Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: STBC Community. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Patrice

Nach 15 Jahren immer noch nicht Captain

Beiträge: 8 985

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

41

Sonntag, 30. September 2012, 12:08

Wissenschaftslabor bis Holodeck

"Wir haben noch nicht ausreichend Daten, um die Auswirkungen ermitteln zu können. Es fehlen schlicht bekannte Vergleichswerte für ein derartiges Phänomen." sagte Thorata.
Ich nickte zu ihr und zu den Kommentaren der beiden Herren. "In Ordnung. Ich bespreche das mit dem Captain. Gehen Sie wieder auf Ihre Posten." sagte ich zu den dreien und verließ das Wissenschaftslabor.
Im Gang tippte ich auf den Kommunikator. "Patel an Brücke. Wir gehen vorübergehend unter Warp und verbleiben in der derzeitigen Position. Weitere Anweisungen folgen. Sagen Sie mir umgehend Bescheid, falls sich die Romulaner bei uns melden, warum wir nicht weiter fliegen." wies ich an. Bis ich ausgesprochen hatte, hatte ich das Holodeck bereits fast erreicht.
Ich tippte auf die Konsole zum Holodeck. "Computer, überschreibe die Abschaltung der internen Kommunikation für das laufende Programm. Erbitte Zugriff auf die Lautsprecher des Holodecks. Bitte keine direkte Wiedergabe der Geräusche auf dem Holodeck, ausser Captain Neireh spricht direkt zu mir." bat ich, um die Privatsphäre der beiden etwas zu schützen... wenn ich sie schon stören musste.
"Captain, Commander Patel hier. Ich bedauere, Sie stören zu müssen. Aber wir sind auf eine ungewöhnliche Anomalie im Hobussystem gestoßen. Da wir da bereits dran vorbei geflogen sind, halte ich es für dringend geboten, dass wir umkehren."
Commander Patrice Patel - 1. Offizier der USS New Age
Admiral Patrice "Rick" Dimanche und Prof. Dr. Gresk - Schulschiff Pioneer

Neireh

Depp vom Dienst

  • »Neireh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 444

Wohnort: somewhere out there ;)

  • Nachricht senden

42

Sonntag, 30. September 2012, 14:01

Holodeck

MaSvorras Worte erzeugten ein Lächeln auf ihrem Gesicht und sie genoß seine Berührung. "Ich mag deine Poesie und ich bin froh das wir uns gefunden haben. Es war nur ein Gedanke... du hast schon Recht aber ich bin ja noch auf andere Weise eine Grenzgängerin könnte man sagen. Doch Kahaels Weg muß nicht mein Weg sein.", sagte sie und legte ihren Kopf an seine Brust.

"Captain, Commander Patel hier. Ich bedauere, Sie stören zu müssen. Aber wir sind auf eine ungewöhnliche Anomalie im Hobussystem gestoßen. Da wir da bereits dran vorbei geflogen sind, halte ich es für dringend geboten, dass wir umkehren.", erklang Patels Stimme im Holodeck.

Neireh seuftzte und wechselte einen bedauernden Blick mit MaSvorra. "Soviel dazu das wir zu wenig Zeit füreinander haben.", sagte sie und richtete sich wieder auf. Sie zupfte ihre Uniform zu recht und antwortete dann Patel.

"Anomalie im Hobus System? Ähnlich wie die wir bisher gefunden haben oder etwas anderes? Sie können reinkommen, falls sie vor der Tür stehen."
Si vis pacem, para bellum
"Romulaner finden immer einen Weg"
Captain der USS New Age
Ex-Diplomatin und Dissidentin bei Rogue
T'Ary auf der Pioneer und andere Romulaner der Hintergrundgeschichte
"Wenn einer einen Traum hat, ist es nur ein Traum.Wenn viele denselben Traum haben ist es der Beginn der Wirklichkeit."

Patrice

Nach 15 Jahren immer noch nicht Captain

Beiträge: 8 985

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

43

Sonntag, 30. September 2012, 14:21

Holodeck

Ich schluckte kurz. Aber ich würde die beiden unzweifelhaft kaum bei irgendwas erwischen, wenn sie mich schon hereinbat.
"Computer, hebe die Türsperre auf und öffne die Tür. Zugang danach erneut sperren." sagte ich und trat ein.
Als ich eintrat, hätte ich mit irgendeiner romantischen Version eines kleinen romulanischen oder klingonischen Restaurants oder vielleicht mit einem Bach mit grüner Wiese gerechnet, aber stattdessen erwartete mich eine gigantische Landschaft, in der der Captain und der Chefarzt zunächst gar nicht auszumachen waren.
Es war sehr warm hier, ich stand an einer Klippe, die an ein Meer heranführte. Vor mir bot sich ein gigantisches Naturschauspiel. Eine gewaltige Lavamenge ergoß sich in das Meer und ließ das Wasser augenblicklich verdunsten. Gewaltige Nebel erhoben sich aus dem Wasser. Die rote Lava schien eine Hitze auszustrahlen, die sich unmittelbar auf der Haut fühlen ließ.
Ich ging einige Schritte die Klippe entlang und konnte mich von dem Anblick kaum losreißen.
"Die romulanischen Feuerfälle nehme ich an!?" sagte ich als Neireh und MaSvorra in Hörweite waren. Ich nickte den beiden ein wenig verlegen zu.
"Ich bedauere außerordentlich, Sie stören zu müssen, Captain. Es ist keine vergleichbare Anomalie. Ich fürchte, dass unser wissenschaftliches Interesse derzeit hinter dem Interesse der Romulaner, dass wir ihr Gebiet verlassen, zurückstehen muss. Es geht um die Sonne Hobus, Ma'am. Sie zeigt ein sehr ungewöhnliches Verhalten. Möglicherweise sogar ein bedrohliches. Ich bin kein Wissenschaftler, aber ich vermute, wir könnten in den nächsten Stunden das Ende einer Sonne erleben."
Commander Patrice Patel - 1. Offizier der USS New Age
Admiral Patrice "Rick" Dimanche und Prof. Dr. Gresk - Schulschiff Pioneer

Neireh

Depp vom Dienst

  • »Neireh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 444

Wohnort: somewhere out there ;)

  • Nachricht senden

44

Sonntag, 30. September 2012, 15:44

Holodeck

Patel schien gleich zu erkennen welche Landschaft die Simulation anzeigte und Neireh deutete nur ein leichtes nicken an auf seine Frage hin. Die nächsten Worte allerdings beunruhigten sie doch etwas. Patel würde sie nicht wegen Kleinigkeiten stören.

"Unmöglich! Das geht nicht so schnell. Es wäre bekannt wenn sich der Stern in absehbarer Zeit in eine Nova verwandeln würde. Selbst dann hätte man Generationen Zeit. Hobus würde sich erst langsam zu einem roten Riesen aufblähen.", erwiderte sie. Dann traf sie eine Entscheidung. "Sieht so aus als müssten wir das hier verschieben. Wir sehen uns heute abend.", sagte sie bedauernd zu MaSvorra und deaktivierte die Holosimulation. Dann wandte sie sich im gehen an Patel. "Ich will diese Daten sehen. Das kann nicht stimmen. Romulus liegt in einem Nachbarsystem. Ich muß wissen ob die Auswirkungen auf Nachbarsysteme eine Gefahr darstellen würden.", sagte sie und beschleunigte ihre Schritte auf dem Weg zum nächsten Turbolift.

Wissenschaftslabor


Im Wissenschaftslabor angekommen ging sie eiligen Schrittes auf Thorata zu. "Zeigen sie mir die Daten über Hobus. Können sie schon die Auswirkungen auf die umliegende Region abschätzen?"
Si vis pacem, para bellum
"Romulaner finden immer einen Weg"
Captain der USS New Age
Ex-Diplomatin und Dissidentin bei Rogue
T'Ary auf der Pioneer und andere Romulaner der Hintergrundgeschichte
"Wenn einer einen Traum hat, ist es nur ein Traum.Wenn viele denselben Traum haben ist es der Beginn der Wirklichkeit."

Kahael

Alkoholvernichter, Paragraphenreiter und Blitzmerker

Beiträge: 6 388

Wohnort: Rumpelkiste

Beruf: §

  • Nachricht senden

45

Sonntag, 30. September 2012, 17:26

Wie jeder gute Chefingenieur spürte Kahael sofort wenn ein Schiff unter Warp ging. So auch er in diesem Moment. Er hielt eine Sekunde inne und wartete darauf, dass der Alarm aufheulte. Doch nichts passierte. Mit einem Wisch schob er die Konstruktionspläne beiseite und holte sich mit einer weiteren Bewegung den Schiffsstatus auf den Holoschirm seines Schreibtisches. Nichts was ungewöhnlich war. Die Maschinen arbeiteten normal. Ein Blick in das Schiffslogbuch brachte Klarheit. Pate hatte den Stopp befohlen. Gründe waren nicht vermerkt. Vermutlich war man an irgendeiner Sehenswürdigkeit vorbeigekommen und machte einen Fotostopp oder einem Rätsel was unbedingt von der New Age aufgeklärt werden musste. Kahael wollte nur zurück in den Föderationsraum oder einfach nur in möglichst große Distanz zu Romulus. Statt näher darüber nachzudenken, zeichnete er einige Berichte ab und verlagerte sie so von einem Stapel zum anderen. Sinnlose Bürokratie. Niemand würde diese Berichte jemals wieder lesen. Von daher tat er es auch nicht. Nach gefühlten einhundert Pads die er verschoben hatte, beschloss er etwas sinnvolles zu tun. Einen Rundgang. Papier war geduldig. Er überzeugte sich lieber selbst davon ob alles funktionierte. So schulterte Kahael seinen Rücksack der griffbereit neben der Tür stand, stöpselte sich einen Kopfhörer in das rechte Ohr und machte sich auf den Weg in die Innereien des Schiffes.
Commander Chi´Khoal tr´Kahael - Chefingenieur der USS New Age
Captain Max "Dampfkessel" Voss - Captain des Schulschiffes Pioneer

in dubio pro raute

Falls Sie in einem Land leben, in dem das Fischen ohne Angelschein bestraft wird,
jedoch nicht der illegale Grenzübertritt ohne gültigen Reisepass,
dann haben Sie das Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.
Milos Zeman, tschechischer Ministerpräsident

Patrice

Nach 15 Jahren immer noch nicht Captain

Beiträge: 8 985

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

46

Sonntag, 30. September 2012, 19:50

Holodeck bis Wissenschaftslabor

Ich hatte Mühe, hinter dem Captain Schritt zu halten. Im Wissenschaftslabor angekommen ging Neireh Thorata
zu. "Zeigen sie mir die Daten über Hobus. Können sie schon die
Auswirkungen auf die umliegende Region abschätzen?" fragte sie.
Thorata war ein wenig überrumpelnd von dem plötzlichen Auftreten des Captains. Sie tippte auf einige Tasten und die Daten, die sie bereits mir, Axevin und D'Amarok gezeigt hatte, erschienen. "Die Auswirkungen sind noch nicht abzuschätzen, Captain. Ich habe daher dem Commander empfohlen, dass wir umkehren und genauere Scans vornehmen."
Ich nickte. "Ich habe bereits das Schiff gestoppt, Captain. Ich wollte nicht ohne Ihr Einverständnis Kurs setzen, immerhin widerspricht dies unserer Abmachung mit den Romulanern, ihr Gebiet unverzüglich zu verlassen." sagte ich. "Wir könnten zwar auch die Romulaner auf das Phänomen aufmerksam machen, aber ich fürchte, die sind sowohl zu weit entfernt als auch nach der Schlacht nicht einsatzbereit." Ich beobachtete Neireh, während diese die Daten studierte. Sie schien beunruhigt.
"Sollte tatsächlich eine Nova entstehen, gehe ich nicht davon aus, dass die Auswirkungen bis Romulus reichen könnten." versuchte ich ohne Unterstützung jeglichen Fachwissens sie zu beschwichtigen. Nur wenige Menschen hatten bisher die Möglichkeit gehabt, einer Supernova beizuwohnen.
Commander Patrice Patel - 1. Offizier der USS New Age
Admiral Patrice "Rick" Dimanche und Prof. Dr. Gresk - Schulschiff Pioneer

Axevin

McDonald

Beiträge: 1 493

Wohnort: Duisburg

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

47

Sonntag, 30. September 2012, 21:51

New Age, Wissenschaftslabor, Brücke

Lieutenant Axevin nickte den Anwesenden im Wissenschaftslabor zum Abschied zu und ging durch die Gänge dem nächsten Turbolift entgegen. "Brücke", befahl er, als er den Lift erreicht und betreten hatte.

Oben angekommen, ging er auf seinen Platz zu und wartete, bis Ensign Mayflower aufgestanden war. "Wir stehen", bestätigte sie Patels Befehl und wies mit dem Kopf auf den Hauptschirm. Axevin sah den Sternenhimmel, der sich nur langsam zu bewegen zu schien und so darauf hinwies, dass sie selbst mehr oder weniger standen, obwohl 'Position halten' in der Unendlichkeit des Weltraums ein relativer Begriff war.

"In Ordnung", antwortete er Alicia und sie verliess die Brücke, während er sich auf seinen Platz begab. Zweifellos würde Patel dem Captain berichten und vorschlagen, Kurs auf die Sonne zu nehmen. Also programmierte er alternativ zum Heimatkurs einen Kurs zur Sonne. Dabei kalkulierte er deren Ausdehnung und vor allem die sich stetig ändernde Schwerkraft mit. Wieder fiel ihm der ungewöhnliche Algorithmus auf, der ihm bei Thoratas Anzeigen aufgefallen war. 'Wenn das eine normale Supernova ist, werde ich abmustern', dachte er sich.
Lieutenant Alec Axevin
Leitender Operationsoffizier
USS New Age

Captain Alec McDonald
Kommandierender Offizier
USS Galahad
(u.a.)

48

Montag, 1. Oktober 2012, 19:59

Wissenschaftslabor -> Brücke

Teral hörte sich den Bericht von Thorata genau an. Das zu wenig Daten vorhanden war hatte er sich schon gedacht. Wie Groß die Auswirkung sein könnte würde sich mit Sicherheit aus den Daten ergeben die sie bei ihrer Rückkehr ins Hobussystem erforschen würden. Der Vulkanier machte sich kurz darauf auf den Weg zur Brücke. Axevins Idee mit dem Metaphasenschild war gut und er würde sich das genauer ansehen. Auf der Brücke angekommen ging er Zielstrebig zur taktischen Station so als ob er schon öfters auf der Brücke gewesen wäre. Dann rief er die Spezifikationen des Metaphasenschildes aus der Datenbank ab. Dann aktivierte er seinen Kommunikator um mit dem CI Kontakt aufzunehmen:"D'Amarok an Kahael sehen sie sich bitte das Programm für den Metaphasenschild an, ob es Funktionsfähig ist. Sie werden das Programm unter Enterprise NCC-1701-D, Lt. Cmdr. Geordi La Forge finden. Wir werden diese Programm möglicherweise benötigen." Er kontaktierte aus 2 Gründen, Kahael er war derjenige der sich aus kannte und die Sicherheit der Crew und des Schiffes war im sehr wichtig.
Lt. Cmdr. Teral D'Amarok, Vulkanier -> Sicherheitschef der NEW AGE

Lt. Cmdr. Joran Kan, Vereinigter Trill -> Chefingineur der USS GALAHAD

Kahael

Alkoholvernichter, Paragraphenreiter und Blitzmerker

Beiträge: 6 388

Wohnort: Rumpelkiste

Beruf: §

  • Nachricht senden

49

Montag, 1. Oktober 2012, 21:35

Als der Vulkanier zu Ende geredet hatte, zog Kahael seinen Kopf aus der kleinen Wartungsschacht und hielt kurz Inne bevor er antwortete: "Wozu. Wollen Sie sich Eisen näher anschauen?", fragte er knapp. Eisen war das Zentralgestirn des romulanischen Heimatsystems. Die Frage des Vulkaniers wunderte ihn. Ein Methaphasenschild war nicht für vieles zu gebrauchen, außer man wollte sich eine Sonne näher anschauen. Was er für recht schwachsinnig erachtete. Noch bevor Teral antwortete, ergänzte Kahael noch einige Worte: "... das Programm wird auch nicht das Problem sein. Die Hardware ist dafür nicht geeignet. Wir müssten da einiges neu konfigurieren, vielleicht auch einige austauschen, eine Metaphasen-Spule zum Beispiel. Die haben wir vielleicht irgendwo im Keller herumliegen oder ich bastle mir eine. ... aber zuerst erklären Sie mir warum ich mir die Mühe machen soll ... und wir die Risiken eingehen sollen. So ein Metaphasen-Schild ist kein Kindergeburtstag. Da kann viel schiefgehen."
Commander Chi´Khoal tr´Kahael - Chefingenieur der USS New Age
Captain Max "Dampfkessel" Voss - Captain des Schulschiffes Pioneer

in dubio pro raute

Falls Sie in einem Land leben, in dem das Fischen ohne Angelschein bestraft wird,
jedoch nicht der illegale Grenzübertritt ohne gültigen Reisepass,
dann haben Sie das Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.
Milos Zeman, tschechischer Ministerpräsident

Axevin

McDonald

Beiträge: 1 493

Wohnort: Duisburg

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

50

Montag, 1. Oktober 2012, 21:37

New Age, Brücke, CONN

Der Leitende Steuermann und Navigator drehte sich nur kurz um, als sich die Tür des Turbolifts öffnete und der Sicherheitschef die Brücke betrat. Er schien sich bestens auszukennen, obwohl Lieutenant Axevin ihn hier nie wahrgenommen hatte. Vielleicht hatte er unter Patel schon mal auf der Brücke gedient, fragte sich Alec. Er wandte sich wieder seinen Berechnungen zu.

Er versuchte die Trägheitsdämpfer auf die Schwerkraftveränderungen der Hobus-Sonne zu synchronisieren und den Annäherungskurs an die Ausdehnung der Sphäre der Sonne anzupassen. Schliesslich sollte der Kahn nicht verglühen. Der Metaphasenschild würde ihnen eine grosse Hilfe gegen die Strahlenbelastung sein. Für die Stabilität des Schiffes war er zuständig. Und wenn er sich verrechnete, würde das Schiff angesichts ungeheurer Kräfte, die in der Sonne wirkten, auseinanderbrechen.

Also überprüfte er ständig den eingegeben Kurs und die Geschwindigkeit und synchronisierte ihn mit den aktuellen Daten aus der Sensorenphalanx. Sie würden bald aufbrechen müssen, wenn sie die Supernova noch beobachten wollten. Und sie würden nur bei Hobus die Antwort auf die Frage finden, warum eine Sonne in einer solchen Geschwindigkeit dem Endstadium ihrer Existenz entgegenging.

Immer noch hielt das Schiff seine Position, denn noch hatte Captain Neireh nicht entschieden, welchen Kurs sie nehmen würden. Neben der ständigen Berechnung zur Anpassung des Kurses führte Axevin kleinere Diagnosen und Systemwartungen durch, um sich die Zeit zu vertreiben. Das alles konnte er jederzeit abbrechen und entweder den Kurs zur Föderationsgrenze oder zum Hobus-System aufnehmen.

Nebenbei versuchte er der Kommunikation zwischen D'Amarok und Kahael zu folgen, die über die Communikatoren lief...
Lieutenant Alec Axevin
Leitender Operationsoffizier
USS New Age

Captain Alec McDonald
Kommandierender Offizier
USS Galahad
(u.a.)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Axevin« (1. Oktober 2012, 22:05)


Neireh

Depp vom Dienst

  • »Neireh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 444

Wohnort: somewhere out there ;)

  • Nachricht senden

51

Montag, 1. Oktober 2012, 21:57

Wissenschaftslabor

Die Werte waren beunruhigend, zumindest soweit sie es verstand. Aber sie glaubte immer noch an einen Sensorenfehler.

"Sie haben Recht. Diese Entwicklung ist extrem ungewöhnlich. So schnell sollte sowas normalerweise nicht passieren und ich erinnere mich nicht das diese Sonne jemals für irgendwelche ungewöhnliche Anomalien bekannt gewesen wäre. Es mag sein das die Auswirkungen der Explosion das Eisn System normalerweise nicht wirklich berühren würden, ich mache mir dennoch Sorgen darüber ob nicht vielleicht ein Gammastrahlenausbruch bei der Explosion eine Gefahr darstellen könnte. Wenn sich zu dem Zeitpunkt ein Planet in der Richtung des Strahlungsausbruchs befindet würde er praktisch sterilisiert werden unter der harten Strahlung. Soweit ich mich erinnere wird sogar eines der Massenausterben in der Frühgeschichte der Erde mit so einem Gammastrahlenausbruch in Verbindung gebracht.", antwortete Neireh etwas besorgt. Dann sah sie auf lächelte kurz. "Ja, ich weiß so manche Dinge. Astronomie war früher eines meiner Hobbys. Wir sollten den Senat zumindest über den Grund informieren und da er kaum die Möglichkeit haben wird sich selbst darum zu kümmern, werden wir da hinfliegen. Mit der gebotenen Vorsicht natürlich."
Si vis pacem, para bellum
"Romulaner finden immer einen Weg"
Captain der USS New Age
Ex-Diplomatin und Dissidentin bei Rogue
T'Ary auf der Pioneer und andere Romulaner der Hintergrundgeschichte
"Wenn einer einen Traum hat, ist es nur ein Traum.Wenn viele denselben Traum haben ist es der Beginn der Wirklichkeit."

52

Montag, 1. Oktober 2012, 22:19

Brücke

"Ich verstehe." antwortete D'Amarok als der CI ihm erklärte das die Hardware nicht dazu geeignet war und man eventuell neu konfiguriert bzw. ausgetauscht werden musste. "Wir wollen uns nicht Eisen näher Ansehen sondern die Sonne von Hobus. Sie hat an Masse zugenommen und der Grund ist zur Zeit noch unbekannt. Wir werden mögliche Auswirkungen untersuchen. Weitere Daten kann ihnen Ensign Thorata zur Verfügung stellen." :antwortete Teral und arbeitete nebenbei an seiner Konsole. "Ich bin für Vorschläge offen. Cmdr."
Lt. Cmdr. Teral D'Amarok, Vulkanier -> Sicherheitschef der NEW AGE

Lt. Cmdr. Joran Kan, Vereinigter Trill -> Chefingineur der USS GALAHAD

Kahael

Alkoholvernichter, Paragraphenreiter und Blitzmerker

Beiträge: 6 388

Wohnort: Rumpelkiste

Beruf: §

  • Nachricht senden

53

Dienstag, 2. Oktober 2012, 21:04

"Mein Vorschlag: Weiterfliegen!", maulte Kahael. Er hatte keine Lust wegen einer Sonne mit Gewichtsproblemen die Schildemitter umzubauen. Er hatte besseres zu tun und riss rustikal eine ausgebrannte Platine heraus, die er kurz begutachtete und anschließend zur Seite warf, um die Hände für den Einbau einer neuen frei zu haben. "Ich mache Ihnen einen Gegenvorschlag. Wir schauen uns eine Sonne von Risa aus an. Am Strand", ergänzte er und prüfte die Funktionstüchtigkeit des neuen Bauteils. "... das geht ganz ohne Risiko einer Verstrahlung oder merkwürdiger Anomalien die mir mein Schiff kaputt machen ... für den Umbau benötige ich übrigens mindestens 48 Stunden. Wenn es ordentlich werden soll, 72. Ein Shuttle geht in 24. Eine Sonde in etwa 10 Stunden. Suchen Sie sich etwas aus. Wenn sie meine Laune nicht in den Keller bringen wollen, nehmen Sie die Sonde."
Commander Chi´Khoal tr´Kahael - Chefingenieur der USS New Age
Captain Max "Dampfkessel" Voss - Captain des Schulschiffes Pioneer

in dubio pro raute

Falls Sie in einem Land leben, in dem das Fischen ohne Angelschein bestraft wird,
jedoch nicht der illegale Grenzübertritt ohne gültigen Reisepass,
dann haben Sie das Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.
Milos Zeman, tschechischer Ministerpräsident

54

Dienstag, 2. Oktober 2012, 22:02

Wissenschaftslabor

Schweigend stand MaSvorra neben Neireh und hatte sich die Ausführungen angehört. Dies alles gefiel ihm nicht wirklich, vor allem, wenn die New Age wieder mal mittendrin sein sollte.

"Wie gut ist die Abschirmung durch unsere Schilde gegen einen Ausbruch der Sonne mit Gammastrahlung?" warf er ein.
MaSvorra la`, Sohn von Vorras'kor, aus dem Hause CalRem, Leitender Arzt der New Age
Tarah con Costardes di Zchular me San`tasto Mba, Leiterin der Taktik und Waffen der Pioneer
Yssir con Zchular di Costardes me Mba San`tasto, Leiterin der Sicherheit der Pioneer

55

Dienstag, 2. Oktober 2012, 22:13

Brücke

Teral hob seine linke Augenbraue hoch als Kahael Risa erwähnte. "Es wird Captain Neireh Entscheidung sein wie wir weiter vorgehen werden. Aber ich werde ihre Optionen vorschlagen." Der Vulkanier würde dabei auch den Vorschlag des CI weiter zufliegen weitergeben."und Cmdr. sie sollten eine Pause einlegen und sich ausruhen den es scheint so als ob sie vergessen haben das Risa zerstört wurde. Wenn dem so ist werden ihnen Fehler bei der Reparatur unterlaufen die das Gefährden werden. D'Amarok Ende." Das er sich damit wiedermal den Ärger des Chefingenieurs auf sich zog war ihm durchaus bewusst, aber er zog es nun mal vor seine Meinung zu sagen anstatt wegen jeder Kleinigkeit zu seinen Vorgesetzten zu laufen. Sie mussten wohl eine andere Möglichkeit finden um irgendwie der Strahlung aus dem Weg zu gehen.
Lt. Cmdr. Teral D'Amarok, Vulkanier -> Sicherheitschef der NEW AGE

Lt. Cmdr. Joran Kan, Vereinigter Trill -> Chefingineur der USS GALAHAD

Axevin

McDonald

Beiträge: 1 493

Wohnort: Duisburg

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

56

Mittwoch, 3. Oktober 2012, 05:13

New Age, Brücke, CONN

Lieutenant Axevin war lange genug Brückenoffizier, um zu wissen, dass man sich nicht in die Kommunikation anderer Offiziere einmischte. Die Reaktion Kahaels war typisch und die Antwort Lieutenant Commander D'Amaroks darauf beeindruckend, dachte er. Er wollte keinen Kommentar abgeben, das stand ihm auch nicht zu.

Der Idee, weiter zu fliegen, konnte er nichts abgewinnen. Kahael war Ingenieur und kein Wissenschaftler, aber es war schon erstaunlich, wie wenig neugierig er auf dieses seltsame Phänomen war. Er wäre dem Vulkanier gerne beigesprungen, durfte sich aber nicht äussern. Also hielt er sich zurück und beobachtete die aktuelle Kursberechnung, welche an Schwerkraftentwicklung und Sphärenausdehnung von Hobus angepasst werden musste.

Er erinnerte sich vage an den Bericht, den Doktor Beverly Crusher verfasst hatte. Sie war damals auf der ENTERPRISE C - oder war es die D?- von Captain Picard als Kommandíerender Offizier eingesetzt worden. Es ging um die Abwehr eines Angriffes und Crusher lenkte das Schiff unter Verwendung eines Metaphasenschildes, den ausgerechnet ein Ferengi entwickelt hatte, in die oberen Atmosphärenschichten einer Sonne. Die USS ENTERPRISE blieb unbeschädigt, während das angreifende Schiff verglühte. Waffen, Schilde und Sensoren waren die Schwerpunkte seines technischen Studiums auf der Sternenflottenakademie gewesen. Mit der Schiffsteuerung hatte sich Alec erst auf der ALEXANDRIA auseinandersetzen müssen.

Axevin fühlte sich durchaus in der Lage, die Schilde zu rekalibrieren und er würde es auch tun, wenn er darum gebeten wurde. Er fragte sich, welche Spezifikationen in den Schildemittern derart hinderich waren, dass ein Umbau nötig war. Das konnten nur romulanische oder klingonische Komponenten sein...

Er riss sich aus seinen Gedanken. Er war nicht nach seiner Meinung gefragt worden und kein Experte. Also kümmerte er sich weiter um die Zahlenkolonnen auf seiner Konsole.
Lieutenant Alec Axevin
Leitender Operationsoffizier
USS New Age

Captain Alec McDonald
Kommandierender Offizier
USS Galahad
(u.a.)

Patrice

Nach 15 Jahren immer noch nicht Captain

Beiträge: 8 985

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

57

Mittwoch, 3. Oktober 2012, 10:20

Wissenschaftslabor

Ich dachte kurz nach. "Das hängt natürlich von der Entfernung ab, aber sagen wir so: es gibt einen guten Grund, warum es einen gebotenen Sicherheitsabstand zu Supernovas gibt." antwortete ich dem Doktor. "Diesen Abstand sollten wir zunächst zu Hobus einnehmen und von dort aus die Untersuchungen machen." sagte ich. "Natürlich haben Planeten nicht den Luxus unserer Deflektorschilde. Für Planeten gilt daher ein ungleich höherer Sicherheitsabstand." ließ ich nochmal meine Erfahrungen als Sicherheitschef einfließen. Ich blickte zu Thorata, die bestätigend nickte.
"Noch steht aber nicht fest, ob es sich um eine entstehende Supernova handelt oder um ein anderes Phänomen. Wie gesagt, ähneln diese Werte keinem bekannten Wert, den wir je bei einer Sonne gemessen haben." sagte sie.
Commander Patrice Patel - 1. Offizier der USS New Age
Admiral Patrice "Rick" Dimanche und Prof. Dr. Gresk - Schulschiff Pioneer

58

Donnerstag, 4. Oktober 2012, 15:13

Wissenschaftslabor

Ayame versuchte der Ausführung des Commanders noch etwas hinzu zu fügen, „Wenn die Sonne weiterhin an Masse zunehmen solllte, dann gibt es zwei Mechanismen nach denen sie zur Supernova werden könnte. Massereiche Sterne mit einer Anfangsmasse von mehr als etwa acht Sonnenmassen, deren Kern am Ende ihrer Entwicklung und nach Verbrauch ihres nuklearen Brennstoffs kollabiert, können zu einem kompakten Objekt, etwa einem Pulsar der einem schwarzen Loch werden. Dieser Vorgang wird als Kollaps- bzw. hydrodynamische Supernova bezeichnet. Wohingegen Sterne mit geringerer Masse, die in ihrem vorläufigen Endstadium als weißer Zwerg Material (z.B. von einem Begleiter in einem Doppelsternsystem) akkretieren, durch Eigengravitation kollabieren und dabei durch einsetzendes Kohlenstoffbrennen zerrissen werden. Dieses Phänomen wird als thermonukleare Supernova oder Supernova vom Typ Ia bezeichnet. Sir, wir sollten auf jeden Fall einen möglichst großen Abstand zu dem Phänomen wählen, vor allem, wenn es zu einem schwarzen Loch kommen sollte.“
Lt. JG Ayame Thorata
Wissenschaftsoffizier
USS NEW AGE

( NPC: Yu Kanda, Lavi O'Neill )

Lieutenant Alexis Carter,
Councelor der USS Galahad

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ayame Thorata« (4. Oktober 2012, 15:47)


Axevin

McDonald

Beiträge: 1 493

Wohnort: Duisburg

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

59

Donnerstag, 4. Oktober 2012, 17:59

New Age, Brücke, CONN

"Oh Mann", entfuhr es Alec laut, der ständig die Ergebnisse der Langstreckenscans in seine Kursberechnungen einarbeitete. Er räusperte sich und beschloss, dann lieber den Mund zu halten. 'Ohne Metaphasenschild sind wir aufgeschmissen', dachte er. 'Die Strahlenbelastung wäre zu hoch. Dann wäre da noch die Schwerkraft. Entweder reisst die uns in Stücke oder wir implodieren.'

Unaufhörlich piepsten die Sensortasten der Konsole, während der Lieutenant den Kurs anpasste. Er dachte an seine früheren Zeiten an der CONN zurück, damals auf der ALEXANDRIA. Dieses Schiff hatte nichts anderes gemacht, als VIP's zutransportieren. Einen Admiral von A nach B, einen Botschafter von hier nach da, auch der Präsident der Föderation wurde mal nach Pacifica und zurück gebracht. Dann musste das Schiff an Gefechten mit den Borg teilnehmen und die Verteidigungskräfte für DS NINE verstärken.

Dann wurde er versetzt und die PEGASUS war überall, nur nie in irgendwelchen Schlachtgetümmeln. Während anderenorts ganze Planeten, darunter Risa, zerstört wurden, musste dieses Schiff Föderationsbürger in entlegende Regionen der Galaxie evakuieren. Da war er kein Steuermann mehr, sondern Ops-Manager. Als er auf die WATERLOO kam, flog er mehr mit Shuttles als mit dem Schiff; er leitete damals Aussenteams. Offiziell führte das Schiff archäologische Untersuchungen durch, inffiziell sollten Tal'Shiar-Posten in der Neutralen Zone aufgespürt werden...

Axevin riss sich aus seinen Gedanken. Ihm war immer noch nicht klar, was er von der Entwicklung der Hobus-Sonne halten sollte. Er hatte sich einen Beobachtungspunkt ausgesucht, von dem er sicher war, dass er bei der Ankunft der NEW AGE hervorragende Sensorergebnisse garantierte und darüber hinaus das Strahlungsrisiko minimierte, mit oder ohne Schildschutz.
Lieutenant Alec Axevin
Leitender Operationsoffizier
USS New Age

Captain Alec McDonald
Kommandierender Offizier
USS Galahad
(u.a.)

Neireh

Depp vom Dienst

  • »Neireh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 444

Wohnort: somewhere out there ;)

  • Nachricht senden

60

Freitag, 5. Oktober 2012, 11:20

Wissenschaftslabor

Neireh verfolgte das Gespräch und traf dann eine Entscheidung.
"Also gut, wir werden uns das Ansehen mit angemessenen Sicherheitsabstand. Wir sollten den Senat und Starfleet informieren. Kahael soll sich was überlegen um unsere Schilde gegen die Strahlung zu verbessern. Wenn wir nahe genug sind können wir zusätzlich eine Sonde absetzen.", sagte sie und sah zum Doktor. "Doktor MaSvorra, bereiten sie am besten alles dafür vor die Crew versorglich mit Medikamenten gegen die Strahlung vorzubereiten. Für alle Fälle."

Sie sah nochmal kurz die Anwesenden an und blieb bei MaSvorra einen Moment länger hängen. Wieder einmal würden sie nicht viel Zeit füreinander finden. Dann wandte sie sich zur Tür um das Labor zu verlassen.
"Ich bin auf der Brücke. Sie haben ihre Aufgaben."


Brücke


Neireh trat aus dem Turbolift und grüßte die Anwesenden mit einem leichten nicken. "Übermitteln sie dem Senat eine Erklärung wieso wir unseren Weg nicht fortsetzen und das wir den Vorgängen im Hobus System nachgehen werden. Übermitteln sie auch unsere bisher gesammelten Daten und schicken sie Starfleet Command eine Kopie.", sagte sie zu dem Offizier der OPS und setze sich auf ihren Platz. "Lt. Axevin, Kurs auf Hobus. Bringen sie uns in einen sicheren Abstand. Lieber etwas mehr und wir sollten die Entwicklung im Auge behalten.", wies sie ihn an und aktivierte eine Verbindung zum Chefingenieur.

"Lt.Cmdr. Kahael, versuchen sie etwas zu zaubern das unsere Schilde besser gegen die Strahlung der Sonne schützt. Wir müssen untersuchen wieso die Hobus Sonne so merkwürdige Werte aufweist."
Si vis pacem, para bellum
"Romulaner finden immer einen Weg"
Captain der USS New Age
Ex-Diplomatin und Dissidentin bei Rogue
T'Ary auf der Pioneer und andere Romulaner der Hintergrundgeschichte
"Wenn einer einen Traum hat, ist es nur ein Traum.Wenn viele denselben Traum haben ist es der Beginn der Wirklichkeit."