Sie sind nicht angemeldet.

Patrice

Nach 15 Jahren immer noch nicht Captain

  • »Patrice« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 974

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

1

Montag, 13. November 2017, 21:02

1x09 "Klingonennippel" (Spoiler)

Also known as "Into the forest I go"...

So, die Winterpause ist erreicht und zum Abschluss gibts nochmal ein sprichwörtliches Feuerwerk. Und den ersten Kuss zwischen Männern... 50 Jahre nach dem ersten Kuss zwischen einer Schwarzen und einem Weißen. Nun gut, diesmal kann Star Trek wahrlich nicht behaupten, zu den ersten zu gehören. Außer bei Klingonennippeln, das hat es natürlich noch nirgendwo sonst gegeben. Nur hat das zu sehen vermutlich noch nie jemand gefordert :D Der gesellschaftliche Fortschritt ist da eher nicht zu erkennen. Andererseits bin ich mir sicher, in irgendwelchen merkwürdigen Filmen wird es bestimmt schon Aliennippel gegeben haben.

So, nach all den Ablenkungen zur Folge selbst: merkwürdigerweise stirbt in dieser Folge niemand außer dem Mini-Bösewicht Kol (gehe ich jetzt mal von aus, dass er sich nicht retten konnte). Der Admiral hat wie zu erwarten war ebenso überlebt wie bisher alle Discovermitglieder seit Folge 5 oder so... Wir lernen, dass irgendwas nicht ganz stimmt mit dem Sicherheitschef (Extraspoilerhaft: es gibt ja so ne eigentlich plausible Fantheorie, die nach wie vor nicht völlig unmöglich ist, aber nicht ganz so leicht auf das zu passend scheint, was in der Folge passiert) und dass die Klingonennippeltante was mit ihm vorhat (wo war übrigends der Wachoffizier?).
Extrem merkwürdig erscheint mir auch, dass bisher niemand auf die Idee gekommen ist, den Chefingenieur mal medizinisch zu untersuchen, nachdem er sich mehrere dutzend male an einen Computer hat anschließen lassen, um damit Raumsprünge durchzuführen... Hätte irgendwie nahe gelegen, den Mann zu untersuchen, der ständige psychologische Auffälligkeiten gezeigt hat... aber gut, ich bin auch kein Arzt :D (ich sag den Ärzten nur, was sie zu tun haben :rolleyes: )

Lorca ist scheinbar jede Folge anders drauf. Nachdem er letzte Woche eher der Psycho-Captain war, war er diese Woche eher der Kumpeltyp, der seiner Crew seine Entscheidungen erklärt, sich erstmals umstimmen läßt und dann auch noch wissenschaftliches Interesse zeigt und Medallien verschenken will. Ich gehe mal davon aus, dass diese Verhaltensschwankungen noch addressiert werden. Eventuell war es auch Lorca, der am Ende dieses "Falsch Abbiegen" erzeugt, denn immerhin hat der Chefingenieur gesagt, es sei das letzte mal und Lorca hatte eventuell noch ein Ziel zu besuchen vorgehabt? Das würde dann wieder in seine "Fiesling"-Rolle passen.

Ansonsten eine spannende Folge, die mit einem merkwürdigen Cliffhanger nicht übertrieben viel Spannung aufbaut (so einen erneuter Cliffhanger nach dem Voyager-Prinzip "nanu, wo hat es uns denn hier jetzt hinverschlagen?" gab es ja schon hunderte male). Handelt es sich eventuell um den (glaube von Jonathan Frakes) versprochenen Ausflug in das Spiegeluniversum aus ENT, TOS und DS9?
Commander Patrice Patel - 1. Offizier der USS New Age
Admiral Patrice "Rick" Dimanche und Prof. Dr. Gresk - Schulschiff Pioneer

Kahael

Alkoholvernichter, Paragraphenreiter und Blitzmerker

Beiträge: 6 383

Wohnort: Rumpelkiste

Beruf: §

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 14. November 2017, 20:57

Klingonennippel? Heißt das Ding wirklich so? wtf ... war damit die kurze Sex-Szene gemeint? [EDIT: Ne, hieß Algorithmus ... Klingonennippel... man man man)

Egal. Meine Wette auf eine Spiegel-Universums-Folge steht noch immer. Als der Lorca das mit den Universen erzählt hat, wollte ich den Einsatz glatt verdoppeln. ;)

Vermutlich haben die Autoren gemerkt, dass des was die da zusammengeschrieben und designt gaben, irgendwie nicht so wirklich den Nerv der meisten Fans trifft. Daher Kunstgriff: Das ist ein anderes Universum. Da ist ein wenig schief gelaufen. Die Klingonen wurden irgendwie verstrahlt und sehen daher anders aus. Das hat auch zu einer anderen Gesellschaft geführt. Auch die Logik der Vulkanier funktioniert hier anders, zumindest von Sternenflotten-Admiral-Vulkaniern. Als der da versucht hat die Opferung dieser Pandora-Welt mit Logik zu rechtfertigen, ist mir doch glatt eine Erdnuss aus dem Mundwinkel gefallen. Fand nur ich das schräg? Zurück zur den Dimensionen. Vermutlich ist die Discovery nun im richtigen (oder im Spiegel-) Universum gelandet. Ingenieur tot. Antrieb futsch. Richtige-Universums-Sternenflotte sagt, doofes Ding, ist bei uns verboten. Aber könnt hier weiter machen, ein Offiziers-Patent habt ihr schließlich und Sektor 124-B-2A ist noch unerkundet, könnt ihr euch ja mal anschauen. Captain Kirk kommt am Donnerstag vorbei.

Wehe die hüpfen jetzt irgendwie von Universum zu Universum. Sliders war mitte der 90er (wer es nicht kennt oder zu jung ist: Klick)
Commander Chi´Khoal tr´Kahael - Chefingenieur der USS New Age
Captain Max "Dampfkessel" Voss - Captain des Schulschiffes Pioneer

in dubio pro raute

Falls Sie in einem Land leben, in dem das Fischen ohne Angelschein bestraft wird,
jedoch nicht der illegale Grenzübertritt ohne gültigen Reisepass,
dann haben Sie das Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.
Milos Zeman, tschechischer Ministerpräsident