Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: STBC Community. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Commander_June

unregistriert

1

Freitag, 23. Mai 2008, 03:47

Deep Space Nine (Nebenhandlung)

Urlaub war schon etwas feines - Und ich hatte noch mehrere Wochen davon vor mir.
Man konnte endlich all jene Sachen tun, zu welchen man für gewöhnlich während der Exkursionen und Beobachtungsphasen nie kam - Wie beispielsweise zum Ausprobieren der momentan auf Bajor sehr angesagten "Sternenwanderer"-Holosuite-Programme, welche zur Zeit unter den Jugendlichen mehr und mehr Fans gewanen.
Dies war das erste was ich bei meiner Ankunft auf DS9 ausprobiert hatte - Nunja - das zweite, wenn man auch die Toilettenbenutzung nach der Ankunft einrechnete.
Danach hatte ich ein Treffen mit einem äusserst interessanten Kandidaten.
Und jetzt - Sechs Wochen später - standen dieser Kandidat und ich vor einer schwerwiegenden Entscheidung :

"...Flynn?"

"Ja, Flynn, das ist ein zutreffender Name für unser neues Schiff, finden Sie nicht?"

Ich runzelte über diesen Namen die Stirn - Ich kannte mal einen terranischen Firmenchef mit dem Namen....

Eidon Attax, seines Zeichens selbsternannter Weltraumpionier, tat einige starksige Schritte um das Schiff herum, welches lediglich etwa zwei Mal drei mal zwei Meter mass, weswegen es bequem hier zu den stationseigenen Shuttles passte ohne Platz wegzunehmen, und bei genauerem Hinsehen ein alterschwaches in die Jahre gekommenes El-Aurianisches Patrouillenschiff war.
"Es ist eine Sie!" Rief er zwischendurch aus "...Eine Flynn, eindeutig - Sie hat Charme, sie hat Würde, sie liebt uns schon jetzt!
Sie will uns!"

Ich trat etwas näher an das Schiff heran, und berührte seinen Rumpf.
Er war kühl, etwas angeraut und bestand aus einer violett-blau schimmernden Metallegierung, welcher man die Jahre mehr als ansehen konnte - Vom Look her passte es ironischerweise zu Attax...
"Keinen Wiederspruch von meiner Seite, Colonel." Gab ich grinsend zu verstehen.

"Das freut mich aber sehr, Frau Doctor." Entgegnete Attax und stand demonstrativ stramm wie ein Pilot, welcher neben seinem Fighter posierte. "...Jetzt müssen wir sie nurnnoch wieder restaurieren!"

"Jetzt müssen wir sie nurnoch erst einmal kaufen, Attax."

Colonel Attax legte den Kopf schief und blinzelte.
"Oh... Ja... Aber natürlich müssen wir das, keine Frage."
Er blickte kurz nach rechts und links, und stapfte dann auf den Markler zu, welcher mich aus unerfindlichen Gründen an James Kirk erinnerte - Vielleicht einer der vielen Nachfahren, die er damals vorsorglich angelegt hatte...
Mit angewinkelten Armen stapfte Colonel Attax also auf den Raumschiffmakrler zu, wobei seine braun-grauen Haarspitzen, welche unter seinem traditionellen Hut hervorragten hin und her wackelten.

Alles in allem war der Colonel eine etwas lumpige Erscheinung, in einen dunkelgrauen Armeemantel gehüllt, welcher vermutlich dem Design von vor 170 Jahren entsprach, und mit lauter Klimbim am Körper.
Sein grosser Hut verdeckte je nach Kopfhaltung sein Gesicht, welches eine grosse Narbe auf der linken Wange zierte.
Er war zweifellos die originellste Erscheinung, die ich seit 318 Jahren gesehen hatte - Zweifellos einer näheren Untersuchung wert, und das Ergebnis verwunderte mich nicht im Geringsten.
Wie ich war auch er einer der Letzten Überlebenden unseres Volkes.
Ungleich zu mir war er damals im Heimatsystem gewesen, als es passiert war, und war mit seinem Kampfverband mit der Verteidigung des Planeten zugagnge gewesen.
Kein Wunder, dass er nichtmehr ganz bei Sinnen gewesen war, nachdem seine Mission sich als undurchführbar herausgestellt hatte...
Wer das wusste konnte ihm natürlich einiges nachsehen - Auf alle anderen musste er wie der letzte Trottel wirken.
Schade eigentlich denn er war ein hochintelligenter Mann mit einem herausragenden Verstand.
Ich konnte nicht leugnen, dass ich in den letzten Wochen für die Dauer meines Urlaubes um genau zu sein, durchaus gewisse Gefühle für meinen aktuellen Begleiter entwickelt hatte...
Ich schmunzelte leicht bei Spekulationen darüber, wie sich eben dies wohl potentiell entwickeln würde, als ich von einer schrillen Stimme aus meinen Gedanken gerissen wurde.

"Wir haben Sie!" Jauchzte der Colonel und hüpfte einmal kurz auf.
Ich wusste, wie sehr er am Erwerb dieses Schiffes hing - Immerhin hatten wir den grössten Teil unserer gemeinsamen Zeit damit verbracht, die letzten noch existierenden Relikte unserer Kultur ausfindig zu machen und zu sammeln - und dieses Schiff war zweifellos eines der best erhaltensten.
Dementsprechend musste ich folglich ebenso breit grinsen wie er und wir umarmten uns froclockend der Gewissheit unseres aktuellen Erwerbs :
Eines kleinen violett-blauem, rostenden alten Stückes Geschichte, welches ab heute den Namen Flynn trug...

Eilig kletterten wir hinein.
Sah es von aussen schon klein aus, so war es von innen noch viel Enger : Ein Sitz für den Piloten, und dahinter zwei für Mitfahrende.
Luxus : Fehlanzeige - Wennauch El-Aurianische Schiffe äusserlich eine gewisse Schönheit ausstrahlten, so waren sie im Grunde doch einfach und effizient gehalten
Der Platzfreiheit halber hatten wir beide unsere Hüte abgenommen. Ich lehnte mich grade eben entspannt in einen der Hinteren Sessel und sah Attax dabei zu, wie er an einigen der Kontrollen herumwurschtelte - Er wirkte gradezu übermütig und wie ein Kind, das grade ein lang ersehntes Geschenk auspackte.

Grade wollte ich mich über diese Tatsache amüsieren, als das schrille fiepsen meines Kommuniukators mir den Satz abwürgte.
Ich packte ihn aus Der Tasche (Es war immerhin nicht so ein Starfleetschickimicki-Teil, sondern ein frei erhältlicher Mark VI Taschenkommunikator von Johnson&Johnson ) und nahm ab.
Zu meinem grossen Erstaunen war es Doctor Vesx... ´Hoffentlich wollte er mich nicht jetzt schon wieder aus dem Urlaub holen´ Waren die ersten Gedanken, die mir dabei durch den Kopf gingen...

"Enji, ich brauche da mal Ihre Hilfe..." Begann er schmucklos.

"Ja, das hab ich fast befürchtet... Welcher untergehende Planet schreit denn jetzt schon wieder nach mir? Sagen Sie´s mir nicht - es sind die schreieenden Tamarianer, und ich soll entziffern, WAS genau die da schreien...."

"Nicht ganz... Wir sind hier grade bei DS9 angedockt - Ich würde Sie gerne treffen - Sie sind die erste, die mir für diesen Job eingefallen ist."

"...und deswegen fahren Sie mir also in den Urlaub hinterher, um mich vor vollendete Tatsachen zu stellen... Na schön... In 15 Minuten in dem kleinen vulkanischen Restaurant."

"...In 10 Minuten - Im Andockbereich - Vesx Ende."

Ich runzelte die Stirn, während sich Attax fragend zu mir umdrehte.
"Wer ist ´wir´?"

"...Wahrscheinlich ist Ms. Huskins bei ihm. Oh mann - Warum kann der Kerl eigentlich nicht weniger penetrant, und dafür verbissener bezogen auf seine Arbeit sein... Kommen Sie mit, Colonel?"

"...Ihren Vorgesetzten kennenlernen?."

"...Wenn Sie es so nennen wollen - Ja."
Ich grinste schief, und bot Attax einen Arm an - Dann verliessen wir die Flynn und machten uns auf den Weg zu unserem Treffpunkt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Commander_June« (23. Mai 2008, 03:58)


Five_of_Ten

unregistriert

2

Freitag, 23. Mai 2008, 21:49

Deep Space Nine (Nebenhandlung)

Doctor Vesx und ich standen an der Andockschleuse dieser Station welche den Namen Deep Space Nine trug. Zumindest in der Sternenflotte. Es existierten auch bezeichnungen in cardassianischer und bajoranischer Sprache wobei letztere in der direkten Übersetzung nicht eben Schmeichelhaft war.

Ich hatte während des Fluges Zeit gehabt mich über die Geschichte dieses Ortes zu Informieren. Daher erschien mir auch diese Abweichung der Bedeutung logisch. Dennoch favorisiere ich das schmucklose Deep Space Nine. Dennoch war für eine Station deren äußerer Anblick derartige geometrische Perfektion vermittelte, ein solcher Name meines empfinden nach nicht gerechtfertigt.

Doctor Vesx sagte, mir ich solle mir deshalb keine Gedanken machen.
Doctor Vesx sagte, wir würden dort auf Doctor Enji treffen.
Doctor Vesx sagte, ich würde mit ihr auf eine Reise gehen.
Doctor Vesx sagte, das er auf diese Reise nicht mitkommen würde

Genauere für genauere Informationen reichte er mir einige Padds mit Informationen über ein Schiff, welches die Bezeichnung USS New Age trägt und deren Besatzung.
Doctor Vesx sagte, das wir auf dieses Schiff gehen würden, daher fügte ich die Informationen meiner Gedächtnisdatenbank hinzu.
Ich freute mich auf diese Reise, da ich so endlich die Möglichkeit bekommen würde mehr vom Universum zu sehen als dieses Labor.

In unserem Transportflug habe ich damit begonnen. Die anderen Passagiere Waren so freundlich ein eigenen Sektor für uns frei zu machen und sich auf dem anderen zu drängen. Daher hatten wir genug platz und ich konnte mir die Sterne ansehen. Ich konnte die Sterne sehen. Das erste mal seit ich vom Kollektiv gelöst wurde.
Doctor Vesx sagte, das das erst der Anfang war und ich noch viel mehr sehen würde.
Ich war ein klein wenig traurig das Doctor Vesx uns nicht begleitet aber die Freude die Welt außerhalb des Labors kennenzulernen, überwog.
In diesem Moment verspürte ich auch kein bedauern das ich nicht im Kollektiv war. Denn nun konnte ich, Five, das Universum erkunden.

Doch nun war ich in der Andockschleuse von Deep Space Nine. Ich begegnete jeden den wir trafen mit einem freundlichen Lächeln. Die Reaktionen waren meist entweder ein kreischen, verbunden mit einem davonlaufen oder einen verängstigten Blick nach welchen die meisten das Weite suchten.
Zum Glück waren genug Sicherheitsleute anwesend um uns zu beschützen.
Doctor Vesx erklärte mir, das das daran lag, das wir unseren Besuch angemeldet hatten.

Da wurde mir leichter. Allerdings fragte ich mich wie man wohl auf meinem zukünftigen Zuhause auf mich reagieren würde.
Ich kannte die Personalakten, aber diese erlaubten mir in diese Dinge nur einen sehr ungefähren Einblick. Ich würde wohl erst die Leute kennen lernen müssen, bevor ich derartiges erfahre. Das war aufregend.

„Doctor Vesx.“ hörte ich die Stimme von Doctor Enji. „Warum haben sie Subjekt #1032 dabei?“ fragte sie unruhig. Ich blickte ihren Begleiter an welcher, genau wie sie, einen seltsam geformten Hut, und ferner eine Waffe, deren genauen Herkunftsort ich nicht einordnen konnte. Auf jeden Fall schien es eine kleine Version einer Energiestrahlenwaffe zu sein, auf welche etwas aufgesetzt war, was laut meiner Gedächtnisdatenbank wohl ein Bajonett war.

„Keine Bewegung, Borg!“ rief dieser.
„Das ist nicht mehr Subjekt #1032 sondern Mr. Five, bis auf Widerruf Bürger der Föderation.“ erklärte Doctor Vesx.
„Ihnen wurde die ehrenvolle Aufgabe übertragen, seine Integration zu beurteilen. Ihr Urteil ist entscheidend für das weitere Vorgehen des Föderationsrats mit ihm. Zu diesem Zweck werden sie auf die USS New Age reisen.“

Ich lächelte Doctor Enji freundlich zu und überreichte ihr die Padds.
„Ich sagte, nicht bewegen Borg!“ rief der Mann welcher mittlerweile selbst die Aufmerksamkeit der anwesenden Sicherheitsoffiziere auf sich gezogen hatte.

Commander_June

unregistriert

3

Mittwoch, 4. Juni 2008, 16:44

Deep Space Nine (Nebenhandlung)

Ich war sprachlos.
Und genau deswegen sagte ich auch vorerst nichts, sondern stellte mich leicht irritiert zwischen Attax und Mr. "Five" - Bis auf Wiederruf.

Ich hatte eigentlich immer gedacht, dass Doctor Vesx zwar eine abnorme Freude daran hatte, Extraarbeit zu verteilen, ihm jedoch niemals wirklichen Sadismus zugestanden - Bis auf Wiederruf.
Zaghaft nahm ich die PADDs an mich, und überflog kurz das wichtigste, ohne Attax und #1032 dabei aus den Augen zu lassen, bevor die beiden noch irgendwelchen martialischen Dummheiten begingen...
Ich atmete tief ein, und arbeitete daran, mir eine vernünftige Formulierung zurechtzulegen, aber alles, woran ich in diesem Moment denken konnte war der Broccoli, den ich heute Mittag gegessen hatte, und die Tatsache, dass es in der Sternenflotte irgendeinen Mann gab, der einmal mit einem gleichklingenden Spitznahmen belegt wurde - Aus Gründen welche mir gänzlich abgingen.
Bis auf Wiederruf.

"Also..."
Bagann ich nun etwas hilflos in die Richtung meines Begleiters Attax.
"Sie wollten doch einmal wissen, mit was im Speziellen ich mich beruflich befasse, wenn ich nicht grade auf Forschunghsreise bin..."

Ich deutete unbeholfen auf #1032, beziehungsweise Five, und überlegte einen kurzen Augenblick, ob ich vielleicht anführen sollte, dass Five im Vergleich zu den fleischfreessenden Steinen von Sigma-Regulus-XII, die unser Team vor drei Jahren mal von einem Benzanischen Händler erstanden hatten, eigentlich garnicht so garstig war...
Immerhin konnte er sprechen, und hatte noch keinen versuch unternommen im Alleingang alles was ihn umgab umzulegen - Bis auf Wiederruf...

Ich verkniff mir die Bemerkung, und zog meinen Mantel glatt, ehe ich mich dem Doctor zuwandte.

"...Und wie genau komme ausgerechnet ich zu der Ehre dieses Projektes?"

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Commander_June« (4. Juni 2008, 16:45)


Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher