Paulson die Trainingsleitung übernommen. Dies machte er bereits seit geraumer Zeit, wenn ich keine Zeit hatte. Diesmal war er nicht dabei, da er, während ich das Training leitete, Dienst tat.
Ich trat vor die versammelte Mannschaft.
"Nun, Leute. Heute hab ich mir etwas gemeines ausgedacht. Wir laufen 4 mal rund um Deck 4, 5 mal rund um Deck 5 und 6 mal rund um Deck 6." Ein kleiner Teil der Leute stöhnte bereits bei dem Gedanken.
"Runter gehts von jedem Deck mit dem Seil, dafür habe ich die Turbolifte abgeschaltet.
Wenn wir auf Deck 6 angekommen sind, geht es wieder hoch auf Deck 5, dort macht ihr.... könnt ihr`s raten? Richtig 5 Runden. Dann 4 Runden auf Deck 4 und schon sind wir fertig. Da das Ganze soviel Spaß macht, geht ihr jedes Deck so hoch, wie ihr runter gekommen seid. Mit dem Seil. Alles klar?" fragte ich und grinste in die Runde. Einige überlegten sicher bereits, sich spontan krank zu melden.
Ich blickte in die Runde. "Wo ist Tel´peh?" fragte ich dann verwundert. Der Klingone ließ eigentlich nie ein Training ausfallen. Er war besonders ehrgeizig.
Das Verhalten meiner Offiziere auf meine Frage stimmte mich mißtrauisch. "Was ist los?" fragte ich Lieutenant Hiren, einen Romulaner.
Der Mann seufzte auf und berichtete, dass mein Stellvertreter ihn vermöbelt hatte und der Klingone daher vom Doktor krankgeschrieben war.
Ich konnte es nicht fassen und erkundigte mich erneut, ob ich richtig gehört hatte.
Ich schüttelte den Kopf und beschloss, Paulson bis auf Weiteres keine Übungen mehr leiten zu lassen. Zudem war-erneut-ein ernstes Wörtchen mit dem überambitionierten Mann notwendig. Ich seufzte und setzte mich dann an die Spitze meiner Offiziere.
"Gut, fangen wir an." sagte ich und begann den Lauf. Immerhin wollte ich mir nicht vorwerfen lassen, dass ich meine Offiziere quälte, ohne dass ich selbst die Tortur durchlitt.
Commander Patrice Patel - 1. Offizier der USS New Age
Admiral Patrice "Rick" Dimanche und Prof. Dr. Gresk - Schulschiff Pioneer

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Patrice« (6. September 2009, 14:58)


55

Sonntag, 6. September 2009, 17:06

Identitätskrise

Einen Tag später...

-- Büro des Captains --

Nach einer viel zu kurzen und unruhigen Nacht, deren Traumfetzen ich nur schwer hatte unter der Dusche wieder abschütteln können, hatte ich mich erstmal in die Berichte in meinem Büro vertieft. Wir werden demnächst auch den Landurlaub beenden und uns auf den Weg in Richtung klingonische Grenze zur Sternenbasis 24 machen. Das Volk der Daneri würde wohl abld zu den neuesten Mitgliedern des Föderations Völkerbundes gehören. Der Kontakt lief bisher über Kontaktleute auf Sternenbasis 24 ab. Soweit die Kurzform des Dossiers. Die angehängten Dokumente zu weiteren Informationen über dieses Volk und bisherigen Gespräche und Einschätzungen der Offiziere die die Gespräche führten, würde ich mir dann auf den Weg nach Daner durchlesen. Commander Marquez hatte derzeit die Brücke und da wir sowieso noch an der Station angedockt waren, gab es wenig zu tun. Ich hatte da noch eine Sache mit dem Doktor zu klären.
Ich verließ mein Büro wieder und grüßte die anwesende Brückenmannschaft und Marquez auf dem Weg zum Turbolift.

-- MaSvorras Quartier --

Etwas später stand ich in Trainingsuniform und Kampfstab vor MaSvorras Quartier. Der Computer hatte mir verraten das er sich dort befand. Ich betätigte den Türmelder und wartete. Ich konnte nicht behaupten das ich gerade die Ruhe selbst war, aber Patrice hatte Recht. Wir sollten die Sache klären und Angriff war die beste Verteidigung. So wartete ich hoch erhobenen Hauptes und entschlossen darauf das die Tür sich öffnete. Ich würde schon meine Antworten bekommen, alles weitere würde sich ergeben irgendwie hoffte ich.
Si vis pacem, para bellum
"Romulaner finden immer einen Weg"
Captain der USS New Age

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Neireh« (6. September 2009, 20:12)


56

Sonntag, 6. September 2009, 19:20

Identitätskrise

Nachdem MaSvorra Tel´peh versorgt hatte und die Akten aktualisiert hatte, war er noch ein wenig im Büro geblieben, um die frei verfügbaren Informationen zu lesen. Daneri.. Der Name sagte ihm nichts, auch wenn diese in der Nähe der der Grenze zum klingonischen Reich war. Mit einem Brummen war er schließlich in sein Quartier verschwunden.

Er trat aus der Dusche heraus und begann gerade, seinen Bart nachzuschneiden als der Türsummer ging. Sein Blick fiel auf die Uhrzeit und er zog leicht die Augenbrauen hoch. Um diese Uhrzeit erwartete er eigentlich noch niemanden. Nur mit einem Handtuch bekleidet ging er hinaus, nachdem er die kleine Schere auf die Ablage gelegt hatte.

"Computer, öffnen." Die Türe öffnete sich und er sah Neireh in Trainingsuniform und Kampfstab vor sich. "Captain. Ich hatte Sie nicht erwartet." Was angesichts seiner leichten Bekleidung erkennbar war. Mit einer Handbewegung lud er sie ins Quartier ein. Nicht sicher, ob er sie dienstlich oder privat ansprechen sollte, meinte er:" Wenn Sie einen Moment warten, ziehe ich mich schnell an." Mit einem entschlossenen Nicken trat er in sein Schlafgemach und griff nach seiner Uniform.
MaSvorra la`, Sohn von Vorras'kor, aus dem Hause CalRem, Leitender Arzt der New Age
Tarah con Costardes di Zchular me San`tasto Mba, Leiterin der Taktik und Waffen der Pioneer
Yssir con Zchular di Costardes me Mba San`tasto, Leiterin der Sicherheit der Pioneer

57

Sonntag, 6. September 2009, 20:11

Identitätskrise

Darauf das der große Klingone nur mit einem Handtuch bekleidet öffnen würde war ich nicht gefasst gewesen. Ich zog bei seiner Erscheinung eine Augenbraue hoch und musterte ihn einen Moment. Den muskulösen Oberkörper, die eine oder andere Narbe die einem dabei auffiel.
Faszinierend
Ich deutete ein nicken an, während ich ihm hinterhersah. So deutlich am lebenden Objekt hatte ich noch nie die Gelegenheit gehabt die klingonische Physiologie zu studieren. Ich wußte zwar über dieses Art Exoskelett das die Rückenwirbel unter anderem schützte, aber es gesehen hatte ich sowas noch nicht. Hoffentlich hatte er meinen allzu deutlichen Blick nicht bemerkt. Während er sich umzog hatte ich Gelegenheit mich im Quartier umzusehen. Ich war bisher noch nie hier gewesen. Es hatte etwas martialisches. Waffen an den Wänden, ein großes düsteres Bild einer Kampfszene, ein großes Fell auf dem Sofa von irgendeinem großen Tier. An einer Wand gegenüber war ein Regal angebracht mit ein paar Skulpturen und einem Bild das , wenn man es näher betrachtete, MaSvorra zusammen mit einem großen Tier zeigte das die selbe Fellfarbe wie das Fell auf dem Sofa hatte, einem offensichtlich gerade erlegten Tier. Alles in allem wohl wie man sich ein typisch klingonisches Quartier vorstellen würde.
Si vis pacem, para bellum
"Romulaner finden immer einen Weg"
Captain der USS New Age

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Neireh« (6. September 2009, 20:13)


58

Sonntag, 6. September 2009, 20:20

Identitätskrise

Nach einem letzten Blick in den Spiegel und überprüfen seines Bartes, kam er wieder in den Wohnraum. Er sah, wie sie seine Einrichtung betrachtete und schmunzelte leicht. Jede Waffe hatte er bereits verwendet, aber das bat´leth war weiterhin die Waffe, die er im Zweifelsfall verwendete.

"Wie kann ich helfen, Captain?" Er hatte zwar eine Vermutung, aber er wollte nicht einfach eine Schlußfolgerung ziehen. Er war verwundert, daß sie bereits erneut zum Training wollte, nachdem der eine Sicherheitsoffizier so zugesetzt hatte.
MaSvorra la`, Sohn von Vorras'kor, aus dem Hause CalRem, Leitender Arzt der New Age
Tarah con Costardes di Zchular me San`tasto Mba, Leiterin der Taktik und Waffen der Pioneer
Yssir con Zchular di Costardes me Mba San`tasto, Leiterin der Sicherheit der Pioneer

59

Sonntag, 6. September 2009, 20:28

Identitätskrise

Ich drückte ihm den Kampfstab in die Hand. Wieso fragte er so blöd?
"Mir folgen zum Holodeck 2. Sie wollten doch mal mittrainieren. Jetzt haben sie die Gelegenheit dazu und im übrigen trage ich gerade keine Uniform, also lass das Captain weg, MaSvorra.", erwiederte ich mit einem leichten lächeln und sah ihn auffordernd an. Ich war gespannt ob er darauf eingehen würde. Sonst mußte ich mir wohl etwas anderes überlegen.
"Oder komme ich ungelegen?"
Si vis pacem, para bellum
"Romulaner finden immer einen Weg"
Captain der USS New Age

60

Sonntag, 6. September 2009, 20:43

Identitätskrise

MaSvorra ergriff automatisch den Kampfstab als Neireh ihm diesen in die Hand drückte, dann grinste er. "Wie sagen die Terraner? Allzeit bereit. Solange mich niemand wegen einem Notfall wegruft, haben wir Zeit für ein Training." Seine Armbewegung deutete an, daß er ihr folgen würde, wenn sie voranginge.

Schweigend gingen sie nebeneinander bis zum Holodeck. Mit ein paar Angaben auf dem Display neben der Türe aktivierte Neireh das Programm und trat ein. MaSvorra folgte ihr und sah sich um.

Ein schlicht aussehender Raum mit Waffen an den Wänden, die er als alt einstufte und vulkanischem oder romulanischem Stil entsprachen. Auf dem Boden lagen dünne Trainingsmatten, das Dach wurde von elegant geschwungenen Holzbalken gehalten. Gleichmäßiges Licht erhellte den Raum.

"Wir trainieren allein?" fragte er nach, während er weiter in den Raum trat.
MaSvorra la`, Sohn von Vorras'kor, aus dem Hause CalRem, Leitender Arzt der New Age
Tarah con Costardes di Zchular me San`tasto Mba, Leiterin der Taktik und Waffen der Pioneer
Yssir con Zchular di Costardes me Mba San`tasto, Leiterin der Sicherheit der Pioneer

Zurzeit sind neben Ihnen 3 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

3 Besucher