Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: STBC Community. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Dienstag, 31. Januar 2012, 15:46

NEW AGE, Konferenzraum

Aufmerksam hörte Lieutenant Axevin den Ausführungen der romulanischen Kommandanten zu. Für ihn klang das alles sehr nachvollziehbar und aus seiner Sicht waren die Flüchtlinge willkommen. Wenn sie auch nur einen Bruchteil dessen verwirklichten, was sie sich wünschten, wäre das für das Romulanische Imperium eine Kehrtwende, die einer friedlichen Koexistenz des Imperiums und der Föderation entgegen käme.

"Wie ich schon sagte, Captain: es ist und bleibt Ihre Entscheidung und es ist meine Pflicht, aber auch meine Überzeugung, Sie zu unterstützen", antwortete er. Dann sah er Tokath an. "Ich hoffe sehr und ich werde alles dafür tun, dass sie am Leben bleiben."

Dann beschloss Axevin, nicht länger auf die Dissidenten einzugehen und sich dem eigentlichen Gegenstand des Gespräches zuzuwenden.

"Vielleicht würde es unsere Entscheidung, zu handeln oder die Romulander nur zu warnen, wesentlich erleichtern, wenn wir wüssten, wie weit der Tal'Schiar mit seinen Forschungen fortgeschritten ist. Wenn es bereits, entschuldigen Sie die Wortwahl, fertiggestellte Kampfmaschinen gibt, werden wir möglicherweise zum Handeln gezwungen sein. Wenn nicht, reicht es, die Behörden zu informieren."
Lieutenant Alec Axevin
Leitender Operationsoffizier
USS New Age

Captain Alec McDonald
Kommandierender Offizier
USS Galahad
(u.a.)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Axevin« (31. Januar 2012, 16:17)


Kahael

Alkoholvernichter, Paragraphenreiter und Blitzmerker

  • Nachricht senden

22

Dienstag, 31. Januar 2012, 20:17

Eine Menge ..., dachte Kahael als Axevin die Frage nach Tal'Shiar Agenten an Bord der New Age stellte. Er behielt den Gedanken jedoch für sich. Er antwortete lieber auf die letzte Frage seines Kollegen: "Ich bezweifle das wir dazu Zeit haben werden. Wie ich bereits sagte, es gibt bereits Augments im Dienst des Tal'Shiar. Wie weit die Fähigkeiten eines jeden Einzelnen sind, kann ich noch nicht sagen. Die Daten sind sehr umfangreich und ich habe erst einen Bruchteil davon lesen können. Aber einige verfügen über sehr starke mentale Fähigkeiten. Telepathische. Das geht zwar über mein Fachgebiet hinaus, aber wenn ich das richtig verstehe, brauchen die Augments keinen körperlichen Kontakt dafür. Eine für mich unangenehme Vorstellung. ... Captain, ich glaube nicht, dass wir genug Sympathisanten in der Galae finden werden um etwas auszurichten. Die meisten Offiziere sind viel zu paranoid. Hinzu kommen die Wachhunde des Tal'Shiar, nicht jeder hat das Glück wie Riov Tokath, dass seiner von einem wütenden Augment erschossen wird. Wenn wir verhindern wollen, dass ein Putsch des Tal'Shiar Erfolg hat, müssen wir handeln ... zusammen mit der Khazara. Was spricht gegen den Versuch mit einem kleinen Team die Daten zu vernichten und die Labore unbrauchbar zu machen? ... alternativ könnten wir die Daten im öffentlichen Netz des Imperiums zugänglich machen. Leider dürften diese der Kontrollmechanismen des Tal'Shiar zum Opfer fallen, die Wirkung wäre daher gering."
Commander Chi´Khoal tr´Kahael - Chefingenieur der USS New Age
Captain Max "Dampfkessel" Voss - Captain des Schulschiffes Pioneer

in dubio pro raute

Falls Sie in einem Land leben, in dem das Fischen ohne Angelschein bestraft wird,
jedoch nicht der illegale Grenzübertritt ohne gültigen Reisepass,
dann haben Sie das Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.
Milos Zeman, tschechischer Ministerpräsident

23

Mittwoch, 1. Februar 2012, 15:19

NEW AGE, Konferenzraum

Lieutenant Axevin dachte darüber nach, wie man die von Lieutenant Commander Kahael genannten Standorte in die Reise der NEW AGE einbeziehen konnte, ohne Verdacht bei den Romulanern zu erregen. Zwar war Alec nicht unbedingt ein Freund einer Vorgehensweise, die man im 19. und 20. Jahrhundert als 'Kanonenbootpolitik' beschrieben hätte, aber möglicherweise war die Notwenidgkeit zu Handeln tatsächlich gegeben.

"Captain, ich habe einen Vorschlag: wir sind hier mit dem Ziel, den romulanischen Raum zu erforschen. Also tun wir das. Wenn wir eine Route wählen, die nicht direkt zu den möglichen Standorten der Genforschung führt, sie aber zufällig mit einbezieht, erregen wir weniger Verdacht. Wir spicken unsere Route mit allen möglichen astronomischen Phänomenen, die der Forschung interessant erscheinen können: Monde, Asteroiden, Kometen, Nebel, Sonnen, M-Klasse-Planeten und so fort. Wir geben vor, diese Phänomene zu erforschen und sammeln über Langreichweitenscans oder Aussenmissionen so viele Informationen wie möglich. Oder..." Der Lieutenant gönnte sich einen Seitenblick auf den Chefingenieur, "...wir senden Aussenteams und sabotieren die Forschungsanlagen. Wenn die New Age sich nicht direkt im Orbit der entsprechenden Planeten befindet und wir ein Shuttle einsetzen, ist es weniger auffällig. Ein Shuttle lässt sich leichter vor gegnerischen Sensoren verbergen als die New Age, und ein Aussenteam von etwa vier Besatzungsmitgliedern dürfte effektiv sein."
Lieutenant Alec Axevin
Leitender Operationsoffizier
USS New Age

Captain Alec McDonald
Kommandierender Offizier
USS Galahad
(u.a.)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Axevin« (1. Februar 2012, 23:09)


24

Samstag, 4. Februar 2012, 00:34

Captain Neireh verfolgte die Wortmeldungen. Was Kahael berichtete war höchst besorgniserregend, allerdings konnten sie sich kaum alleine mit dem Tal Shiar anlegen. Axevins Vorschlag klang schon besser. Sie blickte kurz zu Tokath und Sareth bevor sie Axevin antwortete.

"Ich das sollte möglich sein. Wir könnten zumindest Aufklärung betreiben und unsere Reiseroute so planen das wir mehr oder weniger "zufällig" in die nähe von bestimmten punkten kommen. Allerdings sollten wir darauf achten das es dort auch wirklich irgendwas interessantes zu erforschen gibt, so das wir ein wissenschaftliches Interesse daran haben könnten. Sonst wäre es zu offensichtlich.", sagte sie und blickte zu Tokath. Er deutete nur ein leichtes nicken an.

"Sicher könnten meine Leute einen Kurs planen denke ich. Dennoch können wir nicht alleine gegen den Tal Shiar kämpfen und von Sabotageteams in Föderationsshutteln würde ich abraten. Die New Age sollte besser nicht in der Nähe einer dieser Anlagen sein wenn sie hochgeht. Wir sollten ein romulanisches nehmen und ein paar meiner Offiziere dazu.", sagte er zu Axevin und sah dann zu Kahael.
"Es mag sein das wir unseren Wachhund durch.. nun.. einen glücklichen Unfall verloren haben. Aber mein Schiff ist sicher kein Einzelfall. Flotte und Geheimdienst waren noch nie die besten Partner. Ich kenne Kommandanten die absolut loyal zum Imperium sind und deren Crew hinter ihnen steht. Wenn es sein muss, wird der betreffende Tal Shiar Agent an Bord neutralisiert. Sie halten sich zwar gerne für überlegen, aber sie sind alleine gegen das ganze Schiff und es kann immer Unfälle geben. Ich halte es für besser wenn wir zusammen die Positionen aufklären und ich dann loyale Schiffe kontaktiere die sich mit uns darum kümmern können und uns den Rücken decken würden.", schlug er vor und sah kurz zu Sareth der recht nachdenklich wirkte.

"Senator? Haben sie noch Verbündete im Senat? Diese sollten wir dann auch kontaktieren. Sie könnten vielleicht dabei helfen das gewisse Schiffe zu einer bestimmten Zeit an anderen Orten sind."

Senator Sareth erwiderte kurz Tokath Blick und deuete ein nicken an.
"Sicherlich. Wir hatten angenommen der Tal Shiar verfolgt nur uns, aber das er sowas plant war uns nicht klar. Viele Senatoren stört es nicht wenn Sympathisanten verfolgt werden, aber es wird sie stören wenn sie das nächste Ziel des Tal Shiar sein sollen.", sagte er und blickte kurz zu Axevin.

"Lieutenant, vielleicht sollte ich meine Arbeit wirklich in der Heimat weiterführen wo sie etwas bewirken könnte. Nicht mehr für unsere Generation, aber vielleicht für die nächste."

Dann wandte er sich an Captain Neireh. An ihren Anblick in Föderationsuniform konnte er sich kaum gewöhnen. "Captain... als..", er zögerte kurz als suchte er nach den richtigen Worten. "... als Mitglied des romulanischen Senates will ich sie formell um ihre Unterstützung bitten diesen Putsch zu verhindern. Ich würde nach dieser Konferenz gerne über einen gesicherten Kanal ein Gespräch führen."

Neireh deutete nur ein leichtes nicken an und sah kurz zu Kahael.
"Ich denke mein Chefingenieur kann dafür sorgen das sie ein wirklich sicheres Gespräch führen können. Ich vertraue auf seine Fähigkeiten und Kenntnisse der romulanischen Kommunikationsarchitektur. Vermutlich könnte er es sogar schaffen diese Informationen so ins öffentliche Netzwerk zu verankern das sie nicht so schnell wieder herausgelöscht werden können und es alle erfahren."

Offenbar wurde diese Reise schwieriger werden als ein Tanz auf einem Vulkan. Sie hoffte nur das sie sich dabei nicht verbrennen würden und den halben Quadranten in Brand setzten. Aber wenn sie ein Mitglied des Senates sogar offiziell um Hilfe bat, konnte sie schlecht ablehnen. Davon abgesehen das Sareth eine Person aus ihrer Vergangenheit war, quasi einem früherem Leben.
Si vis pacem, para bellum
"Romulaner finden immer einen Weg"
Captain der USS New Age

Patrice

Nach 15 Jahren immer noch nicht Captain

  • »Patrice« ist der Autor dieses Themas
  • Nachricht senden

25

Samstag, 4. Februar 2012, 12:05

Nachdem die Diskussion bereits beendet schien, änderte sich die Grundmeinung von Neireh dann doch nochmal. Ich verfolgte das mit Unbehagen.
"Jedem sollte klar sein, wie gefährlich unser Unterfangen ist. Die Beteiligung der New Age an dieser Sache darf keinesfalls auffliegen." sagte ich. "Wir dürfen uns ausschließlich an Verbündete wenden, bei denen wir uns absolut sicher sind, dass sie auf unserer Seite stehen werden. Ich denke da zum Beispiel an die Angehörigen Ihrer Bewegung, Senator. Diese dürften kaum in dem Verdacht stehen, mit dem Tal'Shiar zu sympathisieren. Wenn einige darunter genug Einfluß im Militär hätten, wäre uns bereits gut geholfen." sagte ich.
"Wenn es Kahael gelingt, eine derartige Nachricht zu veröffentlichen, müssen wir befürchten, dass die Tal'Shiar die Ausführung ihres Planes vorziehen. Wir würden bei Ausbruch eines Bürgerkrieges zwischen den Fronten gefangen." mahnte ich.
"Zudem bräuchten wir einen ausreichend erfahrenen Wissenschaftsoffizier, der wissenschaftliche Ansatzpunkte in der Nähe von diesen Standorten kennt. Unsere Leute kennen sich dort nicht gut genug aus, als dass wir ein ernsthaftes Interesse vortäuschen könnten. Ein 'wir wollten uns mal umsehen' wird nicht reichen."
Tokath lehnte sich erneut vor. "Ich denke, ich habe da jemanden an Bord, der Ihnen da helfen kann. Arrain Rehatsu hat meines Wissens sogar bereits einmal kurz auf der New Age gedient." sagte er.
Ich kramte kurz in meinem Gedächtnis. "Das ist korrekt, einige Jahre her. Ich denke, dass würde unseren Ansprüchen gerecht." sagte ich.
Tokath blickte kurz zu Neireh, die nickte und tippte dann auf seinen Kommunikator. "Tokath an Khazara. Arrain Rehatsu wird sofortiger Wirkung zur New Age versetzt. Sie soll sich bei Captain Neireh zum Dienstantritt melden."
Commander Patrice Patel - 1. Offizier der USS New Age
Admiral Patrice "Rick" Dimanche und Prof. Dr. Gresk - Schulschiff Pioneer

26

Samstag, 4. Februar 2012, 14:58

NEW AGE, Konferenzraum

"Ich denke mein Chefingenieur kann dafür sorgen das sie ein wirklich
sicheres Gespräch führen können. Ich vertraue auf seine Fähigkeiten und
Kenntnisse der romulanischen Kommunikationsarchitektur. Vermutlich
könnte er es sogar schaffen diese Informationen so ins öffentliche
Netzwerk zu verankern das sie nicht so schnell wieder herausgelöscht
werden können und es alle erfahren."

Lieutenant Axevin war etwas verwundert über diese Aussage des Captains, sagte aber nichts. Möglicherweise hatte dieser Garak den Chefingenieur schalten und walten lassen und möglicherweise hatte der auch wesentlich bessere Kenntnisse davon. Aber eigentlich ging es hier um einfache Prozeduren. Kommunikationsverbindungen herzustellen dürfte eine der leichtesten Übungen sein, fand Alec. Romulanische Technik war kompliziert, aber durchschaubar, auch wenn mancher romulanischer Techniker gerne das Gegenteil behauptete. Kahael sollte das ruhig machen, dachte er, aber er wäre dazu durchaus selbst in der Lage gewesen. Hier musste er wohl noch das Vertrauen des Captains gewinnen.

Auf der anderen Seite war der Lieutenant Commander sicher besser mit der romulanischen Kommunikationstechnik vertraut und möglicherweise wusste er mehr über die Verschlüsselung von Nachrichten, vermutete Axevin. Insgeheim hoffte er aber, dass er nicht ständig mit dem Chefingenieur um Kommunikation, Sensoren oder die internen Kontrollen des Schiffes streiten musste. Schliesslich wollte er auch nicht am Warpantrieb, der Energieversorgung oder EPS-Leitungen herumbasteln.
Lieutenant Alec Axevin
Leitender Operationsoffizier
USS New Age

Captain Alec McDonald
Kommandierender Offizier
USS Galahad
(u.a.)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Axevin« (4. Februar 2012, 16:51)


27

Samstag, 4. Februar 2012, 17:03

Sie sahs auf ihren Schreibstisch und hatte gerade Dienst als der Stellvertrettende Kommandierende sie sprechen wollte. " ich bin gleich anwesend. Isotphentarnung hin oder her, wenn sie gerufen werden wurde, musste sie erscheinen, auch wenn es ihr nicht wirklich passte. Die Khazara flog neben ihren alten Schiff, auf den sie mal stationiert wahr, ihr Captain, war selbst eine Romulanerin, während die Nummer eins noch immer ein Mensch war, nunja, über die Zustände hatte sie sich nun wirklich nicht inforniert, sie war hier. Wie, Was und Wo was von statten ging, wusste sie ebenso so wenig, die Khazara hatte genug Probleme, da waren die eines anderen Schiffes uninterssant. Sie nahm den Korridier endlang von ihren Quadier endlang zum nächten Turbolift, erst den linken und dann den rechten Gang, endlang an einigen anderen Quatieren und schließlich sprang die Türe des Liftes auf. "Brücke" Auf den Weg zum Stellvertrettende Kommandierenden, wollte sie wissen was er wollte. Ungewöhnlich, sie war ja nicht mal ein Führungsoffizier, also war eine Besprechnung unverscheinlich. Je mehr sie überlegte, je mehr Fragen endstanden. der Lift hielt, die Türe sprang auf und sie ging rechts an den Rückwärtigen Steuerkonsolen vorbei zum Raum des Stellvertrettende Kommandierenden, sie leutete und die türe Sprang auf. "...Ich diene...was kann ich für sie tun?" fragte die junge Wissenschaftsoffizierin. "Ich versetze sie...mit sofortiger Wirkung.." Dax hob eine Augenbraun und nahm das nicht wirklich ernst. "Versetzt?" "...auf die New Age...unter den Kommando von Captain Neireh..mit sofortiger Wirkung unterstehen sie ihren Befehl...sie hatte sie persönlich angefordert wenn ich das richtig verstanden habe...wie denn auch sei...hiermit erteile ich ihnen den letzten Befehl, begeben sie auf die New Age und melden sie sich beim kommandierenden Befehl."

So eine scheisse, sie war nicht mal 4 Jahren auf der Khazara, wie wollte man da sich beweisen? Sie hatte andere Pläne, aber diese waren wohl mal wieder für die Katze. Sie salutierte, begab sich vorab ins Quadier, packte ihren Krempel und ging anschließend zum Transporterraum. Auch dort nahm sie ihre restlichen Dinge mit, wie Disruptor, Scanner und diverse andere kleine Dinge und steckte sie ein. "Fertig zum Transport Zenturio.." Er nickte und sie wurde transportiert. Wennige Minuten später und nachdem sie sich gesammelt hatte, beschaute sie den Transportraum der New Age. Ausser ein Techniker der den Transporter bediente, warteten auch zwei Sicherheitsoffiziere. "Ma' am..bei aller bescheidenheit, aber sie müssen, Waffen und andere Feuerwaffen ablegen..." Ohne zu antworten, eine Minne zu verziehen oder derartig gleichen zu tun, überreichte sie sie ihren Dirsruptor und ihr Messer. "Arrain Rehatsu erbitter erlaubnis das Schiff zu betretten.." Der Mann nickte und zeigte ihr den Weg. aus den TL heraus. "Ihr werde sie zum Captain bringen, folgen sie mir."

Sie hatte zwar vieles vergessen, aber sicherlich nicht den Weg zur Brücke. Aber sie wollte nicht 'unhöfflich' sein, also ließ sie sich zur Brücke bzw zum Captain. Auch hier ging es durch einen Korridor, in den TL und schliesich wieder heraus. An der Brücke hat sich nichts verändert, die Offiziere die hier Dienst hatten, waren an sich auch die gleichen. Der Sicherheitsoffizier öffnete die Türe, ließ sie herein, nahm aber vorher ihre sachen um sie in ihr neues Quadier zu bringen. Die Romulanerin schaute auf die anwesenden Personen, auf einen Offizier der wie ihr schien neu zu sein, auf den Captain, der Nummer eins und auf einen weiteren Menschen. War hier eine besprechung? "Lieutenant Rehatsu meldet sich zum Dienst Ma'am" Es hieß sofort, also meldet sie sich sofort, Befehl ist Befehl.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Dax`ta« (5. Februar 2012, 20:09)


Kahael

Alkoholvernichter, Paragraphenreiter und Blitzmerker

  • Nachricht senden

28

Montag, 6. Februar 2012, 21:38

Es schien als ob alles gesagt war. Zumindest hatte Kahael diesen Eindruck. "Dann werde ich mich mal an die Arbeit machen....", sagte er und blickte zu Axevin. "Lieutenant, ich könnte zwei weitere Hände gebrauchen, wenn Sie mir helfen würden?", fragte er. Als er aufstehen wollte, öffnete sich die Tür zum Konferenzraum und eine Romulanerin trat ein. Arrain Rehatsu. Nun hatte er wieder ein Gesicht zu dem Namen. Das war aber auch nicht weiter wichtig. Er hatte andere Dinge zu tun. "Willkommen zurück an Bord, Arrain", sagte er als er an der Romulanerin vorbeiging. Auf der Brücke machte er sich gleich an die Arbeit einen geeigneten Code aufzubauen ... und auch eine Methode zu entwickeln, die gesammelten Daten im romulanischen Kommunikationsnetz zu verbreiten. Axevin sollte die Phalanx neu modulieren, um einen romulanischen Sender zu simulieren und die New Age als Quelle zu verschleiern.
Commander Chi´Khoal tr´Kahael - Chefingenieur der USS New Age
Captain Max "Dampfkessel" Voss - Captain des Schulschiffes Pioneer

in dubio pro raute

Falls Sie in einem Land leben, in dem das Fischen ohne Angelschein bestraft wird,
jedoch nicht der illegale Grenzübertritt ohne gültigen Reisepass,
dann haben Sie das Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.
Milos Zeman, tschechischer Ministerpräsident

29

Montag, 6. Februar 2012, 23:02

Neireh sah kurz zu Patel. Im großen ganzen teilte sie seine Befürchtungen. "Commander, ich denke wir alle wissen wie gefährlich dies ist. Sowas hat uns aber auch noch nie davon abgehalten das richtige zu tun."
Die Besprechung war soweit beendet und Neireh deutete ein leichtes nicken zu Kahael an als dieser sich erhob und an die Arbeit gehen wollte. Eigentlich wollte sie sich noch kurz an Lieutenant Axevin wenden. Nicht das er sich übergangen fühlte, aber gerade als Kahael den Raum verlassen wollte, betrat eine Romulanerin den Konferenzraum. Sie erkannte sie gleich wieder.

"Lieutenant Rehatsu meldet sich zum Dienst Ma'am", meldete sie und stand stramm.

Captain Neireh musterte sie einen kurzen Moment. Viel verändert hatte sich an ihr nicht. Riov Tokath glaubte das sie nützlich sein würde ihren Kurs mit wissenschaftlich begründbar interessanten Sehenswürdigkeiten zu spicken. Sie mussten diese geheimen Tal Shiar Labore ausfindig machen wo die Augments gezüchtet wurden, mit deren Hilfe der Tal Shiar eine Machtübernahme plante.

"Stehen sie bequem Arrain. Sie werden ab sofort als Wissenschaftsoffizier auf diesem Schiff dienen. Ihre Aufgabe wird es sein einer bestimmten Aufklärungsroute die wir in Abstimmung mit der Khazara fliegen werden, eine gewisse wissenschaftliche Legitimation zu geben, damit wir auch einen offiziellen wissenschaftlichen Grund vorgeben können an gerade diesen Punkten zu sein. Riov Tokath scheint ihnen zu vertrauen und ich vertraue auf Riov Tokaths Wort. Es geht hier um die Sicherheit des Imperiums und die Verhinderung eines vom Tal Shiar geplanten Putsches. Das ist die Kurzfassung.", erklärte sie ihr in kurzen Worten. Wenn sowas wie Regung bei ihr zu sehen war, dann Überraschung und sowas wie Schock.

"Sie kennen sich noch auf dem Schiff aus? Lassen sie sich ein Quartier zuweisen und die Eingangsuntersuchung beim Doktor machen.", fügte sie dann hinzu und wies bei den letzten Worten auf den Klingonen der noch am Tisch saß.

"Noch etwas... Arrain... sie werden sich hier an Bord wieder an die zusammenarbeit mit den anderen Völkern gewöhnen müssen. Denken sie daran das dieses Schiff Sternenflotte ist und wir hier auch Sternenflottenränge benutzen. Es wäre daher auch angebracht sich die für dieses Schiff geeignete Uniform zuzulegen."

Sie wandte sich damit wieder von Arrain Rehatsu ab und sah wieder zu den restlichen Anwesenden, die sich teilweise erhoben hatten.

"Ich denke jeder weiß er zu tun hat. Sie können gehen."

Bevor Axevin den Raum verließ, sprach sie ihn nochmal kurz an.
"Lieutenant, wenn es so aussah als würde ich sie übergehen, so bedauere ich es. Ich habe natürlich volles Vertrauen in ihre Fähigkeiten, allerdings ist der Lt.Cmdr. hier der Experte für romulanische Kommunikationssysteme und Verschlüsselungen. Unterstützen sie ihn bei der Arbeit. Er wird ihnen sicher gerne ein paar Tricks zeigen."
Si vis pacem, para bellum
"Romulaner finden immer einen Weg"
Captain der USS New Age

30

Montag, 6. Februar 2012, 23:14

"Lieutenant, ich könnte zwei weitere Hände gebrauchen, wenn Sie mir helfen würden?"

Kaum waren diese Worte ausgesprochen, hatte Kahael den Konferenzraum verlassen, nicht ohne die Romulanerin eines Blickes und einer Begrüssung zu würdigen, als diese den Konferenzraum betreten hatte.

Der Captain wandte sich nochmal an ihn.

"Lieutenant, wenn es so aussah als würde ich sie übergehen, so bedauere
ich es. Ich habe natürlich volles Vertrauen in ihre Fähigkeiten,
allerdings ist der Lt.Cmdr. hier der Experte für romulanische
Kommunikationssysteme und Verschlüsselungen. Unterstützen sie ihn bei
der Arbeit. Er wird ihnen sicher gerne ein paar Tricks zeigen."

Axevin nickte und erhob sich. "Entschuldigen Sie mich", sagte er zu den Anwesenden und meinte das ehrlich. "Mir scheint, der Chefingenieur erwartet, dass ich ihm folge." Mit einem Nicken verabschiedete sich der Lieutenant und ging auf die Brücke. "Lieutenant, ich löse Sie ab", meldete er Washington, der gerade Dienst an der 'Ops' hatte. "Sir", antwortete dieser und verliess die Brücke.

Alec analysierte kurz die ihm zur Verfügung stehenden Frequenzen und mögliche Strategien. "Commander, ich habe hier eine permanente Trägerwelle, die wir nutzen könnten. Sie führt von einem Sender der KHAZARA auf die Kolonie unter uns zu Knotenpunkten des Imperiums." Axevin überspielte einen Screen auf das Display der Konsole für die Technischen Kontrollen. "Da unten müsste die Hauptkommunikationsphalanx der Romulaner in diesem Sektor sein. Wenn die Khazara ihre derzeitige Position hält, könnten wir versuchen, eine Nachricht dort einzuschleusen, ohne den Verdacht auf uns zu lenken. Ich versuche gerade eine kleinere Welle zu erzeugen, die auf der gefundenen Trägerwelle mitschwingen kann. Es wird eine Weile dauern, bis ich den richtigen Intervall gefunden habe."

Axevin isolierte die Welle und begann, sie zu analysieren. Es war ein permanetes Sendesignal, möglicherweise eine Art Bereitschaftsmeldung, zur Kommunikationszentrale auf der Kolonie und von dort in ein Netz. Axevin setzte einen Langestreckensensor ein und richtete ihn in eine Richtung aus, die ins Zentrum des Romulanischen Imperiums führte. Er nahm sich nur kurz Zeit dafür, um keinen Verdacht zu erregen und schaltete den Sensor nach einigen Sekunden wieder ab. Den Rest musste die Wahrscheinlichkeitsrechnung erledigen. Vermutlich würde auch die KHAZARA die Kommunikation der NEW AGE abhören, so konnte er das bis zu einem gewissen Grade auch tun.

Um seine Absicht zu verschleiern, richtete er die wissenschaftlichen Sensoren auf die Planetenoberfläche aus und versuchte den Eindruck zu erwecken, er vrsuche sich einen Überblick über die Aufräumarbeiten im Tsunamigebiet zu verschaffen. Nur ab und an streifte er die Kommunikationseinrichtungen. Er musste sicher sein, dass die Trägerwelle dem Nachrichtenaustausch diente.
Lieutenant Alec Axevin
Leitender Operationsoffizier
USS New Age

Captain Alec McDonald
Kommandierender Offizier
USS Galahad
(u.a.)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Axevin« (6. Februar 2012, 23:20)


Patrice

Nach 15 Jahren immer noch nicht Captain

  • »Patrice« ist der Autor dieses Themas
  • Nachricht senden

31

Montag, 6. Februar 2012, 23:43

Ich stand auf und trat zu der neuen/alten Offizierin. Als erster Offizier war es meine Aufgabe, Neuankömmlinge in die Crew zu integrieren. Bei derart kurzfristigen Einsätzen war es umso notwendiger, dass ich mich besonders intensiv um sie bemühte. "Willkommen zurück an Bord, Lieutenant Rehatsu. Bitte begleiten Sie mich zur Wissenschaftlichen Abteilung. Ich bin mir sicher, Sie kennen den Weg noch, ich möchte Ihnen jedoch das Team vorstellen und auch das Team mit seiner neuen Aufgabe vertraut machen. Sie werden sehen, es sind nicht mehr viele bekannte Gesichter dabei... leider." sagte ich und deutete zur Tür, dass sie vorgehen konnte.
Commander Patrice Patel - 1. Offizier der USS New Age
Admiral Patrice "Rick" Dimanche und Prof. Dr. Gresk - Schulschiff Pioneer

Kahael

Alkoholvernichter, Paragraphenreiter und Blitzmerker

  • Nachricht senden

32

Dienstag, 7. Februar 2012, 20:36

"Es heißt Kahael, nicht Commander...", erwiederte der Halb-Romulaner. Seiner Finger huschten über die romulanischen Schriftzeichen auf der LCARS-Tastatur und bildeten Zeile um Zeile einen Algorhytmus. "Und vergiss die Phalanx auf dem Planeten. Ich habe eine viel bessere Idee. Wir nutzen das Kommunikationsnetzwerk des Tal'Shiar. Deren System ist derart paranoid, dass Daten innerhalb von Sekunden im gesamten Netzwerk redundant gehalten werden. Das sorgt für eine größt mögliche Verbreitung. Wenn wir die Daten dann noch kapseln und jeder Kopie befehlen, sich um einige Bits zu ändern, dann hat da jemand verdammt lange zu tun die Daten wieder zu entfernen. Um die Daten öffentlich zugänglich zu machen, nutzen wir die Schnittstellen der Datenbanken mit dem Propagandakanälen. ... und als Bonus, versehen wir das ganze noch mit einem speziellen Gruß." Mit einer Handbewegung unterbrach er die bereits hergestellte Verbindung und ging zu Axevin: "Der Grundgedanke war nicht verkehrt. Aber das findet der Tal'Shiar zu schnell raus. Dafür sind die zu paranoid. Ruf die Khazara und erzähl denen irgendetwas. Halte einfach die Verbindung für ein oder zwei Minuten. Scanne dabei nach einer schwachen Trägerfrequenz im untersten Bereich. Das ist eine Tal'Shiar-Frequenz. Die dient zum Austausch von Informationen der Geheimdienst-Offiziere an Bord. Im Grunde ein stiller Briefkasten. Über die Frequenz wird eine Anfrage an den Schiffscomputer geschickt. Liegen Nachrichten vor, werden diese ausgetauscht. Eine einfache Methode um unbemerkt Nachrichten auszutauschen. Das Signal ist verschlüsselt, aber ich hoffe meine Schlüssel-Sammlung ist aktuell. Sobald das Signal anfängt unregelmäßig zu werden, starte das Programm was ich gerade schreibe. Das gauckelt dem Computer der Khazara ein antwortendes System vor, sobald die Frequenz offen ist, muss ich die Daten manuell in das System überspielen und einige Türen öffnen, damit unser Paket den Weg in die Öffentlichkeit findet ... wenn alles klappt, geht New Age-Radio auf Sendung und alle glauben der Tal'Shiar propagiert Augments und einen Putsch. Anschließend starten wir beide eine Kampange im zivilen Netzwerk des Imperiums. Dazu nutzen wir dann die Phalanx auf dem Planeten." Er schrieb die letzten Zeilen fertig und schickte das Programm an Axevins Station. "Bereit?"
Commander Chi´Khoal tr´Kahael - Chefingenieur der USS New Age
Captain Max "Dampfkessel" Voss - Captain des Schulschiffes Pioneer

in dubio pro raute

Falls Sie in einem Land leben, in dem das Fischen ohne Angelschein bestraft wird,
jedoch nicht der illegale Grenzübertritt ohne gültigen Reisepass,
dann haben Sie das Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.
Milos Zeman, tschechischer Ministerpräsident

33

Dienstag, 7. Februar 2012, 22:05

NEW AGE, Brücke

"Verstanden, Sir..., äh... Kahael, ich initiiere eine Kommunikationsverbindung." Alec war ein wenig überrascht über den lockeren Umgangston des Ingenieurs, aber das war ihm durchaus angenehm. "Mal sehen..." Er überlegte kurz und meldete sich dann bei der KHAZARA. "Khazara, hier ist die USS New Age. Wir übersenden Ihnen den abschliessenden Bericht unserer letzten Scans von der Oberfläche zum Abgleich. Es besteht keine Tsunamigefahr mehr." Das war zwar recht albern, aber Lieutenant Axevin spekulierte darauf, dass man drüben nicht mit den Sternenflottenprotokollen vertraut war und dies als notwenig erachtete. Während Alec die Verbindung aufbaute und seinen Bericht sandte, suchte er nach der von Kahael erwähnten schwachen Trägerfrequenz. "Ok, ich habe die Frequenz, ich starte dein Programm."

'Jetzt bin ich aber mal gespannt', dachte sich Alec. Dieser Chefingenieur schien nicht nur ein bemerkenswerter Techniker zu sein, sondern auch über herausragende Qualitäten bei der Softwareentwicklung und bei Anwendungen zu haben. "Willst du da nen Trojaner schicken", fragte er. Solche 'Trojaner', 'Bots' oder 'Viren' wurden schon im einundzwanzigsten Jahrhundert für die verschiedensten, meist illegalen oder geheimdienstlichen Zwecke entwickelt. Axevin war zwar in der Datenbearbeitung bewandert, jedoch nicht in solchen Dingen.
Lieutenant Alec Axevin
Leitender Operationsoffizier
USS New Age

Captain Alec McDonald
Kommandierender Offizier
USS Galahad
(u.a.)

Kahael

Alkoholvernichter, Paragraphenreiter und Blitzmerker

  • Nachricht senden

34

Mittwoch, 8. Februar 2012, 22:27

"Den brauche ich nicht schicken, ... der ist schon da." Er machte eine kurze Pause um einige Befehle abzuschließen und fuhr dann fort: "Als ich auf der Khazara war, habe ich mir von Hirens Quartier aus Zugriff auf das System der Khazara und des Tal'Shiar verschafft. Vorausschauend wie ich bin, habe ich bei der Gelegenheit mit gleich einige Hintertürchen freigehalten. Diese steuere ich nun an. Ich nutze dazu das Frontend der Tal'Shiar-Konsole um mittels Code-injection (heute: SQL-Injection) Datenbankbefehle einzuschleusen um mir weitere Rechte zu verschaffen und um meine Programme zu aktivieren. Die sorgen dafür, dass sich Türen öffnen." Zahlenkolonnen marschierten über seinen Bildschirm. Die Entschlüsselung war im vollen Gange. "Ich denke wir haben Glück." Er hämmerte einige weitere Befehle in die Tastatur. Erneut rasten Zahlen und Codezeilen über den Bildschirm. "Hoch entwickelte Computer, aber mit den simpelsten Sprachen lassen die sich an der Nase herumführen. Merke, die alten Tricks funktionieren immer am besten. Egal ob Menschen, Cardassianer oder Romulaner ... die Schwachstelle ist immer der humanoide Part, man kann immer darauf zählen das jemand sein Standardpasswort nicht ändert oder den Namen seines Haustieres verwendet. ... nur Vulkanier sind schwer zu knacken. ... dann lassen wir die Spiele beginnen." Nun ging es darum, die Daten richtig zu platzieren und zu verbreiten, das war der schwierige Part, wenn man nicht erwischt werden wollte. "Du kannst schon einmal die Daten aufbereiten. Indexieren, verlinkungen zwischen einzelnen Inhalten herstellen und so weiter. Wir müssen die Daten möglichst übersichtlich und gut organisiert bereitstellen. Nur so können wir sicher gehen das sie Aufmerksamkeit erregen und im Netzwerk gefunden werden."
Commander Chi´Khoal tr´Kahael - Chefingenieur der USS New Age
Captain Max "Dampfkessel" Voss - Captain des Schulschiffes Pioneer

in dubio pro raute

Falls Sie in einem Land leben, in dem das Fischen ohne Angelschein bestraft wird,
jedoch nicht der illegale Grenzübertritt ohne gültigen Reisepass,
dann haben Sie das Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.
Milos Zeman, tschechischer Ministerpräsident

35

Donnerstag, 9. Februar 2012, 11:48

NEW AGE, Brücke

"Verstanden", bestätigte Axevin die Anweisung, die Daten zu bearbeiten. "Ich idiziere die Daten." Das dauerte einige Minuten. Da er aus früheren Missionen auf der USS WATERLOO wusste, wie romulanische Datensätze auszusehen hatten, war das nicht besonders schwierig. Die Verlinkung so zu gestalten, dass es sich um verschlüsselte Routinenachrichten des Tal'Shiar handelte, die aber dann noch lesenswert erscheinen sollten, war schon etwas schwieriger. "Erledigt, ich formatiere die Datensätze zum Paket."

Der Lieutenant musste zugeben, der Chefingenieur verstand sein Handwerk. Wenn es einem Halb-Romulaner gegenüber nicht rassistisch wäre, hätte er ihn ein 'ausgekochtes Schlitzohr' genannt, so aber verbiss er sich jeden Kommentar. Bisher hatte Alec auf der WATERLOO nur romulanische Nachrichten empfangen und entschlüsseln müssen. Der umgekehrte Weg war nie nötig gewesen. Wie behutsam sie dabei vorgehen mussten, wusste er nur zu gut, nachdem die Nebula von einem Warbird entdeckt und angegriffen wurde. Da die WATERLOO-Mission auch nicht gerade friedlich war, beliess es de Föderation bei einem förmlichen Protest beim Imperium.

Er musste eine sichere Formatierung wählen, die aktuell war und keine Rückschlüsse auf eine Manipulation zuliess, und darüber hinaus ihren Ursprung nicht verriet. "So, fertig. Wenn du willst, können wir das Päckchen abschicken", sagte er nach einer Weile.
Lieutenant Alec Axevin
Leitender Operationsoffizier
USS New Age

Captain Alec McDonald
Kommandierender Offizier
USS Galahad
(u.a.)

36

Donnerstag, 9. Februar 2012, 23:02

Dax wusste noch immer nicht was sie von der Situtatuion halten sollte, aber in angesicht der Lage, würde sie jetzt nichts tun um die Mission zu schaden. "Danke Nummer eins, ich freue mich wieder hier zusein." Ob das der Wahrheit endsprach? Teilweise ja, aber teilweise nein. ALso war Winters nicht mehr der Boss am ruder, nun war es Neireh, wenigstens eine Frau, eine Romulanerin dazu. "Natürlich" sie ging voraus wie es die Nummer eins wollte.

Patrice

Nach 15 Jahren immer noch nicht Captain

  • »Patrice« ist der Autor dieses Themas
  • Nachricht senden

37

Donnerstag, 9. Februar 2012, 23:36

Untewegs in den Gängen

Ich schmunzelte über ihre Bezeichnung von mir als "Nummer 1". In den paar Monaten, die ich erster Offizier war, hatte mich bisher noch niemand so genannt. Rehatsu musste das irgendwo aufgeschnappt haben, immerhin war mir bekannt, dass eine derartige Bezeichnung des ersten Offiziers in der Sternenflotte auf einigen Schiffen üblich war.
Unterwegs zur Wissenschaftsstation weihte ich sie näher in unsere Erkenntnisse über die Aktionen des Tal'Shiar und unserer neuen "Mission" ein. "Es ist wichtig, dass ihre untergebenen Offiziere davon nichts erfahren. Mehr als ihre eigentliche Aufgabe dürfen sie nicht wissen. Es wäre gefährlich, wenn zu viele Leute dieses Wissen haben. Wir wissen nicht, wer der Offiziere möglicherweise für den Tal'hiar arbeitet. Laut unserem Plan wird aber zumindest über die Vorbereitungen zum Putsch durch den Tal'Shiar bald jeder Winkel in der Galaxis Bescheid wissen." erklärte ich. Dann standen wir vor der Tür der Wissenschaft.
Ich trat ein. Im Raum befand sich nur ein Crewman. Ausgerechnet Ensign Thorata. Ayame Thorata, eine studierte Meeresbiologin, war eine der wenigen Begleiter zur Kolonie gewesen, als ich mit der Zivilistin Parthok in amouröse Schwierigkeiten geraten war. Aber meines Wissens hatte wenigstens Thorata nichts davon mitbekommen. Zumindest ließ sie sich nichts anmerken, als sie uns jetzt erblickte. Überrascht war sie sicherlich, mich hier zu sehen, immerhin war ich kein routinemäßiger Besucher der Wissenschaft. Anders als meine Frau damals, die vor der Kommandoebene in der Wissenschaft gearbeitet hatte. Noch überraschter war Thorata aber sicherlich, eine Romulanerin hier zu sehen.
"Ensign, darf ich Ihnen Lieutenant Rehatsu vorstellen?! Sie wurde soeben zur New Age übergestellt. Da sie Lieutenant ist, würde ich sagen, ist dies gleichbedeutend damit, dass sie nun neue wissenschaftliche Leiterin auf diesem Schiff ist. Lieutenant Rehatsu, dies ist Ensign Thorata." stellte ich die beiden vor.
Commander Patrice Patel - 1. Offizier der USS New Age
Admiral Patrice "Rick" Dimanche und Prof. Dr. Gresk - Schulschiff Pioneer

38

Freitag, 10. Februar 2012, 22:09

Wissenschaft

Ayame sah hoch, Patel? Was macht der denn hier?? Doch sie verkniff sich diese Frage, " Welch seltener Anblick, Sir, Sie verirren sich doch sonst kaum hierher.", dann erblickte sie die zweite Person und musterte sie ein wenig, "Sehr erfreut, Sir." Toll, jetzt hab ich also zwei Vorgesetzte mit 'spitzen' Ohren. Naja, immer noch besser als das Leben daheim im Schrein Sie ließ sich jedoch nichts von ihren Gedanken anmerken, jedenfalls hoffte sie, dass es keiner der Beiden bemerkt hatte und widmete sich wieder ihrer Arbeit.
Lt. JG Ayame Thorata
Wissenschaftsoffizier
USS NEW AGE

( NPC: Yu Kanda, Lavi O'Neill )

Lieutenant Alexis Carter,
Councelor der USS Galahad

39

Dienstag, 14. Februar 2012, 00:07

Konferenzraum - Transporterraum

Während Kahael und Axevin ihrer Aufgabe nachgingen, blieb Captain Neireh mit dem Riov der Khazara und Senator Sareth zurück. Sie wechselten nur noch ein paar kurze Worte. Der Doktor schien sich auch unwohl zu fühlen in Gegenwart von Tokath. Zumindest war Neireh sein Blick nicht entgangen gewesen. So wunderte sie es auch nicht das er froh das die Konferenz beendet wurde und er den Raum verlassen konnte. Sareth nahm über eine verschlüsselte Verbindung, die über die Khazara geleitet wurde, Kontakt zu einem Verbündeten Senator auf. Das Gespräch war nur recht kurz um das Risiko entdeckt zu werden zu minimieren, aber es reichte aus um ihn zu informieren. Zuerst wollte er es nicht glauben, aber versprach ihm seine Unterstützung, wenn sich das Bewahrheiten sollte.
Neireh begleitete noch Tokath zusammen mit Sareth zum Transporterraum.

Brücke

Nachdem Tokath auf die Khazara zurückgekehrt war und Sareth wieder in seinem Lanor auf der Kankenstation war, kehrte Captain Neireh auf die Brücke zurück. Sie nickte den Anwesenden Offizieren zu als sie aus dem Turbolift trat und ging direkt zu ihrem Platz.

"Bericht, wie sieht es aus ? Wie Weit sind sie ?", fragte sie in Richtung von Kahael und Axevin.
Si vis pacem, para bellum
"Romulaner finden immer einen Weg"
Captain der USS New Age

Kahael

Alkoholvernichter, Paragraphenreiter und Blitzmerker

  • Nachricht senden

40

Dienstag, 14. Februar 2012, 20:08

"Dann schick die Daten mal auf die Reise...", sagte er und schaute eine weile zu wie die Daten in das romulanische Kommunikationsnetzwerk hochgeladen wurden. Alles lief nach plan. Auf der Khazara schien man den Datentransfer nicht zu bemerken. Kein wunder, Hiren war tot. Er wäre der einzige der etwas von dem Datenstrom mitbekommen würde, der da über seine Station lief. Zu gerne würde er in den nächsten Tagen die langen Gesichter beim Tal'Shiar sehen, wenn die bemerken, dass ihre geheimsten Daten im öffentlichen Netzen zu finden waren und wie die Köpfe einer Hydra einem Löschversuch widerstanden. "Das ist der wohl böseste Hack den ich je gemacht habe", sagte er mit einem breiten Grinsen. "... das einzig enttäuschende an der Sache ist, dass es so einfach war. Das macht dann keinen Spaß." Er schaute mit einem noch breiteren Grinsen zu Alec: "Wir können uns ja mal am Tal'Shiar-Netz versuchen und es offenlegen ...", er wandte sich wieder ab und schüttelte den Kopf, "aber dann schmeißt Neireh uns aus der nächsten Luftschleuse ... oder packt uns zusammen mit Murgh und Trom in einen Wandschrank, den Gestank hält niemand aus, da stirbst du freiwillig." Er tippte einige Befehle in die Konsole und sorgte dafür, dasss die Verbindungen zur New Age sauber gekappt wurden. Vorher verwischte er noch jegliche Spuren die Rückschlüsse zulassen könnten. "Ich denke wir sind fertig. Wir beobachten das eine weile und liefern vielleicht noch einige Daten nach. Aber das sollte eigentlich ausreichen."
Commander Chi´Khoal tr´Kahael - Chefingenieur der USS New Age
Captain Max "Dampfkessel" Voss - Captain des Schulschiffes Pioneer

in dubio pro raute

Falls Sie in einem Land leben, in dem das Fischen ohne Angelschein bestraft wird,
jedoch nicht der illegale Grenzübertritt ohne gültigen Reisepass,
dann haben Sie das Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.
Milos Zeman, tschechischer Ministerpräsident