Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: STBC Community. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Patrice

Nach 15 Jahren immer noch nicht Captain

  • Nachricht senden

41

Montag, 12. Juli 2010, 19:55

Ich hatte mir nach Paulsons Eintreffen einige Notizen gemacht, während ich aufs Neirehs Antwort wartete. Nachdem Paulson aber nicht aufhören wollte, sich unangemessen zu verhalten, mischte ich mich doch nach Neirehs Antwort, die ich mit einem Nicken kommentierte, direkt in die Diskussion mit Paulson ein.
"Mr. Paulson, ich hatte zwar nicht geglaubt, dass Ihre letzte Disziplinarstrafe die entsprechende Wirkung haben würde, jedoch hatte ich es gehofft. Ich sehe mich jetzt aber leider enttäuscht. Wenn es Ihnen hier nicht passt, haben Sie jederzeit die Möglichkeit, bei den Ferengi anzuheuern. Aber für Ihr jetziges Verhalten würde Sie der Ferengicaptain vermutlich schlachten lassen, um Sie daraufhin zu verspeisen. Daher würde ich mir das noch einmal überlegen. Sie haben es in kürzester Zeit geschafft, Lieutenant Commander Kahael als Musteroffizier aussehen zu lassen." gab ich einen kurzen Seitenhieb auf den betrunkenen Kollegen. Ich sah zu meiner Frau, dann zu der Vulkanierin. "Lieutenant T' Sir, Sie werden die Hilfe von Lieutenant Paulson bei der Rekalibrierung der Sensoren in Anspruch nehmen. Gleichzeitig bitte ich Sie dabei um einen neutralen Bericht über die Verhaltensweise, die der Lieutenant dabei an den Tag gelegt hat." Ich wandte mich zu Paulson. "Sehen Sie dies als Ihre letzte Chance. Ich traue T'Sir ein unemotionales Urteil zu. Wenn Sie zu der Meinung kommt, dass Sie derzeit als Offizier nicht tragbar sind, war es das für Sie auf der New Age!"
Commander Patrice Patel - 1. Offizier der USS New Age
Admiral Patrice "Rick" Dimanche und Prof. Dr. Gresk - Schulschiff Pioneer

42

Montag, 12. Juli 2010, 20:06

Nur mühsam unterdrückte er das Knurren und den Impuls, diesen aufsässigen, impertinenten, respektlosen und arroganten Offizier, der es wagte, derartig aufzutreten und damit das gesamte Schiff zu blamieren und zu entehren, aber der kurze Blick von Neireh verpflichtete ihn dazu. Er hoffte innigst, daß Paulson endlich eine Kommandostruktur kennenlernte und sie akzeptierte oder dabei starb, so wie es auf einem klingonischen Schiff stattfinden würde.

Seine Anspannung äußerte sich durch wütende Blicke und sich öffnende und schließende Hände. Nur langsam ließ sich dadurch das Adrenalin abbauen und wenn nicht gerade ein Notfall eintrat, würde er dieses durch einen simulierten Kampf loswerden müssen.
MaSvorra la`, Sohn von Vorras'kor, aus dem Hause CalRem, Leitender Arzt der New Age
Tarah con Costardes di Zchular me San`tasto Mba, Leiterin der Taktik und Waffen der Pioneer
Yssir con Zchular di Costardes me Mba San`tasto, Leiterin der Sicherheit der Pioneer

Michael_Paulson

unregistriert

43

Mittwoch, 14. Juli 2010, 22:30

"Einverstanden", erwiederte Paulson ruhig.

"Wenn sie dann nichts dagegen haben würde ich mich zurückziehen und auf den Lieutenant warten."

44

Donnerstag, 15. Juli 2010, 17:12

Der Captain deutete Paulson nur ein knappes nicken an. "Wegtreten."
Danach wandte sie sich an den Rest der Offiziere ohne Paulson auch nur eines weiteren Blickes zu würdigen. Ihr Blick fiel auf MaSvorra dem man ansehen konnte wie sehr auch ihm Paulsons Auftreten aufregte. Vielleicht fanden sie ja später Zeit die Anspannung und den angestauten Ärger gemeinsam abzubauen. Als sich ihre Blicke kreuzten hielt sie ihn nur für einen Augenblick gefangen und wandte dann ihren Blick ab.
"Wenn keine weiteren Fragen bestehen könne sie alle wieder ihre Posten einnehmen."
Si vis pacem, para bellum
"Romulaner finden immer einen Weg"
Captain der USS New Age

45

Donnerstag, 15. Juli 2010, 19:13

T'Sirs Quartier - Sternzeit 62384.4

Setok betätigte die Klingel an Quartier der Wissenschaftsoffizierin und fats sofort öffnete sich die Tür. Er trat über die Schwelle, und die Schwerkraftstufe, und wurde von der Hitze und Schwerkraft Vulkans empfangen. Der Sicherheitsoffizier nahm sich einige Sekunden um die lang vermisste Umweltumgebung auszukosten bevor er laut "T'Sir?" sagte. Das zischen einer Tür lies ihn herumfahren und T'Sir trat, vollkommen nackt, aus dem Bad des Quartiers und rubbelte sich mit einem Handtuch das Haar trocken. Sie scheint ihren Übungen zu folgen ging es Setok durch den Kopf als er ihren trainierten und vom Wasserdampf glänzenden Körper sah. Er sah ihr betont ins Gesicht und hob eine Hand zum traditionellen Gruß. "Ich grüße dich, Ehefrau. Möchtest du das ich in einem anderen Raum warte bis du dich angekleidet hast?" T'Sir legte nur das Handtuch weg und schaute ihn an, in ihren Augen immernoch das Gespenst der Verunstimmung zu sehen. "Das wäre unlogisch. Du hast mich bereits sehr oft unbekleidet gesehen, und ich dich, und ich wünsche nicht dieses Gespräch weiter herauszuzögern." Sie verschränke die Arme hinter dem Rücken, was ihre Brust hervordrückte und Setok einige Gedanken einbrachte die seine Emotionale Kontrolle in gefahr brachten, und wartete.
"Du bist verärgert weil ich meinen Aufenthalt auf der New Age nicht ankündigte." begann er. T'Sir nickte knapp. "Du bist mein Ehemann, und eine Ehe basiert auf Kommunikation. Ich sehe nicht die Logik darin mir dein kommen zu verschweigen. Vor allem nicht wenn Crewmitglieder mit denen du nicht verheiratet bist es vor deinem Ehepartner wissen." Setok hatte gewusst das es sie verstimmen würde. "Ich habe nicht gewusst ob ich die New Age erreichen würde bevor ihr losfliegt. Ich fand es unlogisch dir unnötig Hoffnung ohne gewissheit zu machen." Die Vulkanierin trat nun direkt vor ihn und schaute ihm direkt in die Augen. Auf diese Nähe war der Mentale Bund ihrer Ehe in voller Wirkung, obwohl er erst etwas über ein Jahr alt war, und er konnte ihren Geist in seinem fühlen. "Und wenn du das Schiff verpasst hättest. Hättest du mich informiertd as du auf Deep Space Nine auf mich wartest?" Lügen war zwecklos, sie wusste es selbst ohne Geistigen Kontakt besser. "Ich hätte es vorgezogen dich zu überraschen." antwortete Setok ruhig. T'Sir fuhr nur herum und antwortete ruhig. "Ehemann, du weist das ich Überraschungen als..unlogisch betrachte." Setok trat an sie heran und legte ihr die Hände auf die nackten Schultern was die Geistige verbindung um ein vielfaches verstärkte. "Und dir, Ehefrau, ist bewusst das ich Überraschungen als geistige Stimulation und daher durchaus logisch sehe? Wie üblich müssen wir uns in dieser Hinsicht darauf einigen uns nicht einig zu sein."
T'Sir drehte den Kopf um einige Grad und schaute ihn durch einige Haarsträhnen heraus mit hochgezogener Augenbraue an.
"Nun ist die Frage ob ich den Quartiermeister bitten muss ein weietres Quartier auf Vulkanische Umwelteinstellungen einzustellen bis deine...Verstimmung angeklungen hat." Sagte er ihr leise in eines ihrer spitzen Ohren. T'Sir erschauderte fast und legte ihre Hand auf die seine.
"Dies wäre eine unlogische Verschwendung von Schiffsressourcen. Wenn du es wünscht wirst du hier unterkommen." Setok neigte den Kopf kurz bejahend. "Das wäre...angenehm. Und was ist dein Wunsch in dieser Hinsicht, Ehefrau?"
T'Sir drehte sich wieder zu ihm um und nahm seine Hand vollständig in die Ihre. "Ich werde erst in zwei Stunden zur Sensorkalibirierung gebraucht. Ich wünsche daher das du deinen ehelichen pflichten nachkommst." hauchte sie ihm zu und zog ihn in Richtung Schlafzimmer. Setok ergab sich ihrem ziehen und antwortete nur mit hochgezogener Augenbraue. "Auch dies wäre angenehm."

Patrice

Nach 15 Jahren immer noch nicht Captain

  • Nachricht senden

46

Donnerstag, 15. Juli 2010, 22:37

Ich folgte M auf die Brücke, wo sie in meine und Patrices Ecke kam. "Ich finde du hast richtig gehandelt, wir werden sehen, ob Michael seine Chance nutzt." sagte M bestätigend. Solche Entscheidungen hatte man nicht alle Tage zu machen. "Wir haben auch keinen Grund, solche Nebenkriegsschauplätze aufzumachen. Wir sollten uns auf eine mögliche Bedrohung durch die Borg vorbereiten." antworteten wir abwechselnd. M nickte. "Ich werde bis zum Erreichen der Badlands für alle Offiziere Dienstzeit anordnen, damit du zur Mobilisierung genug Manpower hast." sagte M. Ich nickte. "Gib der Crew aber noch ne Stunde zum Durchatmen, Kahael muss noch ausnüchtern und T'Sir Wiedersehen mit ihrem Mann feiern. Wir wollen ja nicht die Crewmoral zu sehr zerstören. Ich werde in der Zwischenzeit die Verteilung der Phasergewehre organisieren." sagte ich.
Commander Patrice Patel - 1. Offizier der USS New Age
Admiral Patrice "Rick" Dimanche und Prof. Dr. Gresk - Schulschiff Pioneer

47

Samstag, 17. Juli 2010, 16:17

Primäre Sensorenkontrolle - Sternzeit 62384.5

T'Sir trat durch die Tür und begrüßte nickend ihren Stab Wissenschaftler und die der Wissenschaftsabteilung zugewiesenen Techniker. Paulson der in der Ecke stand und eine metaphorische Schwarze Wolke überm Kopf hatte ignorierte sie.
Die Vulkanierin verteilte vorbereitete Padds und sprach dann zu der Menge. "Wir haben mehrere Stunden um die Sensoren zu rekalibireren. Einerseits müssen wir die Plasmastürme und die extranormalen Umstände innerhalb der Badlands kompensieren, andererseits müssen wir auf die Spuren von Transwarpkanälen, Borg Warpsignaturen oder ähnlichem schauen. Wir beginnen zeurst mit der kompensation und bauen darauf die Rekalibrierung auf." Sie wandte sich an den miesgelaunten Mensch. "Mr Paulson, sie haben gesagt sie hätten einige Ideen für die Anpassung an die Badlands?"

Patrice

Nach 15 Jahren immer noch nicht Captain

  • Nachricht senden

48

Sonntag, 18. Juli 2010, 16:07

Deck 8 - Sicherheitszentrale

"Schneller, wir haben 300 Phasergewehre zu programmieren, zu verteilen und die Funktionsweise zu erklären!" rief ich durch den Raum, wo 5 Offiziere in aller Eile Aufsätze an den Phasergewehren befestigten und Softwareupdates aufspielten. Ein Ensign kam herein mit einer großen Hoverkiste bei sich. "Ich hole die Gewehre für die Maschinenraumbesatzung. Diejenigen, die nicht den Warpkern hochjagen." sagte dieser unnötigerweise. Ich zeigte auf einen Tisch in der Ecke, auf dem 30 Gewehre lagen, die bereits fertiggestellt waren. "Kahael kriegt kein Gewehr in die Hand!" warnte ich den Ensign noch einmal. "Er ist bei jeder Schießübung durchgefallen, die wir in den letzten 7 Jahren gemacht haben." mahnte ich. Der Ensign sah verblüfft auf. "Wie soll er sich sonst verteidigen?" fragte er. "Wie ich ihn kenne, wird er bereits an einer technischen Lösung arbeiten, um Kathy, das Baby und vor allem sich selbst zu schützen." antwortete ich und deutete dem Ensign an, dass ich keine Zeit mehr hatte, mit ihm zu sprechen. Der nächste Ensign kam heran, der Phasergewehre für die Primäre Sensorenkontrolle abholen wollte. "Soll Paulson ein Gewehr bekommen?" fragte er unschuldig. "Soll das ein Witz sein? Bisher hab ich jedenfalls noch nie gehört, dass Paulson nicht mit einem Gewehr umgehen könnte! Geben Sie ihm 2, wenn er so viele will." antwortete ich. Über Disziplinarmaßnahmen konnten wir noch hinterher sprechen.
Commander Patrice Patel - 1. Offizier der USS New Age
Admiral Patrice "Rick" Dimanche und Prof. Dr. Gresk - Schulschiff Pioneer

49

Dienstag, 20. Juli 2010, 22:47

MaSvorra erhob sich als letzter vom Platz als sich die anderen aus dem Konferenzraum bewegten. Er trat näher an Neireh heran, so daß niemand mithören konnte. "Sobald die Krise vorbei ist, könnten wir uns auf dem Holodeck treffen.." Seine Hand berührte sie leicht am Kiefer als er darüberstrich. Ihre Nähe beruhigte ihn soweit, daß er Paulson nicht den Kopf abreißen würde, wenn er ihn in nächster Zeit sehen würde. Seine warmen dunklen Augen fanden ihren Blick und hielt ihr stand.
MaSvorra la`, Sohn von Vorras'kor, aus dem Hause CalRem, Leitender Arzt der New Age
Tarah con Costardes di Zchular me San`tasto Mba, Leiterin der Taktik und Waffen der Pioneer
Yssir con Zchular di Costardes me Mba San`tasto, Leiterin der Sicherheit der Pioneer

Michael_Paulson

unregistriert

50

Mittwoch, 21. Juli 2010, 20:42

Paulson hatte nicht grade die beste Laune, als er auf T'Sir wartete, was wohl vor allem daran lag, dass mal
wieder gar nix so lief wie er sich das vorstellte, allerdings nahm er sich vor sich diesmal mehr zusammen zu reißen.

Schließlich kam T'Sir mit der Pünktlichkeit, die man von einem Vulkanier erwarten konnte.

Nachdem sie ihre Leute eingewiesen hatte, wandte sie sich schließlich an Paulson, der auf ihre Frage antwortete:
"Naja, es sind nicht direkt meine Ideen, aber sie basieren auf Erfahrungen, die ich - und ein Kollege - in den Badlands machen konnten.
Ich weiß allerdings nicht in weit diese bereits umgestetzt worden und bekannt sind."

Er reichte ihr ein PADD hin.

"Ich habe der Einfachheit halber alles auf diesem PADD zusammengetragen."

Kahael

Alkoholvernichter, Paragraphenreiter und Blitzmerker

  • »Kahael« ist der Autor dieses Themas
  • Nachricht senden

51

Dienstag, 27. Juli 2010, 00:20

Kahael hatte seinen Kopf gegen die Rückwand des Turbolifts gelehnt und starrte in das Oberlicht. Etwas war anders und das lag nicht an dem Cocktail aus verschiedensten Alkoholika in seinem Magen der langsam begann eine Rebellion in seinem Magen zu starten. Für gewöhnlich dachte er in solchen Momenten an das Schiff, überlegte sich Maßnahmen und Pläne, ordnete die Lage und begann das ihn umgebende Chaos zu organisieren. Doch jetzt dachte er an Kathi und das Kind. "Computer, Lift stoppen", sagte er ohne seinen Blick von der Lampe abzuwenden. Der Nebel aus Alkohol begann sich langsam zu lichten, doch seine Gedanken blieben. "Deck 2", befahl er dem Computer, er wollte zuerst Kathi von Bord schaffen.

"Ich bleibe hier...", demonstrativ verschränkte sie ihre Arme über dem bereits gut sichtbaren Babybauch, als Kahael sie aufforderte das Schiff umgehend zu verlassen. "Elemente, das ist doch Schwachsinn!", fauchte Kahael. "Dann ist es eben Schwachsinn. Nur bleibe ich nicht alleine zurück auf Deep Space Nine oder Bajor ohne zu wissen was aus dir und den anderen wird." "Und das Baby?" "Ich kann gut auf uns aufpassen." Kahael tiegerte unruhig im Quartier umher. Er wusste das Kathi einen Dickschädel hatte der sämtlicher Feuerkraft der New Age standhalten könnte. Er entschied sich daher für die radikale Lösung: "Es tut mir leid.", flüsterte er, "Computer, führe Protokoll Babypause aus." Ein zirpen bestätigte den Befehl und alles was er sah war Kathis große Augen als ein Transporterstrahl sie erfasste und sie und das Ungeborene in Atome zerlegte und nach Deep Space Nine transferierte. "Ich liebe euch...", sagte er leise als der blaue Transporterstrahl erlosch.

Im Maschinenraum hatte die Sicherheit bereits begonnen die ersten Waffen auszugeben. Gleichzeitig breitete sich eine gedrückte Stimmung aus. Man spürte es regelrecht. Trotz der Siege gegen die Borg, niemanden war wohl dabei gegen diesen Gegner kämpfen zu müssen. Eine Horde Jem'hadar wäre hier jedem lieber als eine Handvoll Borg. "Muss ich ein rostiges Rohr nehmen oder bekomme ich auch eine?", fragte er den Ensgin und strecke die Hand aus. "Tut mir leid Sir aber ich habe Befehl ihnen keine Waffe auszuhändigen." Kahael nickte leicht und konnte es sich denken. "Lassen sie mich raten, Patel erwähnte meine Übungsergebnisse, richtig?" "Korrekt." "Gut, richten sie ihm einen schönen Gruß von mir aus .... und nun geben sie mir das Gewehr!" Der Ensgin trat einen kleinen Schritt zurück und zögerte: "Sir, ich..." "Wenn sie die nächsten Wochen in ihrem Quartier nicht Andoria im Winter, eisig und dunkel, erleben wollen, geben sie mir jetzt das Gewehr und bestellen ihren Commander einen schönen Grüß vom Chefingenieur." Das Argument schien den Ensgin zu überzeugen. Kahael schulterte die Waffe, auch wenn er wusste, dass ein rostiges Rohr wohl effektiver gegen die Borg war, als jedes Phasergewehr. Doch es gab ihm ein besseres Gefühl, zumindest für zwei oder drei Schuss, die mit etwas Glück auf trafen. Notfalls würde er es als Knüppel gebrauchen können.
"Sir,..." ein Crewman hielt ihm ein Padd entgegen. T'Sir hatte mehr Energie für die Sensoren angefordert. "Das erledige ich selbst." Antwortete Kahael und begab sich zu dem Pooltisch um die notwendigen Einstellungen vorzunehmen. Er musste ohnehin die Energieverteilung für einen möglichen Kampf mit den Borg vorbereiten. Dabei dachte er über die Sache mit dem rostigen Rohr nach.
Commander Chi´Khoal tr´Kahael - Chefingenieur der USS New Age
Captain Max "Dampfkessel" Voss - Captain des Schulschiffes Pioneer

in dubio pro raute

Falls Sie in einem Land leben, in dem das Fischen ohne Angelschein bestraft wird,
jedoch nicht der illegale Grenzübertritt ohne gültigen Reisepass,
dann haben Sie das Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.
Milos Zeman, tschechischer Ministerpräsident

52

Donnerstag, 29. Juli 2010, 16:02

Primäre Sensorenkontrolle - Sternzeit 62384.5

T'Sir nahm das PADD und überflog dir Vorschläge. Danach reichte sie es Paulson zurück. "Ihre Vorschläge sind angebracht. Für ein Sternenschiff von vor 5 Jahren. Die Hälfte dieser Modifikationen wurden bereits zur Standardkonfiguration jeder Sensorenbank der Sternenflotte hinzugefügt. Die andere Hälfte basiert auf inzwischen überholten Wissenschaftlichen Grundlagen und sind daher wertlos." informierte sie ihn emotionslos.
Sie wandte sich zu einem Wissenschaftler der sie hinüberwinkte. Bevor sie zu ihm ging schaute sie Paulson nochmals an. "Ensign Calden benötigt Unterstützung bei der Manuellen Rekalibrierung der Subraumphasen-Buffer. Lassen sie sich die Arbeit von ihr erklären und tun sie was sie sagt." informierte sie ihn bevor sie weiterging.

Elim Garak

unregistriert

53

Freitag, 30. Juli 2010, 23:40

Bei dem kurzen Besuch auf Deep Space Nine hatte ich kaum die
Möglichkeit gehabt, meine alten Bekanntschaften zu treffen. Kaum hatten wir
angedockt, schon machten wir uns wieder auf den Weg. Bei der Konferenz der
Führungsoffiziere hatten wir dann auch erfahren, was der Grund für unseren überhasteten
Aufbruch. Die USS Columbus war
verschollen und wir hatten den Auftrag erhalten sie zu finden, oder das was von
ihr übrig war. Auch wurden die Borg mit dem Verschwinden des Schiffes in
Verbindung gebracht, doch ich hielt es für sehr unwahrscheinlich, dass diese
kybernetische Spezies dafür verantwortlich war. Schließlich war allgemein bekannt,
dass de Borg nicht mehr existierten.

Unabhängig davon wurde das Schiff und auch die Crew darauf vorbereitet eine
groß angelegte Suchaktion in Mitten der Badlands durchzuführen und mit allem
noch so Unwahrscheinlichen zu rechnen. Auch ich bereitete meine Station vor und
half von der Brücke aus bei der Kalibrierung der Sensoren. Denn gerade die
Badlands waren für ihre undurchdringlichen Gefilde bekannt.

54

Samstag, 31. Juli 2010, 01:14

Holodeck 2

Ihre Finger fuhren zärtlich durch sein Brusthaar, ihre Körper waren von der vorhergehenden Anstrengung noch verschwitzt. Nachdenklich betrachtete Neireh das Gesicht des klingonischen Chefarztes. Dieser warf ihr einen teils fragenden-teils liebevollen Blick zu.
"Ich mache mir Gedanken was wir wohl in den Badlands finden. Dort verstecken sich so manche Überraschungen wie wir schon rausfanden. Wenn wir wirklich Borg finden könnte das ungemütlich werden."



tbc (mir is nich mehr eingefallen um die uhrzeit... )
Si vis pacem, para bellum
"Romulaner finden immer einen Weg"
Captain der USS New Age

Michael_Paulson

unregistriert

55

Sonntag, 1. August 2010, 21:26

Paulson zog eine Augenbraue hoch.

"Der Punkt geht an sie. Sie waren echt die Letzte von, der ich eine sarkastische Bemerkung erwartet habe", bemerkte er und dachte sich,
dass er wohl auch langsam alt wurde. 5 Jahre waren das nun schon? Die Zeit verging echt wie im Fluge.

Dann kratzte er sich am Hinterkopf und wandte sich Calden zu.
"Wie man manuell konfiguriert weiß ich und ich habs auch schon ein paar mal gemacht, sie müssen mir also eigentlich nur erklären in wie fern
ich den Subraum-Buffer konfigurieren soll."


(off: heut morgen hatte ich noch ne recht gute idee um dir ne Vorlage zu geben Toffy, habs aber inzwischen vergessen^^
Wenn sie mir wieder einfällt editiere ich den Beitrag und geb dir dann ggf. bescheid ;))

56

Sonntag, 1. August 2010, 22:00

- Holodeck -

MaSvorra genoß die Vertrautheit, erst im Kampf auf dem Holodeck und danach das Feiern des Sieges. Ihr Geruch nach der Anstrengung war besonders anregend für ihn. Nun waren sie beide entspannt. Er nickte leicht zu ihren Worten.

"Es ist ein geeigneter Ort für alles, was sich verstecken will. Also auch Überreste der Borg. Aber ich dachte immer, die können ohne die große Matrix und wie auch immer nicht existieren." Sacht strichen seine Fingerspitzen über ihren nackten Rücken.
MaSvorra la`, Sohn von Vorras'kor, aus dem Hause CalRem, Leitender Arzt der New Age
Tarah con Costardes di Zchular me San`tasto Mba, Leiterin der Taktik und Waffen der Pioneer
Yssir con Zchular di Costardes me Mba San`tasto, Leiterin der Sicherheit der Pioneer

Kahael

Alkoholvernichter, Paragraphenreiter und Blitzmerker

  • »Kahael« ist der Autor dieses Themas
  • Nachricht senden

57

Dienstag, 3. August 2010, 00:34

Aufmerksam musterte Kahael ein langes Rohr, dass er immer wieder in seiner Hand hin und her drehte. "Scheiß auf den Phaser, sollen die Borg doch mal gehärtetes Duranium probieren", zischte er und legte das Rohr neben sich auf den Schreibtisch. Er konnte vielleicht nicht wie Patel eine Dose auf hundert Metern von der Mauer schießen, aber einen Borg ein Stück hartes Metall um die Ohren hauen, darin war er durchaus ein Experte. Zufrieden registrierte er wie ein Crewman weitere Rohe im gesamten Maschinenraum verteilte, so war immer eins Griffbereit.
Noch immer Stocksauer über Kahaels Hinterhältigkeit stand Kathi auf dem Promenadendeck von Deep Space Nine und schaute zu wie die New Age in einem blauen Lichtblitz im Warp verschwand. Im Grunde hätte sie es wissen müssen, Romulaner bleibt Romulaner, auch wenn Kahael nur ein halber war, wenn es um Hinterhältigkeit ging, waren sie kaum zu übertreffen. Das galt auch für Halbromulaner. Im Grunde gab sie Kahael Recht, es war eine blöde Idee gewesen an Bord bleiben zu wollen, doch würde sie es ihm gegenüber nie zugeben wollen. Ihre Hand glitt über den runden Bauch, während ihr Blick noch immer in den tiefen des Weltraums verharrte.


Badlands

Captain Neireh saß im Kommandosessel und blickte auf dem Hauptschirm. Die orange-gelben Stürme der Badlands legten die vom roten Alarm verdunkelte Brücke in ein diffuses Licht aus wandernden Farbtönen. Die New Age hatte soeben die letzte bekannte Position der Columbus erreicht und Neireh spürte die steigende Anspannung auf der Brücke. Die Borg hatten nichts von ihrem Ruf eingebüßt, der jüngsten Erfolge zum Trotz. Ihr Name sorgte noch immer für Angst, auch unter erfahrenen Besatzen wie die der New Age. Sie fokussierte ihre Aufmerksamkeit auf Patel, was diesen, auch ohne Worte, dazu animierte einen sofortigen Statusbericht mitzuteilen: "Nichts, Captain. Weder Anzeichen der Borg, noch von der Columbus." Auch sie studierte kurz die nun auf ihrem kleinen Display ablaufenden Informationen. "Keine Anzeichen eines Kampfes?", fragte M. und schaute zu ihrem Mann. "Nichts.", antwortete Patel und überprüfte die eingehenden Daten, nur um nochmals ein identisches Ergebnis zu erhalten. "Ich erhöhe die Sensorauflösung.", bemerkte T'Sir und huschte mit ihren Fingern über die Konsole. "Da ist nichts, zumindest nichts was nach Columbia oder Borg aussieht.", sagte Patel nur wenige Sekunden später und bewegte T'Sir zu einem letzten Versuch, die Sensoren fernab jeglicher Toleranzen zu animieren. Doch Patels Kopfschütteln veranlasste sie dazu die Werte wieder auf Normalwerte zu drosseln.
Mit einem dicken Rohr in der Hand trat zur gleichen Zeit Kahael aus dem Turbolift und löste den jungen Cardassianer ab. "Du wolltest mir keinen Phaser geben...", zischte er hinüber zu Patel der mit leichter Verwunderung die Bewaffnung seines Kollegen registriert hatte. Auch die Vulkanierin nahm mit der für ihr Volk typischen Reaktion das Mitbringsel des Chefingenieurs zur Kenntnis.

Kubus

Schiff der Organisationsform 587 registriert, Föderation, Sternenflotte. Kennung: USS New Age, donnerte es durch das Kollektiv. Yamamoto erinnerte sich an das Schiff. Die New Age, ein Schiff mit einer gemischten Crew aus Völkern der Föderation, Klingonen, Cardassianern und Romulanern. Seine Erinnerungen, Gedanken und Gefühle entglitten ihm und wurden Teil des Kollektivs. NEIN, schien es aus ihm heraus zu rufen, doch er hörte nichts. Die Borg zehrten von seinem Wissen, taktischen Erfahrungen, alles was er über das Schiff, seine Klasse, taktischen Fähigkeiten und ihrer Leistungsfähigkeit wusste, schien aus ihm herausgeholt zu werden. USS New Age, taktische Bezeichnung NCC 41142. Akira Klasse, Klassifizierung: Schwerer Kreuzer. Immer wieder hörte er wie seine Stimme dem Kollektiv Informationen preisgab, er wehrte sich dagegen, doch was war sinnlos. Er war nicht mehr Herr über seinen Körper und seines Verstands, er war ein Gefangener. Sein Bewusstsein war gefangen in einer Kiste, während sein Körper und seine Erinnerungen ein Sklave der Borg waren. Sie gaben ihnen Wissen preis, der hunderten, vielleicht tausenden von Wesen ein gleiches Schicksal aufbürden würde, wie dem seinen. Organisationsform 587 muss vernichtet werden. Absorbierung von NCC 41142 einleiten. Primärziele: Individuen von taktischen Wert. Absorbieren. übrige, vernichten.
Commander Chi´Khoal tr´Kahael - Chefingenieur der USS New Age
Captain Max "Dampfkessel" Voss - Captain des Schulschiffes Pioneer

in dubio pro raute

Falls Sie in einem Land leben, in dem das Fischen ohne Angelschein bestraft wird,
jedoch nicht der illegale Grenzübertritt ohne gültigen Reisepass,
dann haben Sie das Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.
Milos Zeman, tschechischer Ministerpräsident

Patrice

Nach 15 Jahren immer noch nicht Captain

  • Nachricht senden

58

Dienstag, 3. August 2010, 23:13

Brücke

M stand auf und trat zu der Vulkanierin an der Wissenschaftskonsole. "Berechnen Sie den wahrscheinlichsten Kurs den die Columbus genommen haben wird, nachdem das letzte Signal von hier aus gesendet wurde. Aufgrund der Anomalien werden eine Reihe von Optionen voraussichtlich von vorneherein wegfallen. Mr. Garak, wir starten dann ein Standard-Suchmuster, Patrice du läßt dabei keine Sekunde die Augen von den taktischen Sensoren." befahl sie und setzte sich. Sie hatte zwar im Gefühl, dass die Suche nicht von Erfolg gekrönt sein würde, wenn hier nichts war, jedoch sollte nichts unversucht bleiben.
Ich bewunderte derweil Kahaels gewähltes Verteidigungsmittel. "Das wird die Borg sicher sehr beeindrucken. Soll ich ein Foto von dir und dem Rohr machen und im Subraumfunk raussenden? Vielleicht bringen sich die Borg dann vor Angst selber um?" kommentierte ich und passte die taktischen Sensoren erneut an. "Immer noch nichts zu sehen." meldete ich.
Commander Patrice Patel - 1. Offizier der USS New Age
Admiral Patrice "Rick" Dimanche und Prof. Dr. Gresk - Schulschiff Pioneer

Michael_Paulson

unregistriert

59

Mittwoch, 4. August 2010, 20:25

Brücke

Paulson trat in der Minute aus dem Turbolift auf die Brücke, als Patel gerade einen Witz über Kahael's Waffe, welche wohl das Rohr, das er bei sich hatte, darstellte.
"Die lachen sich eher tot, wenn sie das sehen", ergänzte er, ging zu seinem Pult und löste dort seinen Vertreter ab.

Dann blickte er auf den Bildschirm.
"Das sieht aus als hätten sich hier alle Besoffenen des Universums ausgekotzt", dachte er und verzog bei dem Gedanken die Mundwinkel.

Kahael

Alkoholvernichter, Paragraphenreiter und Blitzmerker

  • »Kahael« ist der Autor dieses Themas
  • Nachricht senden

60

Mittwoch, 4. August 2010, 22:20

"Das wüsste ich aber wenn die sich hier treffen...", schnaufte Kahael und warf einen Blick auf das Rohr neben ihm: "... lacht nur!", schob er noch hinterher und prüfte kurz die Anzeigen. "Wäre ich in Begleitung eines Bath'lets oder anderer Klingen gekommen, wäre ich ja wieder von der Brücke geflogen!", rechtfertigte er seine Wahl, die er nach wie vor fr gelungen hielt. "Schon wen überhaupt mal aufgefallen das Projektilwaffen gegen die Borg deutlich effektiver wären?" Er blickte in die Gesichter von Patel und Dimanche. "Auf mein Rohr können die ihre Schilde remodulieren bis sie schwarz werden, ich prügel weiter auf die Kerlchen ein. Wie viel Schuss habt ihr? Drei, vielleicht vier? Also, lästert net über mein Duraniumrohr."
Commander Chi´Khoal tr´Kahael - Chefingenieur der USS New Age
Captain Max "Dampfkessel" Voss - Captain des Schulschiffes Pioneer

in dubio pro raute

Falls Sie in einem Land leben, in dem das Fischen ohne Angelschein bestraft wird,
jedoch nicht der illegale Grenzübertritt ohne gültigen Reisepass,
dann haben Sie das Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.
Milos Zeman, tschechischer Ministerpräsident

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher