Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: STBC Community. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Patrice

Nach 15 Jahren immer noch nicht Captain

  • »Patrice« ist der Autor dieses Themas
  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 30. September 2009, 21:30

Missionsinfo "Identitätskrise"

Hier nochmal zum schnellen Nachlesen die Infos zu der Spezies, mit der wir es in dieser Mission zu tun haben:

Zitat


Communiqué der Sternenflotte über Daneria III und seine Bewohner, die Daneri für USS New Age
Autor: Commander Andrea Bennett, Kommandant Starbase 24 und Erstkontakt der Daneri, Sternzeit 62323.1

Daneria III: Der Planet Daneria ist ein Klasse M Planet mit nur einem bewohnten Großkontinent. Das Klima ist mit Bajor gut vergleichbar. Die Welt befindet sich in einem natürlichen Gleichgewicht und verfügt über eine große Flora und Fauna außerhalb der Populationsgebiete. Geringe Gefahr von Naturkatastrophen durch fortschrittliche Technologie der Daneri (s. u.).

Daneri: Die Daneri sind ein überaus friedliches Volk mit einem ausgeklügelten Demokratiesystem, welches über einen hohen technischen Status verfügt, gemessen am späten Erstkontakt.

Physiologie: Die Daneri sind als Erwachsene typischerweise 1,70m bis 1,80m groß und Humanoid. Charakteristisch sind ein kurzer Schwanz in Höhe des menschlichen Steißbeins, der ebenfalls durch Kleidung verdeckt wird und das Fehlen von Nasen. Die Behaarung ist ähnlich der Menschen. Behaarungsvorkommen und Körperbau unterhalb der Kleidung wurde im Rahmen der bisherigen Kontakte nicht weiter erforscht. Die Daneri sind keine Telepathen oder Empathen und verfügen über eine durchschnittliche Körperkraft. Keine besondere Beeinträchtigung durch Hormone, Pheromone oder Krankheitserreger bekannt. Bisher gab es jedoch aufgrund der strengen Vorgaben von Starfleet und der Daneri keinen direkten körperlichen Kontakt.

Kultur: Die Daneri haben ein für Außenstehende schwer zu durchschauendes Gruppensystem, bei dem jeder zu wissen scheint, zu welcher gesellschaftlichen oder alltagstypischen Entscheidung er ein Mitspracherecht hat. Jeder der Daneri gibt eine der Situation angemessen lange Erläuterung seiner Ansichten und anschließend wird eine Mehrheitsentscheidung durchgeführt. Hierbei scheint nach der Abstimmung bemerkenswerterweise jeder Daneri direkt nach der Wahl seine Meinung vollständig der Mehrheitsmeinung angepasst zu haben und verfolgt die Durchsetzung konsequent. Dieses System wird durch untereinander verbundene Pads, die jeder Daneri bei sich führt technisch erleichtert.
Über das Alltagsleben der Daneri ist wenig bekannt, entsprechend ihres Technologiestandes scheint aber ein großer Teil in der Forschung und Entwicklung tätig zu sein. Über Kulturträger wie Religion, Musik oder Literatur ist derzeit nichts bekannt. Eine Kneipen- und Gartenkultur scheint, wie in den Erstkontaktgesprächen beiläufig erwähnt wurde, jedoch vorhanden zu sein.

Geschichte: Durch ihr eigentümliches Demokratiesystem scheint es auf Daneria III keine unterschiedlichen Kulturen, Sprachen oder Nationen zu geben. Über Kriege oder ähnliche bedeutende historische Ereignisse ist nichts bekannt.
Der Grund für die bisherige Isolierung der Daneri vom Weltall, trotz ihrer fortschrittlichen Technologischen Entwicklung liegt in einer alten demokratischen Entscheidung, die von den Daneri getroffen wurde und für lange Zeit nicht wieder evaluiert wurde. Damals wurde dieser Schritt für verfrüht gehalten. Nun wurde dies anders gesehen und die Daneri sind enthusiastisch gewillt, sich auszutauschen und vor allem Wissen auszutauschen.

Handlungsanweisungen für USS New Age:
Finden Sie heraus, ob die Daneri für den Föderationsbeitritt geeignet sind.
Sie haben die Ausnahmeerlaubnis die Umlaufbahn des Planeten zu betreten und Sie haben freien Zugang zum Planeten. Da die Transportertechnologie den Daneri unbekannt ist, wird darum gebeten, die Daneri nicht zu irritieren und Shuttle zum Transport zu nutzen. Die Crew wird angewiesen, sich normal auf dem Planeten zu bewegen, Kontakt zur Bevölkerung aufzunehmen und fehlende Informationen aufzusammeln. Das Tragen von Waffen ist ohne weiteres möglich, da die Daneri Waffen scheinbar nicht als Bedrohung wahrnehmen. Ob dies nötig ist, ist vom Sicherheitschef der New Age im Einzelfall festzulegen.
Die Crew der New Age soll sich darüber hinaus mit Regierungsvertretern treffen, um die Beitrittskonditionen der Föderation zu erläutern und die Einhaltung der Konditionen zu überprüfen, bzw. Wege zur Einhaltung aufzuzeigen.
Die medizinische Abteilung der New Age sollte sicherheitshalber mögliche Reaktionen der Daneri auf physischen Kontakt oder Nähe zu Mitgliedern der New Age überprüfen und Reaktionen der Mitglieder der New Age auf die Daneri.

Irritationspotential: Uneinigkeit, Hierarchien, Gewalt und Aggressionen sind für die Daneri fremde Konzepte. In ersten Diskussionen, bei denen diese Elemente auf unserer Seite auch nur in schwachen Ausprägungen vorkamen, wurden sie von den Daneri mit hoher Irritation aufgenommen. Die New Age Crew sollte darauf bedacht sein, diese Reaktion zu vermeiden, bei Auftreten geduldig ihre Gründe zu erklären und die Daneri hieran vorsichtig zu gewöhnen.   


Starfleet hält Sie wie immer zu einer ergebnisoffenen Untersuchung an und wünscht Ihnen gutes Gelingen bei Ihrer Aufgabe.

i. A.

Bennett
Commander Patrice Patel - 1. Offizier der USS New Age
Admiral Patrice "Rick" Dimanche und Prof. Dr. Gresk - Schulschiff Pioneer

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Patrice« (30. September 2009, 21:31)


Patrice

Nach 15 Jahren immer noch nicht Captain

  • »Patrice« ist der Autor dieses Themas
  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 8. Oktober 2009, 18:07

Missionsinfo "Identitätskrise"

Kurzer Hinweis:

Bitte keine weiteren Dialoge anfangen etc. sondern nur noch schnell abschließbare Einpost-Geschichten, da ich nach dem Gespräch von Paulson und Bergi (und eventuell einem von Neireh bezüglich der obenstehenden Missionsinfo) gerne einen kleinen Zeitsprung bis zur Raumstation machen möchte. Damit wäre dann auch die Vorgeschichte der aktuellen Mission durch. Dieser sehr Charplay-lastige Beginn wird sich aber durch die Story weiter ziehen, das verspreche ich ;) und ich muss an dieser Stelle auch mal sagen, dass ihr alle das sehr schön gemacht habt, insbesondere die beiden neuen möchte ich an dieser Stelle loben. :)


Weiterhin viel Spaß euch allen
Commander Patrice Patel - 1. Offizier der USS New Age
Admiral Patrice "Rick" Dimanche und Prof. Dr. Gresk - Schulschiff Pioneer

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Patrice« (8. Oktober 2009, 18:59)


3

Donnerstag, 8. Oktober 2009, 18:18

Missionsinfo "Identitätskrise"

Dem kann ich mich nur anschließen :) Schön zu lesen.
Si vis pacem, para bellum
"Romulaner finden immer einen Weg"
Captain der USS New Age

Patrice

Nach 15 Jahren immer noch nicht Captain

  • »Patrice« ist der Autor dieses Themas
  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 15. Oktober 2009, 22:44

So es geht weiter. Bis auf weiteres alle Dialoge frei, sowie diverse Landurlaubgeschichten, so wie ihr Lust habt. Landurlaub ist für 2-3 RL-Wochen. In der Zeit kommt auch eine Zusammenfassung der Ereignisse von Patrice auf dem Klingonenschiff.

Spezialaufträge:
Kahael: Commanderprüfung ablegen
Neireh: Treffen mit Commander Bennett (zusammen mit Marquez)
Bergi und Paulson: Psychokram weitermachen

Wer noch will und wem nix einfällt, kann sich noch missionstypische Vorschläge von mir holen.
Commander Patrice Patel - 1. Offizier der USS New Age
Admiral Patrice "Rick" Dimanche und Prof. Dr. Gresk - Schulschiff Pioneer

Patrice

Nach 15 Jahren immer noch nicht Captain

  • »Patrice« ist der Autor dieses Themas
  • Nachricht senden

5

Samstag, 19. Dezember 2009, 00:52

OFF-Topic Ethik/Strafrechtdiskussion von 3of4 und Kahael (kann bei Bedarf hier fortgeführt werden):

Kahael: 18.12. (und alle folgenden) 0:06 Uhr
OFF: Kleine juristische Diskussion, auch bei Vorsatz muss kein Mord vorliegen, sondern es kann sich auch weiterhin um Totschlag handeln. Ich bin kein Strafrechtler, sondern mehr im Medien und IT-Recht und insbesondere im Datenschutz zu hause. Das wenige Strafrecht was da einfließt und das ich gemacht habe, hat eher wenig mit Mord zu tun, auch wenn man in manchen Fällen mittlerweile von Raubmordkopierterroristen spricht. Fraglich sind aber hier wohl insbesondere die Kriterien der "Geburt" (der eine Patel ist gar nicht geboren, sondern einfach entstanden, kann man aber analog sehen) und das "Ende" sprich den Tod, der ist hier m.E. auch nicht im eigentlichen Sinne gegeben, denn bei einer "Wiedervereinigung" würden das Leben nicht wirklich beendet, es ginge im anderen auf. Mord ist es aber wohl weniger, wenn man sieht was Gerichte heute schon alles als Todschlag ansehen.

Und damit mich jetzt hier keiner für skrupellos hält, natürlich würde ich persönlich anders argumentieren, aber es macht manchmal Spaß eine absurde Position einzunehmen und diese zu argumentieren, übt meist mehr, da man das gelernte in Frage stellen und andere argumenationen aufbauen muss (was in der Realität oftmals gar nicht so abwegig ist. Ein Chef will nicht hören was er nicht kann, sondern was er kann und wenn er es eigentlich nicht kann, wie man es doch machen kann... was fürn Satz). :o)

3of4: 14:21 Uhr
OFF: Ja Mord und Totschlag sind beides Tötungen mit Vorsatz. Aber bei Kahael kommt noch, wie T'Sir ausgeführt hat, dazu das ihm mehr oder weniger die Tatsache das es 2 Patels gibt im weg sind. Um mich aus deutsche Gesetzbuch zu beziehen:
Mörder ist, wer
aus Mordlust, zur Befriedigung des Geschlechtstriebs, aus Habgier oder sonst aus niedrigen Beweggründen,heimtückisch oder grausam oder mit gemeingefährlichen Mitteln oderum eine andere Straftat zu ermöglichen oder zu verdecken,

einen Menschen tötet.
T'Sir sieht die niedrigen Beweggründe gegeben, ergo ist es für sie Mord.

