Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: STBC Community. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Patrice

Nach 15 Jahren immer noch nicht Captain

  • »Patrice« ist der Autor dieses Themas
  • Nachricht senden

1

Sonntag, 3. April 2011, 23:15

Missionsinfo "Grenzüberschreitung"

Servus zusammen. Wo die alte Mission ausläuft, kann man ja schonmal auf die neue Mission vorausschauen.
Für alle, die es vergessen haben: die Spielleitung liegt auf der New Age seit einigen Jahren jetzt schon bei Kahael, Neireh und mir. Wir freuen uns aber immer über aktive Mitgestaltung der Handlung.
Neireh und ich haben uns bereits bezüglich der nächsten Mission was ausgedacht, gibt es andere Vorschläge oder eventuell Teilmissionen, die jemand gerne gestalten würde? Bestimmte Geschehnisse, die man sich für den Charakter wünschen würde und die eine Absprache notwendig machen? Wenn ja freue ich mich sehr und bitte um Rücksprache.
Andernfalls hiermit die Ankündigung, dass ich die Storyleitung ein weiteres mal machen würde.
Commander Patrice Patel - 1. Offizier der USS New Age
Admiral Patrice "Rick" Dimanche und Prof. Dr. Gresk - Schulschiff Pioneer

2

Montag, 3. Oktober 2011, 21:47

Kurze Zusammenfassung bis ungefähr seite 10 jetzt ;)

Wir haben eine schwere Borginvasion hinter uns die allen Völkern der umliegenden Quadranten viel Blut abgefordert hat. (ähnlich wie in der Destiny Reihe, nur das nich so viel Welten draufgingen und wir die Borg anders losgeworden sind.)

Unser Schiff hatte dabei ebenfalls viel eingesteckt und war eine ganze Weile in der Werft. Während die halbe Galaxis sich versuchte gegen die Borg zu wehren, waren eine diplomatische Delegation der Föderation und der Romulaner an einem geheimgehaltenen Tagungsort quasi gestrandet. Das ursprüngliche Ziel der Verhandlungen trat dabei mehr in den Hintergrund im Angesicht einer drohenden Borg Apocalypse. Als die Bedrohung vorrüber war und jede Seite dabei war ihre Wunden zu lecken, sollten diese dunklen Stunden auch ihr Gutes haben. Es wurde eine durchaus historisch zu nennende Vereinbarung getroffen zwischen den Romulanern und der Föderation in der nicht nur die Neutrale Zone offiziell aufgelöst wurde, sondern sogar eine Übereinkunft getroffen wurde das jeweils einem Schiff der Gegenseite erlaubt wurde zu Forschungs- und Erkundungszwecken den gegnerischen Raum erkunden zu dürfen.

Die USS New Age bot sich dank ihrer Geschichte als Austauschschiff dafür an und wurde dafür ausgewählt für die Föderation den romulanischen Raum erkunden zu dürfen. Obwohl das Schiff derzeit von einer Romulanerin kommandiert wird die lange Zeit als Erster Offizier diente. Kurz hinter der Grenze wurden sie von der Khazara begrüßt, der sich ihnen als Begleitschutz vorstellte und "vorschläge" einer Route zu wissenschaftlich interessanten stellaren Objekten machte. Der Tal'Shiar Offizier Hiren an Bord unterhielt sich etwas eingehender mit Patel um die SChilderung der Ereignisse um die Borg und Patels Dopplegänger, der assimiliert wurde. Patel dabei allerdings unbewußt in eine Holosimulation zu führen um seine Reaktionen und Aussagen zu überprüfen überstieg dabei etwas seine Kompetenzen. (so ähnlich wie in Insurrection was das Überlisten mit Holoumgebung angeht und in DS9 gabs mal ne Folge wo O'Brien nur in seiner Vorstellung eine Jahrelange Kriegsgefangenschaft durchmachte und in Wirklichkeit waren nur ein paar Stunden vergangen) Hiren verlässt sich darauf das sie es geschafft haben Patels Erinnerung daran gelöscht zu haben. Was scheinbar auch funktioniert hat. Bis auf ein paar Erinnerungsfetzen in Alpträumen.


Währenddessen stellte sich Tokath, der Kommandant des Warbirds, als Sympathisant der Wiedervereinigungsbewegung heraus der Captain Neireh darum bat einige Stasekapseln zusammen mit der geplanten Fracht und einigen Crewmitgliedern an Bord zu nehmen. In den Stasekapseln befinden sich hochrangige Mitglieder der Wiedervereinigungsbewegung die um ihr Leben fürchten mussten. Sie wurden teils im Frachtraum bei den persönlichen Lagergütern MaSvorras und teils in der Krankenstation untergebracht. Einen von ihnen weckte man auf. Captain Neireh erkannte ihn als einen alten Vertrauten aus früheren Zeiten. Er bat um Asyl für sich und seine Begleiter. Da die New Age noch am Anfang ihrer Reise steht, würde er eine lange Zeit auf dem Schiff verbringen müssen und die Gefahr einer Entdeckung und eines diplomatischen Eklats ist natürlich auch nicht von der Hand zu weisen. Sareth bekam daher ein neues Gesicht um ihn terranischer zu machen und eine neue Identität.

Auf dem Weg zum ersten geplanten Flugziel erreichte sie der Notruf einer romulanischen Kolonie. Die landwirtschaftliche Randkolonie genoß offenbar nicht gerade Priorität in der Versorgung und Wartung der technischen Infrastruktur. Die Wetterkontrolle war ausgefallen, ein schwerer Sturm tobte über die Siedlung und hatte Kraftwerke beschädigt. Aber das größte Problem war das Seebeben einige Km weiter draußen auf dem Meer das einen Tsunami erzeugte. Der rollte nun auf die Küste zu und drohte die Stadt zu zerstören, wenn man nicht rechtzeitig die Schutzschilde der Stadt wieder online bekäme. Auch wenn Tokath anfänglich zögerte, so stimmte er schließlich zu die Hilfe der New Age anzunehmen.
Si vis pacem, para bellum
"Romulaner finden immer einen Weg"
Captain der USS New Age