Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: STBC Community. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

121

Samstag, 29. Dezember 2007, 02:45

Fundsache

Offenbar traf ihn die Erkenntnis von einen auf den anderen Augenblick wohl wie ein Schlag, wie ich doch erleichtert feststellte. Ich deutete ein leichtes nicken an. Haltung anzunehmen und zu salutieren hätte ich zwar nicht erwartet, wußte es aber zu schätzen.
"Erlaubnis erteilt, Lieutenant Jakes. Nur zu ihrer Information, Captain Martinson stellte es zu Beginn dieses Projektes dem Teil der Crew frei, die nicht formal zur Sternenflotte gehört, diese Uniform zu tragen. Aber die entsprechenden Föderationsrangpins und Kommunikatoren tragen dennoch alle. Einige wählten auch tatsächlich die Föderatinsuniform. Das werden sie schon noch feststellen. Für jemand neues sicher ein ungewohntes Bild, das allerdings die Zusammenarbeit nicht einschränken muss. Ich werde auch ihrer Bitte nachgehen und dem Doktor und dem Chefingenieur Bescheid sagen und komme wenn sie fertig sind. Sie dürfen Wegtreten.", antwortete ich. Es wäre nicht schlecht wenn mich der Captain über solche Anordnungen auch informieren würde, dachte ich noch bei mir und wollte ihn darauf ansprechen wenn er wieder auf die Brücke kam. Vorerst war ich froh das ich Jakes erstmal los war. Wenn das bei jedem der neuen jetzt so ein Theater wurde, konnte das ja noch heiter werden.
Si vis pacem, para bellum
"Romulaner finden immer einen Weg"
Captain der USS New Age

Patrice

Nach 15 Jahren immer noch nicht Captain

  • Nachricht senden

122

Samstag, 29. Dezember 2007, 13:59

Fundsache

Während Garak und Kahael von der Brücke eilten, ging Winters mit Jakes in sein Büro. Ich sah seufzend zu Neireh. Mittlerweile waren wir nun schon in einen Nebel geflogen, aber das schien die uns verfolgenden Jem`Hadar nicht zu beeindrucken. Ich hoffte nur, dass einer der Experten sich bald auf eine Lösung einigen konnte. Als Jakes wieder herauskam, lieferte er sich ein Wortgefecht mir Neireh, das fast belustigend hätte sein können. Aber an solche Missverständnisse hatte ich mich längst gewöhnt. Ich sah misstrauisch zu Jakes. Sein Verhalten behagte mir immer weniger. Er war überheblich und ganz offensichtlich sagte er weniger, als er wusste.
Commander Patrice Patel - 1. Offizier der USS New Age
Admiral Patrice "Rick" Dimanche und Prof. Dr. Gresk - Schulschiff Pioneer

123

Samstag, 29. Dezember 2007, 14:52

Fundsache

Ich nickte noch einmal und machte mich dann auf den Weg zum Turbolift. An der Türe blieb ich stehen und wandte mich noch einmal an den Commander. "Ma´am es wird nötig sein, den Shutllehangar zu räumen und zwei oder drei Klasse VIII Sonden dorthin zu bringen. Könnten sie das schon mal veranlassen? Es würde uns sehr viel Zeit ersparen." Dann wandte ich mich an den Sicherheitschef. "Natürlich nur wenn sie nichts dagegen haben Sir." Die Frage war eher pr Forma da ich nicht wollte dass sich der gute Mann übergangen fühlte. Denn es war klar. Niemand hier würde sich die Bürde aufladen, daran Schuld zu tragen, dass das Schiff volelnds entdeckt und angegriffen wurde. Ich wartete noch auf die Antworten der beiden bevor ich mich auf den Weg in den Maschienenraum machte.

"There is a greater darkness than the one we fight. It is the darkness of the soul that has lost its way. The war we fight is not against powers and principalities, it is against chaos and despair. Greater than the death of flesh is the death of hope. The death of dreams."

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Trekot« (29. Dezember 2007, 15:12)


Patrice

Nach 15 Jahren immer noch nicht Captain

  • Nachricht senden

124

Samstag, 29. Dezember 2007, 14:55

Fundsache

OFF: IIX ist keine römische zahl. acht schreibt man VIII

ON: Ich blickte ihn verwundert an. "Wird es nicht reichen, die Sonden wie üblich durch die Torpedoschächte zu leiten?" fragte ich dann kritisch.
Commander Patrice Patel - 1. Offizier der USS New Age
Admiral Patrice "Rick" Dimanche und Prof. Dr. Gresk - Schulschiff Pioneer

Kahael

Alkoholvernichter, Paragraphenreiter und Blitzmerker

  • »Kahael« ist der Autor dieses Themas
  • Nachricht senden

125

Samstag, 29. Dezember 2007, 14:56

Fundsache

- Krankenstation / Maschienenraum -

"Äh... noch kommt er nicht..." antwortete Kahael dem Doktor "... aber wohl bald. Sie haben es vielleicht noch nicht mitbekommen, aber wir werden trotz unserer Tarnung verfolgt, kein sehr angenehmes Gefühl wie ich finde. Wir konnten bisher auch keine Sendequelle auf dem Schiff ausmachen. Garak kam jedoch auf eine cardassianische Erfingung, ein biologischer Sender in etwa, mit Deuteriumquelle als Energietreiber. Einer an Bord trägt son Ding vielleicht mit sich herrum. Um es zu finden, brauchen wir ihre medizinischen Kenntnisse, damit wir die internen Sensoren oder zumindest einige Tricorder darauf programmieren können...." dann unterbrach Neireh seine schnellen Ausführungen. "Neireh an Ltd. Commander Kahael und Doktor MaSvorra. Finden sie sich bitte im Maschinenraum ein. Dort wartet ein... Lieutenant Jakes auf sie, Befehl des Captains." sagte sie durch und Kahael runzelte ein wenig die Stirn. Der Name war ihm neu, auch mochte es nicht wenn jemand anders ihn in den Maschinenraum zitierte, das war schließlich sein Reich. "Nun gut, Garak, erklären sie dem Doktor genauere Details. Ich gehe schon einmal vor und wimmel diesen Jakes ab..." Kahael drehte sich um und verließ die Krankenstation "... wird ja immer schöner hier mich in den Maschinenraum zu zitieren" brummte er und hielt auf den Turbolift zu.

"Wer ist Lieutenant Jakes?" rief er durch den Maschinenraum als er die beiden großen Schotts passierte. An der Rechten schien jemand den roten Schriftzug Vorsicht, bissiger Romulaner erneuert zu haben, welcher wie ein unübersehbarer Warnhinweis über beide Schotts prangerte. Kahael ließ seinen Blick schweifen, er kannte seine Leute, jeden einzelnen. Die monatliche Abteilungsfeier, meist zusammen mit einigen aus der Sicherheit, war hier wohl nicht gerade unförderlich gewesen und sorgte auch für den nötigen Frieden zwischen den verschiedenen Völkern die hier arbeiteten.
Schon nach wenigen Sekunden hatte Kahael das unbekannte Gesicht herausgefiltert und ging auf Jakes zu. "Führungen gibt es nur nach 1 monatiger Voranmeldung, Gruppen erhalten Ermäßigung, Kinder sind frei. Für alle über 100 oder in roten Sternenflottenuniformen, gibt es einen Hurra-wir-leben-noch-Ale." Kahael grinste ein wenig und reichte dann die Hand. "Ltd. Commander tr´Kahael, Chefingeniuer dieser Lady, aber man nennt mich hier eigentlich nur Kahael. Dürfen sie auch." begrüßte er den Neuen dann in seiner gewohnt lockeren Art.
Auch sein Äußeres war wohl für seinen Gegenüber nicht sonderlich gewöhnlich. Ein vom Gesicht und Statur her wirkender Romulaner, wäre da nicht die mausgraue Uniform der Sternenflotte, sowie die immer in ein Chaos gegeelte braun-blonde Haupthaar des Halbromulaners. "Wenn sie sich wegen den Vibrationen beschweren wollen, die Trägheitsdämpfer werden bereits nachkalibriert... ansonsten, halten sie sich kurz, wir sind gerade dabei einen versteckten Funkturm zu suchen. Ihre Freunde wollen sie wohl gerne wieder zurück." witzelte er noch etwas hinterher und wartete auf eine möglichst kurze Ausführung des Lieutenants.
Commander Chi´Khoal tr´Kahael - Chefingenieur der USS New Age
Captain Max "Dampfkessel" Voss - Captain des Schulschiffes Pioneer

in dubio pro raute

Falls Sie in einem Land leben, in dem das Fischen ohne Angelschein bestraft wird,
jedoch nicht der illegale Grenzübertritt ohne gültigen Reisepass,
dann haben Sie das Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.
Milos Zeman, tschechischer Ministerpräsident

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Neireh« (29. Dezember 2007, 17:56)


126

Samstag, 29. Dezember 2007, 15:19

Fundsache

Ich blickte den Sicherheitsoffizier etwas nachsichtig an. Woher sollte er schon auch wissen, dass man bei einem Torpedoabschuss riskierte, den Tarnschirm kurzzeitig ausser Funktion zu setzen. Abgesehen von der Tatsache, dass ein abgeschossener Torpedo viel zu schnell wäre um den Eindruck zu erwecken es würde sich um die New Age handeln. "Das ist ganz einfach Sir, ein Abschuss aus einem der Torpedorohre könnte dazu führen, dass ihr Tarnschirm kollabiert. Ausserdem wäre die Geschwindigkeit falsch und man könnte dieses Schiff unter umständen anpeilen." Damit ließ ich den guten stehen und eilte in den Maschinenraum. Dort musste ich auch gar nicht lange warten, bis der Chefingenieur erschein. Er war, das war für mich wirklich erstaunlich tatsächlich Romulaner. Ich begann mich langsam zu fragen ob hier wohl alle wichtigen Positionen mit Ausnahme des Captains von unseren Romulanischen Freunden besetzt waren. Aber immerhin, der Mann schien sich integriert zu haben. Er trug die Uniform was es mir wesentlich leichter machte. "Guten Tag Sir, ich bin Lt. Jakes. Ich bin auf Weisung ihres Captains hier. Ich kann ihnen vielleicht helfen ihre Verfolger abzuschütteln, aber dazu brauche ich ihre Hilfe. Denn ich möchte nicht gerne Hand an die "Lady" eines anderen legen. Ausserdem brauche ich ihre Erfahrung und Tatkraft dazu. Um es kurz zu machen. Wir werden die Schiffshülle polarisieren um so ein Dämpfungsfeld zu generieren. Zeitgleich werden alle unwichtigen Systeme heruntergefahren um die Störemissionen möglichst gering zu halten. Zudem muss genau zu diesem Zeitpunkt eine Sonde, die nach meinen Wünschen modifiziert werden soll aus dem Shuttlehangar ausgeschleust wenn wir dem Nebel am nächsten sind. Denken sie, sie schaffen das?" fragte ich abschließend. man konnte bei den Romulanern ja nie wissen wie gut es um ihr technisches Verständniss bestimmt war, ich hoffte aber einen von der klügeren Sorte vor mir zu haben, denn ich wollte nicht wieder in Gefangenschaft geraten. Mein Genie war dort lange genug verschwendet worden.

"There is a greater darkness than the one we fight. It is the darkness of the soul that has lost its way. The war we fight is not against powers and principalities, it is against chaos and despair. Greater than the death of flesh is the death of hope. The death of dreams."

Michael_Paulson

unregistriert

127

Samstag, 29. Dezember 2007, 16:38

Fundsache

- Krankenstation -

Paulson zog leicht eine Augenbraue hoch und fing an zu schmunzeln.
,,Sie sind fast genauso wie der Chefarzt des Schiffes auf dem ich vorher war, bloß das mir schon nach meinem Ausflug ein Beruhigungsmittel eingeflöst hätte", sagte Paulson schleißlich und machte sich wieder über die Meldungen her.
Nach einiger ZEit kamen dann ein Romulaner und ein Cardasianer rein und fragten den Klingonen ob er irgendwas über biologische Sender mit Deuterium als Energiequelle wüsste.
Als er das hörte wurde Paulson aufmerksam er wusste, dass der Föderationsgeheimdienst an so etwas arbeitete, aber soweit ihm bekannt war, gab es noch nicht mal einen funktionfähigen Prototypen, jedenfalls war dem vor 3 Monaten so, es konnte durchaus sein, dass man inzwischen weiter war.
Jakes hatte ihnen bestimmt nix von dem erzählt, der wusste ja nicht mal das der Föderationsgeheimdienst sowas in Arbei hatte, aber es waren auch Cardasianer an Bord...
Aus einer seiner Undercovermissionen wusste Paulson, dass die Cardassianer sowas schon hatten, es konnte also nur ein Cardasianer von diesen Sendern erzählt haben.
Aber warum?
Es lies nur einen Schluss zu: Anscheinend gab es so einen Sender an Bord und dieser verriet dem Dominion wo sich die New Age befand.
,,Sehr schlecht", dachte Paulson und wurde sich im Klaren darüber, dass er evetuell wieder sehr bald in die Hände des Dominion fallen könnte....
Doch da wurden seine Gedanken jeh unterbrochen als die Stimme der Romulanerin, die der Klingone vor einer Weile behandelt hatte aus dem Komonikator erklang und die beiden Männer in den Maschinenraum befahl.
,,Tja", dachte Paulson, ,, hoffentlich können sie diesen Sender finden oder zumindest sein Signal stören denn sonst würd es eng werden."

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Michael_Paulson« (29. Dezember 2007, 20:46)


Kahael

Alkoholvernichter, Paragraphenreiter und Blitzmerker

  • »Kahael« ist der Autor dieses Themas
  • Nachricht senden

128

Samstag, 29. Dezember 2007, 16:40

Fundsache

- Maschienenraum -

Kahael schaute nicht schlecht, als dieser Mann ihn fragte ob er dies schaffen würde. Er fühlte sich nicht unerheblich an´s Bein gepisst.
"Was unsere Verfolger angeht, wir sind bereits dabei das Problem zu lösen. egal was sie mit ihrer Idee bezwecken wollen, eine Polarisierung der Hülle kommt im getarnten Zustand nicht in Frage. Das Energienetz der New Age ist so schon ausgereizt genug und wir haben es bereits um einiges erweitert. Außerdem laufen wir dabei gefahr das uns die Tarnvorrichtung um die Ohren fliegt, das endet hier unten immer in einem Chaos. Das muss ich nicht schon wieder haben. Ganz abgesehen davon das ich die Einzelteile in jeder Ecke wieder aufkehren muss. Sie scheinen auch nicht zu wissen was für ein Energiefresser die Kiste da hinten ist, viele Systeme werden routinemäßig heruntergefahren wenn wir auf Tarnung gehen. Fragen sie mal den Koch nach einer frischen Mahlzeit, der wird sie zu mir verweisen, nämlich um seinen Herd anzustellen. Wenn ihnen langweilig ist, können sie gerne an einer Sonde herumbasteln. Deck 14, Sektion B, Raum 14.146. Ich werde ihre Idee im Hinterkopf behalten, für den Fall das wir nichts finden." erwiederte Kahael und sah es garnicht ein diesem arroganten Hansel seinen Wunsch zu erfüllen. Bevor dieser überhaupt antworten konnte, fügte Kahael noch einige Worte an: "Und kommen sie mir nicht mit dem Captain. Meinetwegen heulen sie sich bei ihm aus wenn sie wollen, aber was die Systeme hier an Bord angeht, da habe ich das letzte Wort. Ihre Idee ist sicherilch gut, aber birgt ein nicht unerhebliches Risiko. Wie gesagt, basteln sie an ihrer Sonde, ich habe im Moment anderes zu tun." Kahael wandte sich ab und ging wieder zum Ausgang, um auf die Krankenstation zurückzukehren. Wäre dieser Mann ihm nicht so krumm gekommen mit seiner Blöden frage, hätte er vielleicht anders reagiert. Dennoch, Garaks Idee war im Moment besser zu realisieren, als die Außenhülle unter Starkstrom zu setzen und dabei die Tarnung zu riskiren. "Deck 8" befahl er dem Computer und fuhr zwei Decks nach oben. An der Tür traf er schon den Doktor, der wohl gerade selbst in den Meschinenraum wollte. "Bereits erledigt, lassen sie uns an unserem Scanner werkeln..." sagte er "... das fritiert jedenfalls nicht unsere Hülle."

OFF: @Trekot, kannst ruhig bei Winters vorsprechen oder auf eigene Faust etwas versuchten. Kahael hält sich eben für ein technisches Genie und mag es schon garnicht wenn man ihn in die Parade fährt ;)
Commander Chi´Khoal tr´Kahael - Chefingenieur der USS New Age
Captain Max "Dampfkessel" Voss - Captain des Schulschiffes Pioneer

in dubio pro raute

Falls Sie in einem Land leben, in dem das Fischen ohne Angelschein bestraft wird,
jedoch nicht der illegale Grenzübertritt ohne gültigen Reisepass,
dann haben Sie das Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.
Milos Zeman, tschechischer Ministerpräsident

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Neireh« (29. Dezember 2007, 17:57)


129

Samstag, 29. Dezember 2007, 18:55

Fundsache

Ich staunte nicht schlecht über das was der Chefingenieur mir da auftischte. Was dachte dieser dahergelaufene Romulaner eigentlich mit wem er hier sprach? Schließlich hatte ich auf dem Gebiet doch einiges an Erfahrung. Wie dem auch sein mochte. Der Romulaner hatte mir zwar untersagt direkt etwas am Maschienenraum zu arbeiten, aber davon, dass ich nicht die eine oder andere Simulation laufen lassen konnte hatte er nichts gesagt. Und da das ein Föderationsschiff war, dürfte es sicher auch kein Problem sein, die Daten der Tarnvorrichtung mit in diese Simulation einzuspeisen. Gut, ich würde sie mir sicher für später speichern, damit ich mir die Zeit etwas vertreieben konnte aber generell war erst mal die Arbeit dran. Also machte ich mich auf dem Weg zum nächsten freien Computerterminal. Ich informierte den Captain und den ersten Offizier über den Verlauf des Gesprächs mit dem Chefingenieur und merkte dabei an, dass ich nun einige Simulationen laufen lassen würde um meine Therorie zu untermauern. Natürlich vergass ich dabei nicht zu erwähnen, dass der Chefingenieur verlauten hatte lassen, dass ihm die Anweisungen des Captains ziemlich egal seien und dass er sich mir gegenüber ziemlich respektlos verhalten hatte. Dann machte ich mich an die Arbeit und begann damit die erste Versuchsreihe am Computer zu erstellen.

"There is a greater darkness than the one we fight. It is the darkness of the soul that has lost its way. The war we fight is not against powers and principalities, it is against chaos and despair. Greater than the death of flesh is the death of hope. The death of dreams."

Michael_Paulson

unregistriert

130

Samstag, 29. Dezember 2007, 20:43

Fundsache

Paulson war immernoch dabei zu lesen als der Romulaner, der erst vor kurzem aus der Krankenstation zum Maschinenraum abkommandiert wurde, und der Klingone, der sich auch erst vor Kurzem auf den Weg zum Maschinenraum gemacht hatte, wieder herein kamen, wobei der Romulaner ziemlich gereizt war und Paulson konnte sich auch vorstellen können warum:
Jakes hatte sich ihm gegenüber wahrscheinlich wieder ein wenig voreingenommen benommen und sein Können in Frage gestellt.
Darin war Jakes wirklich unschlagbar, sicherlich auf seinem Gebiet war er verdammt gut, aber sein Verhalten gegenüber anderen, vor allem nicht Föderationangehörigen, fiel meistens so aus, dass er erstmal davon ausging, dass sie nicht viel auf dem Kasten hatten.
,,Na",fragte Paulson dann schließlich den Romulaner," sie sind wohl an Lt. Jakes geraten? Nehmens sie ihn bitte nicht übel, er benimmt sich jedem gegenüber so, vorallem nich Föderationsbürgern. Er ist auf seinem Gebiet ein Genie und das hat man ihm anscheined ein wenig zu oft gesagt, also machen sie sich nix draus."

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Michael_Paulson« (29. Dezember 2007, 20:43)


131

Samstag, 29. Dezember 2007, 23:43

Fundsache

- Brücke -

Als Jakes endlich die Brücke verlassen hatte wechselte ich einen kurzen entnervten Blick mit Patel und schüttelte nur leicht den Kopf. "Das wird noch Probleme geben...", murmelte ich nur leicht.
Es wunderte mich auch nicht das wenig später eine Nachricht auf meinem Display erschien in der Jakes von Problemen mit Kahael berichtete. Ich hatte das Gefühl das ich jetzt die Brücke besser verließ, wenn Winters gleich aus seinem Büro kommen würde.
Ich ließ mir eine schiffsweite Kommverbindung geben.

"Commander Neireh an die geretteten Offiziere. Aufgrund unserer etwas prekären Situation, hatten wir noch keine Gelegenheit sie an Bord Willkommen zu heißen, aber sie werden hier mit allem notwendigen versorgt werden. Sofern sich unsere Lage entspannt möchte ich sie dazu einladen sich im Casino für eine formelle Begrüßung einzufinden. Sie werden feststellen das dieses Schiff etwas..."besonderes" ist. Informationen zum New Age Projekt und dem Schiff finden sie in der Schiffsdatenbank. Ebenso Ansprechpartner für die jeweiligen Abteilungen. Unseren Chefarzt haben schon einige von ihnen kennengelernt. Ich hoffe sie werden sich von den Strapazen etwas erholen können. Bei weiteren Fragen oder Problemen stehe ich ihnen auch zur Verfügung. Um Probleme und mißverständnisse vorzubeugen sollte ich sie darauf hinweisen das sie den Anweisungen der Crew folgen sollten, auch wenn es jemand ist der vielleicht keine Sternenflottenuniform trägt. Das gehört zu den Besonderheiten dieses Schiffes. Danke... Neireh Ende."

Nach dieser verhältnismäßig langen Ansprache atmete ich erstmal langsam aus und überlegte den nächsten Schritt. Solange wir noch verfolgt wurden, wollte ich keine Ablenkung durch eine Begrüßungszeremonie im Casino haben. Das würde noch kommmen. Das nächste Problem kam gerade wider aus seinem Büro und man sah ihm an das er sich gerade wieder ärgerte. Ich erhob mich vorsichtishalber mal um ihm Platz zu machen.

"Commander, sorgen sie dafür das sie mir diesen aufsässigen Kerl von Chefingenieur zur Vernunft bringen das er mit Jakes zusammenarbeitet. Wir sollten jede Möglichkeit die uns helfen könnte verfolgen. Diese an Insubordination grenzende Dienstaufassung dieses Mannes wird uns alle nochmal den Kopf kosten wenn er so weiter macht.", fluchte er etwas ungehalten.

Ich fragte mich grade nur mal wider ob sich wieder alle Elemente gegen mich verschworen hätten und nahm Haltung an. "Ich wollte mich gerade darum kümmern, Captain.", antwortete ich, nickte ihm leicht zu und verschwand dann mit einem letzten "Elemente-steht-mir-bei-Blick" zu Patel im Turbolift.
Si vis pacem, para bellum
"Romulaner finden immer einen Weg"
Captain der USS New Age

Patrice

Nach 15 Jahren immer noch nicht Captain

  • Nachricht senden

132

Sonntag, 30. Dezember 2007, 01:54

Fundsache

---Brücke---

Jakes belehrte mich darüber was er vorhatte. Da er mir vorher nicht mitgeteilt hatte, was er überhaupt mit der Sonde vorhatte, war es mir auch nicht möglich gewesen, zu erahnen, was er plante. Jetzt wusste ich es zwar, aber viel weiter brachte es mich nicht. Die Jem`Hadar schienen uns bisher sehr präzise zu folgen. Es gab keinen Anlass, anzunehmen, dass diese einem falschen Signal folgen würden. Ich ließ ihn aber gewähren, auch wenn es mir nicht sehr passte, dass ein neuer Lieutenant auf einmal hier die Hierarchie auf den Kopf stellen wollte. Nicht umsonst gab es eigentlich Befehlsketten. Es sollte mich aber nicht wundern, dass Winters diese nur zu gerne unterlief und Jakes bevollmächtigte. Die gewachsene Struktur hier hatte Winters nie gefallen.
Neireh schien meine Meinung zu teilen. Wenig später hielt Neireh eine Ansprache an die Crew und Winters trat hinzu. Er beschwerte sich über Kahael. Ich hatte bereits geahnt, dass sich mein spitzohriger Kollege gewiss so ein Verhalten, wie Jakes es an den Tag legte, nicht gefallen lassen würde und ihm kräftig die Meinung geigen würde.
Neireh widersprach ihm nicht und ging lediglich von der Brücke. Ich persönlich hielt es aber für durchaus angebracht, dem Captain zu widersprechen. "Sir, bei allem Respekt. Kahael kennt das Schiff besser als Lieutenant Jakes. Jakes ist noch jung. Mir scheint er hat die Akademie erst vor kurzer Zeit verlassen. Er ist möglicherweise gut mit der Theorie vertraut. Aber die New Age kann man nicht auf theoretische Baupläne auslegen. An diesem Schiff ist nichts so, wie man es an der Akademie lernt. Kahael kennt die New Age besser als die Ingenieure, die das Schiff gebaut haben. Er kann sicherlich die Möglichkeiten, die uns zur Verfügung stehen, realistisch einschätzen. Commander Kahael würde das Schiff nicht unnötig in Gefahr bringen. Daher denke ich, sollten sie seinem Urteil hier eher trauen, als dem von Lieutenant Jakes, Sir." erklärte ich.
Commander Patrice Patel - 1. Offizier der USS New Age
Admiral Patrice "Rick" Dimanche und Prof. Dr. Gresk - Schulschiff Pioneer

Elim Garak

unregistriert

133

Sonntag, 30. Dezember 2007, 02:53

Fundsache

- Krankenstation -

Nachdem Kahael von Neireh in den Maschinenraum zitiert wurde erklärte ich dem Doktor um welche cardassianische Technologie es sich handelte. Doch er schaute mich daraufhin nur verständnislos an. Er teilte mir mit, dass er noch nie zuvor von einer solchen Technologie gehört hätte, aber dass er sein Bestes versuchen würde uns weiterzuhelfen: "... aber wenn Sie mich jetzt entschuldigen Mr. Garak. Ich werde zunächst einmal in den Maschinenraum gehen."
Nebenbei bemerkte ich, dass einer der Patienten wohl dem Gespräch zwischen dem Doktor und mir gefolgt war. Es war einer unsere neuen Gäste. Ich wollte gerade auf ihn zu gehen, als Kahael, schneller als erwartet, wieder die Krankenstation betrat. Er rannte den Doktor beinahe über den Haufen, obwohl das bei dieser Statur des Klingonen wohl schwerlich möglich war. "Bereits erledigt, lassen sie uns an unserem Scanner werkeln. Das frittiert jedenfalls nicht unsere Hülle", sagte Kahael. Er war sichtlich aufgebracht. Anscheinend war ihm irgendeine Laus über die Leber gelaufen. Den scheinbar offensichtlichen Grund für seine schlechte Laune wurde von dem Patienten, der uns zuvor belauscht hatte, untermauert: "Na, sie sind wohl an Lt. Jakes geraten? Nehmens sie ihn bitte nicht übel, er benimmt sich jedem gegenüber so, vor allem nicht Föderationsbürgern. Er ist auf seinem Gebiet ein Genie und das hat man ihm anscheinend ein wenig zu oft gesagt, also machen sie sich nix draus."
Selbst ich wusste, dass Kahael mit einem solchen Menschen, wie dieser Jakes es zu sein schien, wohl schwerlich zurecht kam. In gewisser Weise waren sich die beiden wohl zu ähnlich. Und die Aussage jenes Patienten, würde Kahael sicherlich nicht beruhigen. Im Gegenteil. Ich bereitete mich schon seelisch darauf vor, Kahael davon abzuhalten, ihm an die Gurgel zu gehen.

134

Sonntag, 30. Dezember 2007, 20:46

Fundsache

- Krankenstation -

Aprupt wich MaSvorra zurück, bevor er Kahael von den Füßen rieß, einfach, indem er im Weg stand. "Frittiert?" rutschte ihm heraus, bevor er etwas anderes sagen konnte. Mit einem Blick zu Garak und Irina ging Kahael zu einer der größeren Konsolen im Raum. Der Kommentar vom Biobett nahm er ohne Kommentar hin, da er inzwischen den Eindruck hatte, daß die geretteten Terraner Quasselstrippen waren, etwas, was ihn nervte. Thera trat ebenfalls hinzu. "Vielleicht kann ich helfen." meinte sie und trat seitlich zu den drei Männern, die nun die Konsole umstanden.

"Also nach Deuterium alleine zu scannen, scheint nicht zu reichen, nehme ich an. Haben Sie eine Idee, auf welcher Frequenz der Sender arbeitet? Ansonsten schlage ich vor, die Scanner auf die verschiedenen rassenspezifischen Energiesignaturen einzustellen und nach der stärksten energiemagnetischen Körpersignatur zu sehen. Wie Sie wissen, gibt jeder biologische Körper elektrische Signale ab, besonders gut erkennbar bei den Nervenbahnen. Soweit ich es verstanden habe, soll auf dieser Grundlage gesendet werden und der Funk dadurch verheimlicht werden."

MaSvorra ließ die drei häufigstens Rassen als Körpersymbole auf der Konsole erscheinen und daneben ein Muster für das spezifische Feld. Deutlich war zu sehen, daß sich die Rassen darin unterschieden, ein Merkmal, das die Lebenszeichenscanner zur Identifizierung nutzten. "Mit welcher Rasse sollen wir beginnen?" fragte er.
MaSvorra la`, Sohn von Vorras'kor, aus dem Hause CalRem, Leitender Arzt der New Age
Tarah con Costardes di Zchular me San`tasto Mba, Leiterin der Taktik und Waffen der Pioneer
Yssir con Zchular di Costardes me Mba San`tasto, Leiterin der Sicherheit der Pioneer

Kahael

Alkoholvernichter, Paragraphenreiter und Blitzmerker

  • »Kahael« ist der Autor dieses Themas
  • Nachricht senden

135

Sonntag, 30. Dezember 2007, 21:38

Fundsache

"Menschen. Davon haben wir am meisten an Bord. Auch saßen diese am häufigsten in einer Zelle des Dominions in den letzten Wochen." antwortete Kahael und schaute auf die Darstellungen auf dem Schirm und verschränkte die Arme. "Wir könnten die Person auch alternativ in die Luft fliegen lassen..." brummte Kahael und machte mal wieder einen tief schwarzen Schertz und kassierte einige schockierte Blicke. "... naja was? Deuterium wird auch für Wasserstoffbomben verwendet. Außerdem fliegt dieses stolze Schiff mit diesem Zeugs und irgendwer hier an Bord rennt mit einer Miniladung an Deuterium im Kopf rum. Wenn der nicht aufpasst, beschleunigt der aus dem Stand auf 1/4 der Lichtegschwindigkeit." erklärte er seinen Witz weiter und kassierte eher kritische Blicke. "Wir sollten uns wohl eher auf körpernahe Frequenzen konzentrieren, zumindest würde ich diese nutzen" empfahl er und schaute zu Garak.
Commander Chi´Khoal tr´Kahael - Chefingenieur der USS New Age
Captain Max "Dampfkessel" Voss - Captain des Schulschiffes Pioneer

in dubio pro raute

Falls Sie in einem Land leben, in dem das Fischen ohne Angelschein bestraft wird,
jedoch nicht der illegale Grenzübertritt ohne gültigen Reisepass,
dann haben Sie das Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.
Milos Zeman, tschechischer Ministerpräsident

Elim Garak

unregistriert

136

Montag, 31. Dezember 2007, 03:12

Fundsache

Nickender Weise stimmte ich Kahael zu. Seine sehr eignen Scherze ließ ich derweil unkommentiert. Es war am wahrscheinlichsten, dass einer der zuletzt geretteten Personen das Gerät mit sich trug. Und dabei handelte es sich nun wirklich überwiegend um Menschen.
Der Doktor machte sich bereits ein Bild über die körpereigenen Frequenzen einiger Rassen. "Denken Sie man auf dieser Grundlage denjenigen ausfindig machen?" fragte ich ihn, als ich neben ihn trat und auf das Display der Computerkonsole schaute.

137

Montag, 31. Dezember 2007, 14:35

Fundsache

- Krankenstation -

MaSvorra wählte die Konfiguration für Terraner aus und aktivierte diese als Grundlage für die Programmierung der internen Sensoren. "Wie groß müßte denn die Menge des Deuteriums sein?" fragte er interessehalber und trat dann auf die Seite, um Kahael die Einstellungen für die Sensoren machen zu lassen.

Es gefiel ihm ganz und garnicht, daß möglicherweise ein Crewmitglied biotechnologisch verändert worden war. Das gibt noch richtig Probleme.. befürchtete er und auch wieder etwas außerhalb seiner Kompetenz.
MaSvorra la`, Sohn von Vorras'kor, aus dem Hause CalRem, Leitender Arzt der New Age
Tarah con Costardes di Zchular me San`tasto Mba, Leiterin der Taktik und Waffen der Pioneer
Yssir con Zchular di Costardes me Mba San`tasto, Leiterin der Sicherheit der Pioneer

Kahael

Alkoholvernichter, Paragraphenreiter und Blitzmerker

  • »Kahael« ist der Autor dieses Themas
  • Nachricht senden

138

Donnerstag, 3. Januar 2008, 18:56

Fundsache

Brücke

Der Captain runzelte ein wenig die Stirn und blickte Patel scharf an. "Ltd. Commander, ich bin mal wieder nicht verwundert über den blinden Zusammenhalt unter den Führungsoffizieren. Das Sie Ltd. Commander Kahael für fähig halten, zu entscheiden was gut für dieses Schiff ist oder nicht, ist mir verständlich. Aber die Entscheidung darüber, treffe gottseidank noch immer ich hier an Bord und nicht sie oder der Chefingeniuer. Ltd. Jakes macht auf mich einen kompetenten und gut ausgebildeten Eindruck. Seine Akte ist einwandfrei, im Gegensatz zu der ihres... Freundes. Die mir zeigt, wie sehr es Ltd. Commander Kahael immer wieder gelang dieses Schiff NICHT in jeglich erdenkliche Art von Gefahr zu bringen. Mir scheint es eher das die mittlerweile freundschaftlichen Ebene zwischen meinen Offizieren die Entscheidungsfindungen trüben. Ltd. Jakes genießt mein Vertrauen. Er handelt durchdacht und entsprechend den Vorschriften, im Gegensatz zu anderen Personen hier an Bord." Einen Moment bliebt Winters noch an seinem Platz stehen und behielt seinen Blick auf Patel. Die Worte sollten noch ein wenig nachwirken. Mit Jakes hatte Winters einen besseren und loyaleren Offizier als Patel zur Hand, etwas was er hier dringend brauchte um die Crew unter Kontrolle zu behalten. "Gibt es noch etwas Ltd. Commander?" fragte er noch und hoffte das seine Worte Wirkung zeigten.


Krankenstation

Kahael atmete langsam aus. Seinen Kopf duchwanderten gerade Zahlenkollonen und Formeln, um die Frage des Arztes halbwegs gut einzuschätzen. Biotechnik, nicht gerade etwas, was ihn faszinierte. Bei diesem Thema musste er zwangsläufig an die Borg denken, eine nie sonderlich tolle Vorstellung. Für einen Moment lief es ihm auch kalt den Rücken herrunter. Kahael schüttelte sich kurz. Zwar hatte er schon viele Artikel über die Humanoide-Technische-Schnittstelle gelesen, aber so wirklich fundiert war sein wissen hier nicht. Deshalb war alles was er bieten konnte ein grober Schätzwert. "Keine Gewähr..." sagte er als er seine Eingaben beendet hatte und blickte zu den beiden. "Garak?" fragte er und hoffte, das dieser ein wenig mehr Wissen beisteuern konnte um den Wert zu optimieren.
Commander Chi´Khoal tr´Kahael - Chefingenieur der USS New Age
Captain Max "Dampfkessel" Voss - Captain des Schulschiffes Pioneer

in dubio pro raute

Falls Sie in einem Land leben, in dem das Fischen ohne Angelschein bestraft wird,
jedoch nicht der illegale Grenzübertritt ohne gültigen Reisepass,
dann haben Sie das Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.
Milos Zeman, tschechischer Ministerpräsident

139

Donnerstag, 3. Januar 2008, 20:55

Fundsache

Mit jeder Simulation die ich laufen ließ erhöhte sich die Wahrscheinlichkeit zur Signaldämpfung mehr und auch das Risiko, dass dadurch die Tarnung selbst gestört wurde war unter 15% gefallen. Mit anderen Worten, ich brauchte noch ein oder zwei Testreihen und, es würde uns zumindest gelingen, das Signal selbst, sollte es sich im Schiff befinden soweit zu stören, dass man es auf größere Entfernung nicht mehr orten konnte. Es war nicht viel aber unter den gegebenen Umständen war es natürlich wichtig, einen ruhigen und überlegenen Eindruck zu bewahren. Denn sicher, hatte dieser Romulanische Hinterhofbastler mit seiner Aussage wohl einen Glückstreffer gelandet, aber ich würde ihm sicher nicht den Sieg über diese Angelegenheit gönnen. Denn hätte ich meine Berechungen wie geplant umgesetzt, dann hätte ich den Tarnschirm aufgrund der zu großen Aussenhüllenspannung wirklich zum kollabieren gebracht. So aber stand das Modell und als eine Notlösung würde es auf jeden Fall reichen. Ich machte mich also auf den Weg um die Sonde vorzubereiten.

"There is a greater darkness than the one we fight. It is the darkness of the soul that has lost its way. The war we fight is not against powers and principalities, it is against chaos and despair. Greater than the death of flesh is the death of hope. The death of dreams."

Patrice

Nach 15 Jahren immer noch nicht Captain

  • Nachricht senden

140

Donnerstag, 3. Januar 2008, 21:43

Fundsache

Wütend funkelte ich Winters an. Mir war es ein Rätsel, wie Winters Jakes innerhalb von 4 Minuten Bekanntschaft als kompetent, vertrauenswürdig und gut ausgebildet einschätzen konnte. Ein größeres Rätsel war es mir jedoch, wie ein ehemaliger Wissenschaftsoffizier und nun Captain auf einmal meinen konnte, dass er ein besseres Verständnis von der technischen Möglichkeit dieses Schiffes hätte, als der bordeigene Chefingenieur.
Das grenzte an maßloser Selbstüberschätzung.
"Nein, Captain. Sie haben ihre Meinung sehr deutlich gemacht. Bitte notieren sie in ihrem Logbuch, dass ich ihre Entscheidung, Lieutenant Jakes` Wort mehr zu gewichten, als dass des Chefingenieurs nicht unterstütze aber befolgen werde." vermerkte ich sauer und blieb dann still.
Commander Patrice Patel - 1. Offizier der USS New Age
Admiral Patrice "Rick" Dimanche und Prof. Dr. Gresk - Schulschiff Pioneer

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher