Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: STBC Community. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Kahael

Alkoholvernichter, Paragraphenreiter und Blitzmerker

  • »Kahael« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 388

Wohnort: Rumpelkiste

Beruf: §

  • Nachricht senden

421

Mittwoch, 8. Juni 2011, 21:52

Kahael schaute etwas verdattert zu Neireh: "Was? Nur einen Fall? Ich kenne da hunderte Fälle ... und alle betrafen mich!", zischte er. In seinem Kopf trällerte jemand Steierman san very good vor sich hin. Die letzten Jahre waren nicht gut für ihn gewesen. Der Verlust von Kathi und Eric, die andauernde Flucht, Alkohol und Schlägereien und Verhöre haben seinem Oberstübchen mächtig zugesetzt. "Quark, wir gehen jetzt da runter. Ich will diese Insekten umlegen! Diagnosen kann Sarek später stellen." Sein Kaleh rotierte bereits zwischen seinen Händen.
Commander Chi´Khoal tr´Kahael - Chefingenieur der USS New Age
Captain Max "Dampfkessel" Voss - Captain des Schulschiffes Pioneer

in dubio pro raute

Falls Sie in einem Land leben, in dem das Fischen ohne Angelschein bestraft wird,
jedoch nicht der illegale Grenzübertritt ohne gültigen Reisepass,
dann haben Sie das Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.
Milos Zeman, tschechischer Ministerpräsident

Patrice

Nach 15 Jahren immer noch nicht Captain

Beiträge: 8 984

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

422

Mittwoch, 8. Juni 2011, 22:08

Auf dem Planeten XY (nen Snickers für den, der den Namen noch weiß, falls er je genannt wurde)

Le Roiar hatte letztlich zugestimmt und war von Sarek untersucht worden, der froh war, dass er nicht bei einem gewaltsamen Akt teilnehmen musste, bzw. besser gesagt, dass dieser gewaltsame Akt nicht stattfand, teilgenommen hätte er ohnehin nicht. Es war besser, dass er kaum davon erfuhr, wie wir bisher vorgegangen waren.
Sarek fand bei Le Roiar in der Tat einen derartigen Chip und war in der Lage, ihn zu deaktivieren. Er nahm sich mit der Hilfe von Kahael und Janato vor, die Funktion des Chips genau zu studieren. Es war denkbar, dass Le Roiar auf dem Planeten auffliegen würde, wenn er einen deaktivierten Chip mit sich herumtrug. Als die drei eine Methode gefunden hatten, den Chip so zu programmieren, dass er falsche Signale aussandte und betriebsbereit wirkte, beamten wir auf den Planeten in den Stadtteil, den Le Roiar uns genannt hatte. Das Aussenteam bestand aus Neireh samt Wachhund Toval, Kahael, Le Roiar, M und mir.
Wir fanden uns, wie von Le Roiar beschrieben in einem Teil der Kolonie wieder, in dem vor allem Sternenflottenangehörige sich aufhielten. Man konnte dies gleich an den durchtrainierteren Körpern und der militärischen Körperhaltung merken. Hier fielen wir jedenfalls nicht auf. Das heißt bis auf Neireh und Toval, jedoch gaben sich die beiden Mühe, vulkanisch aufzutreten. Romulaner waren sowohl zu dieser Zeit als auch in der Zeit aus der wir kamen auf so einer Kolonie eher undenkbare Gäste.
Die Gegend wirkte sehr sauber, die Gebäude waren Marke Standardbau der Mitte des 24. Jahrhundert, lediglich die Geschäfte und Kneipen versuchten, ein wenig individueller gestaltet auszusehen. Insgesamt fühlte man sich hier gleich wie in alten Zeiten.
"Wohin jetzt?" fragte ich Le Roiar.
"Seh ich aus wie ein Magnet für diese Typen?" antwortete Le Roiar schnippisch.
Ich brummte sauer, aber M hakte mich unter und zog mich leicht von ihm weg. "Gehen wir doch einfach was spazieren. Ist doch mal eine schöne Abwechslung." sagte sie.
Commander Patrice Patel - 1. Offizier der USS New Age
Admiral Patrice "Rick" Dimanche und Prof. Dr. Gresk - Schulschiff Pioneer

Kahael

Alkoholvernichter, Paragraphenreiter und Blitzmerker

  • »Kahael« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 388

Wohnort: Rumpelkiste

Beruf: §

  • Nachricht senden

423

Mittwoch, 8. Juni 2011, 22:35

Für ein Forum ohne Titel!

"Warum jagen wir nicht einfach etwas in die Luft ...", schlug Kahael vor. In seinem Kopf töne wieder ein Lied. Er hielt noch immer sein Kaleh fest in der rechten Hand, wenn auch versteckt unter einem langen Umhang. Die Kapuze hatte er tief ins Gesicht gezogen. Einen Vulkanier würde ihm niemand abkaufen. "Aber ... sagte Neireh nicht, dass diese Insekten versucht haben den Admiral zu schützen? Vielleicht tun sie das ja auch bei unserem Freund?" Unter der Kapuze bildete sich ein listiges Grinsen. "Ich mein, wir tun ja nur so." LeRoair reagierte sofort: "Admiral... schützen? Vor wem?", fragte er. Bevor jemand etwas antworten konnte, packte Kahael ihn und drückte ihm das Kaleh an den Hals. Die Kapuze flog ihm dabei aus dem Gesicht und gab das Gesicht eines Irren preis. Die Augen des Halb-Romulaners waren grün unterlaufen und von Augenringen umrahmt. Die ergrauten Haare waren zerzaust. "Vor uns. Wir haben einige deiner zukünftigen Kollegen getötet. Abgemurkst ... in die Luft gesprengt. Ein Heidenspaß. Und du bist der nächste." Seine Stimme vibrierte vor Mordlust, während er sich mit LeRoiar von der Gruppe entferne. Die Klinge weiterhin an dessen Hals gepresst. "Wir haben ihn!", brüllte er laut. Die Melodie in seinem Kopf wurde lauter. Verdammt ... was ist das?, fragte er sich und drehte sich panisch mit LeRoiar hin und her.
Commander Chi´Khoal tr´Kahael - Chefingenieur der USS New Age
Captain Max "Dampfkessel" Voss - Captain des Schulschiffes Pioneer

in dubio pro raute

Falls Sie in einem Land leben, in dem das Fischen ohne Angelschein bestraft wird,
jedoch nicht der illegale Grenzübertritt ohne gültigen Reisepass,
dann haben Sie das Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.
Milos Zeman, tschechischer Ministerpräsident

Patrice

Nach 15 Jahren immer noch nicht Captain

Beiträge: 8 984

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

424

Sonntag, 12. Juni 2011, 22:21

Ich fasste mir an die Stirn und blickte zu dem Schauspiel, dass Kahael veranstaltete. Weder Toval noch ich hatten rechtzeitig eingreifen können.
"Wundert sich noch irgendjemand über den Spitznamen T'Rotl?" fragte ich dann kurz in die Runde. "Kahael, die Wesen haben den Admiral nicht geschützt, sondern getötet. Du begibst dich in große Gefahr!" versuchte ich zu warnen, aber natürlich hatte Kahael längst die Aufmerksamkeit des ganzen Straßenblocks. So viel zu unserem Plan. Kahael sah völlig geisteskrank aus. Ich nickte unauffällig zu Toval. Wir beide würden unser möglichstes tun, Kahael so schnell wie möglich zu entwaffnen. Ich hatte keine Lust, uns hier rauszuschießen. Hier waren sicher mehr als genug gute Schützen unter den Sternenflottenoffizieren.
Commander Patrice Patel - 1. Offizier der USS New Age
Admiral Patrice "Rick" Dimanche und Prof. Dr. Gresk - Schulschiff Pioneer

Neireh

Depp vom Dienst

Beiträge: 7 444

Wohnort: somewhere out there ;)

  • Nachricht senden

425

Sonntag, 12. Juni 2011, 23:36

Schockiert beobachteten Neireh und M wie sich Kahael aufführte. Sein Ausdruck und seine unterlaufenen Augen machten einen beängstigenden Eindruck. Unglücklicherweise hatte er schon die Aufmerksamkeit den halben Straßenblocks auf sich gezogen. Soviel zu einem auffälligen Vorgehen. Patel und Toval gaben sich unauffällig Zeichen und näherten sich Kahael der LeRoiar immer noch festhielt und ihm ein Messer an den Hals drückte. Dem Mann stand die Angst ins Gesicht geschrieben.
"Kahael! Hör zu! Bleib stehen wo du bist! Sei vernünftig und lass den Mann gehen. Du bist nicht du selbst. Sie dich mal im Spiegel an. Was ist los mit dir?"
Si vis pacem, para bellum
"Romulaner finden immer einen Weg"
Captain der USS New Age
Ex-Diplomatin und Dissidentin bei Rogue
T'Ary auf der Pioneer und andere Romulaner der Hintergrundgeschichte
"Wenn einer einen Traum hat, ist es nur ein Traum.Wenn viele denselben Traum haben ist es der Beginn der Wirklichkeit."

Kahael

Alkoholvernichter, Paragraphenreiter und Blitzmerker

  • »Kahael« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 388

Wohnort: Rumpelkiste

Beruf: §

  • Nachricht senden

426

Donnerstag, 16. Juni 2011, 20:31

"I... Ich weiß es nicht ... da ist dieser Ton ... Musik ... hier ... genau hier!", er tippte mit dem Griff des Kaleh an seine rechte Stirnseite, ohne dabei den Griff um LeRoair zu lockern. "Ich muss es tun." Er blickte Neireh mit weit aufgerissenen Augen an. "Oder nicht ...?" Sein Blick war glasig und schien durch sie hindurch zu gehen. "Doch, es muss sein." Er drückte das Messer wieder bedrohlich fest an die Kehle des Wissenschaftlers. "Ja ... es muss sein!" Die scharfe Klinge glitt durch die Haut an LeRoairs Hals. Blut schoss heraus und verfehlte Neireh nur knapp.
Commander Chi´Khoal tr´Kahael - Chefingenieur der USS New Age
Captain Max "Dampfkessel" Voss - Captain des Schulschiffes Pioneer

in dubio pro raute

Falls Sie in einem Land leben, in dem das Fischen ohne Angelschein bestraft wird,
jedoch nicht der illegale Grenzübertritt ohne gültigen Reisepass,
dann haben Sie das Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.
Milos Zeman, tschechischer Ministerpräsident

Patrice

Nach 15 Jahren immer noch nicht Captain

Beiträge: 8 984

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

427

Donnerstag, 16. Juni 2011, 20:40

"Uahh, so eine Sauerei!" sagte ich nur kurz, als das Blut schoß. Es gab keinen Grund mehr, nicht auf Kahael zu schießen, da er keine Geisel mehr hatte. Ich feuerte umgehend mit dem Phaser aus ihn, während M die New Age rief, um einen medizinischen Notfalltransport zu bestellen. Es war aber relativ offensichtlich, dass selbst Sarek nichts würde ausrichten können.
So standen wir nun ziemlich verdattert in der Krankenstation der New Age, einen abgestochenen LeRoiar und einen betäubten Kahael zu unseren Füßen.
"Na, das lief ja wie am Schnürchen." kommentierte ich.
Commander Patrice Patel - 1. Offizier der USS New Age
Admiral Patrice "Rick" Dimanche und Prof. Dr. Gresk - Schulschiff Pioneer

Neireh

Depp vom Dienst

Beiträge: 7 444

Wohnort: somewhere out there ;)

  • Nachricht senden

428

Dienstag, 21. Juni 2011, 22:45

Als Kahael das Messer wirklich ansetzte und dabei war LeRoiar tatsächlich zu verletzen erschienen ihr die Sekunden wie in Zeitlupe zu vergehen. Patel betäubte Kahael, während M sofort die New Age kontaktierte und um einen Notfalltransport bat. Toval steckte geistesgegenwärtig Kahaels Kaleh ein um keine Spuren zu hinterlassen und kümmerte sich darum die Wunde an LeRoiars Hals notdürftig zuzuhalten während das Blut nur so zwischen seinen Fingern herausquoll. Den Ausdruck in LeRoiars Augen würde Neireh wohl nie vergessen. Den Ausdruck von Kahael allerdings auch nicht. Das was er zuletzt gestammelt hatte ergab keinen Sinn... Musik in seinem Kopf? Im nächsten Moment fanden sie sich auf der Krankenstation und ein für einen Moment doch etwas entsetzt guckender Vulkanier empfing sie. In Sekundenbruchteilen erfasste er die Situation und rief Sanchez zu sich während er sich seine Instrumente schnappte. "Bei allen tellaritischen Flüchen was ist passiert?"

"Keine Zeit zu erklären was passiert ist. Retten sie ihn Doktor. Ein Schnitt in seinen Hals. Er verblutet.", sagte Neireh etwas gehetzt und warf einen kurzen Blick zum betäubten Kahael. "Kahael ist nur betäubt, aber wir sollten ihn untersuchen und unter einem Kraftfeld auf einem Biobett fesseln. Er scheint die Kontrolle über sich verloren zu haben und stammelte wirres Zeug bevor er dem Doktor den Hals durchschneiden wollte.", erklärte sie knapp.
Doktor Sarek war schon hektisch damit beschäftigt die Blutung zu stillen und versuchte sein bestes mit dem Geweberegenerator die Arterie zu flicken damit der mittlerweile bewußtlose Mann nicht verblutete und er arbeitete gegen die Zeit. Das menschliche Gehirn überlebte nicht lange ohne Blutversorgung. 3 Minuten ohne Sauerstoff war noch möglich ohne bleibende Schäden zu überleben. Den Blutverlust könnten sie mit den Mitteln der Krankenstation schon wieder ausgleichen, wenn er nicht an einem Schock oder anderen Komplikationen starb. Sein Leben hing buchstäblich an einem seidenen Faden.

"Wir reden später. Halten sie das genau da hin.", sagte Sarek mit kühler sachlicher Stimme und drückte Neireh ein Gerät in die Hand. Er nahm gleichzeitig ein anderes Gerät zur Hand fuhr damit konzentriert an der Wunde entlang. Immer wieder auf dem kleinen Handscanner die Werte überprüfend.
"Sie können das Gerät jetzt deaktivieren. Nehmen sie den Geweberegenerator hier und fahren sie damit ganz langsam an der Wunde entlang. Ich konnte die Arterie zum Glück schließen bevor er zuviel Blut verloren hat. Er wird trotzdem eine Infusion brauchen. Seine Werte sind nicht sehr gut. Ich kann nicht garantieren das er überlebt.", sagte er und sah sich nach Sanchez um. Die hatte sich zwischenzeitlich zusammen mit M und Patel um Kahael gekümmert.
"Sanchez stellen sie seine Blutgruppe fest und bereiten sie mehrere Einheiten Bluttransfusionen für ihn vor. Er wird sie nötig haben.", wies er sie an.

"Schon passiert Doktor. Ich kann hier ja genug Proben nehmen...", erwiderte sie.
"So dann helfen sie mir mal ihn auf ein Biobett zu legen."

Patel und Neireh halfen Doktor Sarek LeRoiar auf eins der Biobetten zu hieven. Der Biomonitor übernahm sofort die Anzeige seiner Biowerte und die schienen nicht allzu gut auszusehen, aber immerhin lebte er noch. Sarek scannte nochmal die Wunde und checkte die restlichen Werte und seine Hirnströme. Neireh sah ihm dabei zu wie er dem Mann noch ein stabilisierendes Hypo gab und ein Cortical Gerät an seiner Schläfe anbrachte. Sanchez kam mit den Blutkonserven zurück und legte sie an einen Armzugang an. Alles war voller rotem Blut wenn man sich hier umsah. Wenn sie an sich herunter sah hatte sie auch noch einiges abbekommen.

"Scheint als wären sie gerade noch rechtzeitig hergekommen. Er hat eine gute Chance durchzukommen und keine bleibenden Schäden davon zu tragen. Jetzt werde ich mir mal Kahael ansehen müssen. Was hat er zuletzt gesagt?"

Neireh sah zu dem bewußtlosen Kahael rüber. "Es ergab keinen Sinn, aber der Ausdruck in seinen Augen machte mir Angst und er sah irgendwie krank aus. Aber erst seit wir auf diesen Planeten beamten. Er faselte irgendwas von Musik in seinem Kopf und schien mit sich selbst zu reden das er es tun müsste, oder ob ers doch nicht tun sollte und plötzlich schien er nicht mehr wirklich geistig anwesend zu sein und schnitt ihm in den Hals. In dem Moment betäubte ihn Patel. Wir versuchten erst ihn davon abzubringen, aber es schien als wäre er nicht mehr Herr über sich selbst.", erklärte Neireh.
Sarek hörte den Ausführungen emotionslos zu und nickte schließlich.
"Ich habe einen Verdacht. Den muß ich allerdings überprüfen. Sie gehen sich besser umziehen. Ich werde sie informieren was ich herausgefunden habe oder wenn sich der Zustand unseres Patienten verändert."
Si vis pacem, para bellum
"Romulaner finden immer einen Weg"
Captain der USS New Age
Ex-Diplomatin und Dissidentin bei Rogue
T'Ary auf der Pioneer und andere Romulaner der Hintergrundgeschichte
"Wenn einer einen Traum hat, ist es nur ein Traum.Wenn viele denselben Traum haben ist es der Beginn der Wirklichkeit."

Kahael

Alkoholvernichter, Paragraphenreiter und Blitzmerker

  • »Kahael« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 388

Wohnort: Rumpelkiste

Beruf: §

  • Nachricht senden

429

Mittwoch, 22. Juni 2011, 22:22

"Hallo?", rief er durch den leeren Gang. Seine Stimme hallte, doch niemand antwortete, wie schon bei den letzten zehn versuchen. Er ging weiter den Gang entlang und hoffte auf das Beste. Er war auf der New Age. Das verriet ihm schon das LCARS an der Wand. Doch hätte es das nicht gebraucht. Das Interieur war unverwechselbar. Er kannte schließlich sein Schiff. Doch kein Gang auf dem Schiff war so lang wie dieser. Seit dreißig Minuten ging er schon einfach geradeaus, zumindest glaubte er das es dreißig Minuten waren. Es gab keine Türen. Nur dieses LCARS an der Wand das alle paar Minuten wieder auftauchte. Er glaube langsam das er sich im Kreis bewegte. "Aufgemalt?!", stellte er fest als er es berührte. Es war ein Bild, nichts weiter. Was habe ich jetzt schon wieder gesoffen?, fragte er sich, im Wissen, dass er bereits früher recht merkwürdige Dinge erlebt hatte. Doch solchen Getränken hatte er schon vor der New Age abgeschworen. Er frimelte etwas an dem Bild herum und riss es schlussendlich ein. Er wollte eine Wegmarke setzen.

Das nächste Bild war jedoch unversehrt. Kahael ging den Weg zurück. Doch seine Wegmarke war verschwunden. Auch hier keine Spur mehr von Vandalismus. "Ok, das ist nicht gut.", brummte er und setzte sich auf den Boden und blickte den Gang hinunter. Wie war er eigentlich hergekommen und wo war sein Kurzzeitgedächtnis hin? Er grub und grub. Das letzte an was er sich erinnern konnte, war die Konferenz und seine Bitte von Bord gehen zu dürfen. Ab da war nichts mehr. Nur noch dieser Korridor. Er wurde nervös und grub weiter nach Erinnerungen. Doch da war nichts. Leere. Konferenz und Peng, alles weg. "Wunderbar, ich bin tot und das ist die Hölle.", brummte er und verschränkte die Arme. Da der Gang ins Nichts führte, konnte er auch einfach hier auf dem Boden sitzen bleiben.

Das hielt er ganze zehn Minuten aus. Sein Puls ging hatte die Schmerzgrenze überschritten. Er wollte wissen wo seine Erinnerungen sind und was das Spielchen sollte. Dann hörte er etwas, nur leise, aber laut genug. Musik! Er kannte sie, nur woher ... er sang langsam und leise den Text: "But when the day is done ... and the sun goes down ... and the moonlight's shining trough ... then like a sinner before the gates of heaven ... I'll come crawling on back to you." Er stand auf und schien dem Klang zu folgen. Die Musik wurde lauter. "Hallo, Kahael...", sagte dann eine Stimme. Kahael drehte sich um und blickte in das Gesicht eines Mannes mit schmierigen Haaren und dunkler Sonnenbrille. Er grinste. "Ich nehme an, du erkennst mich nicht. Es sei dir vergeben. Es sind mehr als zwei Jahrzehnte vergangen als wir uns das letzte mal begegnet waren. Es war ein warmer Tag. Du hast ähnlich blöd aus der Wäsche geschaut wie jetzt. ... und deine Gedächtnis war nach unserer Begegnung genauso löchrig wie jetzt. Euer Arzt ... Sarek ... ist gut, aber nicht gut genug. Er hat nicht alles gefunden." Der Mann tippte mit dem Zeigefinger an die Seite seines Kopfes. "Du bist noch immer unser Werkzeug. So wie viele andere auch." Er grinste nun noch breiter. "Toll, ich wollte schon immer mal ein Werkzeug sein. Kommt jetzt der Teil, wo du mir den großen Masterplan verrätst?" Der Mann lachte künstlich und laut. "Nein." "Tja, schade. Aber was das hier soll, kannst du mir schon sagen oder?" "Nun, ganz einfach. Du liegst auf der Krankenstation der New Age....", er machte eine Pause und lachte "... dein Kamerad Patel hat dich betäubt nachdem du LeRoair die Kehle durchgeschnitten hast. Ein amüsantes Spektakel. Wie schade das du dich nicht daran erinnern wirst." "Will ich gar nicht." "Gut, denn es war nur ein Test. Wir wollten wissen ob du wirklich noch funktionierst. Wir haben unseren Plan geändert. Euer primitiver Versuch die Zeitlinie einfach zu ändern ist zwecklos." Er pausierte wieder und schaute auf seine Uhr: "Wir kontrollieren die New Age. Meine Partner sind seit eurer Ankunft an Bord. Euer Plan unsere Schlüsselpersonen zu töten war gut, er hätte vielleicht auch funktionieren können. Wenn es da nicht eine Sache gäbe ... es ist völlig egal wer den Chip trägt. Es war ein nettes Spiel. Aber nun werden wir es beenden. Dich können wir vielleicht noch brauchen. Es wäre Verschwendung einen Chipträger zu töten. Aber deine Freunde ... haben keinen Wert für uns."
Commander Chi´Khoal tr´Kahael - Chefingenieur der USS New Age
Captain Max "Dampfkessel" Voss - Captain des Schulschiffes Pioneer

in dubio pro raute

Falls Sie in einem Land leben, in dem das Fischen ohne Angelschein bestraft wird,
jedoch nicht der illegale Grenzübertritt ohne gültigen Reisepass,
dann haben Sie das Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.
Milos Zeman, tschechischer Ministerpräsident

Patrice

Nach 15 Jahren immer noch nicht Captain

Beiträge: 8 984

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

430

Samstag, 25. Juni 2011, 16:55

Sarek verscheuchte mich und M sehr schnell aus der Krankenstation, weswegen ich wohl oder übel keine Ahnung vom weiteren Verlauf des Überlebenskampfs von LeRoiar hatte. Ich trat auf die Brücke, keine Sekunde zu spät. Cooper blickte auf seine Anzeigen, als diese Alarm gaben. "Patrice, die Sicherheitskräfte des Planeten haben scheinbar den Nottransport zu unserem Schiff nachverfolgen können. Ein Sternenflottenschiff ist zu uns unterwegs." sagte er. Ich sah zu M. "Wir verlassen das System. Kurs auf den nächsten Klasse 2- Nebel, um uns zu verstecken. Die damaligen Sensoren sind noch nicht in der Lage, den Nebel zu durchdringen." sagte ich zum Steuermann.
"Was machen wir jetzt?" fragte M, während die New Age spürbar auf Warp sprang. "LeRoiar war en guter Ansatzpunkt, jetzt haben wir vielleicht den einzigen Ansatzpunkt verloren." sagte sie.
"Wir konnten nicht erwarten, dass es keine Rückschläge geben würde. Mal sehen, was Kahael dazu getrieben hat. Vielleicht finden wir bei und in ihm den nächsten Ansatzpunkt." mutmaßte ich.
Commander Patrice Patel - 1. Offizier der USS New Age
Admiral Patrice "Rick" Dimanche und Prof. Dr. Gresk - Schulschiff Pioneer

Neireh

Depp vom Dienst

Beiträge: 7 444

Wohnort: somewhere out there ;)

  • Nachricht senden

431

Mittwoch, 6. Juli 2011, 22:53

Neireh betrat die Brücke der New Age und wurde von Patel davon unterrichtet das sie sich in einem Nebel versteckten vor der USS Avenger. Diese kleine Aktion hatte wohl einiges an Aufsehen erregt. Der Nottransport war offenbar auf die New Age zurückverfolgt worden.

"LeRoiar wird es vermutlich überleben. Mit Kahael haben wir ein anderes Problem. Er hätte längst aus der Betäubung aufwachen sollen, aber er wacht nicht auf und Sarek weißt nicht warum. Aber er fürchtet das es etwas mit diesen Implantaten zu tun hat. Vielleicht hat er damals nicht alles gefunden. Er wird ihn nochmal gründlich untersuchen.nVorschläge was wir jetzt tun sollen ? Wenn Kahael wirklich noch einen Teil des Implantates in sich hatte, wieso warten sie bis jetzt um es zu aktivieren ? Wir müssen uns etwas anderes überlegen. Die Sache anders angehen. Ich habe das Gefühl das uns unsere Gegner immer einen Schritt vorraus sind. Wenn sie sogar Kahael zwingen konnten sowas zu tun, wer weiß.. vielleicht haben sie noch mehr ? Was ist wenn einer von uns sowas wie eine Art "schläfer" ist? wenn ich diesen Begriff richtig verwende. Also jemand der bei Bedarf angeknipst werden kann. ? Vielleicht sollten wir auch noch viel früher ansetzen."
Si vis pacem, para bellum
"Romulaner finden immer einen Weg"
Captain der USS New Age
Ex-Diplomatin und Dissidentin bei Rogue
T'Ary auf der Pioneer und andere Romulaner der Hintergrundgeschichte
"Wenn einer einen Traum hat, ist es nur ein Traum.Wenn viele denselben Traum haben ist es der Beginn der Wirklichkeit."

Patrice

Nach 15 Jahren immer noch nicht Captain

Beiträge: 8 984

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

432

Donnerstag, 14. Juli 2011, 19:58

Ich blickte Neireh zweifelnd an. "Nun, wir könnten in die Zeit zurückreisen, in der die Spezies, die uns das Leben schwer macht gerade aus dem Urschlamm kriechen will." schlug ich augenzwinkernd vor.
"Nein, wir sind denke ich durchaus in der richtigen Zeit. Was du da bezüglich denkbarer Schläfer sagst, ist natürlich vorstellbar. Wir haben ja relativ unkritisch alle Crewmitglieder zusammengetrommelt, die wir noch von früher kennen. Vielleicht... wenn wir herauskriegen, was mit Kahael los ist, können wir eventuell solche Schläfer identifizieren und kommen so an die Bösewichte." schlug ich vor.
Commander Patrice Patel - 1. Offizier der USS New Age
Admiral Patrice "Rick" Dimanche und Prof. Dr. Gresk - Schulschiff Pioneer

Neireh

Depp vom Dienst

Beiträge: 7 444

Wohnort: somewhere out there ;)

  • Nachricht senden

433

Montag, 24. Oktober 2011, 23:32

Toval war recht still im Hintergrund, aber meldete sich nun zu Wort.
"Unser Geheimdienst hatte auch ein paar Erfahrungen wenn es um Implantate geht. Vielleicht kann ich Sarek unterstützen. Egal was für eine Technologie ist, sie wird irgendwie mit denen kommunizieren müssen die sie kontrollieren. Wenn wir erstmal herausgefunden haben wie diese Wesen die Implantate kontrollieren, können wir sie blockieren oder sogar gegen sie benutzen. Ich würde vorschlagen falls Mr. Kahael wieder aufwacht, werden wir ihn einfach gehen lassen wohin er will, aber nicht ohne ihn zu verfolgen und im Auge zu behalten. Er dürfte uns direkt zu ihnen führen und das ist es was sie beabsichtigen oder?"

Neireh fixierte ihn mit einem durchdringenden Blick. "Damit würden wir ihn absichtlich einer Lebensgefahr aussetzen und ihn der Kontrolle dieser Wesen überlassen. Wer weiß was er noch alles anstellt."
Sie seufzte kurz und sah zu Patel. "Was denkste du? Hast du einen besseren Plan?"
Si vis pacem, para bellum
"Romulaner finden immer einen Weg"
Captain der USS New Age
Ex-Diplomatin und Dissidentin bei Rogue
T'Ary auf der Pioneer und andere Romulaner der Hintergrundgeschichte
"Wenn einer einen Traum hat, ist es nur ein Traum.Wenn viele denselben Traum haben ist es der Beginn der Wirklichkeit."

Patrice

Nach 15 Jahren immer noch nicht Captain

Beiträge: 8 984

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

434

Dienstag, 25. Oktober 2011, 19:39

Ich nickte überlegend. "Ich hatte noch nie große Probleme, Kahael in Gefahr zu schicken." scherzte ich.
"Tovals Idee hat Hand und Fuß. Wenn wir Kahael nicht nur beobachten könnten, sondern ihn auch steuern könnten, sobald er Kontakt zu den Wesen aufgenommen hat, dürften wir einen ganzen Schritt weiter sein. Ich würde sagen, versuchen Sie es, Toval."
Commander Patrice Patel - 1. Offizier der USS New Age
Admiral Patrice "Rick" Dimanche und Prof. Dr. Gresk - Schulschiff Pioneer

Kahael

Alkoholvernichter, Paragraphenreiter und Blitzmerker

  • »Kahael« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 388

Wohnort: Rumpelkiste

Beruf: §

  • Nachricht senden

435

Donnerstag, 27. Oktober 2011, 20:57

Off: bitte nicht über massive Fehler wundern ... schreibe den Text auf meinem tablet und das ist etwas gewöhnungsbedürftig ... wie zu Geier schaffen die das in Star trek nur?

Na grossartig ..., dachte Kahael, ... erinnere dich ... komm schon ... die Übung hatten wir doch schon öfters ... er haemmerte sich mit der Handfläche seiner rechten Hand gegen schaedel. Es half nichts. Da waren keine erinnerungenund das machte ihn wahnsinning. Er sprang auf und lief nervös hin und her. also gut ... du liegst auf der krankenstation ... bewustlos ... vielleicht schnippelt auch ein Klingone an dir herum ... und du hast einen Chip im Hirn ... komm schon ... lass dir etwas einfallen Plötzlich blieb der Halb-Romulaner stehen. Vor ihm befand sich eine konsole. "Scheiss drauf", sagte er und hebelte die Konsole aus der wand. Er atmete
tief durch, schloss die Augen und griff nach den freiliegenden energieleitungen. Tausende Volt schossen durch seinen Körper. Dann war es Nacht.

Kahael riss die Augen auf. Sein Oberkörper verspuerte den drang sich aufzurichten. Etwas schweres auf seiner Brust verweigerte es ihm. Ein kraftfeld! Es hatte geklappt. Kahael erkannte die decke der krankenstation. Dann das Gesicht des Doktors der sich über ihn beugte. "Doc ...!"
Commander Chi´Khoal tr´Kahael - Chefingenieur der USS New Age
Captain Max "Dampfkessel" Voss - Captain des Schulschiffes Pioneer

in dubio pro raute

Falls Sie in einem Land leben, in dem das Fischen ohne Angelschein bestraft wird,
jedoch nicht der illegale Grenzübertritt ohne gültigen Reisepass,
dann haben Sie das Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.
Milos Zeman, tschechischer Ministerpräsident

Kahael

Alkoholvernichter, Paragraphenreiter und Blitzmerker

  • »Kahael« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 388

Wohnort: Rumpelkiste

Beruf: §

  • Nachricht senden

436

Donnerstag, 12. Januar 2017, 22:34

OFF: Nach 1904 (!) Tagen geht es weiter. Ich habe mir noch einmal alle 22 Seiten durchgelesen und versuche den Bogen hinzubekommen, dass die neuen NA-Mitglieder mitschreiben können; wenn sie wollen. Ich empfehle dafür die 22 Seiten zu lesen oder zumindest die Zusammenfassung von Neireh. Wirklich notwendig wird es aber nicht sein. Es lohnt sich aber zu lesen. Die Story ist besser als ST Beyond. ;)


ON:

"Q?", korrigierte er sich umgehend als er bemerkte, das es sich nicht um Sarek handelte. "Q!" Er ließ den Kopf auf das Kissen zurückfallen. "Sie haben mir noch gefehlt." "Nun, ich freue mich auch sie zu sehen." Kahael seufzte. "Wären sie wenigstens so freundlich, mich aus dieser misslichen Lage zu befreien?" Auf dem Gesicht des extradimensionalen Wesens breitete sich ein Grinsen aus: "Welche missliche Lage meinen sie genau? Wenn ich Ihre Lage richtig deute, gibt es da mehrere Aspekte, zu der die Vokabel misslich zutreffend ist. Oder liege ich da falsch?" "Nun. Beginnen könnten wir mit meiner Lage in der horizontalen, aus der ich mich scheinbar nicht befreien kann." "Mhm. Ich denke das lässt sich einrichten." Ein Schipp-Geräusch war zu hören und im nächsten Augenblick fand sich Kahael wieder auf den Füßen stehend inmitten eines grellen, weißen Lichts wieder. Q stand in einer weißen Robe gekleidet neben ihm. "Danke ... aber ich nehme an, sie sind nicht aufgetaucht um mich von einem Biobett zu befreien." "Nein. Es war ihr unverschämtes Handeln. Sie trommeln einfach so eine Crew zusammen. Stehlen ein Schiff und reisen in die Vergangenheit um ihre Gegenwart zu ändern. Das hat mich bereits bei diesem Kirk geärgert. Bei Picard musste es sein. Aber sie sind unverschämt." "Na wenn es weiter nichts ist. Aber das ist nicht der Grund warum sie jetzt hier sind." "Natürlich nicht. Eigentlich sind sie mir völlig egal. Was sie nicht wissen können ist, dass diese Zeitlinie, ihre Gegenwart, tatsächlich nicht die ist, die sie sein sollte. Das hat auch Auswirkungen auf das Kontinuum. Wenn auch deutlich später." "Na dann hilft doch ein einfacher ...", Kahael machte die typische Schnipp-Bewegung der Q, "... und das Problem ist gelöst." "Spatzenhirn. Wenn das so einfach wäre. Die Sache ist komplizierter. Wir Q sind mächtig, aber nicht allmächtig.“ Erneut war ein seufzen zu hören. „Gut, dann nicht. Dann erklären sie mir wenigstens was hier wirklich los ist.“ Q schüttelte den Kopf: „Das geht nicht.“ „Ah … natürlich.“ Kahael sprang Q an die Gurgel. „Jetzt …. erzähl … mir … was … hier … passiert.“ Q grinste nur als sich die Hände des Halb-Romulaners um seinen Hals schlossen. „Mr. Kahael, das ist nun völlig sinnlos.“ Er schnippte und verschwand aus dem Würgegriff um neben Kahael wieder aufzutauchen. „Wir ich sagte. Ich kann es ihnen nicht erklären. Ihr Spatzenhirn wird es ohnehin nicht begreifen. Aber das dort schon ...“ Kahael drehte sich um und fand sich mitten im Weltraum wieder. Instinktiv hielt er die Luft an. Direkt zu seinen Füßen spielte sich jedoch schreckliches ab. Ein fremdes Schiff eröffnete das Feuer auf die New Age. Die Energiewaffen bohrten sich durch die Außenhülle des Schiffes und zerrissen es innerhalb weniger Sekunden in Stücke. „Q!“, brüllte Kahael und drehte sich zu dem Wesen um. „Tun sie was!“ „Hier und jetzt gibt es nichts mehr was wir tun können.“ „Auf diesem Schiff sind … waren meine Freunde!“ „Spatzenhirn. Ich sagte das es HIER und JETZT nichts gibt was wir tun können. Woanders und zu anderer Zeit jedoch schon.“ Q schnippte und der Weltraum der sie umgab verschwand und wurde wieder durch das weiße Nichts ersetzt. „Hör gut zu Spatzenhirn. Damit du es auch begreifst. Ich bringe dich zurück auf die New Age. 10 Jahre in der Vergangenheit, in einer vom Kontinuum gehaltenen Zeitlinie.“ „... gehalten?“ Kahael unterbrach Q. Das Wort klang nach Krieg. „Ja, gehalten. Verteidigt. Wir konnten hier bisher das verhindern, was in deiner Zeitlinie geschehen ist. Bis zu einem gewissen Zeitpunkt.“ „Diese Insektoiden.“ Q musterte Kahael einen Moment. Er schien überrascht. „Eigentlich sind es keine Insektoiden. Es sind Q. Nun keine wirklichen Q. Entfernte Verwandte. Man kann es mit den Vulkaniern und Romulanern vergleichen. Wir Q entwickelten uns aus einer humanioiden Spezies heraus. Als wir uns weiterentwickelten, gingen nicht alle diesen Weg. Einige wählten einen anderen. Um es kurz zu machen; die sind nicht so … nett wie wir Q. Aber ich will nicht ins Detail gehen. Das tut nichts zur Sache.“ „Ihr seit im Krieg.“ Kahael fixierte Q mit den Augen. „Krieg ist ein so anachronistischer Ausdruck. Es geht hier nicht um wir gegen die. Es geht um mehr. Viel mehr. Die Art und Weise wie dies ausgetragen wird, übersteigt jedoch ihren Verstand. Aber verlieren die Q, verlieren alle anderen auch … aber vertiefen wir das nicht weiter. Ich schicke sie jetzt zurück. Finden sie Admiral George T. Francis.“

„Commander?“ Ein Fähnrich blickte Kahael besorgt an. „Soll ich sie zur Krankenstation bringen?“ „Warum?“ „Nun, sie sind eben zusammengebrochen.“ Erst jetzt bemerkte Kahael das er auf dem Boden des Maschinenraums lag. „Nein, nicht nötig.“ Er kam mit Hilfe des Fähnrichs wieder auf die Beine. „Sie kennen ja mein Motto, Schlaf ist nichts für Ingenieure … das scheint wohl Schwachsinn zu sein. Danke Fähnrich. Weitermachen.“ Er verließ den Maschinenraum und blieb einen Moment vor dem Schott stehen. Er war tatsächlich wieder auf der New Age. Er blickte auf die Konsole an der Wand vor ihm. Sie bestätigte dies. Und die Sternzeit. 10 Jahre in der Vergangenheit. „George T. Francis …“, murmelte er. „Admiral George T. Francis.“ Er musste mit Patel sprechen. „Computer wo befindet sich Patel.“ „Commander Patel befindet sich in seinem Quartier.“

Wenige Minuten später blickte er in ein verschlafen wirkendes Gesicht. „Hast du eine Ahnung wie viel Uhr wir haben.“ „Nein. Ich bin Chefingenieur.“ „Mhm … ja. Schlaf ist nichts für Ingenieure. Ich weiß. Was auch immer es ist, es kann doch sicherlich warten. Ich höre weder einen roten Alarm, noch hat Neireh sich gemeldet.“ „Warum sollte sich Neireh bei dir melden?“ „Sie ist der Captain?“ Kahael hielt kurz inne. Neireh war Captain der New Age? Jetzt viel ihm auch auf, dass der Fähnrich ihn auch mit Commander angesprochen hatte. Er musterte Patel. Er wirkte deutlich schlanker als in seiner Erinnerung. „Nein, es kann nicht warten.“ Er schob Patel mit beiden Händen zurück in das Quartier und trat ein. „Setz dich!“, kommandierte er. „Na klar. Der Chefingenieur kommandiert den 1. Offizier herum und das auch noch in seinem eigenen Quartier.“ Neireh Captain, Patel 1. Offizier …, er schüttelte irritiert den Kopf und versuchte Platz für andere Gedanken zu machen. Alles von vorne. Und jetzt handelt es sich nicht um verlorene Seelen die eine neue Aufgabe suchen. Patel hatte sich inzwischen seinem Schicksal ergeben und auf der Couch platz genommen. Er kannte Kahael gut genug um zu wissen das es Energieverschwendung war ihn aus dem Quartier zu bekommen, wenn er so auftrat. „Also? Warum holst du mich aus meinem verdienten Schönheitsschlaf?“ Er drehte sich zu Patel um und sortierte für einen Moment seine Gedanken. „Wir müssen zu Admiral George T. Francis.“ „Was?“ „ Admiral George T. Francis. Wir müssen den finden. Es ist wichtig. Pass auf. Ich bin nicht Kahael. Also nicht der Kahael. Sondern ein anderer Kahael.“ Das Gesicht des 1. Offiziers bekam leicht Schlagseite. „Ist dein Ale schlecht gewesen?“ „Nein … der ist völlig in Ordnug. Pass auf. Du erinnerst dich an Risa, wo ich völlig durchgedreht bin und mir Sarek einen Chip aus dem Kopf geholt hat?“ „Jaaaa...“ „Gut. In meiner Zeitlinie passierte mit dies ebenfalls. Nicht nur ich habe einen solchen Chip eingepflanzt bekommen, auch andere Personen. Diese haben, bewusst oder unbewusst, dafür gesorgt das sich die Föderation in ein faschistisch-autoritäres System verwandelt. Dahinter stehen irgendwelche Wesen die irgendwie mit den Q verwandt sind und den gesamten Quadranten in einen Krieg stürzen wollen, der mit Biowaffen geführt werden wird. Ich habe in meiner Zeitlinie, die 10 Jahre weiter in der Zukunft liegt, die Crew der New Age reaktiviert und versucht die Vergangenheit zu ändern. Nun, dieser Versuch ist gescheitert. Q hat mich jedoch in diese Zeitlinie geschickt, die irgendwie vom Q-Kontinuum noch verteidigt wird und eigentlich auch meine Zeitlinie sein sollte. Er sagte mir, dass wir einen Admiral George T. Francis finden müssen … klingt alles sehr bescheuert, ich weiß … aber glaub mir, mich irritiert es, dass Neireh Captain ist.“
Commander Chi´Khoal tr´Kahael - Chefingenieur der USS New Age
Captain Max "Dampfkessel" Voss - Captain des Schulschiffes Pioneer

in dubio pro raute

Falls Sie in einem Land leben, in dem das Fischen ohne Angelschein bestraft wird,
jedoch nicht der illegale Grenzübertritt ohne gültigen Reisepass,
dann haben Sie das Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.
Milos Zeman, tschechischer Ministerpräsident

Patrice

Nach 15 Jahren immer noch nicht Captain

Beiträge: 8 984

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

437

Samstag, 14. Januar 2017, 23:51

OFF: Ich hab jetzt aber auch nicht 22 Seiten gelesen, um die Zeitlinie A einfach aufzugeben und nicht mal nen Heldentod zu sterben :D Ich mach es mal komplizierter hehe

Zeitlinie A

Sarek blickte zu Dr. Sanchez, um sie um einen Neuralscanner zu bitten. Als er mit dem neuen Gerät in der Hand auf Kahael runter blickte, war dieser verschwunden. Vor Schreck fiel Sarek der Neuralscanner aus der Hand. "Was zum..." fluchte Sarek. Sanchez war aber zu beschäftigt mit LeRoiar, um aufzusehen.

Auf der Brücke war eine Stunde später Konsternation eingetreten. M fluchte an der Wissenschaftsstation in ihren nicht vorhandenen Bart hinein, während ich an der Sicherheitsstation genug damit zu tun hatte, dem neusten Vertreter der uns jagenden Sternenflottenschiffe auszuweichen.
"Ok, die Idee mit Kahael fällt also flach, weil der sich von einer Sekunde auf die andere in Luft aufgelöst hat." konstatierte ich derweil. "Aber Fakt bleibt doch, dass Altair II ein Hauptquartier dieser Insektenwesen zu sein scheint. Wenn wir unseren lästigen Verfolger los sind, sollten wir es nochmal versuchen, dort Erfolg zu haben. Wenn wir die Insektenwesen haben, haben wir auch den Schlüssel zu der ganzen Verschwörung." beschloss ich.
"Ich habe eine Idee, wie wir unseren Verfolger loswerden." sagte M plötzlich. "Wir befinden uns hier in einem besonders dichten Klasse 2 - Nebel. Mit den gegenüber dem heutigen Stand inzwischen verfügbaren Holotechniken dürfte es ein Leichtes sein, eine zweite New Age holografisch in dem Nebel zu erschaffen und durch eine vorgetäuschte Zerstörung so unsere Verfolger abzuschütteln." schlug M vor.
"Machen Sie es so. Sie haben 20 Minuten." sagte Neireh. "Mehr werde ich auch nicht brauchen." sagte M.
Diese holografische Zerstörung war es, die der hundsgemeine Q Kahael zeigte. Die unversehrte New Age begab sich getarnt zurück zu Altair II.

Zeitlinie B
"Sicher, dass wir uns nicht mal mit Counsellor Reeve zusammen setzen sollten?" fragte ich Kahael verwirrt von seiner zusammenhanglosen Irrsinnsstory. Offensichtlich sagte der Name Reeve ihm aber nichts. Ich war zunehmend davon überzeugt, dass sein Ale schlecht war.
Er nahm sich zwanzig Minuten Zeit, um mir die Geschichte ausführlicher und nachvollziehbarer zu erläutern. Ich wurde nachdenklich. "Wir sollten zum Doc gehen, damit er deine Geschichte verifizieren kann." schlug ich vor.
"Sarek hat schon damals die Implantate nicht alle gefunden." entgegnete Kahael.
"Sarek?" fragte ich verwundert. Diesen Namen hatte ich schon einige Jahre nicht mehr gehört. "Seit fast einem Jahrzehnt ist MaSvorra unser Chefarzt. Und ich denke seit Sarek hier das Sagen hat, dürften unsere Instrumente deutlich besser geworden sein. Zumal der alte Mann eh schlechte Augen hatte, glaube ich."

OFF: So jetzt kämpfen wir in zwei Zeitlinien und jeder kann mitspielen, wenn er mag :D
Commander Patrice Patel - 1. Offizier der USS New Age
Admiral Patrice "Rick" Dimanche und Prof. Dr. Gresk - Schulschiff Pioneer

Kahael

Alkoholvernichter, Paragraphenreiter und Blitzmerker

  • »Kahael« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 388

Wohnort: Rumpelkiste

Beruf: §

  • Nachricht senden

438

Sonntag, 15. Januar 2017, 22:11

"Was ist ein MaSvorra?" Kahael schaute irritiert drin. Dann begann sich seine Nase langsam zu rümpfen. "Moment. ... Moooment. MaSvorra ist ein Klingone. Vulkanier. In Ordnung. Die waschen sich regelmäßig die Hände. Klingonen? Nein. Mieserable Hygiene. Da kommt man ja mit mehr Bazillen im Leib von der Krankenstation herunter, als rauf." Er krallte sich sicherheitshalber im Sessel fest auf dem er Platz genommen hatte. Er musterte Patel und erkannte da einen Blick. "Du überlegst gerade ob du auf mich schießt oder?"
Commander Chi´Khoal tr´Kahael - Chefingenieur der USS New Age
Captain Max "Dampfkessel" Voss - Captain des Schulschiffes Pioneer

in dubio pro raute

Falls Sie in einem Land leben, in dem das Fischen ohne Angelschein bestraft wird,
jedoch nicht der illegale Grenzübertritt ohne gültigen Reisepass,
dann haben Sie das Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.
Milos Zeman, tschechischer Ministerpräsident

Patrice

Nach 15 Jahren immer noch nicht Captain

Beiträge: 8 984

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

439

Sonntag, 15. Januar 2017, 22:45

Zeitlinie A

Nachdem die New Age Altair II erreicht hatte, hielten Neireh, Toval, M und ich erneut Kriegsrat.
"Ich will eines dieser Insektenviecher erwischen." sagte ich. "Wir waren noch nie so nah dran. Aber nach Kahaels Aktion kennt man unsere Gesichter. Wir können nicht mehr unerkannt durch die Stadt laufen." konstatierte ich.
"Und eventuell haben sie Kahael entführt und kennen alle unsere bisherigen Pläne." wandte M ein. Wir hatten deswegen sicherheitshalber alle Schildfrequenzen und Codes geändert. Auch wenn das ohne Kahael schwieriger war. Ich hatte fast schon mit dem Gedanken gespielt, uns den Kahael aus dieser Zeit auszuborgen.
"Ja, daher müssen wir auf jeden Fall einen neuen Plan aushecken." stimmte ich zu. "Vielleicht ist unsere neue Bekanntheit und dass jeder Polizist in der Stadt nach uns sucht auch ein Weg, wie wir an die Insektenwesen herankommen." schlug ich vor. "Wenn wir prominent auftauchen, wird es sich eines der Wesen bestimmt nicht nehmen lassen, sich das anzusehen. Bei dieser Gelegenheit müssen wir sie erwischen." sagte ich.
"Wir könnten einen Freiwilligen in die Mitte des Stadtzentrums stellen. Dann betäuben wir nachdem alle sich versammelt haben, um denjenigen zu verhaften, von der New Age aus mit einem gezielten Schuß den ganzen Platz. Wir beamen runter und untersuchen alle darauf, ob sie zu den Fremden gehören. Ist einer dabei, haben wir unseren Gefangenen." schlug M vor.
"Andere Vorschläge?" überlegte ich skeptisch. Ich ahnte, dass ich der Freiwillige sein könnte.

Zeitlinie B
"An den Geruch gewöhnt man sich." sagte ich. Wenn du wüßtest, wer hier an Bord den Geruch sogar sehr gerne riecht, würdest du dich vermutlich selber in die Klappse einweisen. dachte ich.
"Ich bin geneigt, dir zu glauben. Aber das heißt nicht, dass ich nicht ausschließen würde, dass du einfach nur einen heftigen Schlag auf den Kopf bekommen hast. Wir sollten den Counsellor und den Doc unter Wahrung ihrer Schweigepflicht einbeziehen, um deine Aussagen zu verifizieren. Wenn die dir auch glauben, können wir weitermachen. Was auch immer dein Plan ist. Einverstanden?" fragte ich.
Commander Patrice Patel - 1. Offizier der USS New Age
Admiral Patrice "Rick" Dimanche und Prof. Dr. Gresk - Schulschiff Pioneer

Neireh

Depp vom Dienst

Beiträge: 7 444

Wohnort: somewhere out there ;)

  • Nachricht senden

440

Sonntag, 22. Januar 2017, 19:08

Zeitlinie A

Selbst dem sonst eigentlich recht beherrschten Toval schienen bei Patels und Ms Vorschlag die Gesichtszüge zu entgleisen und er zur Senatorin mit einem Blick der deutlich zeigte wie sehr er an der Zurechnungsfähigkeit der beiden zweifelte. Auch Neireh hatte überrascht eine Braue gehoben und schien den Vorschlag für verrückt zu halten.

"Tut mir leid, aber das ist völlig verrückt. Habt ihr den Verstand verloren?!", starrte sie von einem zum anderen. "Wieso frage ich eigentlich...", schnaubte sie frustriert. "Mir wäre neu das die Schiffsphaser eine Betäubungseinstellung für Orbitalschläge haben. Was Kahael angeht haben die Sensoren keinerlei Spuren eines Beamvorganges gefunden. Es ist als wäre er einfach von einem auf den anderen Moment verschwunden und dafür kommen nicht viele Möglichkeiten in Frage."

Die Türen des Konferenzraumes öffneten sich und T'Kehja trat ein, ihr Gesicht und ihre Körperhaltung wie gewohnt die Ruhe in Person. Sie blickte kurz durch die Runde als würde sie die Spannungen registrieren. Vor dem Tisch blieb sie stehen, mit hinter dem Rücken verschränkten Armen.

"Sarek und ich haben die Analyse des Implantats abgeschlossen. Ich habe dabei etwas entdeckt das uns vermutlich helfen wird die Spur zu denen zurück zu verfolgen die diese Implantate kontrollieren. Eine wirklich beeindruckende Technik und schwer zurück zu verfolgen, weil die Trägerwellen leicht veränderten Alphawellen entspricht. Damit sind sie in der Lage die Gehirnmuster zu überlagern, wenn sie aktiv die Kontrolle übernehmen. Ich bin zuversichtlich das es uns möglich sein wird den Sender zu lokalisieren. Die Vermutung liegt nahe, das er sich hier auf Altair befinden wird. Es ist anzunehmen das wir dort auch auf diese gesuchten Wesen treffen werden. Ich schlage vor das wir die Sensorenleistung optimieren und eine Suche durchführen."
Si vis pacem, para bellum
"Romulaner finden immer einen Weg"
Captain der USS New Age
Ex-Diplomatin und Dissidentin bei Rogue
T'Ary auf der Pioneer und andere Romulaner der Hintergrundgeschichte
"Wenn einer einen Traum hat, ist es nur ein Traum.Wenn viele denselben Traum haben ist es der Beginn der Wirklichkeit."