Kahael: 19:05 Uhr

OFF: Du machst es dir da ein wenig zu einfach. Deine Subsumtion ist nicht vollständig. Es müssen alle Tatbestände erfüllt sein: Niederer Beweggrund und heimtückisch, grausam oder mit gemeingefährlichen Mitteln (im Grunde sind es drei, aber den letzten kann man vornweg verneinen), ferner sind noch ggf die §§ 13-21, 25, 48(?) zu prüfen, wobei ich mir bei den letztgenannten §§ nicht mehr ganz sicher bin. Mit einem einfachen Ja oder Nein lässt sich das m.E. auch nicht gleich abhaken, nicht umsonst gibt es dicke, engbedruckte Kommentare in kryptischer Schrift (extrem abgekürzte Wörter um Platz zu sparen, ließt sich zu Anfangs grauenhaft), in denen erklärt ist was alles ein niederer Beweggrund ist und ein gemeingefährliches Mittel. Auf das was man sich so eben darunter vorstellt, ist eher zu verzichten und anhand der Kommentare und Urteile zu bestimmen. Es ist auch nichts subjektiv da reinzuinterpretieren. Zudem muss auch ein Eingriff in ein sog. Schutzgut - hier Leben - vorliegen, welches mit der Geburt beginnt und mit dem Hirntod endet. Fraglich ist ob, Kahaels Vorschlag vorausgesetzt, ein solcher überhaupt vorliegt, auch ob dieser verwerflich ist muss erörtert werden. Ein gemeingefährliches mittel ist qua Definition "wenn es eine Gefahr für eine unbestimmte Anzahl von Personen mit sich bringt", ein Phaser kann bejaht werden, ein Transporter eher weniger, der birgt zwar auch eine Gefahr, ist aber eher eine übliche Transportvorrichtung. Ein niederer Beweggrund ist das "Motiv einer Tötung nach allgemeiner, sittlicher Anschauung verachtenswert sind und auf tiefster Stufe stehen", darüber lässt sich hier jetzt gut diskutieren, selbst wenn das bejaht wird, der Tranporter wäre nicht zwingend ein gemeingefährliches Mittel. Ergo, kein Mord, wenn dann vielleicht Todschlag. Die übrigen Punkte lasse ich mal außen vor, die spielen keine Rolle. Rein aus dem Gefühl heraus sollte man bei sowas nicht urteilen, auch t'Sir würde das als Vulkanierin weniger tun, sondern richtig subsumieren und die notwendigen Abwägungen durchführen. Die Definitionen sind jetzt aus dem Web, da mein Fernzugriff auf Beck-Online mit meinem Laptop leider nciht funktioniert.

Nimm es nicht persönlich, aber wenn man sowas studiert, wenn auch nicht in traditioneller Form, neigt man dazu das auszudiskutieren. Wie schon gesagt, ich bin im Strafrecht nicht zu Hause und habe das, was ich nicht benötige, auch größtenteils verdrängt.
Commander Patrice Patel - 1. Offizier der USS New Age
Admiral Patrice "Rick" Dimanche und Prof. Dr. Gresk - Schulschiff Pioneer

6

Samstag, 19. Dezember 2009, 09:35

Es geht T'Sir nicht darum dich vor Gericht als Mörder zu definieren (dafür gibt es anwälte), sie versucht Kahael nur klarzumachen das einen Patrice verschwinden zu lassen einfach Mord ist. Ich halt mich da nicht 1 zu 1 an das DGB sondenr nur grob als orientierung.
T'Sir sieht es so: Totschlag ist ein Affekt. Du kannst in einer Situation so wütend werden das du beschließt jemandem sofort den Schädel einzuschlagen. Das ist dann Totschlag. Oder du wirst so wütend das du nach hause gehst und planst ihn zu erschießen. Das ist Mord.
Kahael plant hier vorsätzlich eine Lebensform auszulöschen, ob mit dem Transporter und dem Phaser ist einerlei. Du kannst ja schwerlich sagen "Oh es war Totschlag, er hat ja keine Pistole benutzt sondern ihn nur mit dem Auto überfahren." Und
Zudem ist die Definition der "Lebensform" in der UFP anders als im 20/21 Jahrhundert Erde. Allein unter der Annahme das es unter den Föderationsvölkern Mitglieder gibt die sich z.b....durch assexuelle Teilung fortpflanzen würde die Definition des Lebens als beginnend mit der "Geburt" zu Problemen führen.
Da in der Föderation Klontechnologie und ähnliches existiert und so kann man annehmen das die Definition des Lebens im 24. Jahrhundert dies berücksichtigt.

Kahael

Alkoholvernichter, Paragraphenreiter und Blitzmerker

  • Nachricht senden

7

Samstag, 19. Dezember 2009, 12:18

Zitat

Es geht T'Sir nicht darum dich vor Gericht als Mörder zu definieren (dafür gibt es anwälte), sie versucht Kahael nur klarzumachen das einen Patrice verschwinden zu lassen einfach Mord ist. Ich halt mich da nicht 1 zu 1 an das DGB sondenr nur grob als orientierung.
Natürlich gebe ich dir persönlich Recht das es ethisch und moralisch nicht korrekt ist. Aber TSir sollte als Vulkanierin vorsichtiger argumentieren, die Verwendung von "Mord" ist etwas zu weit gegriffen, da Mord völlig andre Voraussetzungen mitbringt die nicht zwingend erfüllt sein müssen. Die Argumentation ist daher nicht logisch, sondern emotional. Das greife ich mit Kahaels Reaktionen an.

Sie stellt Kahael als Mörder dar ohne dies nachweisen zu können. Das verwirklicht selbst schon einen Straftatbestand. Zudem ist Totschlag nicht der Effekt, es ist der Grundtatbestand, Mord ist die Qualifikation (hab mal mein Skript rausgesucht), d.h. wenn weitere Tatmerkmale erfüllt sind, ist es erst Mord. Diese sind hier fraglich und können nicht nachgewiesen werden. Von Mord zu sprechen ist daher falsch, zumindest aus Sicht einer Vulkanierin muss es dies sein. Ihre Argumentation ist gefühlsmäßig, nicht sachlich, wo TSir wohl spätestens am subjektiven Tatbestand scheitern dürfte (wenn nicht schon am objektiven) ihn als Mörder zu qualifizieren, auch ob er überhaupt rechtswidrig (Rechtfertigungsgründe, insbesondere sozial) handelt und eine Schuld hat.

Zitat

Zudem ist die Definition der "Lebensform" in der UFP anders als im 20/21 Jahrhundert Erde. Allein unter der Annahme das es unter den Föderationsvölkern Mitglieder gibt die sich z.b....durch assexuelle Teilung fortpflanzen würde die Definition des Lebens als beginnend mit der "Geburt" zu Problemen führen.
Die Geburt ist ein Faktor, der andere ist der Tod. Der dürfte, unabhängig von der Lebensform, immer identisch sein: Ende jeglicher Lebensfunktionen. Nochmals: Im vorliegenden kann es ein Unterschied sein, da das eine Leben im anderen aufgeht und quasi nicht wirklich beendet wird. Ich denke der Punkt des Todes ist eher zu diskutieren als die Geburt. Du argumentierst rein ethisch / moralisch, nicht aber sachbezogen, das sollte man trennen, da es sich m.E. um zwei unterschiedliche Abwägungspunkte handelt.
Commander Chi´Khoal tr´Kahael - Chefingenieur der USS New Age
Captain Max "Dampfkessel" Voss - Captain des Schulschiffes Pioneer

in dubio pro raute

Falls Sie in einem Land leben, in dem das Fischen ohne Angelschein bestraft wird,
jedoch nicht der illegale Grenzübertritt ohne gültigen Reisepass,
dann haben Sie das Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.
Milos Zeman, tschechischer Ministerpräsident

8

Samstag, 19. Dezember 2009, 13:09

Ich unterstelle mal da das Toffy nicht vorhatte die Vulkanierin so rein logisch/sachlich zu spielen, meinte das steht auch irgendwo angedeutet in der bio ;)
worüber diskutiert ihr da eigentlich ? immer noch über das Thema oder darüber das sich die vulkanierin nich vulkanisch sachlich verhält? Wenn er das so spielen will und das ihr Standpunkt ist?
Si vis pacem, para bellum
"Romulaner finden immer einen Weg"
Captain der USS New Age

9

Samstag, 19. Dezember 2009, 13:19

Wie schon MaSvorra ausführte, denke ich, daß inzwischen eine Vereinigung nicht ohne Verlust möglich ist. Auch wenn dies rechtlich gesehen kein Mord ist, so ist es meiner Ansicht nach moralisch fragwürdig, zwei Existenzen, die durch einen technischen Zufall entstanden sind, in eine zu vereinigen, wenn dies nicht notwendig ist.
Da im 24. Jhdt. auch einem Hologramm eine Art Lebensrecht zugestanden wird und es nicht mal aus Zellen besteht, sollte es auch für Kahael keine weitere Diskussion mehr bedürfen, die Tatsache zu akzeptieren, daß aus inzwischen zwei Individuen kein einzelnes mehr gemacht werden kann, ohne daß es zu Beeinträchtigungen bei der/die Person/en kommt.

Mord ist für einen Nicht-Juristen (aus meiner Sicht) das geplante Töten eines anderen Lebewesens, ob das nun mit Gift oder Techniks oder sonstwas ist. Wie das Recht im24. Jhdt. sein wird, können wir nicht feststellen, da wir noch kein JAG aus der Zeit gesehen haben ;)
MaSvorra la`, Sohn von Vorras'kor, aus dem Hause CalRem, Leitender Arzt der New Age
Tarah con Costardes di Zchular me San`tasto Mba, Leiterin der Taktik und Waffen der Pioneer
Yssir con Zchular di Costardes me Mba San`tasto, Leiterin der Sicherheit der Pioneer

10

Samstag, 19. Dezember 2009, 13:31

Im Grunde brauch man da auch nich mehr weiter diskutieren, der Captain hat ja schon entschieden und die muß eben nach Föderationsrecht gehen.
Si vis pacem, para bellum
"Romulaner finden immer einen Weg"
Captain der USS New Age

Patrice

Nach 15 Jahren immer noch nicht Captain

  • »Patrice« ist der Autor dieses Themas
  • Nachricht senden

11

Samstag, 19. Dezember 2009, 15:03

Ja, der Captain dürfte die Konfi mal beenden ;)

BTW stimme ich Marti zu, dass wir das deutsche Rechtsverständnis hier nicht anwenden sollten und über ein zukünftiges nur spekulieren können. Wer weiß welche Erkenntnisse über das Gehirn bis dahin erworben worden sind, die das Verhältnis von Absicht und keine Absicht vollkommen neu interpretieren lassen. Recht entwickelt sich ja fort.
Commander Patrice Patel - 1. Offizier der USS New Age
Admiral Patrice "Rick" Dimanche und Prof. Dr. Gresk - Schulschiff Pioneer

12

Samstag, 19. Dezember 2009, 15:18

Vulkanier haben auch Ethik und Philosophie, daher darf man bei sowas auch als Vulkanier abseits der nüchternen Fakten argumentiere, sie sind ja keine Androiden oder Maschinen. Sie sind sogar soweit ich sie verstehe sehr moralische Personen was nur manchmal missverstanden wird weil sie auch sehr logische Wesen sind, was leider manchmal nicht ganz vereinbar ist.
Und sie erklärt Kahael nicht zum Mörder sondern das was er Vorschlägt zum Mord und versucht ihm das klarzumachen weil sie denkt das er kein Mörder ist ;)

Patrice

Nach 15 Jahren immer noch nicht Captain

  • »Patrice« ist der Autor dieses Themas
  • Nachricht senden

13

Dienstag, 5. Januar 2010, 17:50

Hi zusammen, frohes neues allen, denen ich das bisher noch nicht gesagt habe.
Bald fängt die richtige Hauptmission an und wie ihr mitbekommen haben dürftet, besuchen wir die Oberfläche des Planeten der Daneri. Die wichtigsten Infos zu der Spezies stehen oben. Ihr könnt frei mit Einwohnern interagieren, wichtig ist aber, dass die Charakterisierung der Einwohner stimmt. Sollte es dort Probleme geben, behalte ich mir diesmal vor, dies zu ändern bzw. ändern zu lassen, da wichtige Missionsteile auf der richtigen Charakterisierung aufbauen.

Daher hier noch einmal einige wichtige Hinweise: die Daneri sind friedlich und in höchster Form demokratisch. Dies in einer derart tief verwurzelten Form, dass überhaupt kein Konzept für Krieg oder Unrecht besteht. Dies hat natürlich viele Folgen. Zunächst einmal werden sie das Wort Krieg, das Wort Unrecht, das Wort Lüge, das Wort Mord, das Wort Betrug etc. nicht kennen und daher auch nicht benutzen. Wenn einer von uns die Konzepte und sei es nur als Sprichwort verwendet, wird man bei den Daneri auf tiefes Unverständnis stoßen. Es gibt auf Daneria keine Gesetze, sondern nur implizite Regeln, an die sich jeder Daneri hält, weil er kein Verlangen empfindet, sie zu brechen. Wenn wir gegen eine dieser Regeln verstoßen, wird dies keine Wut sondern wiederum nur Unverständnis erzeugen. Es gibt wohl auch keine Wettkampfsportarten sondern höchstens Sportarten, wo man gemeinsam versucht, ein Ziel zu erreichen.... ich will nicht zu viel Details ausbreiten, aber versucht beim beschreiben einfach das im Hinterkopf zu behalten und euch vorzustellen, wie es wäre, wenn es so eine Gesellschaft gäbe.
Viel Vergnügen wünsche ich.
Commander Patrice Patel - 1. Offizier der USS New Age
Admiral Patrice "Rick" Dimanche und Prof. Dr. Gresk - Schulschiff Pioneer

Patrice

Nach 15 Jahren immer noch nicht Captain

  • »Patrice« ist der Autor dieses Themas
  • Nachricht senden

14

Montag, 17. Mai 2010, 19:17

So, dies war nun also die Hauptstory. Jetzt kann eine der längsten Missionen, die wir bisher hatten ausklingen. Ich hoffe es hat soweit gefallen.
Einige Wochen darf nun also noch Charplay gemacht werden. Kahael wird dann, soweit jedenfalls unsere Absprache, in etwa 2 Wochen wieder Zeit haben und die Storyleitung für die nächste Mission übernehmen.
Commander Patrice Patel - 1. Offizier der USS New Age
Admiral Patrice "Rick" Dimanche und Prof. Dr. Gresk - Schulschiff Pioneer

Kahael

Alkoholvernichter, Paragraphenreiter und Blitzmerker

  • Nachricht senden

15

Montag, 17. Mai 2010, 22:25

Korrekt, dann habe ich wohl erst mal einiges an Zeit zum Schreiben.... klingt doof, da ich im Moment auch viel Zeit zum Schreiben habe und diese damit auch verbringe, wie auch immer.


Der Background wird aus den ST Büchern TNG Widerstand, Quintessenz und Heldentod entliehen. Wer die nicht kennt; macht nichts. Ich werde einen Aufhänger schreiben und darin die wichtigsten Details für unsere Story nennen. Wie gesagt, es sollen auch nur einige Elemente entliehen werden, den Rest bauen wir uns selbst. In den schlaflosen Nächten der letzten zwei Wochen hatte ich ein wenig Zeit einen roten Faden auszuarbeiten, den zu füllen überlasse ich euch. ;)
Commander Chi´Khoal tr´Kahael - Chefingenieur der USS New Age
Captain Max "Dampfkessel" Voss - Captain des Schulschiffes Pioneer

in dubio pro raute

Falls Sie in einem Land leben, in dem das Fischen ohne Angelschein bestraft wird,
jedoch nicht der illegale Grenzübertritt ohne gültigen Reisepass,
dann haben Sie das Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.
Milos Zeman, tschechischer Ministerpräsident

16

Dienstag, 18. Mai 2010, 01:30

*weint um Pluto*

*hats gelesen* ^^

17

Dienstag, 18. Mai 2010, 08:39

hm ich glaub ich muß da noch was lesen ^^ wobei ich derzeit lieber die vanguard reihe lese aber das is ja ne ganz andere Zeitepoche. Ich bedaure das ich die Mission nich selbst hab beenden können (Patrice hat das aber gut gemacht mich mitzuschreiben), aber vielleicht komm ich dann noch zu etwas charplay bis die nächste anfängt. Immerhin dürfte die Romulanerin etwas daran zu knabbern haben das die mission so spektakulär schief lief und die Föderation nun doch kein neues Mitglied bekommt und dann is da ja noch Bennett. Abgesehen von der beginnenden Beziehung zu unserem klingonischen Chefarzt.

Zumindest hab ich jetzt den schleppi vom Schwiegervater hier stehen. Kann ich alles was ich brauch um mich herum am Couchtisch platzieren und hab immer den kleinen Zwerg bei mir. Die Kiste ist nur so elend lahm.
Si vis pacem, para bellum
"Romulaner finden immer einen Weg"
Captain der USS New Age

Elim Garak

unregistriert

18

Dienstag, 18. Mai 2010, 22:38

Wär mir ja ganz lieb, wenn mich auf der Krankenstation noch jemand behandeln würde ;-)

Grüßle Garak

Patrice

Nach 15 Jahren immer noch nicht Captain

  • »Patrice« ist der Autor dieses Themas
  • Nachricht senden

19

Dienstag, 18. Mai 2010, 22:58

Jo fang mal einer an mit Charplay, damit ich nicht doppelposten muss hehe
Commander Patrice Patel - 1. Offizier der USS New Age
Admiral Patrice "Rick" Dimanche und Prof. Dr. Gresk - Schulschiff Pioneer

20

Dienstag, 18. Mai 2010, 23:38

nun das sollte Sache des Doktors sein ^^
Si vis pacem, para bellum
"Romulaner finden immer einen Weg"
Captain der USS New Age

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher