Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: STBC Community. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

Mittwoch, 23. Januar 2013, 11:24

Auf der Brücke hatte Jefferson sich wieder im Griff - einigermassen. Zwar konzentrierte er sich wieder auf seine Anzeigen - halbwegs. Aber es hielt ihn nicht davon ab, seine Idee weiter zu verfolgen, ein Holoprogramm zu schreiben, indem er seine Phantasie umsetzen könnte. Ja, er brauchte einen schönen, weit angelegten Japanischen Garten, mit einem Rasen, künstlich angelegten Bächen, einem Teich mit Fischen drin. Vielleicht sollten ein paar Tiere über den Rasen stolzieren, Fasane vielleicht, Enten, Schwäne oder dergleichen. War er mal in Japan? Eigentlich nicht, also musste er improvisieren. Die Kulisse war ja auch Nebensache. Er würde einen Kiesweg generieren, der zu einem Teehaus führte. da würde sie dann warten. Eine kleine, zirliche Japanerin, die der Wissenschaftsoffizierin so ähnlich wie möglich sah. Sie würde ihm mit geöffnetem Kimono erwarten. Und dann würden sie sich auf einem Futon ausstrecken...

"Ensign! Träumen Sie schon wieder", rief der Diensthabende Brückenkommandant. "Wenn Sie sich nicht endlich auf Ihre Arbeit konzentrieren, informiere ich Ihren vorgesetzten Offizier. Richten Sie die Sensoren neu aus. Was sind denn das für Werte, die der Navigator mir da meldet?" Jefferson schaute verdutzt. "Wir stehen doch, Sir?" Der Lieutenant wurde wütend. "Wenn Sie zuhören würden, dann wüssten Sie, dass wir gerade einige Flugmanöver durchführen. Also, wenn der Ensign nun aus dem Reich der Träume in die Realität zurückgekehrt ist, würde ich gerne mein Vorhaben fortsetzen. Können wir" Jefferson riss sich zusammen. "Ja, Sir. Bereit, Sir."
Lieutenant Alec Axevin
Leitender Operationsoffizier
USS New Age

Captain Alec McDonald
Kommandierender Offizier
USS Galahad
(u.a.)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Alec Axevin« (23. Januar 2013, 12:33)


42

Mittwoch, 23. Januar 2013, 11:55

In seinem Quartier öffnete Washington einige Dateien. Er erinnerte sich an einige Gesprächsnotizen, die er geführt hatte, als Axevin an Bord kam. Damals war er Offizier der Kommandoebene. Irgendwer hatte verlauten lassen, er kam von der WATERLOO, die entlang der einstigen Romulanischen Neutralen Zone operierte. Man vermutete, dass die Missionen dieses Schiffes nicht so wissenschaftlich waren, wie sie offiziell deklariert wurden. Washington hatte ein paar Nachforschungen angestellt und auf dem Holodeck ein kleines Astrolabor generiert. Dort hatte er aus den spärlichen Berichten, die es über das Schiff gab, die Flugbahn ermittelt und herausgefunden, dass die WATERLOO Sensorphalanxen und Kommunikationsknotenpunkte des Imperiums abflog, und zwar parallel zu einem Schiff der Raubvogel-Klasse. Dann hatte er einfach ein paar belanglose Gespräche mit einigen romulanischen Offizieren geführt, die er auf der NEW AGE angetroffen hatte, und tatsächlich Glück gehabt: einer von ihnen war ein Tal'Shiar, da war er sich damals sicher. Und wenn er sich nicht ganz täuschte, dann lieferten sich, unmittelbar nachdem Föderation und Romulaner die Auflösung der Zone vereinbarten, beide einen Wettlauf. Genau genommen waren es zwei Wettrennen. Der erste diente der Sammlung von so vielen strategisch bedeutsamen Daten wie möglich. Der zweite war etwas subtiler: Im Rahmen der Vereinbarungen wurden gegenseitige Inspektionen wissenschaftlicher Einrichtungen vereinbart. Und im Rahmen solcher Inspektionen versuchte jede Macht, die Einrichtungen der jeweils anderen zu sabotieren.

Lange Zeit hatte er diese Notizen unter Verschluss gehalten, die er nach der Tsunami-Katastrohe gesammelt hatte, als ihm der Captain diesen Lieutenant vorgesetzt hatte. Ausgerechnet eine Romulanerin, eine Angehörige des Volkes, dem dieser Saboteur geschadet hatte. Leider war der Informant dann doch kein Agent des romulanischen Geheimdienstes gewesen, aber er sympathisierte mit den Putschisten, auch wenn er das nie offen aussprach - vor allem nicht, als der Putsch in sich zusammenfiel. McDonald fand damals eine einfache Lösung, um ihn loszuwerden: er nahm ihn als Pilot mit, als er damals das Schiff verliess. Da war seine Quelle dann entschwunden und er hatte nie erfahren, wie der Romulaner soviel über Axevin herausfinden konnte. Das war auch im Grunde irrelevant.

Washington war sich sicher, dass er Axevin schaden konnte, wenn er den Romulanern irgendwie Informationen zukommen lassen konnte, dass er zu einem dieser vermeintlichen 'Inspektionsteams' gehörte. Er hatte sogar eines dieser Teams kommandiert. Die richtigen Stellen im Imperium würden solche Informationen sicher wertvoll finden und in seinem Sinne verwenden. Er musste nur noch herausfinden, wie es dieser romulanische Verräter damals geschafft hatte, eine verschlüsselte Nachricht aus Patels Quartier zu verschicken. Selbstzufrieden lehnte der Lieutenant sich zurück. Vielleicht würden die Romulaner Alecs Auslieferung verlangen, sobald das Schiff wieder in das Imperium einflog. Wenn er schnell genug war, würden sie es vielleicht noch früher tun...
Lieutenant Alec Axevin
Leitender Operationsoffizier
USS New Age

Captain Alec McDonald
Kommandierender Offizier
USS Galahad
(u.a.)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Alec Axevin« (23. Januar 2013, 13:27)


Patrice

Nach 15 Jahren immer noch nicht Captain

  • Nachricht senden

43

Mittwoch, 23. Januar 2013, 12:54

Maschinenraum bis Casino

"Woher kommt dein plötzlicher Heißhunger auf Kuchen?" fragte ich lachend. "Der Chefkoch is sonst andere Bestellungen von dir gewohnt. Der wird komisch gucken." sagte ich und begleitete Kahael in Richtung Casino. "Cognac is aber kein Wein, sondern eine Spirituose. Ich hatte gedacht mit deinem Studium der Exoalkohologie würdest du sowas wissen." scherzte ich.

Einige Zeit später, Büro des 1. Offiziers
Ich runzelte die Stirn, als Axevin von Handgreiflichkeiten sprach. "Das klingt alles in Allem ja ziemlich furchtbar." sagte ich und blickte zu dem stramm stehenen Lieutenant. "Sie können locker stehen, Lieutenant."
Ich überlegte, wie ich auf Axevins Schilderung reagieren musste. "Lieutenant, ich möchte sicher sein, dass ich von Ihnen keine zu einseitige Geschichte bekomme. Wenn ich mit Washington spreche, möchte ich keine gänzlich andere Geschichte hören. Gibt es etwas zu seiner Entlastung zu sagen oder haben Sie noch etwas vergessen zu erwähnen? Haben Sie Ihn vor den Handgreiflichkeiten in irgendeiner Form provoziert?.. Ich will sein Verhalten nicht rechtfertigen, sondern nur verstehen, Mr. Axevin. Sie sind erst einige Tage wieder Leiter der OPS und ein derartiges Ereignis direkt am Anfang wirft natürlich in jeder Hinsicht Fragen auf."
Commander Patrice Patel - 1. Offizier der USS New Age
Admiral Patrice "Rick" Dimanche und Prof. Dr. Gresk - Schulschiff Pioneer

44

Mittwoch, 23. Januar 2013, 13:02

Im Büro des 1. Offiziers

Es war klar, dass Patel auch Washingtons Version hören wollte. Es war sein gutes Recht. Alec überlegte, was Washington zu seiner Entlastung vorbringen könnte.

"Ich denke nicht, dass es etwas gibt, was Washington entlasten könnte", bemerkte er schliesslich trocken. "Er erwähnte noch, dass er der Auffassung war, das ihm der Job gehört, den ich jetzt ausfülle. Wenn Sie der Auffassung sind, dass dem so ist, stellen Sie mich wieder an die CONN oder versetzen Sie mich in die Technik, Commander. Ich kann mich auch da nützlich machen."
Lieutenant Alec Axevin
Leitender Operationsoffizier
USS New Age

Captain Alec McDonald
Kommandierender Offizier
USS Galahad
(u.a.)

Patrice

Nach 15 Jahren immer noch nicht Captain

  • Nachricht senden

45

Mittwoch, 23. Januar 2013, 16:49

Ich nickte irritiert. "Ich muss meine Entscheidungen nur gegenüber dem Captain rechtfertigen. Nicht gegenüber Lt. Washington. Wenn Ihre Erzählung stimmt- wovon ich natürlich zunächst ausgehe- dann werde ich in meiner Entscheidung auch im Nachhinein unterstützt. Meiner Ansicht nach war Lt. Washington für die OPS-Leitung fachlich nicht geeignet und im Persönlichkeitsbild noch zu unausgeglichen. Wie Sie ja bereits schmerzhaft erfahren haben, stelle ich an die Leitung einer so wichtigen Position wie der OPS sowohl sehr hohe fachliche als auch hohe persönliche Anforderungen. Ich bin mir sicher, dass Sie, Mr. Axevin, aus Ihrem Fehler gelernt haben und einen guten Job machen werden. Zugleich hier noch einmal pro forma der Hinweis: ich gehe davon aus, dass Sie gegenüber Ihren Untergebenen ebenfalls hohe Ansprüche an Leistungen und Persönlichkeitsbild stellen, hier jedoch Defizite als Auftrag ansehen, diese Defizite zu beseitigen. Ein Defizit ist kein Grund, einen Offizier auszusortieren. Es ist die Aufgabe der Abteilungsleiter, seine Leute so gut zu machen, dass sie in der Lage wären, ihm Konkurrenz zu machen." sagte ich augenzwinkernd. "Fordern und Fördern. In Washingtons Fall hätte ich folglich geprüft ob das Anfordern von Ingenieuren darin begründet ist, dass er fachlich dieser Aufgabe nicht gewachsen ist. Eine derartige Schwäche hätte man dann versuchen können, auszubügeln. Stand dahinter hingegen Faulheit, ist dies gegenüber dem Mitarbeiter anzusprechen und im Wiederholungsfall in der Tat zu sanktionieren. Wir sind hier auch nicht in der Kuschelgruppe."
Commander Patrice Patel - 1. Offizier der USS New Age
Admiral Patrice "Rick" Dimanche und Prof. Dr. Gresk - Schulschiff Pioneer

46

Mittwoch, 23. Januar 2013, 17:02

Büro des 1. Offiziers

Schon wieder, dachte Axevin. "Sir, ich werde mich jetzt nicht noch einmal über einen angeblichen Fehler auslassen. Geschehen ist geschehen und das ist abgehagt. Zu Washingtons Kompetenz kann ich nur sagen, dass er durchaus in der Lage ist, handwerkliche Arbeiten auszuführen. Er ist nur der Meinung, sagen wir, dass er dies aufgrund seiner Position nicht zu tun braucht. Insofern lässt sich das durchaus als Bequemlichkeit interpretieren." Er lächelte. "Im übrigen habe ich nichts gegen gesunde Konkurrenz, nur offene Feindschaft mag ich ebensowenig wie Missachtung einer Kommandokette." Er wies auf das Padd. "Sehen Sie, diese Ereignisse sind über einen Zeitraum zusammengefasst, der etwa mit meiner ersten Ernennung bis zu meiner vorübergehenden Suspendierung reicht und dann erneut mit meiner erneuten Berufung wieder einsetzt. Zwischendurch hatte Washington vorübergehend die Position des 1. Ops und war, mit Verlaub gesagt, am Ziel. In einem Anhang zu meinen Ausführungen beklagt sich der Einsatzoffizier der Technik über zahllose Anforderungen von Technikern für Arbeiten, die einer unserer Ops.-Techniker in fünf Minuten erledigt hätte. Washington hätte ihn nur kurz auf der Brücke entbehren und seine Station mitbetreuen müssen, wie es üblich ist - oder selbst die anstehende Aufgabe ausführen sollen."
Lieutenant Alec Axevin
Leitender Operationsoffizier
USS New Age

Captain Alec McDonald
Kommandierender Offizier
USS Galahad
(u.a.)

47

Mittwoch, 23. Januar 2013, 17:12

Büro des Captains

Kanda hatte wieder das Wort ergriffn und Neireh genoss derweil ihren Tee. Als er allerdings davon sprach das Ayames Großvater vorhatte sie zwangsverheiraten zu lassen musste sie doch etwas verwundert eine Augenbraue heben.

"Ich bin etwas überrascht das es sowas innerhalb der Föderation noch gibt und ich glaube ziemlich sicher das es gegen geltende Gesetze verstößt jemanden gegen seinen Willen mit jemanden zu verheiraten. Sie sollten die Behörden einschalten. Außerdem sollten sie auf Ayame aufpassen. An Bord ist sie sicher, aber wenn wir zur Erde zurückkehren wird sie sicher auch am Empfang teilnehmen. Ich vermute das diese Information der eigentliche Grund für ihre Anwesenheit ist? Das sie Ayame zurückbringen sollen? Sie werden verstehen das ich das nicht zulassen würde, nachdem was sie mir erzählt haben was sie erwarten würde."
Si vis pacem, para bellum
"Romulaner finden immer einen Weg"
Captain der USS New Age

Sina Larissa

unregistriert

48

Mittwoch, 23. Januar 2013, 18:04

"...eine Nachricht von DS12" Sina schaute auf und nickte. "Auf den Bildschirm.." Es war Kreen, ihr Breen-Freund. "...ja schau mal wer da aus den sack kuckt...Kreen, was kann ich für dich tun." Kreen schaute normal, Sina hat für seine Launen ein eigenes empfinden endwickelt. "Was ist los?...du rufst doch sonst nicht an, also..rück raus damit." Kreen erzählte was los war, er fühlte sich auf Ds12 nict richtig aufgehoben. "Ich kann dich auf die New Age hollen, wenn der Captain zustimmt. Du weisst, das wird aber nicht einfach und ich werde auch einen Grund brauchen warum ein Breen an Board soll...verstehst du?" Sina schaute auf die Uhr, es war nicht sehr spät, aber dennoch, es war aber auch keine Zeit den Dienst aufdzunehmen.

Patrice

Nach 15 Jahren immer noch nicht Captain

  • Nachricht senden

49

Mittwoch, 23. Januar 2013, 20:49

Büro des ersten Offiziers

Ich nahm das Padd entgegen, blickte aber nicht direkt drauf. "Nach meiner jetzigen Kenntnis unterstütze ich Ihre Entscheidung, Mr. Washington zu suspendieren. Ich möchte ihm nur ebenfalls die Möglichkeit geben, sich zu äußern. Dafür bitte ich um Verständnis. Für Handgreiflichkeiten wird es aber in jedem Fall eine Disziplinarstrafe geben." sagte ich.
Ich fügte hinzu: "Wir fliegen ja direkt nach unserem Besuch auf Romulus zur Erde. Ich denke da werden wir uns von Washington trennen. Die New Age ist kein Kadettenschiff sondern gehört zu den für Sternenflottenoffiziere begehrtesten Schiffen. Wir sollten daher einem OPS-Offizier mit höherer Motivation eine Chance geben, sich zu beweisen." bot ich an. Ich nahm an, dass Axevin keine Einwände hatte, wollte aber sehen, ob Axevin der Tendenz nach Washington noch eine Chance an Bord geben würde.
"Wenn weiter nichts ist, dürfen Sie wegtreten, Lieutenant. Ich werde meine Einschätzung in Kürze Ihnen zu Protokoll geben."
Während ich das zu Axevin sagte, bestellte ich Washington per Eingabe auf einer Konsole in 10 Minuten zu mir in mein Büro.
Commander Patrice Patel - 1. Offizier der USS New Age
Admiral Patrice "Rick" Dimanche und Prof. Dr. Gresk - Schulschiff Pioneer

50

Mittwoch, 23. Januar 2013, 21:31

Wieder im Büro des Ersten

Nein, er hatte keine Einwände. Axevin verliess mit einem "Aye, Sir" das Büro, um Jefferson auf der Brücke abzulösen. Der hatte es eilig, auf das Holodeck zu kommen. Das jedenfalls vermutete er, weil der Ensign fragte, ob er ihm seine Holostunden überlassen könnte. Da Alec einiges angesammelt hatte, überliess er ihm einige.

Washington öffnete seine Tür und sah dem Sicherheitsmann, der daneben wartete, triumphierend an. "Wollen Sie mich zu Patel begleiten oder darf ich alleine gehen?" Der Mann folgte ihm lieber. Washington trat ein, ohne den Türsummer zu betätigen.

"Commander, ich möchte mich in aller Form über Lieutenant Axevin beschweren. Wie der einen behandelt, ist eine Zumutung. Das grenzt an Sklaverei. Entweder bin ich Leitender Offizier oder Techniker. Im übrigen scheint ihr Erster Operations Manager bei den Romulanern auf der Schwarzen Liste zu stehen und dürfte daher nicht auf diesem Schiff dienen!"
Lieutenant Alec Axevin
Leitender Operationsoffizier
USS New Age

Captain Alec McDonald
Kommandierender Offizier
USS Galahad
(u.a.)

Kahael

Alkoholvernichter, Paragraphenreiter und Blitzmerker

  • Nachricht senden

51

Mittwoch, 23. Januar 2013, 21:45

"Mein Studium ist mehr von der Praxis geprägt als von der Theorie. Mein Fachgebiet ist auch mehr die Brau- und Brennwesen. Ich arbeite schon seit einiger Zeit an einem Obst-Ale. Fruchtig und um einiges milder. Der wird dir gefallen." Er folgte Patel in den Tubrolift, der nur wenige Sekunden benötige um an sein Ziel zu gelangen. Sie betraten das Casino. Kahael hielt direkten Kurs auf die Theke. "Was darf es sein", fragte der Barkeeper und zog bereits ein Glas zu sich. "Kuchen...", antwortete Kahael. Der Barkeeper zögerte einen Moment. Er war der Meinung sich verhört zu haben oder das Kahael einfach nur scherzte. "Kuchen", vergewisserte er sich. "Ja. So eine Art süß Speise, meist mit Schokolade, Früchten oder Nüssen belegt. Oft ist auch Sahne Bestandteil." "Kuchen...", zischte er nochmals leise und verschwand kopfschüttelnd in der Küche. Was ist in die beiden gefahren?, dachte er und warf einen Blick in den Kühlschrank. Er hatte Glück. Der Koch hatte tatsächlich einen Kuchen vorrätig. Tuwaly-Kuchen um genau zu sein. Er schnitt zwei großzügige Stücke zurecht und drapierte sie hübsch auf einem Teller. "Bitte ... Kuchen", sagte er mit einem freundlichen Lächeln und schob den beiden die Teller über die Theke. "Herrlich", antwortete Kahael und schob sich ein riesiges Stück in den Mund. "Köstlich", mampfte er. "Ich habe gehört wir haben einen neuen Counselor?"
Commander Chi´Khoal tr´Kahael - Chefingenieur der USS New Age
Captain Max "Dampfkessel" Voss - Captain des Schulschiffes Pioneer

in dubio pro raute

Falls Sie in einem Land leben, in dem das Fischen ohne Angelschein bestraft wird,
jedoch nicht der illegale Grenzübertritt ohne gültigen Reisepass,
dann haben Sie das Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.
Milos Zeman, tschechischer Ministerpräsident

Patrice

Nach 15 Jahren immer noch nicht Captain

  • Nachricht senden

52

Mittwoch, 23. Januar 2013, 22:17

Casino

"Ich glaube wir haben den Barkeeper zu Tode erschrocken, Kaha." sagte ich und setzte mich an den Tresen. "Für mich noch nen Raktajino." bestellte ich dazu.
"Jupp, neuer Counselor. Vorsichtig, die kann Gedanken lesen, auf die Zunge beißen alleine reicht da nicht. Hast du vor Ihre Dienste in Anspruch zu nehmen?" fragte ich mit leicht neckendem Unterton. Ich nahm den replizierten Raktajino an und aß ein Stück des bajoranischen Kuchens. "Ich muss echt aufpassen, ich mach weniger Sport als früher in der Sicherheit." stellte ich mehr zu mir selbst fest.


Büro des 1. Offiziers

Überrascht blickte ich hoch, als Washington ohne zu klingeln meinen Raum betrat und anfing zu sprechen.
"Lieutenant, Sie sind meinen Unterlagen zu Folge seit 7 Jahren in der Sternenflotte. Für Sie gibt es keine Ausrede die Grundregeln des Verhaltens an Bord eines Sternenflottenraumschiffes nicht zu kennen und zu beherzigen. Jetzt verlassen Sie auf der Stelle mein Büro, klingeln, kommen rein, wenn ich SIe hereingebeten habe und sprechen erst dann, wenn ich SIe dazu aufgefordert habe. Wegtreten!" sagte ich in einem eiskalten und unergiebigen Ton, der keinen Raum für Mißverständnisse lies. Hielt der Mann mich für einen jahrelangen Kumpel, bei dem man einfach so reinplatzen konnte? Seine Worte ließ ich noch nicht an mich herantreten.
Commander Patrice Patel - 1. Offizier der USS New Age
Admiral Patrice "Rick" Dimanche und Prof. Dr. Gresk - Schulschiff Pioneer

53

Mittwoch, 23. Januar 2013, 22:36

Büro des 1. Offiziers

"Spielen Sie sich nicht so auf, Patel", entgegnete Washington. "Wenn Sie Wert auf das Protokoll legen würden oder auf Gepflogenheiten, dann würden Sie sich nicht mit Romulanerinnen einlassen oder einen Offizier zum ersten Ops ernennen, der höchstwahrscheinlich im Imperium als Saboteur gesucht wird. Dieses Schiff ist doch auf friedlicher diplomatischer Mission, oder irre ich mich da. Da passt ja so einer wie dieser Axevin, der für die Föderation Einrichtungen der Romulaner auseinandernimmt, richtig gut. Der Mann ist ein wandelndes Sicherheitsrisiko." Washington knallte Patel ein Padd auf den Tisch. "Da steht alles drin." Nach einer Kunstpause schickte er hinterher: "Commander." Schliesslich ergänzte er: "Geben Sie sich keine Mühe, ich stehe ohnehin unter Arrest und mein Versetzungsgesuch habe ich ohnehin schon geschrieben."

Nach diesem Satz liess Washington den Commander sitzen, wo er war. Was wollte der schon tun? Sein Quartier in eine Zelle tauschen? Na gut, die hatte er auch schon oft von innen gesehen. Aus den Augenwinkeln sah er, dass der Sicherheitsoffizier ihm wie ein Hund folgte-. Er begab sich also zum nächsten Lift und liess sich zu seinem Quartier bringen. Dort packte er seelenruhig seine Sachen zusammen. Wenn er den Rest der Reise im Quartier verbrachte, dann sollten wenigstens schon mal die Koffer bereit stehen, bevor er von Bord ging.
Lieutenant Alec Axevin
Leitender Operationsoffizier
USS New Age

Captain Alec McDonald
Kommandierender Offizier
USS Galahad
(u.a.)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Alec Axevin« (24. Januar 2013, 10:09)


Patrice

Nach 15 Jahren immer noch nicht Captain

  • Nachricht senden

54

Mittwoch, 23. Januar 2013, 23:45

Büro des ersten Offiziers

Noch verblüffter als zuvor blickte ich Washington hinterher. "Hat der jetzt völlig den Verstand verloren?" fragte ich mich laut und dachte kurz nach, um nicht überzureagieren. Ich tippte daraufhin einen Knopf an meinem Pult.
"Computerlogbuch des ersten Offiziers. Sternzeit 62413,2. Eintrag in die Personalakte Lt. Washington und zur Vorlage bei Captain Neireh zur Bestätigung. Im Weiteren Kopie an Lt. Axevin, Lt. Commander D'Amarok und dem Einsatzoffizier der Abteilung Maschinenraum zur Kenntnisnahme.
Aufgrund wiederholten Fehlverhaltens verbunden mit Insubordination in besonders schweren Fällen wird Lieutenant Washington von seinem Dienst befreit und dauerhaft auf sein Quartier beschränkt. Ein täglicher Freigang von 3 Stunden ist unter Begleitung eines Sicherheitsteams zu gewährleisten. Während dieses Freigangs soll Lt. Washington Reinigungsarbeiten durchführen, die im Ermessen des Einsatzoffiziers des Maschinenraums stehen.
Ich ordne hiermit ein psychologisches Gutachten zur Feststellung der grundsätzlichen Dienstfähigkeit und Diensteignung von Lt. Washington an. Sollten bei diesem Gutachten keine psychologischen Abnormitäten oder sonstige Erklärungsansätze für das Verhalten des Lieutenants vorliegen, wird hiermit eine Entlassung aus der Sternenflotte empfohlen. Einem eventuellen Versetzungsgesuch von Lt. Washington ist nicht stattzugeben.
Zur Begründung werden diesem Logbuch folgende Berichte angehängt(...) Logbuch Ende."

Ich seufzte enttäuscht auf und nahm dann das Padd in die Hand, das Washington hier gelassen hatte. Ich überlegte, ob ich es überhaupt lesen sollte, entschied aber, einen kurzen Blick darauf zu werfen. Für das Verhalten von Washington war es ohnehin belanglos. Dieser Mann hatte hier keine Zukunft.
Commander Patrice Patel - 1. Offizier der USS New Age
Admiral Patrice "Rick" Dimanche und Prof. Dr. Gresk - Schulschiff Pioneer

55

Donnerstag, 24. Januar 2013, 10:27

Auf dem Holodeck liess es sich Jefferson so richtig gutgehen. Die Geisha bearbeitete ihn inzwischen schon ohne Kimono und er hatte das Programm inzwischen so oft verbessert, dass die Frau von Thorata nicht mehr zu unterscheiden war. Auf den Garten hatte er verzichtet und dann doch direkt sein Quartier generiert...

Axevin war wütend. Seine Schicht war längst beendet. Wo war Jefferson? "Computer, Ensign Jefferson lokalisieren." "Ensign Jefferson ist auf dem Holodeck." Axevin nickte dem Ensign hinter sich zu und dieser löste ihn ab. Wenige Minuten später stand er vor der Tür des Holdodecks und betätigte den Türöffner. "Das laufende Programm darf nicht unterbrochen werden." "Das ist ja wohl die Höhe! Was ist mit meinen Offizieren los?" Alec bemerkte langsam, wie ihn das Blut in den Kopf schoss. Schamesröte war das bestimmt nicht. Er war nicht umsonst Techniker und Holodecks waren auch nicht umsonst ein Hobby von ihm. Er überbrückte kurzerhand die Sperre und öffnete die Tür.

Als er sah, was er nicht sehen durfte, schloss er innerhalb einer Rekordzeit die Tür hinter sich, setzte die Sperre wieder, beendete das Holoprogramm und war erleichtert, dass nur er und ein -wenn auch nackter- Jefferson vor ihm stand. "Ziehen Sie sich was an!" Jefferson sagte nichts, zog sich den Sportanzug an, mit dem er hergekommen war und wartete. Dann tippte Alec auf seinen Communicator. "Axevin an Schroeder, bleiben Sie an der Ops, Ensign Jefferson hat... noch eine andere Aufgabe." Er wies zum Ausgang. "Gehen wir."

Der Ensign folgte dem Lieutenant durch die Gänge. Alec liess sich nicht anmerken, wohin er ging. Zunächst erweckte er den Eindruck, als sei er direkt auf dem Weg zu Patels Büro, aber irgendwie hatte der Ensign den Eindruck, dass die Richtung nicht stimmte. Dann wusste er, wo er war. Das waren die Quartiere. Vor einem blieben sie stehen. Axevin öffnete die Tür. "Das ist mein Quartier, gehen Sie schon." Der Ensign folgte. Er war völlig fertig. "Setzen Sie sich, möchten Sie einen Kaffee?" Jefferson schüttelte den Kopf.

Alec setzte sich in den Sessel neben Jefferson. "So, Ensign, jetzt mal von Anfang an. Und wenn Sie mir nicht jede Frage beantworten, die ich Ihnen stelle, schwöre ich Ihnen, lernen Sie eine Seite von mir kennen, von der sie glaubten, dass es sie nie gegeben hat..."

Nach dem etwa Gespräch war Alec froh, dass Ensign Thorata noch auf dem Holodeck weilte. "Jefferson, gehen Sie in Ihr Quartier. Was Sie in Ihrer Freizeit machen, ist mir gleichgültig. Aber ich möchte Sie darauf hinweisen, dass das Generieren aktiver Crewmitglieder auf Sternenflottenschiffen verboten ist. Ich befreie Sie vom Dienst, sie sind ja völlig durch den Wind." Jefferson nickte nur. "Werden Sie mich melden, Sir?" Alec überlegte noch. Er wusste nur eines: dass er etwas unternehmen musste. "Sie sind ein Trottel, Ensign. Warum sprechen Sie Thoarata nicht an?" Der Ensign schüttelte den Kopf. "N...N..Nein...So ist doch kein Mensch." Alec lachte. "Nein, sooo wirklich nicht. Aber seien Sie ehrlich, wollen Sie eine Sklavin oder einen liebevollen Menschen an Ihrer Seite?" Jefferson nickte. "Sie haben natürlich recht, Sir. Ich werde das Programm löschen." Alec zeigte ihm einen Chip. "Das hier ist Ihr Programm. Ich will da absolut sicher gehen. Die Würde eines Menschen zu verletzten, ist das schwerste Vergehen, das man begehen kann." Wieder nickte der Ensign. "Tun Sie es, Sir." Alec schob den Chip in sein Terminal und löschte das Programm. "Fühlen Sie sich in der Lage, Ensign Thorata Ihre Gefühle zu gestehen, Jeff?" Es folgte eine lange Pause. Der Ensign rang mit sich. Dann fasste er einen Entschluss. "Ich werde es versuchen Sir." Er machte noch eine Pause. Alec reichte ihm ein Padd. "Na los, laden Sie sie zum Kaffee ein oder was Ihnen sonst einfällt. Mehr als nein sagen kann sie nicht." Zögernd nahm Jefferson das Padd und schrieb:

Ensign Jefferson, Ops, an Ensign Thorata, Wissenschaft: Hätten Sie Zeit für einen Kaffee im Casino? Bestimmten Sie die Zeit. Ich habe dienstfrei. Jefferson Ende.
Lieutenant Alec Axevin
Leitender Operationsoffizier
USS New Age

Captain Alec McDonald
Kommandierender Offizier
USS Galahad
(u.a.)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Alec Axevin« (24. Januar 2013, 11:17)


56

Donnerstag, 24. Januar 2013, 11:55

Jefferson war gegangen und Alec blieb noch eine Weile in seinem Sessel sitzen. Was war nur in dieser Abteilung los? Beruhigend daran war nur, dass er keinen dieser leitenden Offiziere ausgesucht hatte. Er wechselte den Sitzplatz, setzte sich ans Terminal, um sich den Schichtplan anzusehen, als es piepste. Verwundert erblickte er eine anonym versandte Datei. Es war eine Personalakte aus der Ops. Er öffnete sie. Wieso sandte jemand eine Personalakte an ihn und dann auch noch anonym? Die Akte war die von Washington. Innerhalb von sieben Jahren hatte er auf zehn Schiffen gedient. Er hatte ein Dutzend Disziplinarstrafen hinter sich. Schnell schloss Alec die Akte wieder.

Erneut piepste es. Wieder kam eine Datei, wieder anonym. Diesmal war es eine Art Protokoll. Jemand hatte Daten über verschiedene Offiziere an Bord gesammelt, über McDonald, ihn selbst, Aktivitäten auf Deck Acht, aus denen er sich keinen Reim machen konnte, und einen griechischen Gast an Bord. Alles blieb recht nebulös, nur die Informationen über Axevin waren recht detailliert. Alec erschrak. Woher hatte dieser Anonymus so detaillierte Informationen über ihn? War jemand von Sektion 31 an Bord, oder jemand vom Geheimdienst der Sternenflotte? Sektion 31 schloss er aus. Mit denen hatte Alec nie etwas zu tun. Und man hatte ihm versichert, dass man von romulanischer Seite keinerlei Einwände gegen seine Versetzung haben würde. Schliesslich waren die Romulaner auf dem Gebiet der Föderation ähnlich aktiv gewesen. Axevin solle sich nur vor dem Tal'Shiar in Acht nehmen. Aber wer sollte das nicht? Die meisten Informationen Washingtons, die nicht ihn selbst betrafen, waren völlig aus der Luft gegriffen und unvollständig. Nur sein Dossier war ziemlich zutreffend.

Irgendwie wurde Alec den Verdacht nicht los, dass es Jefferson war, der ihm diese Daten zuspielte...
Lieutenant Alec Axevin
Leitender Operationsoffizier
USS New Age

Captain Alec McDonald
Kommandierender Offizier
USS Galahad
(u.a.)

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Alec Axevin« (24. Januar 2013, 15:03)


57

Donnerstag, 24. Januar 2013, 14:58

NEW AGE, Büro des Captains

„So ist es, Ma'am, mein ursprünglicher Auftrag bestand darin, Ayame diesen Brief zu übergeben und sie dann zurück nach Hause zu bringen. Sie sehen jetzt also, in welcher misslichen Lage ich mich befinde: zum Einen bin ich im Orden dafür bekannt, jeden Auftrag durchzuführen, zum Anderen sehe ich in diesem Aftrag einen Verrat an meiner besten Freundin, und ich weiß nicht, ob ich das mit meinem Gewissen vereinbaren könnte.“, er trank einen weiteren Schluck Tee, „Ich habe auf dem Flug hierher Recherchen über den „Bräutigam“ angestellt, diese Informationen sind bereits zur Sicherheitsabteilung des Ordens geschickt, und werden von dort aus an andere Stellen weitergeleitet. Dennoch, Captain, nennen Sie mir aus Ihrer Sicht einen plausiblen Grund, diesen Auftrag nicht auszuführen...... Nur damit ich weiß, dass ich das Richtige tue.“, er hoffte auf einen guten Ratschlag und stellte die inzwischen leere Tasse auf den Tisch.



Holodecks

„Du, Thoma?“, Ayame ließ die Augen geschlossen. Der Pilot hingegen öffnete seine Augen und drehte den Kopf in Ayames Richtung, „Ja?“ - „Dieser Councelor, der mit euch hier eingetroffen ist, wie ist sie so? Kannst du mir da irgend etwas sagen?“ - „Du meinst Sina? Nun, sie steht zwischen zwei Kulturen, zum einen Betazoid und zum anderen vereinigter Trill. Sie ist nett, kann gut zuhören, hat Sinn für Humor und scheint schon einiges erlebt zu haben. Warum fragst du mich das? Hast du Angst vor ihrer Bewertung?“ - „Ein wenig, ja.“ - „Mach dir da mal keine Sorgen, zuerst kümmern wir uns jetzt darum, dich wieder fit zu bekommen, damit du auch deinen Dienst wieder antreten kannst. Den Rest sehen wir später.“ - „Du, ich hab irgendwie Hunger.“ - „Hm, Casino?“ - „Nein, lieber mein Quartier.“ - „Hm, okay“, Thoma stand auf, reichte ihr eine Hand und zog sie dann auf die Beine.



Ayames Quartier

Wenig später hatten die Beiden das Quartier erreicht und betreten. Ayame ging zu ihrem Terminal, „Computer, sind Nachrichten für mich vorhanden?“ - „Positiv.“ - „Nachricht zeigen.“, gespannt sah sie auf das Display:

Ensign Jefferson, Ops, an Ensign Thorata, Wissenschaft: Hätten Sie Zeit für einen Kaffee im Casino? Bestimmten Sie die Zeit. Ich habe dienstfrei. Jefferson Ende.

„Jefferson? Was kann er von mir wollen?“, sie sah verwundert zu Thoma rüber. Dieser grinste nur, „Klingt nach einem Date. Lass dir von einem Freund einen Tipp geben, was das erste Date angeht....“ - „Hm?“ - „Jetzt schau nicht so verwundert.... Also, beim ersten Date ziehst du am besten etwas an, in dem du dich notfalls auch verteidigen kannst. Und zeig nicht zu viel von dir, das hält die Spannung aufrecht.“ - „Aber, ich will.....“ - „Keine Widerrede, und jetzt antworte ihm mit einem Treffen in einer Stunde.“
Ohne zu murren setzte sie sich hin und tippte folgende Botschaft:

Lieutenant Thorata, Wissenschaft, an Ensign Jefferson, Ops: Gerne, treffen wir uns in einer Stunde dort. Thorata Ende.

Dann stand sie auf, ging in den Schlafbereich und zog sich um. Nach einiger Zeit kam sie zurück, „Meinst du so?“, sie hatte einen grauen Overall angezogen über dem sie eine leichte schwarze Steppweste trug. Thoma grinste, „Perfekt, aber du hast noch etwas Zeit.“
Lt. JG Ayame Thorata
Wissenschaftsoffizier
USS NEW AGE

( NPC: Yu Kanda, Lavi O'Neill )

Lieutenant Alexis Carter,
Councelor der USS Galahad

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ayame Thorata« (24. Januar 2013, 15:52)


58

Donnerstag, 24. Januar 2013, 15:41

Eigentlich hatte Jeff mit einer Absage gerechnet. Jetzt hatte er ein Problem. Was sollte er anziehen? Die Uniform anzulassen war nicht angemessen. Und er konnte kaum in dem hellblauen Hausanzug ins Casino gehen, den er gerade an hatte. Er machte den Klaiderschrank auf und entschied sich für einen grauen Zweiteiler, zu dem er ein schwarzes Hemd auswählte.

Dann macht er sich, viel zu früh, auf den Weg zum Casino und schalt sich noch dabei, dass er Lieutenant Thorata mit dem falschen Dienstgrad angeschrieben hatte. In der Messe angekommen, suchte er einen Ecktisch, der etwas abgelegen, aber vom Eingang aus gut zu sehen war, und wartete...
Lieutenant Alec Axevin
Leitender Operationsoffizier
USS New Age

Captain Alec McDonald
Kommandierender Offizier
USS Galahad
(u.a.)

59

Donnerstag, 24. Januar 2013, 16:22

Casino

Ayame hatte mit klopfendem Herzen ihr Quartier verlassen. Sie hätte es am liebsten gehabt, wenn Thoma sie begleitet hätte, doch er meinte nur, sie würde das auch alleine schaffen. Nun stand sie mit fast schlotternden Knien vor der Tür zum Casino. Sollte sie da wirklich reingehen, oder sollte sie einen Rückzieher machen, und das Date höflich absagen? Dann hatte sie Kanda vor dem geistigen Auge, „Hab ich dich damals zu einem Feigling ausgebildet?“ Sie schloss kurz die Augen, holte tief Luft, Nein, Sensei, du hast mich nicht zu einem Feigling ausgebildet. Dann trat sie durch die Tür und hielt nach Jefferson Ausschau. Als sie ihn an einem Ecktisch erblickte, dachte sie, Wie sieht der denn aus? Sie ging auf den Tisch zu und blieb dann davor stehen, „Ensign, Sie wollten mich sprechen?“
Lt. JG Ayame Thorata
Wissenschaftsoffizier
USS NEW AGE

( NPC: Yu Kanda, Lavi O'Neill )

Lieutenant Alexis Carter,
Councelor der USS Galahad

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Ayame Thorata« (24. Januar 2013, 19:39)


60

Donnerstag, 24. Januar 2013, 16:46

Casino

Da stand sie. Leibhaftig. Und sie sah süss aus, dachte sich Jefferson. Verlegen stand er auf. "Ja, ich wollte Sie sprechen, Lieutenant. Bitte setzen Sie sich doch." Er wartete, bis sich Thorata gesetzt hatte. Dann überlegte er, wie er seine nächsten Worte formulieren sollte. "Also...ja...naja...Lieutenant...um ehrlich zu sein: ich bewundere Sie, seit ich Sie das erst Mal...wahrgenommen habe. Das war damals, bei den Wellenbrechern... Ich mein, als wir die Dinger aufgestellt haben... Entschuldigen Sie, ich bin reichlich nervös."

Genauer gesagt, könnte er jetzt im Boden versinken oder sich in Luft auflösen, dachte er sich. Diese Situation war schlimmer, als vor einem Borg zu stehen und auf die Assimilation zu warten, vermutete er.
Lieutenant Alec Axevin
Leitender Operationsoffizier
USS New Age

Captain Alec McDonald
Kommandierender Offizier
USS Galahad
(u.a.)