Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: STBC Community. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Neireh

Depp vom Dienst

Beiträge: 7 451

Wohnort: somewhere out there ;)

  • Nachricht senden

21

Sonntag, 4. Juli 2010, 22:17

Als Setok erwähnte das er Familie auf dem Schiff hätte war sie zuerst etwas überrascht, aber erinnerte sich dann daran sowas in T'Sirs Akte gelesen zu haben. Die meisten Vulkanier wurden schon in der Kindheit verheiratet. Patel schien da mehr überraschung zu zeigen.

"Verstehe. Natürlich. Dann klären sie dies mit dem Lieutenant. Ich werde eine Konferenz in 10 Minuten einberufen um über die neue Mission zu informieren. Wenn sie wünschen können sie ihre Frau begleiten."

Sie stellte über die Bedienkonsole ihres Schreitisches eine schiffsweite Kommunikation her. "Captain Neireh an die Führungsoffiziere. Finden sie sich in 10 Minuten im Konferenzraum ein."
Si vis pacem, para bellum
"Romulaner finden immer einen Weg"
Captain der USS New Age
Ex-Diplomatin und Dissidentin bei Rogue
T'Ary auf der Pioneer und andere Romulaner der Hintergrundgeschichte
"Wenn einer einen Traum hat, ist es nur ein Traum.Wenn viele denselben Traum haben ist es der Beginn der Wirklichkeit."

Patrice

Nach 15 Jahren immer noch nicht Captain

Beiträge: 8 999

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

22

Sonntag, 4. Juli 2010, 22:47

Brücke
Während des Gesprächs ihres Mannes mit dem Captain und diesem merkwürdigen Vulkanier las sich M schnell eine Kurzfassung der neusten Befehle auf dem Bildschirm im Captain's Chair durch. Dann blickte sie zur OPS. "Haben sich alle Crewmitglieder wieder bei Ihren Abteilungsleitern angemeldet?" fragte sie. "Aye, Ma'am." antwortete dieser knapp nach einem Kontrollblick.
"In Ordnung. Rufen Sie Deep Space Nine und bitten Sie um Starterlaubnis. Ms. Calhoun, sobald diese vorliegt koppeln wir uns ab und setzen Kurs auf die Badlands, bei Alpha 411. Warp 5." befahl sie in Vertretung des Captains, der sich nur selten um derartige Kleinigkeiten kümmern musste.

Büro Neireh
Ich hatte auf Basis des bisherigen Gesprächs mitbekommen, dass es wohl unsere Aufgabe war, die USS Columbia zu suchen. Ich hatte von ihrem Verschwinden in den Nachrichten gelesen, kannte aber die Crew nur vom Hörensagen, inklusive ihres Captains Yamamoto. Insofern überraschte es mich eher, dass der Vulkanier hier ausplauderte, dass er mit T'Sir verheiratet war. Sowei ich wußte, hatte sie mir nie gegenüber einen Ehemann erwähnt. Oder hatte ich nur nicht gut zugehört? Ich nahm mir vor, die Biographien der neueren Crewmitglieder nocheinmal gründlicher zu lesen. Im Alltag wurde oft so viel zu Routine, dass das Selbstverständliche zur Lästigkeit wurde und nur noch halbherzig durchgeführt wurde. Ich begab mich nach Neirehs Funkspruch unmittelbar zum Konferenzraum, wo ich noch die Gelegenheit ergriff, mit dem anderen Patel einen Kaffee zu trinken. Nach wie vor war es nicht nötig, das wir uns viel unterhielten. Ohnehin dachten wir meist das gleiche. Mit einem Blick aus dem Fenster konnten wir erkennen, dass die New Age bereits zu ihrem neuen Ziel hin unterwegs war.
Commander Patrice Patel - 1. Offizier der USS New Age
Admiral Patrice "Rick" Dimanche und Prof. Dr. Gresk - Schulschiff Pioneer

23

Montag, 5. Juli 2010, 08:00

- Krankenstation -

MaSvorra räumte die letzten Reste weg als Irina eintraf. "Auch schon da, sehr schön." kommentierte er brummend. Er hatte nicht alles bekommen, was er haben wollte und war ärgerlich deswegen. "Das sagen gerade Sie! Sonst muß ich immer für Ordnung sorgen und nur weil Sie nun einmal etwas weggeräumt haben, meinen Sie, mich anzubrummen zu können?" Irinas Gesicht zeigte, daß sie nicht erfreut war, daß sie schon wieder unterwegs sein würden. "Wissen Sie schon, was unser nächster Auftrag ist?" fragte sie gleich weiter.

Er schnaubte leicht und drehte sich dann zu ihr um. Gerade als er antworten wollte, kam der Rundruf an die Führungsoffiziere. "Scheint so als würde ich es nun genau erfahren. Ich bin unterwegs." Sie nickte und schenkte ihm ein kleines Lächeln als sie an die Konsole trat, um sich einzuloggen. Er wandte sich zum Ausgang und machte sich auf den Weg zum Konferenzraum. Als er die Stimme von Neireh gehört hatte, wurde ihm bewußt, daß er ihre Stimme vermißt hatte. Sie sahen sich gerade nicht so oft, wie es ihm recht gewesen wäre.
MaSvorra la`, Sohn von Vorras'kor, aus dem Hause CalRem, Leitender Arzt der New Age
Tarah con Costardes di Zchular me San`tasto Mba, Leiterin der Taktik und Waffen der Pioneer
Yssir con Zchular di Costardes me Mba San`tasto, Leiterin der Sicherheit der Pioneer

24

Montag, 5. Juli 2010, 08:53

Brücke

"Aye Ma'am." antwortete Andrea und wandte den Blick zu ihrer Konsole. Ein kurzer Austausch von Nachrichten zur Station und die Andockklammern lösten sich von dem Schiff der Akira Klasse. "Starterlaubnis erhalten."
Sie zündete die Manöverdüsen und entfernte die New Age langsam von der Andockschleuse. Als sie weit genug wge wahren fuhr sie die Impulstriebwerke auf 20% Leistung und korrigierte den Kurs minimal um dem Wurmloch auszuweichen.
Als die New Age den nötigen Abstand zur Anomalie und der Station erreicht hatte fuhr sie die Impulstriebwerke auf volle Leistung, korrigierte den Kurs nochmals und betätigte die Kontrollen für den Warpantrieb.
"Sind auf Kurs. Warp 5."

Kurz darauf ertönte über das Interkom Neirehs Stimme die zu einer Konferenz rief. T'Sir stand von ihrer Konsole auf und übergab sie einem Ensign der ihre Arbeit die Sensoren für die Badlands, wohin ihr Kurs sie führte, zuende führen würde.
T'Sir trat auf den Konferenzraum zu und sah Setok auf der anderen Seite der Tür stehen. Zwar zeigte er eine normale stoische Haltung und Gesichtsausdruck, aber sie kannte ihn gut genug um den entschuldigenden Ausdruck in seinen Augen zu sehen.
Entschlossen schritt T'Sir ohne langsamer werden an ihm vorbei, ebenfalls keinerlei Emotionen zeigend, und setze sich auf einen Stuhl der möglichst weit von den Gästestühlen entfernt war und begann damit ein PADD zu studieren.
Setok schien nicht überrascht von diesem Verhalten und zeugte den schatten eines seufzens bevor er sich ebenfalls an den Tisch setzte.
Ensign Andrea Calhoun auf der USS New Age
Lieutenant T'Sir auf der USS New Age

"A Human and a Brikar, operating side by side in disguise to help some groundworms on a backward world. You must be from Starfleet."

Patrice

Nach 15 Jahren immer noch nicht Captain

Beiträge: 8 999

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

25

Montag, 5. Juli 2010, 23:12

Konferenzraum

Ich beobachtete T'Sir und ihren Mann aus dem Augenwinkel und fragte mich, ob jede vulkanische Ehe so herzlich war, oder ob dies nur diese eine Ehe war. Immerhin gab es bei Menschen auch kriselnde Ehen. M trat ein und lächelte mir und meinem Ebenbild kurz zu. Offiziell lebten wir alle noch getrennt, da M gewisse Gerüchte vermeiden wollte, so lange es ging. Allzu lange würde es an Bord eines Schiffes wie diesem aber nicht geheim bleiben können.
Ich hatte meinen Kaffe geleert und trat an den Replikator, um mir einen neuen zu holen. Reflexartig hatte ich Patrices Tasse ebenfalls mitgenommen, wie ich feststellte, hatte auch er sie leer getrunken. Es war irgendwie unheimlich. Noch immer. Nicht so unheimlich, wie letzte Nacht im Schlafzimmer mit M und Patrice. Aber unheimlich.
Langsam trafen alle Crewmen ein und ich setzte mich zurück an meinen Platz, Patrice seine Tasse hinstellend.
Commander Patrice Patel - 1. Offizier der USS New Age
Admiral Patrice "Rick" Dimanche und Prof. Dr. Gresk - Schulschiff Pioneer

26

Dienstag, 6. Juli 2010, 20:20

MaSvorra betrat den Konferenzraum, sah von den bekannten Gesichtern zu dem unbekannten Gesicht mit vulkanischem Aussehen. Seine Augenbrauen zuckten leicht nach oben und sein Blick wanderte leicht fragend zu den beiden Patels, wovon einer bereits am Tisch saß. Entschlossen setzte er sich und wartete, leicht mit den Fingern trommelnd, und hoffte, daß der Auftrag nicht wieder ein Himmelfahrtskommando wurde, wie es von Terranern gern genannt wurde.
MaSvorra la`, Sohn von Vorras'kor, aus dem Hause CalRem, Leitender Arzt der New Age
Tarah con Costardes di Zchular me San`tasto Mba, Leiterin der Taktik und Waffen der Pioneer
Yssir con Zchular di Costardes me Mba San`tasto, Leiterin der Sicherheit der Pioneer

Kahael

Alkoholvernichter, Paragraphenreiter und Blitzmerker

  • »Kahael« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 398

Wohnort: Rumpelkiste

Beruf: §

  • Nachricht senden

27

Freitag, 9. Juli 2010, 11:38

Mit leichter Schlagseite betrat Kahael den Konferenzraum. Er versuchte etwas krampfhaft Haltung zu bewahren und nicht wie ein gefaltetes Klappmesser auszusehen. In seinem grünen Blut zirkulierte noch immer ein Gemisch aus Ale, Blutwein, Bier und was der Ferengie noch alles auf Lager hatte. Sein Kurs führte ihn nicht wie gewohnt an den Konferenztisch, sondern an den Replikator. "Kaffee, stark... sehr stark, schwarz wie das Weltall...", murmelte er und stützte sich mit der Stirn am Replikator ab, griff sich den Pott und würgte ihn in einem Zug runter, was sich gleich ganze vier Male wiederholte. Den letzten trug der schlurksend an den Konferenztisch. "Wer is'n des?", fragte er mit unsicherer Stimme einen seiner beiden Freunde, wer nun wer war, konnte er gerade nicht sagen, war ihm auch recht egal. Er hoffte einfach das dieses Spitzohr, ob nun Vulkanier oder Romulaner, nicht der Grund dafür war, dass man ihn vom Höhepunkt einer guten Feier hier her beordert hatte. Kahael griff sich mit den Fingerspitzen an die Stirn und schob seine Stirn etwas nach oben. Am liebsten würde er sich auf den Tisch oder Boden legen und die Konferenz auf diese Weise folgen.
Commander Chi´Khoal tr´Kahael - Chefingenieur der USS New Age
Captain Max "Dampfkessel" Voss - Captain des Schulschiffes Pioneer

in dubio pro raute

Falls Sie in einem Land leben, in dem das Fischen ohne Angelschein bestraft wird,
jedoch nicht der illegale Grenzübertritt ohne gültigen Reisepass,
dann haben Sie das Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.
Milos Zeman, tschechischer Ministerpräsident

28

Freitag, 9. Juli 2010, 17:39

- Konferenzraum -

Mit Stirnrunzeln beobachtete er Kahael, wie dieser offensichtlich volltrunken, den Dienst antrat. Wenn Klingonen trinken, müssen sie weiterhin kampffähig bleiben. Das ist Kahael nun wirklich nicht mehr. überlegte er. Er erinnerte sich, wie sie einem sogenannten Außerweltler, der sich an einer klingonischen Feier beteiligt hatte, sehr schnell nüchtern gebracht hatten. Bei dem Kampf damals hatte dieser beinahe seinen Arm verloren.

Sein Stirnrunzeln veränderte sich zu leicht erhobenen Augenbrauen als er sich fragte, wie Kahael auf eine derartige Herausforderung reagieren würde. Schweigend verfolgte er das weitere Geschehen.
MaSvorra la`, Sohn von Vorras'kor, aus dem Hause CalRem, Leitender Arzt der New Age
Tarah con Costardes di Zchular me San`tasto Mba, Leiterin der Taktik und Waffen der Pioneer
Yssir con Zchular di Costardes me Mba San`tasto, Leiterin der Sicherheit der Pioneer

Neireh

Depp vom Dienst

Beiträge: 7 451

Wohnort: somewhere out there ;)

  • Nachricht senden

29

Freitag, 9. Juli 2010, 21:20

Ein deutlich warhnehmbares räuspern erklang aus Richtung Captain Neireh, die Kahael mit deutlichem Mißfallen schon mit den Blicken nahezu durchbohrte. "Schön das sie noch in der Lage waren herzufinden. Ich weiß das der Landurlaub kurzfristig gestrichen wurde, aber wäre es zuviel gewesen vorher auf der Krankenstation vorbeizugehen und sich etwas zum ausnüchtern geben zu lassen ? Sofern sie in der Lage sind meinen Worten zu folgen, werde ich sie über die Mission aufklären.", sagte sie. Mal wieder ein Glanzauftritt des Chefingenieurs. "Wir werden einen Gast auf diesem Flug haben. Lieutenant Commander Setok von der Sternenflottensicherheit. Zu unserem neuen Auftrag. Wir sollen nach der USS Columbia suchen die in den Badlands verschwunden ist. Aus dem letzten verstümmelten Funkspruch konnte man ein Wort herausfiltern: Borg."
Neireh ließ das gesagte einen Moment wirken und beobachtete die Reaktionen. "Ich weiß, wir dachten alle das die Borg keine Gefahr mehr darstellen können. Hoffen wir das wir uns geirrt haben und wir die Columbia finden. Lieutenant Commander Setok hier hätte sich ursprünglich mit der Columbia treffen und einen Gefangenen übernehmen sollen. Er bat darum uns begleiten zu können auf der Suche. Noch Fragen?"
Si vis pacem, para bellum
"Romulaner finden immer einen Weg"
Captain der USS New Age
Ex-Diplomatin und Dissidentin bei Rogue
T'Ary auf der Pioneer und andere Romulaner der Hintergrundgeschichte
"Wenn einer einen Traum hat, ist es nur ein Traum.Wenn viele denselben Traum haben ist es der Beginn der Wirklichkeit."

Patrice

Nach 15 Jahren immer noch nicht Captain

Beiträge: 8 999

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

30

Samstag, 10. Juli 2010, 12:08

"Das ist T'Sirs Mann. Spürst du nicht die Liebe in diesem Raum?" antwortete ich und musterte den offensichtlich betrunkenen Halbromulaner. "Ich hoffe du machst das nur, weil du mit dem Kind später keine Möglichkeit mehr dazu hast." kommentierte ich. Ich war mir sicher, entweder der Doc oder meine Frau würden sich den Chefingenieur noch mal zur Brust nehmen und ein Wörtchen mit ihm reden. Ich hatte wenig Lust, weiter für Kahael den Babysitter zu spielen, zumal er in nicht allzu langer Zeit ein Vorbild sein musste für sein Kind.
Ich folgte dann Neirehs Worten. Nur das Wort "Borg" war mir noch neu, aber das gefiel mir in der kompletten Missionsbeschreibung definitiv am wenigsten.
"Ich werde die modulierenden Schild- und Waffenfrequenzen, die wir beim letzten Treffen mit den Borg genutzt haben reaktivieren. Nur zur Sicherheit. Wenn mein Schiff in Not geraten würde, würde ich jedenfalls nicht einfach ohne Grund Borg sagen. Wir sollten auch die Tarnung anschalten, Phasergewehre entsprechend umrüsten und an jeden verteilen, sowie die Flutung des Schiffes mit Omikronstrahlung vorbereiten, welche Borgnanosonden abtöten können. Zumindest bei den Crewmitgliedern, die den Kontakt mit den Omikronpartikeln überleben. Natürlich nur als allerletzte Lösung vor der Selbstzerstörung des Schiffes." berichteten ich und mein Ebenbild mal wieder abwechselnd. Die meisten Crewmitglieder hatten sich daran bereits gewöhnt. Der Gast schaute ein wenig irritiert, insofern man das von einem Vulkanier sagen konnte. "Ich nehme an, unser Konsens, dass wir lieber sterben, als assimiliert zu werden, gilt noch?!"
Commander Patrice Patel - 1. Offizier der USS New Age
Admiral Patrice "Rick" Dimanche und Prof. Dr. Gresk - Schulschiff Pioneer

Kahael

Alkoholvernichter, Paragraphenreiter und Blitzmerker

  • »Kahael« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 398

Wohnort: Rumpelkiste

Beruf: §

  • Nachricht senden

31

Samstag, 10. Juli 2010, 16:03

!Ah...", brummte Kahael und lauschte den Worten des Captains, wobei er immer wieder den Vulkanier am Tisch musterte. Kahael reagierte auf seinen erwiedernden Blick mit einem kurzen, unauffälligen Winken knapp über der Tischkante. Bemerkungen zu den Worten des Captains verkniff er sich, auch wenn wohl keiner die New Age so gut kannte wie er. Selbst im Vollsuff. Als das Wort Borg fiel, versteifte sich sein Blick auf Neireh. Er kannte die letzten Berichte der Sternenflotte und er hatte sie mit Genuss gelesen, weniger der technischen Beschreibungen wegen, viel mehr der Tatsache, dass sie die Borg als für vernichtet erklärten. Er spührte wie sich sein Puls erhöhte und dafür sorgte das er geistig präsent war: "Haben wir die Daten bekommen? Vielleicht kann ich da auch noch einiges herausholen...", seine Stimme klang ein wenig angekratzt, doch er fuhr fort und ergänzte Patel: "...ich rate ihnen jedoch von einer Verwendung der Tarnvorrichtung ab. Wir wissen nicht über welche Sensoren die Borg verfügen. Unsere Sensoren mögen stark beeinträchtigt sein, ihre vielleicht nicht. Außerdem kann die Strahlung zu Unregelmäßigkeiten in unserem Tarnfeld führen. Eine Kombination aus überlegenen Sensoren und Fluktuationen in unserer Tarnung sind eine gefährliche Mischung.Vor allem wenn man völlig schutz und wehrlos ist."
Commander Chi´Khoal tr´Kahael - Chefingenieur der USS New Age
Captain Max "Dampfkessel" Voss - Captain des Schulschiffes Pioneer

in dubio pro raute

Falls Sie in einem Land leben, in dem das Fischen ohne Angelschein bestraft wird,
jedoch nicht der illegale Grenzübertritt ohne gültigen Reisepass,
dann haben Sie das Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.
Milos Zeman, tschechischer Ministerpräsident

32

Samstag, 10. Juli 2010, 16:13

T'Sir warf Partel einen leidenschaftslosen aber festen Blick zu als er Kahael über ihren ehelichen Status aufklärte. Nachdem Kahael zuende gesprochen hatte begann sie ebfalls zu sprechen. "Ich werde mit dem Wissenschaftsstab nochmals alle neuen Forschungsergebnisse über die Borg durcharbeiten und sehen ob die Traditionellen Methoden durch adaptionen dieser verbesserbar sind, vor allem da alle bekannten Methoden ebenfalls den Borg bekannt sind und daher potentiell bereits nutzlos. Zudem werde ich die Langstreckensensoren auf Transwarpsignaturen und ähnliches einstellen was auf Borg Präsenz hindeutet."
T'Sir schaute zu den Patrices. "Zum Einsatz der Tarnvorrichtung, ein Flug in die Badlands kann schon mit aktiven Schilden lebensgefährlich sein wenn ein Plasmasturm ein Schiff trifft. Die Tarnung würde diesen Schutz zugunsten unsicherer Chancen das die Borg uns nicht entdecken eintauschen, was ein unlogischer Handel wäre."
Ensign Andrea Calhoun auf der USS New Age
Lieutenant T'Sir auf der USS New Age

"A Human and a Brikar, operating side by side in disguise to help some groundworms on a backward world. You must be from Starfleet."

Patrice

Nach 15 Jahren immer noch nicht Captain

Beiträge: 8 999

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

33

Samstag, 10. Juli 2010, 16:58

"Doch nicht in den Badlands, sondern auf dem Weg dahin. Ab den Bandlands müssen wir darauf hoffen, dass deren Sensoren so beeinträchtigt sind wie die unsrigen." verteidigte ich mich und blickte dann zum Captain. "Was wissen wir über die Columbia? Warum genau war sie in den Badlands unterwegs? Könnte ein anderer Grund ausser den Borg oder einem Unfall in Zusammenhang mit den Badlands hinter dem Verschwinden stecken? Eventuell dieser Verbrecher, den unser Gast hier sucht? Oder wurde eventuell gefährliche Ladung transportiert?"

OFF: kann je nach Bedarf dann auch von christian geschrieben werden, wenn ihr euch nicht oft genug seht. fände es jetzt nur nich logisch, kahael zu fragen...
Commander Patrice Patel - 1. Offizier der USS New Age
Admiral Patrice "Rick" Dimanche und Prof. Dr. Gresk - Schulschiff Pioneer

34

Sonntag, 11. Juli 2010, 22:58

New Age Konferenzraum

Paulson kam gerade halb schlaftrunken in den Konferenzraum, als T'Sir etwas über Borg und Anpassungen der Sensoren ausführte.
"Guten Morgen", grüßte er missmutig in den Raum, nachdem Patel seine Fragestellung beendet hatte und setzte sich an einen freien Platz.

Er rieb sich die Schläfen.
"Ok, alles was ich grad mitbekommen habe ist, dass das Theater hier was mit den Borg zu tun hat, was ich ja ganz toll und spannend finde, aber hat die Föderation nicht auch ein anderes Schiff im Sektor, dessen Crew sie kurzfristig den Urlaub streichen können?
Ich mein ich reite - wie jeder andere normale Mensch - die Föderation gerne aus dem Dreck, aber kann das nicht auch mal NACH dem Urlaub sein? Im Übrigen wäre ich mal dafür, dass wir hier eine Risikoprämie oder so was bekommen. Ich meine, ich riskiere gerne mein Leben für ein paar Admiräle, die ständig meinen Urlaub streichen und mich auf Himmelsfahrtskommandos schickem - so wie jeder andere auch - , aber ich würde die Zeit meines verkürzten Urlaubs dann auch gern in Saus und Braus verleben, solang ich es noch kann.", brachte Paulson etwas genervt hervor.

Dann fiel ihm der andere Vulkanier - oder auch Romulaner, wer wusste das schon - auf und begutachtete ihn.
"Ach, Besuch haben wir auch. Ist ja ganz toll.
Ich heiße sie im Club der Problemfälle und Abnormitäten willkommen, Herr "Wie immer auch ihr Name ist", begrüßte er diesen und lächelte ihn an.

Beiläufig bemerkte er auch noch den sichtlich angetrunkenen Kahael.
"Wieder ein Grund, warum Urlaube nicht kurzfristig gestrichen gehören", dachte Paulson bei sich.

Dann rückte er seine Uniform zu recht.
"Also wenn wir tief in die Badlands wollen, kann ich vielleicht sehen ob ich ein bisschen was an den Sensoren optimieren kann, da ich dort schon mal eine längere Zeit unterwegs war.
Ich kann zwar keine Wunder versprechen, aber wenn mir T'Sir oder sonstwer, der sich mit Sensoren auskennt, behilflich ist, kann ich 10 vielleicht auch 15% bessere Leistung in dieser Suppe rausholen. Wäre das allen Recht?", frage Paulson
Das wichtigste ist, dass man sich noch selbst im Spiegel ansehen kann.

Jetzt auch mit eigenem Blog!

35

Montag, 12. Juli 2010, 09:10

T'Sir musterte Paulson mit einem Gesichtsausdruck der, soweit es bei einer Vulkanierin ging, Geringschätzung ausdrückte. "Sofern sie nicht eine Ausbildung in fortgeschrittener Subraumphysik haben oder Ingenieur sind, wird ihre Hilfe bei der Rekalibirierung der Sensoren vermutlich nicht nötig sein. Was ihre Anregung auf eine 'Gefahrenzulage' angeht so scheinen sie vergessen zu haben sind sie Offizier der Föderation, nicht der Ferengi Allianz."
Die Wissenschaftlerin wies zu dem Vulkanier am Tisch. "Und unser 'Gast' ist Lieutenant Commander Setok, von der Sternenflottensicherheit." informierte sie Paulson, wobei sie den höheren Rang betonte.
Setok ging auf T'Sirs Geste ein und warf Paulson seinen besten 'Verdächtiger'-Blick mit hochgezogener Augenbraue zu.
Ensign Andrea Calhoun auf der USS New Age
Lieutenant T'Sir auf der USS New Age

"A Human and a Brikar, operating side by side in disguise to help some groundworms on a backward world. You must be from Starfleet."

36

Montag, 12. Juli 2010, 11:24

Paulson zog ebenfalls seine Augenbraue hoch.
"Erstens bin ich McGuyver und Superman in einem und bastel ihnen notfalls aus einem Kaugummi und einem Taschenmesser
eine Bombe - sprich: Ich kann alles.", sagte er und lächelte breit.
"Zweitens bedauere ich es langsam nicht bei den Ferengi zu sein, dann könnt ich hier wenigstens einen Haufen Kohle verdienen.
Außerdem finde ich es ja schön, dass der Herr da vor mir von der bürokratischsten Behörde der ganzen Föderation nach der Admiralität ist und der Herr Lieutenant Commander ist, ein Rang den ich nun inzwischen schon das ein oder andere mal erreicht habe bevor ich wieder dekradiert wurde, aber eigentlich interessiert mich das alles überhaupt nicht.
Genauso wie sein Name, hätte ich den nämlich wissen wollen, hätte ich sicherlich danach gefragt, aber moment das hab ich ja gar nicht.
Schon sau komisch nicht wahr?
Im übrigen finde ich es doch verwunderlich, dass sie als Vulkanierin doch so emotional auf einen doch ausnahmsweise mal von mir nett gemeinten Vorschlag reagieren, auch wenn sie anscheinend irgendetwas mit unserem Gast hier zu haben scheinen."

Jetzt stand den beiden ein für Vulkanier doch eher merkwürdig anmutenden Ausdruck ins Gesicht geschrieben

"Tja, bei ihrer Reaktion und den Blicken, die mich jedes mal eine schwere Erschütterung der Macht spüren lassen, wenn sie sich kreuzen, war das kein all zu schwer zu erratenes Geheimnis."

"Und achja", bemerkte Paulson indem er sich Setok zu wandte," sie brauchen mich gar nicht erst so komisch anzusehen, das beeindruckt mich nämlich überhaupt nicht. Es ist mir auch egal warum ausgerechnet sie hier zu uns geschickt wurden und welchen Rang sie haben kümmert mich auch nicht, da ich Leute nicht nach Rängen beurteile. Das einzige was mich interessiert ist a) was sie hier wollen, b) wie ich ihnen dabei helfen kann und c) was sie leisten können und wenn sie auf den Formalitäten bestehen wollen, werde ich sie meinetwegen auch "Sir" nennen, aber erwarten sie nicht, dass ich ihnen deshalb Stiefel putze."
Das wichtigste ist, dass man sich noch selbst im Spiegel ansehen kann.

Jetzt auch mit eigenem Blog!

37

Montag, 12. Juli 2010, 11:39

Setok fixierte Paulson. "Ihre Annahme das sie andere Crewmitglieder nur nach 'Leistung' beurteilen ist unlogisch. Die Sternenflotte vergibt Ränge nicht nach gutdünken oder dem Zufalls prinzip sondern nach genau nach dem Standard der Leistung. Darüber hinaus werden auch Dinge wie gebührliches Verhalten und Respekt gegenüber anderen Offizieren und Vorgesetzten berücksichtigt. Da sie nach eigener Aussage mehrfach degradiert wurden zeigt es das es ihnen scheinbar daran mangelt, Lieutenant.
Ich versichere ihnen das ihre Ansicht von meinen Fähigkeiten äußerst irrelevant ist und für meinen Auftrag einen Gefangenen von der Columbia zu übernehmen ohne jeden wert ist. Da sie scheinbar keinerlei Respekt für die Befehlskette, die Kommandostruktur und grundlegendes Protokoll der Sternenflotte haben wäre es daher unlogisch sie auch nur in die Nähe des verdächtigen zu lassen."
Der Vulkanier schaute nun auf eines seiner Padds. "Doch seien sie versichert das ich ihre 'Ansicht' zur Organisatorischen Struktur der Sicherheitsabteilung meinen Vorgesetzten mitteilen werden."
Erneut schaute zu Paulson. "Und da sie es ansprechen. Die formale Anrede ist in der Tat 'Sir', Lieutenant. Was das putzen meiner Stiefel angeht müssten sie sich mit ihrem direkten Vorgesetzten absprechen wie seine ansichten zu Disziplinarischen Strafen wegen Insubordination sind."
Er warf einen abschließenden Blick zu T'Sir und sprach dann weiter. "Und da sie, laut eigener Aussage, alles können wäre es sicher möglich das sie nun still sind und sich die Besprechung wieder konstruktiven Zielen widmet."
Ensign Andrea Calhoun auf der USS New Age
Lieutenant T'Sir auf der USS New Age

"A Human and a Brikar, operating side by side in disguise to help some groundworms on a backward world. You must be from Starfleet."

38

Montag, 12. Juli 2010, 11:57

"Okidoki,Sir", antwortete Paulson nur und konnte sich ein Grinsen nicht verkneifen.
Er stand auf, ging zum Replikator, bestellte sich einen Kaffee, setzte sich wieder und nippte an seiner Tasse.
"Insubordination", dachte Paulson und musste unwillkürlich noch breiter Grinsen,"Sowas konnte ja auch nur von einem Vulkanier kommen."
Dann lehnte er sich zurück und lächelte Setok an.
Das wichtigste ist, dass man sich noch selbst im Spiegel ansehen kann.

Jetzt auch mit eigenem Blog!

Neireh

Depp vom Dienst

Beiträge: 7 451

Wohnort: somewhere out there ;)

  • Nachricht senden

39

Montag, 12. Juli 2010, 13:41

"Wenn sie nun fertig sind meine Herren. Wenn Mr. Paulson die Güte hätte früher zu erscheinen, wäre es nicht nötig alles noch einmal zu wiederholen."
Wenn sie nicht von Kahael solche Eskapaden kennen würde und ihr Temperament eigentlich für gewöhnlich ganz gut kontrollieren konnte, vermutlich würde sie den Gefühlen nachgeben und diesem unmöglichen Kerl für sein Verhalten derart maßregeln das ihm hören und sagen vergehen würde. Aber nein sie würde der brodelnden Wut nicht nachgeben, aber ein weiterer Vermerk in der Akte würde wohl hinzukommen. Kahael war schon unmöglich, aber Paulson toppte das ganze noch und im Gegensatz zu Kahael hatte Paulson ja noch nicht öfter das Schiff durch seinen Einfallsreichreichtum und technischen Fähigkeiten gerettet. Sie beschränkte sich darauf Paulson mit Ihren Blicken quasi zu erdolchen. Da sie keine Lust sich zu wiederholen schob sie Paulson nur das Padd mit den Missionsinformationen zu.

"Lesen können sie ja selbst. Achja und ich denke ihre Vorgesetzten werden sich etwas einfallen lassen damit sie vielleicht in zukunft wissen wann sie zu erscheinen und wie sie sich zu verhalten haben."

Dann wandte sie sich den beiden Patels zu. Es war immer noch so ein merkwürdiges Bild die beiden nebeneinander zu sehen. "Soweit wir wissen war sie unterwegs zu Deep Space 9 umd ihre letzte Mission abzuschließen und Landurlaub zu machen. Irgendwas muß ihre Neugier geweckt haben das sie in die Badlands führte oder es gab einen anderen Grund wieso sie dorthin flogen. Der Captain der Columbia war jedenfalls nicht als Draufgänger bekannt der Risiken einging."
Si vis pacem, para bellum
"Romulaner finden immer einen Weg"
Captain der USS New Age
Ex-Diplomatin und Dissidentin bei Rogue
T'Ary auf der Pioneer und andere Romulaner der Hintergrundgeschichte
"Wenn einer einen Traum hat, ist es nur ein Traum.Wenn viele denselben Traum haben ist es der Beginn der Wirklichkeit."

40

Montag, 12. Juli 2010, 14:33

Paulson nahm sich das PADD, lächelte Neireh an und sagte: "Danke."

"Hmm, das passiert nun wirklich nicht alle Tage", dachte sich Paulson, als er sich die Missionsbeschreibung durchlas, "War ja klar, dass wir wieder für sowas eingesetzt werden."
Dann nippte er wieder an seinem Kaffee.

"Also ich würde vorschlagen, dass wir ein paar Sonderübungen ansetzen, denn immerhin darf man sich ja nicht jeden Tag mit den Borg auseinandersetzen - wenn dem denn Commander Marquez und Commander Marquez zustimmen würden", meinte Paulson dann schließlich, als er die Missionsbeschreibung durchgelesen hatte.
Das wichtigste ist, dass man sich noch selbst im Spiegel ansehen kann.

Jetzt auch mit eigenem Blog!