Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: STBC Community. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

Sonntag, 2. Dezember 2007, 21:01

Fundsache

Ich berichtete Winters gerade von der Außenmission, als Patel auf die Brücke kam. Er sah auch etwas "wild" aus. Seine Uniform wies Flecken auf, aber er schien noch voller Energie zu stecken. Das dürfte der Einfluß des Adrenalins sein das ihn noch aufputschte. Winters schien den Verlust des Sicherheitsoffiziiers zu bedauern, aber die Rettung der Gefangenen war dieses Opfer wert.
"Captain, ich sollte mich dann mal auf der Krankenstation melden.", schloß ich meinen Bericht ab.
"Natürlich, Commander. Gehen sie nur.", erwiederte dieser mit Blick auf mein etwas ramponiertes Äußeres.
Si vis pacem, para bellum
"Romulaner finden immer einen Weg"
Captain der USS New Age

Kahael

Alkoholvernichter, Paragraphenreiter und Blitzmerker

  • »Kahael« ist der Autor dieses Themas
  • Nachricht senden

42

Dienstag, 4. Dezember 2007, 15:02

Fundsache

"Status der Dominionschiffe?" fragte Winters nachdem Neireh die Brücke verlassen hatte und ließ seinen Blick auf den Schirm fixiert. "Betrachten den von uns zurückgelassenen Schrotthaufen, Sir." meldete Patel, dessen Formulierung noch auf das restliche Testosteron in seinem Blut zurückzuführen war. Gleichzeitig schaltete er den Hauptschirm auf die Szenerie um, wo die feindlichen Kreuzer durch das Trümmerfeld schipperten, das die Kanonen der New Age dort hinterlassen hatten. "Anzeichen für eine Verfolgung?" "Negativ Captain.... dürfte aber nicht lange auf sich warten lassen." antwortete der Sicherheitschef und checkte erneut die Scanner ob sich Schiffe vom Trümmerfeld abwendeten und einem Suchmuster folgten.
Kahael kam nun auch auf die Brücke zurück und hielt ein paar Chips in der Hand, eine Art von Andenken aus dem Computersystem des Lagers. Er legte diese wohl geordnet auf auf die Konsole seiner Station und begutachtete diese ein wenig näher. "Sammelwut?" fragte Patel mit einem eher abfälligen Blick über die Mitbringsel seines Kollegen. "Eher Wissensdrang oder glaubst du die entwickeln keine neuen Systeme?" erwiederte Kahael und blickte scharf hinüber. Winters schien es elegant zu ignorieren. Er hatte sich daran gewöhnt das die beiden auf der Brücke offen sticheleien austrugen, was nicht bedeutete das er es für gut hieß, aber er sah mittlerweile ein das er hier gegen Windmühlen kämpfte, wenn er versuchte alte Gewohnheiten der Crew zu bekämpfen. Doch er sah darin auch Vorteile. Er musste meist einfach nur hier sitzen und den beiden zuhören, um an neue Informationen über das Befinden der Crew oder Ideen seiner Offiziere zu bekommen. Es waren sicherlich nicht die heißesten Infos die die beiden dort hinten austauschten, aber durchaus wissenswertes war zwischen den oft leeren Phrasen zu finden.

"... du Graf Dracula da drüben wisch dir lieber das Blut vom Hemd. Was soll den die Crew denken, das du dem Doc seine Blutbank gestürmt hast?" konterte Kahael gegen Patel, der sich über weitere Sammlerstücke lustig gemacht hatte, die Kahael aus seinem Rucksack holte. Es ging noch eine weile so hin und her zwischen den beiden. Als Patel mit einer Meldung unterbrach: "Captain, wir haben Schiffe auf Verfolgung!" "Wie viele?" "Zwei auf direktem Kurs, einer in größerem Abstand, sieht aus als ob er mit einem Abfangkurs versucht uns einzuholen und den Weg zu versperren." Winters sprang auf und wollte sich selbst ein Bild davon machen. "Wie ist das möglich... wir sind doch getarnt!" Ein kurzer Blick viel auf Kahael der mit einer Armbewegung die Plattinen und Chips von der Konsole wischte und den Status der Tarnung überprüfte. "Arbeitet einwandfrei, keine Störung." meldete er umgehend. "Aber wie ist das dann möglich das die unseren Kurs kennen? Alarm Rot, Steuermann, harte Kursänderung! Wollen wir doch mal sehen ob sie einfach nur gut geraten haben oder mehr wissen als wir." Er setzte sich wieder auf seinen Platz und nahm eine etwas angespanntere Haltung an als zuvor. Sein Blick auf die nun taktische Anzeige gerichtet, die der Hauptschirm nun zeigte.


Führungsschiff des Dominion

"Captain... Captain... wie unhöflich...." Weyoun registrierte den Kurswechsel der New Age mit einem leichten Kopfschütteln. Das kleine Display vor seinem Auge flimmerte vor ihm als er zu einem Jem´hadar ging und den Befehl gab den Kurs vorerst beizubehalten. "Wir können gerne spielen." sagte er zu seinem weit entfernten Gesprächspartner, ohne das dieser jemals davon hören wird. "Das Display vor seinem Auge zeigte eine Bild in Bild variante. Das große Bild zeigte die Brücke der New Age, aus dem Blickfeld von Winters, wie er auf den Hauptschirm der New Age blickte, das kleinere den aktuellen Kurs seines eigenen Schiffes. "Ich sehe was... was auch du siehst..." lachte er und war begeistert von der Idee seines Vorta Kollegen, der diese Idee hatte. Leider musste man ihn vom Problem "New Age" entfernen, der Gründer war unzufrieden mit ihm und setzte lieber einen bewährten Klon ein. Weyoun. Auch wenn dieser Klon etwas weiterentwickelt wurde, sein äußeres war noch immer identisch mit seinen Vorgängern. Er grinste wieder und faltete die Hände vor sich zusammen. Sein Plan würde funktionieren, da war er sich sicher.
Commander Chi´Khoal tr´Kahael - Chefingenieur der USS New Age
Captain Max "Dampfkessel" Voss - Captain des Schulschiffes Pioneer

in dubio pro raute

Falls Sie in einem Land leben, in dem das Fischen ohne Angelschein bestraft wird,
jedoch nicht der illegale Grenzübertritt ohne gültigen Reisepass,
dann haben Sie das Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.
Milos Zeman, tschechischer Ministerpräsident

Elim Garak

unregistriert

43

Mittwoch, 5. Dezember 2007, 13:33

Fundsache

Ich änderte den Kurs, wie der Captain mir es befohlen hatte. Kurz darauf meldete Patel, dass die Dominionschiffe ihren Kurs beibehalten würden. "Wohl doch nur ein Zufallstreffer", sagte Winters und war wieder sichtlich beruhigt. Er beobachtete weiter den Hauptschirm und die Schiffe des Dominions die scheinbar ihren Kurs beibehielten.
Auf einmal änderte eines der Schiffe seinen Kurs leicht. Winters bemerkte dies, schon bevor Patel seine Meldung machte. "Captain es scheint so als wollte jenes Schiff uns nicht abfangen sondern einen konstanten Abstand zu uns halten."
Winters war sichtlich verwirrt, wie auch alle anderen auf der Brücke. Zumal die anderen Schiffe weiterhin ihren Kurs hielten. Der Captain wandte sich an seinen Sicherheitschef: "Haben sie eine Idee, welches dieses Verhalten rechtfertigen würde?"

Patrice

Nach 15 Jahren immer noch nicht Captain

  • Nachricht senden

44

Mittwoch, 5. Dezember 2007, 21:03

Fundsache

Ich blickte stirnrunzelnd auf meine Anzeigen. Unsere Abschirmung war perfekter denn je. Es war schlicht unmöglich, dass die Dominionsschiffe uns sehen konnten. Aber sämtliche statistischen Größen sprachen dagegen, dass die Jem`Hadar uns einfach zufällig richtig folgten. Das war ebenfalls ausgeschlossen. Somit sprachen hier zwei Fakten gegeneinander, die schwer zu erklären waren. "Nun, wenn sie uns eh sehen, empfehle ich, dass wir dann enttarnen sollten, bevor sie in unserer Waffenreichweite sind. Ansonsten fällt mir keine Erklärung ein. Die Tarnung ist stabil." erklärte ich kratzte mich am Kopf. "Vielleicht ist einer der Gefangenen ein Gestaltwandler und hat Kontakt mit den fremden Schiffen aufgenommen? Das ist so das einzigst plausible, auf dass ich spontan kommen würde." sagte ich dann nach einer Weile halblaut, da es mir zu unwahrscheinlich schien.
Commander Patrice Patel - 1. Offizier der USS New Age
Admiral Patrice "Rick" Dimanche und Prof. Dr. Gresk - Schulschiff Pioneer

45

Donnerstag, 6. Dezember 2007, 16:13

Fundsache

- Krankenstation -

MaSvorra konnte den einen Patienten stabilisieren und wendete sich dem zweiten zu, der ebenfalls versorgt worden war. "Wie sieht es aus?" fragte er. "Nicht gut. Das Gehirn ist ziemlich in Mitleidenschaft geraten und ich befürchte, daß nicht alles vollständig regeneriert werden kann. Aber das kann ich erst genau sagen, wenn er aufwacht." MaSvorra blickte zu den beiden bewußtlosen Patienten. "Behalten Sie die beiden im Auge und geben Sie mir Bescheid, sobald sich etwas am Zustand ändert." Sein Gegenüber nickte und trat wieder an seinen Patienten, während sich MaSvorra umwandte.

"Doktor, wollen Sie einen Überblick?" fragte Irina und er nickte. "Gut, hier haben wir einige Verletzungen von Phaserfeuer und einen verknacksten Knöchel..." Sie stand vor der Andorianerin, die MaSvorra schon im Kampf aufgefallen war. "Inzwischen ist der Knöchel wieder in Ordnung und die Haut wird sich selbst regenerieren. Auf Wunsch der Patientin verbleiben zwei Narben sichtbar. Ist zur Nachuntersuchung in zwei Tagen einbestellt." Er nickte der Andorianerin freundlich zu, die ihn charmant anlächelte. "Sie haben sich im Kampf gut gehalten." meinte er zu ihr. "Danke, Doktor, Sie waren auch nicht schlecht. Vielleicht können Sie mir einmal ein paar Bewegungen mit diesem bat´leth zeigen, wenn Ihnen Zeit bleibt." MaSvorra schaute überrascht, nickte aber dann. "Ich melde mich, sobald ich Zeit habe."

Irina war inzwischen zum nächsten Patienten gegangen, der einen Verband um den Bauch hatte. "Hier haben wir Verbrennungen durch Phaser und mehrere Schnittwunden im Bauchbereich. Heilt inzwischen, der Hautregenerator kam zum Einsatz. Anti-Schmerz-Injektion und nochmalige Untersuchung morgen früh." Er schaute dem Patienten in die Augen, die ihm klar entgegenschauten, und nickte. "Gut, melden Sie sich, falls Ihnen schwindelig werden sollte, Sie Fieber oder ähnliche Symptome auftreten sollten." Der Patient nickte.

Der dritte Patient hatte nur einige Blutergüsse und Schrammen, was MaSvorra ziemlich erstaunte. Auch dieser konnte in ein vorläufiges Quartier entlassen werden. "Gut, Oberschwester, sehen Sie zu, daß die beiden dort unter ständiger Beobachtung stehen." Sie nickte und ging hinüber, um mit dem Arzt dort noch kurz zu reden.

"Zeigen Sie mir, wo ich das Casino oder die Messe finde?" fragte eine weibliche Stimme hinter ihm und er drehte sich um. Die Andorianerin stand vor ihm. Kurz sah er an sich herunter, dann wieder zu ihr. "Wenn Sie wollen, warte ich gerne auf Sie, wenn Sie noch Dienst haben." MaSvorra war beinahe am Lächeln, da er eigentlich daran dachte, das OP-Gewand auszuziehen und sich zu waschen. Dienstschluß hatte er schon eine Weile. "Also gut, warten Sie dort drüben." Er deutete auf einen Wartebereich, der von Irina eingerichtet worden war, mit Sesseln und einem niedrigen Tisch für die Wartenden. Die Andorianerin nickte und schlenderte hinüber.
MaSvorra la`, Sohn von Vorras'kor, aus dem Hause CalRem, Leitender Arzt der New Age
Tarah con Costardes di Zchular me San`tasto Mba, Leiterin der Taktik und Waffen der Pioneer
Yssir con Zchular di Costardes me Mba San`tasto, Leiterin der Sicherheit der Pioneer

Michael_Paulson

unregistriert

46

Donnerstag, 6. Dezember 2007, 21:35

Fundsache

Es war dunkel.
Paulson befand sich in einer totalen Dunkelheit.
,,Bin ich tot?", fragte er sich.
Was war passiert? Eben hatte er doch noch gekämpft.
Er wusste noch, dass er angeschossen wurde und wie verrückt geblutet hatte, aber dann war ihm auf einmal schwarz vor den Augen geworden.
War er etwa verblutet?
,,Nein!",dachte er, das letzte was er wollte war wegen Blutverlust zu sterben.
Überhaupt wollte er noch nicht sterben.
,,Nein hier wird es nicht enden! Ich werd mich doch nich von einer Schußwunde unterkriegen lassen! Ich will noch weiterleben! Und diese Wunde wird mich nicht daran hindern!"
Da öffnete Paulson die Augen.
Er sah noch etwas verschwommen, aber er konnte erkennen wo er war:
Er war auf einer Krankenstation eines Föderationsschiffes.
,,Wenigstens bin ich von der Station runter", dachte Paulson.
Er sah eine Frau und einen klingonischen Mann, die nach ihrer Uniform zu urteilen zum medizinischen Personal gehörten.
Michael wollte etwas sagen doch anstatt Worten kam nur ein röchlen dabei heraus.
Doch das hatte aus gereicht um die Aufmerksamkeit der Beiden auf sich zu lenken...


OFF: Ich bemüh mich in nächster Zeit ein bisschen mehr zu schreben, doch dasd is momentan ziemlich schwer, aber ich werds trotzdem versuchen und es wird mich wundern wenn ich das nich auch noch gebacken krieg ;)

Patrice

Nach 15 Jahren immer noch nicht Captain

  • Nachricht senden

47

Donnerstag, 6. Dezember 2007, 21:55

Fundsache

OFF: Homer Simpson sagt: Der Versuch ist der erste Schritt zum Scheitern, drum versuche es erst gar nicht :D
Commander Patrice Patel - 1. Offizier der USS New Age
Admiral Patrice "Rick" Dimanche und Prof. Dr. Gresk - Schulschiff Pioneer

48

Donnerstag, 6. Dezember 2007, 22:45

Fundsache

(off: ts was fällt dir denn ein schreiber zu demotivieren ;) musst du doch aufbauen und ermuntern ^^)

-- Krankenstation --

Ich betrat ide Krankenstation und hielt nach dem Doktor ausschau. Auf den Biobetten waren die Verletzten zu erkennen. Die Andorianerin hatte sich bei der Sitzgruppe im Wartebereich niedergelassen. Ich erkannte sie wieder. Gut, das war nicht schwer. Andorianer fielen hier auf dem Schiff auf. Wir hatten bisher noch keine Andorianer an Bord gehabt. Ich nickte ihr leicht zu und wandte mich dann an Irina die sich gerade um einen der Verletzten kümmerte.
"Wo ist der Doktor? Er wollte das ich noch vorbeikomme."
Si vis pacem, para bellum
"Romulaner finden immer einen Weg"
Captain der USS New Age

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Neireh« (6. Dezember 2007, 23:10)


49

Freitag, 7. Dezember 2007, 10:58

Fundsache

- Krankenstation -

Die Andorianerin Thera verfolgte mit den Augen, wohin die Romulanerin mit den Insignien eines Sternenflottencommanders ging. Sie hatte sich ein Lesepadd genommen und blätterte in den neuesten Nachrichten, die für sie zwar neu waren, aber doch auch wieder recht alt, da die NewAge bereits einige Zeit unterwegs war.

Irina stand bei dem Patienten mit den Schußwunden, der gestöhnt hatte. Mit dem medizinischen Tricorder überprüfte sie seine Werte und lächelte ihn dann an. "Schön, Ihre Augen zu sehen, junger Mann." Ihr russischer Akzent war deutlich zu hören und sie griff zu einem Tisch neben ihm, um ihm einen Eiswürfel anzubieten. "Lassen Sie den langsam zergehen, dann wird Ihre Kehle nicht mehr so rauh sein." Bevor sie MaSvorra rufen konnte, stand Neireh neben ihr.

"Ah Commander. Der Doktor?" Sie sah sich um. "Denke, der zieht sich gerade um. Er war bis vor einer Viertelstunde noch in OP-Kleidung und die sind nicht allzu bequem. Ich denke, er wird gleich wieder auftauchen. Sie können sich gerne solange auf das freie Biobett hier", sie deutete auf eines, das zwei Betten entfernt war, "setzen. Sollte er Sie nicht gleich sehen, schicke ich ihn sofort zu Ihnen."
MaSvorra la`, Sohn von Vorras'kor, aus dem Hause CalRem, Leitender Arzt der New Age
Tarah con Costardes di Zchular me San`tasto Mba, Leiterin der Taktik und Waffen der Pioneer
Yssir con Zchular di Costardes me Mba San`tasto, Leiterin der Sicherheit der Pioneer

50

Samstag, 8. Dezember 2007, 13:41

Fundsache

Ich ließ mich auf dem Biobett nieder und wartete darauf das MaSvorra zurückkam. Wahrscheinlich würde er aber zuerst mal nach dem grade erwachten jungen Mann mit der Schußverletzung sehen. Irina kümmerte sich gerade um ihn. Ihr Akzent war charakteristisch für sie, trotz dem Universalübersetzer. Welche Sprache das allerdings war wußte ich nicht einzuordnen. Die Erde besaß viele Dialekte. Ihre Kolonien sicher nochmal jede auch ihren eigenen. War in ihrer Heimat auch nicht anders. So erkannte jemand aus der Hauptstadt schon am Akzent ob jemand von ch´Havran stammt oder aus welcher Provinz auf der Heimatwelt sein Gegenüber stammt. Während ich wartete ließ ich meinen Blick etwas durch die Krankenstation wanderen, von den Biobetten mit den Verletzten bis zur Andorianerin. Ich war ungeduldig. Wenn MaSvorra nicht gleich auftauchen würde, dann würde ich die Verletzungen selbst behandeln. Es war nicht wirklich schlimm. Das Blut war schon geronnen und die Verbrennung schmerzte durchaus, ohne das ich es mir erlauben würde das zu zeigen. Aber lange warten wollte ich auch nicht mehr.
Si vis pacem, para bellum
"Romulaner finden immer einen Weg"
Captain der USS New Age

51

Samstag, 8. Dezember 2007, 13:54

Fundsache

- Krankenstation -

In frischer Kleidung trat MaSvorra wieder in den großen Raum der Krankenstation. Mit einem Blick sah er, daß Neireh eingetroffen war und Irina bei einem der Schwerverletzten stand. Schnell trat er zu ihr und sah auf die Werte. "Sieht ganz gut aus. Beobachten Sie ihn weiter, er darf nicht aufstehen oder sonst irgendwelche Scherze versuchen, verstanden?" Sie nickte mit einem Lächeln und deutete mit dem Kopf auf Neireh. "Sie haben noch eine Patientin." Er schmunzelte und nickte. Mit einem medizinischen Tricorder bewaffnet, trat er auf Neireh zu.

"Schön, daß Sie kommen konnten, Commander. Schmerzen?" fragte er eher beiläufig, begutachtete die Werte und legte dann den Tricorder zur Seite, um nach einem Hypospray zu greifen. Er lud es mit einer Einheit Scmerzmittel und wartete ab, was sie antworten würde.

Thera beobachtete das Zsuammentreffen mit Neugierde und wartete ruhig ab.
MaSvorra la`, Sohn von Vorras'kor, aus dem Hause CalRem, Leitender Arzt der New Age
Tarah con Costardes di Zchular me San`tasto Mba, Leiterin der Taktik und Waffen der Pioneer
Yssir con Zchular di Costardes me Mba San`tasto, Leiterin der Sicherheit der Pioneer

52

Samstag, 8. Dezember 2007, 14:37

Fundsache

Schmerzen? Das schien mehr eine rein rhetorische Frage zu sein auf die er dennoch eine Antwort erwartete? Wenn mir nicht schon allein das hochziehen einer Augennbraue weh tun würde, dann hätte ich ihn jetzt skeptisch angesehen. Als Arzt müßte ihm doch klar sein das Verbrennungen von glühenden Metallspritzern, weil sich direkt neben einem ein Phaserschuß in die Wand gefressen hatte, nicht unbedingt angenehm waren. Er würde auch nicht erwarten das ich ihm etwas vorjammerte oder? Ich dachte er kannte mich mittlerweile ganz gut. Oder er wollte mich aufziehen. Dazu war ich gerade aber nicht wirklich in der Stimmung.
"Nicht der Rede wert. Wenn sie mich nicht in die Krankenstation zitiert hätten, hätte ich das auch selbst mit dem NotfallKit in meinem Quartier behandeln können. Oder warten sie mal... wie wäre s mit dieser Antwort... Nein, ich finde es irgendwie anregend Verbrennungen im Gesicht zu haben... und das grüne Blut bringt meine Augen zur Geltung?", erwiderte ich ziemlich sarkastisch und schnaubte leicht. "Aber das die Umschreibung für die Frage sein sollte ob ich ein Schmerzmittel wünsche, warum fragen sie das nicht direkt? Wenn es für die Behandlung sinnvoller wäre das ich dabei nicht zusammenzucke, dann sollten sie es einsetzen, Doktor.", fügte ich dann hinzu und drehte meine linke Seite zu ihm.

Gut, es war unhöflich und ich wollte ihn eigentlich nicht so anfahren, vielleicht würde er dann mein nächstes Croissant mit irgendwas scharfen, ungenießbaren füllen wenn man eignetlich etwas süßes erwartete um sich zu rächen. Wenn ich Schmerzen hatte wurde ich allerdings schnell unleidlich und sarkastisch. Es gab wahrscheinlich einige die an Bord die da vielleicht lästern würden da bestünde kein Unterschied, aber die waren auch nicht wirklich in der Lage das beurteilen zu können.
Si vis pacem, para bellum
"Romulaner finden immer einen Weg"
Captain der USS New Age

53

Samstag, 8. Dezember 2007, 19:41

Fundsache

- Krankenstation -

Ohne eine Mine zu verziehen, setzte MaSvorra das Hypospray an und der Inhalt der Schmerzmittel entlud sich mit einem Zischen. Danach nahm er den Hautregenerator und ein befeuchtetes Baumwolltuch. "Stillhalten." brummte er und kümmerte sich um die Splitterverletzungen. Sanft entfernte er das inzwischen geronnene Blut, bevor er die Haut und die Schichten darunter regenerierte. Sorgfältig kümmerte er sich um jeden Schnitt und warf ab und zu Irina einen Blick zu, die bei dem aufgewachten Patienten stand.

"So, der Eiswürfel ist ja nun weg. Wollen Sie etwas trinken? Aber nur in ganz kleinen Schlucken." Irina hielt einen Becher mit einem Strohhalm in der Hand und lächelte den Patienten freundlich an.

Thera verzog etwas unmutig das Gesicht. Inzwischen bekam sie Hunger, aber sie wartete noch geduldig, schließlich war dies die Arbeit des Doktors, auch wenn er eigentlich keinen Dienst mehr hatte. Mit viel Geduld widmete er sich der Aufgabe. Scheint ja wichtig zu sein, daß er die Romulanerin selbst behandelt. Sie hatte die Pinabzeichen gesehen und auch die verschiedenen Rassen, die in der Krankenstation und im Transporterraum zu sehen gewesen waren. Was das hier wohl für ein Schiff ist... Sie ging in Gedanken ihr Wissen durch, mit dem Gefühl, daß sie eigentlich davon wissen sollte.
MaSvorra la`, Sohn von Vorras'kor, aus dem Hause CalRem, Leitender Arzt der New Age
Tarah con Costardes di Zchular me San`tasto Mba, Leiterin der Taktik und Waffen der Pioneer
Yssir con Zchular di Costardes me Mba San`tasto, Leiterin der Sicherheit der Pioneer

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marti« (8. Dezember 2007, 20:00)


54

Samstag, 8. Dezember 2007, 20:17

Fundsache

Nachdem sich das Schmerzmittel in meinem Blutkreislauf verbreitete, ließ auch der Schmerz schnell nach. Auch wenn es immer noch etwas unangenehm war als er die zerstörten Hautschichten zusammen mit dem Blut wegwischte und jeden einzelnen kleinen Splitter herauspickte. Mir schien es als würde es Ewigkeiten dauern. So viel konnte es doch nicht sein und so lange so still zu sitzen während er an mir herumhantierte... wenn die Verletzung wenigstens an einem Arm oder Bein gewesen wäre.. ich hätte nebenher Berichte lesen können. Da ich den Kopf aber ruhig halten musste blieb mein Blick auf die gegenüberliegende Wand beschränkt was allmählich langweilig wurde.
"Dauert es noch lange? Ich muss noch einen Bericht schreiben."
Si vis pacem, para bellum
"Romulaner finden immer einen Weg"
Captain der USS New Age

55

Samstag, 8. Dezember 2007, 22:18

Fundsache

- Krankenstation -

MaSvorra zog nur leicht seine Augenbrauen hoch. "Es dauert solange bis ich fertig bin. Es ginge deutlich schneller, wenn Ihr nicht immer den Kopf bewegen würdet." Das Blut, das er roch, zeigte langsam Auswirkungen auf ihn, aber er hatte sich noch unter Kontrolle. "Der Bericht wird noch früh genug fertig, außerdem hat Winters bereits einen mündlichen erhalten."

Mit dem Regenerator fuhr er über eine Stelle, die sich daraufhin schloß. Geduldig machte er sich an die nächsten Verbrennungen. Mit dem medizinischen Triorder kontrollierte er sein Arbeit.
MaSvorra la`, Sohn von Vorras'kor, aus dem Hause CalRem, Leitender Arzt der New Age
Tarah con Costardes di Zchular me San`tasto Mba, Leiterin der Taktik und Waffen der Pioneer
Yssir con Zchular di Costardes me Mba San`tasto, Leiterin der Sicherheit der Pioneer

56

Samstag, 8. Dezember 2007, 22:55

Fundsache

Ich hatte nur kurz leicht den Kopf bewegt, um einen Blick zu der Andorianerin zu werfen. Irgendwie fühlte ich mich beobachtet, aber sah dann wieder an die Wand als mich MaSvorra aufforderte still zu halten, während er mit seinen Geräten arbeitete und ich hoffte er wäre bald fertig.

"Sicher das hat er. Trotzdem muss ich das auch schriftlich festhalten. Bürokratie eben. Im übrigen erwarte ich auch ihren Bericht zu den Geretteten. Da es länger zu dauern scheint könnten sie mir ja schon mal einen mündlichen Bericht geben.", schlug ich vor.
Er machte seine Arbeit sicher sehr gewissenhaft und mit ruhigen, präzisen Bewegungen,das spürte ich. Dennoch wuchs meine innere Unruhe. Ich wollte wieder hier raus. Meine typische Abneigung gegen Krankenstationen. Auch wenn ich in letzter Zeit sicher öfter hier war als jemals zuvor, aber nicht als Patientin. Normalerweise würde ich auch kaum jemand überhaupt so nahe an mich heranlassen. Nunja es war unvermeidlich. Aber Führungsoffiziere waren wohl allgemein schwierige Patienten. Nur hatte ich irgendwie das Gefühl das er es gerade besonders sorgfältig und gründlich machte um extra lange zu brauchen oder bildete ich mir das ein ? Aber es würde zu ihm passen je eiliger man es hatte, es desto länger herauszuzögern.
Si vis pacem, para bellum
"Romulaner finden immer einen Weg"
Captain der USS New Age

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Neireh« (8. Dezember 2007, 22:58)


57

Sonntag, 9. Dezember 2007, 15:54

Fundsache

- Krankenstation -

MaSvorra brummte vor sich hin während er sie mit dem medizinischen Tricorder erneut kontrollierte. Nachdem er den Tricorder auf den Tisch legte, griff er nach einer anderen Einheit, die er in das Hypospray lud. "Einen mündlichen Bericht? Wenn Sie wollen, Commander. Einer der Schwerverletzten, der mit den Verbrennungen, ist eben aufgewacht. Was mit dem anderen ist, kann ich noch nicht sagen. Das muß die Zeit zeigen, ob der Geist sich wieder der Realität stellen will. Die anderen drei Geretteten sind soweit versorgt, daß sie sich zu einer Nachuntersuchung einfinde müssen."

Er drückte das Spray an ihren Hals und es entlud sich zischend. "Psychologische Traumata durch die Gefangenschaft kann ich noch nicht abschätzen, körperlich haben wir alle versorgt." MaSvorra trat etwas zurück und musterte sie. "Es wäre wirklich gut, wenn wir einen Counselor oder wie die Sternenflottenleute den nennen, hätten. Ich kenne mich nur in den Grundlagen mit terranischer Psychologie aus. Ist keiner aus der terranischen Crew hier in diesem Gebiet etwas bewandert? Vielleicht als Zusatzfach während des Studiums..."

Mit einer letzten Geste wischte er etwas von ihrer Schläfe mit dem Baumwolltuch. "Wir sind fertig, Commander."
MaSvorra la`, Sohn von Vorras'kor, aus dem Hause CalRem, Leitender Arzt der New Age
Tarah con Costardes di Zchular me San`tasto Mba, Leiterin der Taktik und Waffen der Pioneer
Yssir con Zchular di Costardes me Mba San`tasto, Leiterin der Sicherheit der Pioneer

58

Sonntag, 9. Dezember 2007, 17:37

Fundsache

Irgendwie kam mir MaSvorra etwas brummig vor, aber so waren wohl Klingonen. Es war gut zu hören das die Geretteten gut versorgt waren.

"Ich fürchte das was einem Counselor am nächsten kommen würde, ist unser Barkeeper. Seit Merjon Darheel uns verlassen hat, haben wir keinen Ersatz für diesen Posten mehr bekommen. Wenn sich keiner im medizinischen Personal dafür finden lässt, werden sie bei Bedarf auf ein spezielles medizinisches Hologramm zurückgreifen müssen. Was sicher nie den selben Erfolg hätte wie mit einer richtigen Person zu reden. Aber wenn sie es als Assistenz und Berater bei Sitzungen einsetzen würden vielleicht."

Ich rutschte vom Biobett runter und tastete dann vorsichtig über die neue Haut. Es fühlte sich gut an. Es würden nicht einmal Narben zurückbleiben. Er machte seine Arbeit wirklich gut.
"Gut... Danke, Doktor. Halten sie mich auf dem laufenden über die Fortschritte. Ich bin dann wieder auf der Brücke."

Als ich an der Tür war, drehte ich mich nochmal um. "Ich erwarte sie dann morgen früh, Doktor.", sagte mit der Andeutung eines lächelns bevor ich die Krankenstation dann endgültig verließ.


- Brücke -
Als ich wieder auf die Brücke kam, bemerkte ich sofort die angespannte Atmossphäre. Ich blickte fragend zu Winters und wieder zum Wandschirm, der uns Dominionschiffe zeigte.
"Status? Wieso hat mich keiner alarmiert?", fragte ich und ließ mich neben Winters nieder. Ich war zwar nicht lange weg, aber ich hätte erwartet gerufen zu werden. Oder die Situation schien nicht so gefährlich zu sein. Aber da schienen uns Dominionschiffe zu verfolgen und ich wollte wissen wieso.
Si vis pacem, para bellum
"Romulaner finden immer einen Weg"
Captain der USS New Age

59

Sonntag, 9. Dezember 2007, 20:12

Fundsache

- Krankenstation -

Mit einem Nicken bestätigte er Neirehs letzten Satz und wandte sich dann nochmal Irina und dem Patienten zu. "Hat er schon etwas gesagt?" fragte MaSvorra. "Bislang nicht, Doktor. Aber Sie können ruhig gehen. Ich bleibe noch etwas und nach mir dann die Nachtschwester." Er warf dem Mann auf dem Biobett noch einen Blick zu, bevor dann zustimmte. "Also gut. Wie üblich, wenn was ist, melden." Irina lächelte und nickte und, für Thera nicht zu sehen, drückte MaSvorra in ihre Richtung. "Essen Sie etwas, Doktor, und ruhen Sie sich aus." Er brummte kurz, lächelte Irina kurz zu und wandte sich dann Thera zu, die inzwischen aufgestanden ist.

"Wir können dann. Ich zeige Ihnen das Casino." "Sehr schön, Doktor." Thera nickte Irina zum Abschied kurz zu und ging voran, so daß sich die Türe öffnete.
MaSvorra la`, Sohn von Vorras'kor, aus dem Hause CalRem, Leitender Arzt der New Age
Tarah con Costardes di Zchular me San`tasto Mba, Leiterin der Taktik und Waffen der Pioneer
Yssir con Zchular di Costardes me Mba San`tasto, Leiterin der Sicherheit der Pioneer

Doomtrain

unregistriert

60

Montag, 10. Dezember 2007, 18:06

Fundsache

--- Casino ---

Ich stand an meinem Platz hinter der Baar und trocknete Gläser ab, eine seltene Aufgabe auf einem Sternenflottenschiff. Aber nicht alles kommt aus dem Replikator und so ist immer noch ein Glas notwendig. Zudem kann es hier und da nicht schaden etwas Energie zu sparen.

Der Doktor betrat das Casino, nach dem Captain der seltenste Gast unter den Führungsoffizieren. Vermutlich wurde ihm von der Oberschwester ein vernünftiges Abendessen verordnet. Ein durchaus berechtigter Gedanke, jedoch trat direkt hinter ihm eine Andorianerin durch die Tür. Entweder benötigt der Doktor eine Lektion in Anstand oder die Frau gehört nicht zu ihm. Ein wink des Klingonen bestätigte ersteres, war von einem Klingonen auch nicht anders zu erwarten. Zumindest schob er ihr den Stuhl zurecht, bevor er sich selbst setzte. Ich ging zum Tisch der beiden, um Bestellungen entgegen zu nehmen.

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher