Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: STBC Community. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Purplefunk

unregistriert

1

Dienstag, 16. August 2005, 22:03

K R I E G

Der Gul an Bord der gerade vom Stapel gelaufenen ICV Roknar ging nervös auf und ab als er dem Glinn in Forderster Front sagte er solle Kurs auf Cardassia nehmen, da die frisch fertiggestellte Hybridklasse nun als Flaggschif der Union unter dem Kommando von Legat Kovath stehen soll und hoffentlich viele Schlachten zum erfolg führen wird. Gul Hassad wird nach der Kommandoübernahme durch den Legaten an Bord als erster Offizier seinen Dienst tun. Seit seinem Dienstantritt im 1. Orden wollte er an der Spitze dabei sein was er anscheinend ja geschafft hatte. Auch kannte er den Legaten nicht persöhnlich und hoffte auf ein reibungsloses zusammentreffen. Auch er hatte vor dieser Mission erfahren das mit dem Legaten nicht auf anhieb gut Kirschen essen war. Aber das solte sich noch herausstellen. Als die Roknar das Doch verließ und alle Systeme online waren war es ein leichtes den Kurs zu setzen und das Chin´Toka System zu verlassen. Gul Hassad wusste allerdings nicht das er schon sehnlichst erwartet wurde.

In der Umlaufbahn um Kardassha wurde wenig aufwand gemacht zum Empfang des Legaten der viel wert darauf legte schnellstmöglich zum Punkt zu kommen. Als Legat Kovath materialisierte wurde ihm von Hassad kurz und knapp die Hauptcrew bekanntgemacht. Steuermann Galt Trevar, Ops-Offizier Glinn Erthak und Chefingenieur Isa´tha die einzige Offizierin auf dem Schiff. Kovath schritt schnellstmöglich zur Brücke und bemerkte nur jeweils kurz die Neuerungen und Verbesserungen der nagelneuen Schiffsklasse. Die Korridore waren sehr funktionell aber auch durchaus ´relativ´ komfortabel gestalltet. Die Räume an sich großzügig aufgeteilt und die Farben gingen etwas vom Braungrauen ins Rot-gelbe.

Die Brücke war rund angelegt was eigentlich untypisch ist für Cardassianische Schiffe. Kovath ging zum Comm-Offizier Galt Etar und ließ alle Kommandooffiziere in den BR kommen. Dort versammelt, versuche Kovath der Crew kurz den Grund dieser Maßnahme und der damit verbundenen Ziele und Pflichten zu erläutern.

Pavs-gen, ich nehme an Sie kennen mich alle. Als Kommandant möchte ich sie etwas in die aktuelle Situation einweihen. Es gab vor zwei Tagen einen mittelschweren Zwischenfall an der Cardassianischen Grenze zur Föderation. Es wurden 4 unserer Schiffe zerstört von einem anscheinend unsichtbaren Feind. Anhand von überresten der Warpspuren konnten unsere Wissenschaftler erkennen das es sich hierbei um Klingonen gehandelt hat. Wie sie sicher wissen war unsere Vergangenheit nicht immer glücklich verlaufen und nun scheint sich die Lage zuzuspitzen. Wir werden uns mit dem Dritten Orden und einem Teil des 2. Ordens an der Station Terok Nor an der der Föderationsgrenze treffen um im Verbund gegen weitere Schiffe vorzugehen. Fakt ist das wir das Kommando über die Flotte übernehmen. Ich kann auch nicht läugnen das die Gespräche mit den Klingonischen Botschaftern eher auf einen Krieg als für eine andauernde gespannte Lage hinweisen. Die Zeit ist kritisch und ich denke das kennenlernen untereinander auf die dauer der Mission verschieben. Ich erwarte von jedem höchst effiziente Arbeit und nun setzen sie Kurs auf die Station, maximal Warp. Wegtreten Kovaths Miene hatte sich nicht gebessert als er fertig war.

Kovath ging zurück auf die Brücke und sah den einzelnen etwas verwirrten Offizieren die offensichtlich nicht glauben konnten was sie eben höhrten, dies jedoch durchaus nicht für ausgeschlossen hielten. Als das Schiff beschleunigte ging Kovath in seinen Bereitschaftsraum um noch etwas Schreibkram zu erledigen den er durch den schnellen Aufbruch nicht beweltigen konnte.

Kreldon

unregistriert

2

Sonntag, 21. August 2005, 18:44

K R I E G

Kreldon gefiel der plötzliche Krieg mit den Klingonen gar nicht. Es bedeutet enorm viel Arbeit und das bei einem cardassianischen Militär, dessen Mobilisierungsfähigkeit für einen Krieg in dem nötigen Ausmaß noch ungewiss schien....

Wieder bertrat Kreldon einen Konferenzraum im Flottenkommando, wo sich bereits zahlreiche Offiziere versammelten und hektisch auf die Sitzung vorbereiteten. Ihre Stabsleute liefen überall herum und gingen mit ihren vorgesetzten Details zur Lage des Militärs durch, wobei sich jeder in der Lautstärke überbieten zu wollen schien. Fast unbemerkt betrat Kreldon gefolgt von Soldaten seiner Leibgarde, welche sogleich Stellung an den Wänden des Sitzungssaals bezogen, den Saal und setzte sich an den Kopf des großen Tisches. Mitarbeiter, die mit ihm kamen reichten ihm seine Unterlagen, Kreldon bestellte nochmal einen Kaffee und ordnete schnell seine Unterlagen.
"Können wir dann anfangen?" fragte er nach einigen Augenblicken und dem Erscheinen seines Kaffee´s seinen Atache, der die Sitzung organisierte und neben Kreldon saß. Er nickte und läutete eine Glocke. Alle Büromitarbeiter verschwanden schnell und die Stabsoffiziere stellten ihre Gespräche ein und ordneten nochmal ihre Unterlagen, während Kreldons Atache begang alle zu begrüßen
"Die 21. Sitzung des Flottenkommandos der Cardassianischen Union im Jahr 2388 ist hiermit eröffnet. Bitte versehen Sie Ihre Unterlagen mit der Sicherheitspriorität 1 und dem Geschäftszeichen FK21/2388s. Es werden gem. den Bestimmungen des Zentralkommandos 12 Abschriften des Protokolls gedruckt, die Ihren Büros unter gleichnamigen Geschäftszeichen innerhalb der nächsten Tage zugesandt werden."
Nach dieser formellen Einleitung übernahm Kreldon gleich das Wort, ohne auf eine "Wortübergabe" zu warten. Während er sprach blätterte er weiter in seinen Unterlagen.
"Ja ja, das hätten wir. Bevor wir anfangen nehmen Sie bitte zur Kenntnis, dass Glinn Gurak aufgrund einer Versetzung nicht länger Direktor der Militärakademie ist. Der Legat hat entschieden, die Militärakademie in den Bereich des 3. Ordens zu legen.." (Kreldon warf Gul Hadar einen Blick zu)
"Gul Hadar ist damit beauftragt eine neue Direktion einzusetzen
Im Raum herrschte kurz stille. Kreldon nahm nun die Unterlagen bzgl. der Klingonen in die Hand und fuhr fort:
"Kommen wir zum eigentlichen Teil der Sitzung. Wie Sie wissen gab es einige...Zwischenfälle entlang der Grenze zur Föderation aufgrund Angriffen der Klingonen auf cardassianische Schiffe. Nun gestern erfolgte die Kriegserklärung an die Klingonen...ich denke die Übertragungen haben Sie alle selbst gesehen....weswegen sich für uns nun die Aufgabe stellt, diesen Krieg zu gewinnen. Es stellt sich für uns eine denkbar schlechte Ausgangssituation, da wir keine gemeinsame Grenze zum Klingonischen Reich haben und die Klingonen über eine Tarnvorrichtung verfügen. Einige von Ihnen sind sicherlich auch noch mit den Angriffen der Klingonen auf uns im Jahre 2373 vertraut. Ich denke die Situation ist heute eine ähnliche."
Kreldon hielt nochmals kurz inne
"Zunächst bleibt uns nichts anderes übrig, als eine Defensivtaktik anzuwenden. Die Kolonien und Stationen entlang der Grenze müssen geschützt werden. Wo die Klingonen als nächstes zuschlagen, können wir nicht sagen, insofern der Obsidianische Orden uns nicht weiterhelfen kann. Ich halte es für das beste, wenn der 1. Orden sich vor allem um den Schutz der Kolonien kümmert. Der 2. Orden sollte den Schutz der Stationen übernehmen und durch den 3. Orden unterstützt werden. Primär fällt dem 3. Orden jedoch den Part unserer "Einsatzgruppe" zu. Insofern wir was über die Operationspläne der Klingonen herausfinden liegt es am 3. Orden die Klingonen hiervon abzuhalten. "

Anschließend ergriff der Legat, welcher über Bildschirm zugeschaltet war das Wort

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kreldon« (21. August 2005, 21:08)


Purplefunk

unregistriert

3

Sonntag, 21. August 2005, 20:38

K R I E G

Kovath bekam gerade das Komunikét von Kaylan Kreldon auf den Schirm der Ihm erklärte das sein Ataché die Flottenkommandositzung für heute anberaumt hatte. Bis zur Station Empok Nor waren es jetzt noch in etwa 5 Stunden in denen er sicherlich auch etwas besseres mit seiner Zeit anfangen hätte können. Die Sitzung begann und Kovath war live zugeschaltet und von allen am Monitor zu sehen. Als Kreldon mit seinen Einleitenden Worten fertig gewesen war warf Kovath die Frage in den Raum inwieweit die Streitkräfte zum Imperium zugriff bekommen sollten.

Meine Herren, mein Vorschlag wäre den Weg zur vereinfachung im Süden nehmen. Primär werden wir unsere Grenzen stabilisieren und wenn nötig auch weiter vordringen wobei die Föderation hierbei ein äußerst störender Faktor ist. Der vermeidung von Konflikten wegen würde ich den Weg im Süden vorschlagen. Von den Rumulanern gibt es hierzu noch keine eindeutige Aussage. das Murmeln ging durch den Raum bis Kreldon zur Ordnung rief.

Kovath wurde von seinem ersten Offizier etwas überrumpelt als er den BR betrat und um des Legaten anwesenheit auf der Brücke verlangte.

Sie müssen mich leider entschuldigen ich denke wir bekommen gerade eine Subraumkommunikation zu den Klingonen herein. Nach meinem Befehl verlegt der 3. Orden sein Primärziel an die Grenze. Hier werde ich bei Empok Nor mit kleineren Teilen des 1. Ordens Stellung beziehen. Gul Hadar, sie werden natürlich hier auch erwartet. Kaylan stellen sie mir nach der Sitzung ein ausführliches Dossiér zusammen und schicken mir dieses. Kovath ende!

Kovath stand langsam auf was wirklich wieder eine willkommene abwechslung war und ging auf die Brücke wo schon sein XO auf Ihn wartete und zum COMM Offizier deutete.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Purplefunk« (21. August 2005, 20:42)


Kreldon

unregistriert

4

Sonntag, 21. August 2005, 21:09

K R I E G

Nachdem der Legat den Kanal schloß wandte sich Kreldon an Hadar:
"Gul Hadar, wie sieht es mit der momentanen Einsatzbereitschaft des 3. Ordens aus?"

5

Mittwoch, 24. August 2005, 06:48

K R I E G

Während der letzten Tage kam ich kaum zur Ruhe, noch vor zwei Wochen war ich nur ein Attaché, seit dem Staatsempfang ein Ordenskommandant. Die Beförderung zum Gul und Ordenskommandanten des dritten Orden überraschte keinen mehr als mich. Jetzt konnte ich selbst einen Adjutanten gebrauchen, doch seit dem Staatsempfang überschlugen sich die Ereignisse. Krieg erschütterte die noch im Wiederaufbau befindliche Union. Das es ausgerechnet die Klingonen waren war hingegen keine Überraschung. Im Gegenteil, ich wunderte mich das sie so lange gewartet hatten.
Im Flottenkommando fand eine Lagebesprechung statt, nicht das erste Mal für mich...aber das erste Mal in der Position eines Ordenskommandanten. Mangels Personal brachte ich alle nötigen Unterlagen selbst mit. Nachdem ich alles zusammen hatte war mein Platz mit PADD´s recht gut gefüllt.
Nach den üblichen Formalitäten begann schliesslich die Besprechung, interessiert verfolgte ich die Ausführungen von Legat Kovath und Kaylan Kreldon. Offenbar wollte man mich bei meinem neuen Kommando nicht schonen, neben den Logistikaufgaben für den ersten und zweiten Orden fiel dem dritten Orden nun auch die Rolle der "Speerspitze" zu. Ausserdem übertrug man dem Orden die Verantwortung für die Militärakademie. Ich kam etwas ins schwitzen, Personal....ich brauchte Personal und zwar jede Menge davon.
Dann wandte sich Kaylan Kreldon konkret an mich, "Gul Hadar, wie sieht es mit der momentanen Einsatzbereitschaft des 3. Ordens aus?" Ich holte kurz Luft, stand auf und begab mich an die grosse holografische Sternenkarte, "Die Nachschub und Versorgungseinheiten für den ersten und zweiten Orden befinden sich bereits in ihren Bereitstellungsräumen."
Ich zeigte auf einige Punkte auf der Karte an denen Schiffsymbole für die dort stationierten Einheiten erschienen, dann fuhr ich fort, "Die Kampfeinheiten des Ordens waren bereits unterwegs zu ihren Bereitstellungsräumen, nach dem geänderten Befehl werden alle Einheiten innerhalb der nächsten 26 Stunden ihre Positionen eingenommen haben. Die Werftanlagen des Ordens wurden für den zivilen Schiffsverkehr gesperrt, Reparaturdrohnen wurden verdoppelt, damit stehen in spätestens zwei Tagen alle Andockplätze den Flotteneinheiten zur Verfügung." Ich deaktivierte die Holo Karte und wandte mich wieder an die Anwesenden, "Die volle Gefechtsbereitschaft des dritten Orden dürfte in den nächsten 38 Stunden erreicht sein." Damit beendete ich meine Ausführungen und nahm wieder am Tisch platz.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Galor« (25. August 2005, 05:57)