Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: STBC Community. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Dienstag, 11. Juni 2013, 20:48

Gästequartier Starfleet Headquarter

MaSvorra freute sich als er Neireh sah und sie ihn begrüßte. Als sie sagte, daß Patrice da sei und unter der Trennung von seiner Frau litt, zog er kurz die Augenbrauen hoch. Er trat weiter in den Raum hinein und nickte Patrice grüßend zu, dazu ein Blick, um abzuschätzen, ob er von ihm erwünscht war oder er sich besser still verhalten sollte.

Leise, so daß es nur Neireh hörte: "Soll ich mich am Gespräch beteiligen?" fragte er nach. Der Umgang mit Trennung und Scheidung war bei Klingonen, je nach Art der Heirat, unterschiedlich einfach.
MaSvorra la`, Sohn von Vorras'kor, aus dem Hause CalRem, Leitender Arzt der New Age
Tarah con Costardes di Zchular me San`tasto Mba, Leiterin der Taktik und Waffen der Pioneer
Yssir con Zchular di Costardes me Mba San`tasto, Leiterin der Sicherheit der Pioneer

Neireh

Depp vom Dienst

Beiträge: 7 451

Wohnort: somewhere out there ;)

  • Nachricht senden

22

Mittwoch, 12. Juni 2013, 20:03

"Warum nicht. Die klingonische Sichtweise dürfte ihm nicht unbekannt sein. Er war schließlich einmal mit einer Klingonin zusammen gewesen.", antwortete sie ihm genauso leise. Dann wandte sie sich wieder um und ging vorraus zur Sitzgruppe zurück. "Setz dich doch. Möchtest du noch etwas trinken? Soviel Besuch hatte ich ja seit Wochen nicht mehr."
Si vis pacem, para bellum
"Romulaner finden immer einen Weg"
Captain der USS New Age
Ex-Diplomatin und Dissidentin bei Rogue
T'Ary auf der Pioneer und andere Romulaner der Hintergrundgeschichte
"Wenn einer einen Traum hat, ist es nur ein Traum.Wenn viele denselben Traum haben ist es der Beginn der Wirklichkeit."

Patrice

Nach 15 Jahren immer noch nicht Captain

Beiträge: 8 999

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

23

Mittwoch, 12. Juni 2013, 23:25

Gästequartier Starfleet Headquarter

Während Neireh MaSvorra hereinließ, dachte ich über ihre Worte nach. Für eine Midlife Crisis war ich eigentlich zu alt, aber andererseits hatte ich früher keine gehabt. Und viel zu alt auch nicht. Die Symptome, die sie beschrieb, waren jedenfalls durchaus übertragbar. Machen wir uns nichts vor, es war eine Midlife Crisis.
Mich wunderte nur, dass es dies wohl auch bei Romulanern gab. Oder Neireh hatte schon Gelegenheit gehabt, es hier zu beobachten.
Was Parthok anging, hatte sie auch Recht. Ich war ihr gegenüber nie fair gewesen. Eigentlich hatte ich sie immer für meine Zwecke ausgenutzt. Dann wenn es mir grad passte, hatte ich ihr Aufmerksamkeit gespendet. Natürlich hatte sie auch mich benutzt, zuerst, um an Informationen zu kommen und später, um zur Erde kommen zu können. Aber es stand sicher 4:2 oder 5:2 für mich.
Natürlich würde ich auch nicht mein Leben auf den Kopf stellen können. Ich lebte die Sternenflotte. Seit mehr als 25 Jahren jetzt schon. Alles andere war absurd. Zudem stand ich vermutlich nur wenige Jahre vor einem eigenen Kommando. Auch wenn ich bis dahin noch viel zu lernen hatte, wie ich gerade gemerkt hatte, als ich Neireh zu ersetzen hatte.
Ich beobachtete den Doc kurz mit Neireh. Ein glückliches Paar. Im Moment war das nicht gerade das, was ich gern sehen wollte...
Commander Patrice Patel - 1. Offizier der USS New Age
Admiral Patrice "Rick" Dimanche und Prof. Dr. Gresk - Schulschiff Pioneer

24

Donnerstag, 13. Juni 2013, 00:36

Gästequartier Starfleet Headquarter

MaSvorra folgte Neireh weiter zu Patrice und setzte sich. "Ein raktajino wäre schön." antwortete er auf ihre Frage. "Wobei Blutwein für den Anlass fast passender wäre."

Er sah zu Patrice, der recht nachdenklich wirkte. "Wissen Sie schon, wie Sie mit der Situation umgehen wollen?" fragte er nach. Sie hatten schließlich versucht, seine Instinkte in Bezug auf Parthok zu dämpfen, aber anscheinend hatte es nicht gereicht.
MaSvorra la`, Sohn von Vorras'kor, aus dem Hause CalRem, Leitender Arzt der New Age
Tarah con Costardes di Zchular me San`tasto Mba, Leiterin der Taktik und Waffen der Pioneer
Yssir con Zchular di Costardes me Mba San`tasto, Leiterin der Sicherheit der Pioneer

Patrice

Nach 15 Jahren immer noch nicht Captain

Beiträge: 8 999

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

25

Donnerstag, 13. Juni 2013, 09:29

Gästequartier Starfleet Headquarter

"Ich bin hierher gekommen, um mir bei dieser Überlegung Unterstützung zu holen. Jedenfalls scheint es derzeit keine Option, mich mit Maria zu versöhnen. Sie hat recht klar gemacht, dass sie mich nicht sprechen will im Moment." sagte ich in Antwort auf die Frage des Doktors.

"Das ganze hat auch nichts mit unserem Versuch zu tun, meine Hormone zu unterdrücken. Maria hat die Wahrheit über mein erstes Abenteuer mit Parthok erfahren und daraufhin die Scheidung eingereicht." sagte ich MaSvorra zur Erklärung auf Klingonisch, damit Neireh den ersten Satz im Besonderen und den zweiten Satz im generellen nicht so mitbekam. Außer der Doc hatte ihr Sprachunterricht gegeben.

Wieder auf Föderationsstandard ergänzte ich dann. "Ich werde vermutlich einfach weitermachen. Als Neirehs erster Offizier dienen und die verrückten Abenteuer bestehen, die unser Schiff so an sich zieht."
Commander Patrice Patel - 1. Offizier der USS New Age
Admiral Patrice "Rick" Dimanche und Prof. Dr. Gresk - Schulschiff Pioneer

26

Freitag, 14. Juni 2013, 16:41

Gästequartier Starfleet Headquarter

MaSvorra nahm von Neireh den raktajino entgegen und dankte ihr mit einem Nicken. "Sie dürften den Grundsatz der Klingonen kennen, nehme ich an, daß ein Krieger noch so erfolgreich sein, aber ohne eine Frau alles recht sinnlos ist. Überlegen Sie sich, wie wichtig Ihnen Ihre Frau ist.

Wenn Sie alles das ist, was Sie von einer Frau wünschen, wenn sie Sie da ergänzt, wo Sie es brauchen, sollten Sie um sie kämpfen. Zeigen Sie ihr, daß Sie bereuen, daß Sie alles tun werden, um wieder mit Ihr zusammen sein zu können.

Wenn Sie denken, daß Sie mit einer anderen besser zusammen sind," seine Augenbrauen zuckten kurz, um anzuzeigen, daß er damit Parthok einschloß, "dann sollten Sie die Trennung tatsächlich akzeptieren und weitermachen. Ich empfehle allerdings, sich von allem zu lösen, was mit der alten Beziehung zu tun hat."

Einen ähnlichen Ratschlag hatte er von einem Freund gehört als dieser um Rat gefragt worden war und er stimmte diesem zu.
MaSvorra la`, Sohn von Vorras'kor, aus dem Hause CalRem, Leitender Arzt der New Age
Tarah con Costardes di Zchular me San`tasto Mba, Leiterin der Taktik und Waffen der Pioneer
Yssir con Zchular di Costardes me Mba San`tasto, Leiterin der Sicherheit der Pioneer

Patrice

Nach 15 Jahren immer noch nicht Captain

Beiträge: 8 999

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

27

Freitag, 14. Juni 2013, 18:58

Gästequartier Starfleet Headquarter

Ich nickte. "Ich denke ich habe einiges nachzudenken." sagte ich und blickte zu den beiden.
"Und ich will auch nicht weiter stören." ergänzte ich. "Danke für Ihre Zeit... und ihre Ratschläge."
Ich trat zur Tür und verabschiedete mich.

Golden Gate Bridge
Ich hatte nun zwei Optionen. Mich von der Brücke stürzen oder nicht, dachte ich scherzhaft, während ich nach meinem Gespräch mit Neireh und dem Doc über die Golden Gate Bridge spazierte. Dass ich so schlecht scherzen konnte, war aus meiner Sicht schon ein Fortschritt.
Ich beschloss, auf Neireh zu hören und mit Parthok reinen Tisch zu machen. Für uns bestand keine echte Zukunft. Ich würde in die Wege leiten, was in meiner Macht stand, um ihr zu helfen, sich hier einzuleben. Aber auch nicht mehr.
Ich war nicht ganz der festen Überzeugung, dass MaSvorra recht hatte, dass alles sinnlos war, ohne die Frau an meiner Seite. Immerhin leisteten wir auf der New Age einen Dienst für alle unsere Völker, der oft unschätzbar war. Aber letztlich war es ohne M ein sehr trostloses Leben. Jedoch musste ich M wohl auch ein wenig Freiraum geben, um festzustellen, dass auch für sie das Leben ohne mich trostlos war. Dafür brauchte sie sicher erst einmal Zeit. Wenn genug Zeit verstrichen war, würde ich Urlaub nehmen und versuchen, auf sie zuzugehen.
Commander Patrice Patel - 1. Offizier der USS New Age
Admiral Patrice "Rick" Dimanche und Prof. Dr. Gresk - Schulschiff Pioneer

Kahael

Alkoholvernichter, Paragraphenreiter und Blitzmerker

  • »Kahael« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 398

Wohnort: Rumpelkiste

Beruf: §

  • Nachricht senden

28

Samstag, 15. Juni 2013, 23:06

Noch immer starrte Kahael auf den kleinen Kerl, der mittlerweile sämtliche Pads im Raum verteilt hatte und sich nun nach einer neuen Beschäftigung umsah. Der Halb-Romulaner verspürte einerseits den Drang zur Flucht. Andererseits, war er fasziniert von diesem sabbernden und vor sich hin brabbelnden Wesen. Noch nie war er so unschlüssig gewesen indem was er nun tun sollte. Sein Hirn wägte die Alternativen ab. Jedoch keine war wirklich vorteilhaft. Er seufzte. Aus der Nummer kam er wohl ausnahmsweise nicht heraus, da half nur die Offensive, doch Kathi kam ihm zuvor: "... M. hat sich übrigens von deinem ... Kumpel scheiden lassen ... der steht wohl neuerdings auf Romulanerinnen!" Kahael blickte Kathi verwirrt an. "Was? ... achso, ja. Muss an seinem Umgang liegen." Dummer Spruch, schoss es ihm durch den Kopf. Kathi war eine gute Freundin von M., alles was er sagte, würde Kathi unmittelbar an sie weiterfunken. So waren Frauen. Oder nicht? Er musterte Kahti. Er musterte Eric. Die Ohren hatte er von ihm. Das war unübersehbar. Der kleine Viertel-Romulaner. An Bord bleiben konnte er nicht. Kahael hatte keine Ahnung, was die nächste Mission sein würde, aber die New Age zog Probleme magisch an. Irgendwer muss einen riesigen Problem-Magneten eingebaut haben. Nur gefunden hat er ihn bis heute nicht. " ... Umgang?" Kathi klang giftig. "... dann bring ihn wieder ... auf Kurs oder wie das bei euch heißt." "Ich? Warum ich ... das ist sein Bier, nicht meins und auch nicht deins." Sie schnappte nach Luft. Kahael nutzte ihre Sprachpause für eine Gegenoffensive: "Ihr beide könnte nicht an Bord bleiben!" "Natürlich werden wir bleiben." Dann geh du!, sagte irgendwer in seinem Kopf. "Zu gefährlich." "Wir bleiben hier. Du drückst dich nicht ... außerdem ... hab ich dich so unter Kontrolle"!" "Kontrolle?" Ihr Blick sagte alles. Und wir sind wieder zurück beim eigentlichen Thema .... "Es ist zu gefährlich." "Mir egal." "Ihm sicherlich nicht." "Wir bleiben." Warum diskutiere ich eigentlich mit einer Frau? Kahael sagte nichts mehr. Es würde sich wieder ein Shuttle finden. Nur dann, musste er untertauchen.
Commander Chi´Khoal tr´Kahael - Chefingenieur der USS New Age
Captain Max "Dampfkessel" Voss - Captain des Schulschiffes Pioneer

in dubio pro raute

Falls Sie in einem Land leben, in dem das Fischen ohne Angelschein bestraft wird,
jedoch nicht der illegale Grenzübertritt ohne gültigen Reisepass,
dann haben Sie das Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.
Milos Zeman, tschechischer Ministerpräsident

Patrice

Nach 15 Jahren immer noch nicht Captain

Beiträge: 8 999

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

29

Sonntag, 16. Juni 2013, 19:48

Sechs Wochen später (also dann, wann Kahaels Posts spielen)

Ich saß in einem Shuttle, dass mich auf den Weg zur USS New Age im Dock brachte. Seit mehreren Wochen hatte ich das Schiff nicht mehr gesehen und mich auch nur soweit nötig mit den Neuerungen beschäftigt, da ich davon ausging, dass die Hälfte eh noch nicht funktionierte, oder wir von Kahael eine ausführliche Erklärung erhalten würden.
Ich blickte auf das Padd mit den neuen Befehlen von Starfleet und überlegte, ob ich den Shuttlepiloten bestechen sollte, dass er das Ziel nicht fand und mich unverrichteter Dinge zurückfuhr. Hätte ich vorher gewußt, was auf uns warten würde, wäre ich vielleicht nicht zu der Entscheidung gekommen, dass ich in der Sternenflotte bleiben will.
Die Nachricht von Admiral Akaar, die Neireh an mich weitergeleitet hatte, begann schon nicht gut:

Zitat

----------- =A= -----------

Starfleet Command


STRENG GEHEIM
Das hieß, ich war anders als die meisten anderen Crewmitglieder zumindest eingeweiht, in den Wahnsinn der bevor stand. Die anderen armen Teufel hatten theoretisch quasi also gar nicht die Wahl, zu desertieren, wie ich.

Zitat

An: Capt. Neireh
Von: Admiral Akaar, Commander in chief

Betr.: Neue Befehle U.S.S. New Age

Captain, es freut mich, dass Sie wieder vollständig genesen sind. Zur Sache:
Die jüngsten Ereignisse mit der Spezies 8472, in die auch Sie und Ihre Crew verwickelt wurden, beunruhigt uns, unsere Alliierten ... und Romulus. Die Aktivitäten von 8472 sind uns allen ein Rätsel. Wir brauchen mehr Informationen. Ihre Aufgabe wird es sein, uns diese zu besorgen. Primärziel ist es, ein Schiff von 8472 in unseren Besitz zu bringen. Die Wahl der Mittel steht Ihnen frei. Waffengebrauch wird ausdrücklich autorisiert, jedoch sollte das Primärziel erreicht werden, ohne die Aufmerksamkeit von 8472 zu wecken. Sekundärziele sind das Inbesitzbringen von sonstiger Technologie, Daten über strategische Ziele, insbesondere von 8472 bewohnte Welten und militärische Einrichtungen sowie Daten über Sozialstrukturen und Kultur.

Für den Sprung hat sich die New Age in fünf Tagen in den Orelian Sektor zu begeben. Die genauen Koordinaten sind beigefügt. Dies gilt auch für
die Daten für den Sprung in den Fluiden Raum sowie sämtliche uns bekannten Daten über 8472 und den Fluiden Raum.

Es ist überflüssig Sie daran zu erinnern, dass dieser Auftrag als streng geheim eingestuft wird.

Gez.

Leonard James Akaar

Ende der Übertragung

----------- =A= -----------

So lautete die Nachricht des Admirals. Ich hatte seit ich die Nachricht gestern bekommen hatte die Missionsberichte der Voyager über die 8472 gelesen. Ich wollte nicht unbedingt Bekanntschaft mit ihnen machen. Zumal das Wort "Borg" im Zusammenhang mit den 8472 viel zu häufig erwähnt wurde.
Als wir über der New Age flogen, verflogen die Gedanken. Eigentlich sah sie wenig verändert aus - für das ungewohnte Auge. Für mich, der über 10 Jahre auf diesem Kahn verbracht hatte, war sie kaum wiederzuerkennen. Gleich mein erster Blick fiel auf mein Quartier, dass nun von einer neuen Hüllenplatte verzierte wurde und neu gestrichen war. Dunkelgrau statt bisher hellgrau.
Ich war gespannt, was mich noch alles erwartete. Hätte ich gewußt, dass Kahaels Freundin, Ms beste Freundin, mich an Bord erwarten würde, ich hätte den Piloten doch bestochen.
Commander Patrice Patel - 1. Offizier der USS New Age
Admiral Patrice "Rick" Dimanche und Prof. Dr. Gresk - Schulschiff Pioneer

Alec Axevin

McDonald

Beiträge: 1 493

Wohnort: Duisburg

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

30

Sonntag, 16. Juni 2013, 21:02

Luna, New Berlin

Alec hatte noch ein paar Mal Gelegenheit, seine Vorräte in der Wohnung aufzufüllen. Und in einem kleinen Anfall von Kreativität hatte er die komplette Sitzgarnitur ausgetauscht. Statt schwarzem, glatten Leder war es nun rauh und mausgrau, passend zum Teppich und zum bordeauxfarbenen Mobiliar. Sämtliche Wände waren weiss. Er hatte einfach genug von der bisherigen Ausstattung gehabt.

Auch Claire war noch einige Male da gewesen. Und genau so oft hat er sich davor gedrückt, ihr zu sagen, was er fühlte. Er liebte sie, das stand zweifellos fest. Morgen würder er trotzdem wieder an Bord gehen, obwohl er ein verlockendes Angebot erhalten hatte. Er sollte Entwicklungstechniker auf Utopia werden. Für Kommunikationsanlagen. Insbesondere sollte er sich mit Verschlüsselungscoes befassen. Aber wollte er das wirklich? Auf einer Raumstation in Hololabors herumhängen?

In fünf Minuten musste er das Shuttle nehmen oder Captain Neireh die Nachricht schicken, dass er hier blieb. In fünf Minuten. Das war der Anlass gewesen, wieder eine der berühmten Flaschen zu leeren, diesmal walisisch. Die Flasche war leer, also musste die Entscheidung getroffen werden. Mit schwindelndem Schädel, aber klaren Worten tippte er die Absage an Utopia Planitia, warf sich die Reisetasche über und machte sich auf dem Weg zum Shuttleabflug.
Lieutenant Alec Axevin
Leitender Operationsoffizier
USS New Age

Captain Alec McDonald
Kommandierender Offizier
USS Galahad
(u.a.)

Ayame Thorata

Lieutenant J.G.

Beiträge: 583

Wohnort: Verl / Sassenberg

  • Nachricht senden

31

Montag, 17. Juni 2013, 21:40

Hauptquartier des Drachenkreuz-Ordens - > Gästehaus

Ayame saß mit einer Tasse Tee auf den Stufen des Gästehauses des Ordens und sah hinauf in die Sterne. Nicht mal mehr eine Stunde, dann würde sie wieder in ihrem Quartier auf der New Age sein, die gepackte Reisetasche stand bereits neben ihr. Kanda saß neben ihr und erzählte ihr etwas, doch sie war mit ihren Gedanken bereits an Bord der New Age.
Hastig kam Lavi O'Neill um die Ecke gestürmt, „Bin ich zu spät?“, dann schien sich sein Blick zu erhellen, als er sah dass Ayame noch dort war, „Uh, dann hab ich es ja doch noch geschafft.“, er blieb neben ihr stehen und reichte ihr ein kleines Päckchen, „Hier, das soll dir Glück bringen.“
Ayame nahm das Geschenk und packte es vorsichtig aus, „Es ist wunderschön.“, sie hielt einen silbernen Drachenanhänger in der Hand, „Danke, Lavi.“
Auch Kanda sah sich das Schmuckstück an, dann sah er den Freund an, „Lavi, kann es sein, dass du bei meiner Schülerin Eindruck schinden willst?“
O'Neill stotterte herum, bis ein sich näherndes Shuttle ihn aus der Klemme befreite, „Ay, jetzt heißt es wohl Abschied nehmen, dein Shuttle ist soeben eingetroffen.“ - „Sieht so aus.“, Ayame stand auf und griff sich ihre Tasche. Als sie schließlich auf das gelandete Shuttle zugehen wollte, hielt Kanda sie noch mal am Arm fest, „Paß auf dich auf, Grashüpfer, und lass von dir hören, wenn du kannst.“, dann sah er ihr nach, wie sie das Shuttle bestieg, welches kurz darauf wieder abflog. Die beiden Mönche sahen den Shuttle nach, bis es außer Sicht war. Dann meinte Lavi plötzlich, „Ich brauche deine Erlaubnis nicht, Yu, du bist nicht ihr Vater.“ - „Ich weiß, aber sie ist für mich wie eine kleine Schwester.“, dann ging er Richtung Wohngebäude zurück, um sich in sein Zimmer zurückziehen zu können.




New Age, Quartier Thorata

Nicht einmal eine Stunde später befand sich Ayame in ihrem Quartier und war dabei, ihre Tasche auszupacken und die Sachen wieder in den Schrank zu räumen. Den Drachenanhänger hatte sie auf ihren Schreibtisch gelegt.
Lt. JG Ayame Thorata
Wissenschaftsoffizier
USS NEW AGE

( NPC: Yu Kanda, Lavi O'Neill )

Lieutenant Alexis Carter,
Councelor der USS Galahad

32

Montag, 17. Juni 2013, 23:05

New Age

Teral hatte die Zeit auf Vulkan genossen. Die Zeit die er bei seiner Familie und Meditation verbracht hatte waren mehr als erholsam gewesen. Doch nun war es wieder an der Zeit sich seinen Pflichten nachzugehen. Er kam etwa eine Stunde später als der erste Offizier an Bord. Der Vulkanier hatte sich nachdem er seine Reisetasche ausgepackt hatte in sein Büro begeben um sich die Berichte über die Neuerungen durchzulesen. Es war Offensichtlich das Kahael wiedermal ganze Arbeit geleistet hatte. Nachdem er den Bericht gelesen hatte war er Neugierig geworden und hatte sich auf die Brücke begeben. Er war Überrascht über das neue Brückendesign. Die Stationen waren nun in einer für logischen Reihenfolge angeordnet. D´Armarok sah sich kurz um ging dann zur taktischen Station. Er sah sich die anzeigen genau an und wäre er jetzt ein Mensch gewesen hätte er wohl ein überraschtes Heureka losgelassen. So beließ er es einfach bei einem Faszinierend und arbeitete weiter an der Konsole.
Lt. Cmdr. Teral D'Amarok, Vulkanier -> Sicherheitschef der NEW AGE

Lt. Cmdr. Joran Kan, Vereinigter Trill -> Chefingineur der USS GALAHAD

Alec Axevin

McDonald

Beiträge: 1 493

Wohnort: Duisburg

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

33

Dienstag, 18. Juni 2013, 22:33

New Age, Brücke, Quartiere

Für Alec war es nach der Ankunft selbstverständlich. Turbolift Eins, Brücke, anschliessend einen Blick über sämtliche Stationen. Dann wandte er sich nach links neben dem Lift und setzte sich auf seinen Platz. Ja, das war ziemlich abgelegen, aber ruhig. Und er hatte einen eigenen Schirm. Es war daher nicht nötig, sich den Hals zu verrenken und auf den Hauptschirm zu blicken. Es war zwar möglich, aber er musste dazu den Sessel drehen und hatte keinen Blick auf seine Anzeigen mehr. Er begann, sämtliche Bedienfelder für seine Zwecke einzurichten. Dann fertigte er für seine Vertreterin T'Voc ein Padd mit allen nötigen Informationen an und liess es liegen. Er wusste, sie würde über kurz oder lang auftauchen. Neben Vutoc würde sie jetzt das Team an der OPS verstärken. Zwei Vulkanier. Die würden sicher nicht so ungewöhnlich sein wie Washington und Jefferson. Darüber hinaus hatte er sie diesmal persönlich ausgewählt. Sie waren beide Lieutenant im Junior Grade und ironischerweise hatten sie auf einem Vulkanier-Schiff, der USS T'KUMBRA, gedient. Alec wollte einfach auf Nummer sicher gehen.

Er stand auf, ging in sein neues Quartier und blieb auch dort erst mal stehen. Warum mussten Refits immer so umfassend sein, fragte er sich. Natürlich fand er sich zurecht. Viel konnte man ja nicht verändern, aber andere Farben machten schon einiges aus. Er begann, seine Reisetasche auszupacken und räumte alles sorgfältig dorthin, wo es hingehörte. Anschliessend legte er sich auf sein Bett. Er wusste nicht, was sie erwarten würde, aber er hoffte, es würde nichts mit dem 8472 zu tun haben. Diesmal hatte er, einem gewissen Vulkanier zuliebe, der seit einiger Zeit Sicherheitschef an Bord war, keinen Whisky mit an Bord gebracht. Wie sollte er dann so etwas durchstehen...
Lieutenant Alec Axevin
Leitender Operationsoffizier
USS New Age

Captain Alec McDonald
Kommandierender Offizier
USS Galahad
(u.a.)

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Alec Axevin« (24. Juni 2013, 16:14)


34

Freitag, 21. Juni 2013, 18:30

New Age

MaSvorra stand in seinem Quartier und packte die Tasche mit seinen Sachen aus. Den Mantel hatte er bereits in den Schrank gehängt, nun folgten seine Kampfuniform und die Uniform der New Age, die er nun anlegte, da er wieder an Bord war. Von Neireh hatte er sich vor ihrem Quartier verabschiedet, bevor er sich zu seinem aufgemacht hatte. Sie würden auch weiterhin getrennte Quartiere haben.

Nachdem er fertig war und sein bat'leth an der Wand hing, trat er aus dem Quartier hinaus. Jetzt würde er erstmal die Krankenstation inspizieren, die grundlegend überarbeitet und mit der neuesten Technik ausgestattet sein sollte. Er trat in den Aufzug und seufzte bei der Aussicht, da neue Technik auch neue Fehler bedeuteten. Meist war sie eine Erleichterung, aber wenn sie nicht funktionierte, war es schlimmer als vorher. Die meisten seiner Mitarbeiter hatten weder ein Metall-Skalpell noch konnten sie mit minimaler Energie und ohne Diagnosegeräte operieren oder Patienten helfen.
MaSvorra la`, Sohn von Vorras'kor, aus dem Hause CalRem, Leitender Arzt der New Age
Tarah con Costardes di Zchular me San`tasto Mba, Leiterin der Taktik und Waffen der Pioneer
Yssir con Zchular di Costardes me Mba San`tasto, Leiterin der Sicherheit der Pioneer

Patrice

Nach 15 Jahren immer noch nicht Captain

Beiträge: 8 999

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

35

Sonntag, 23. Juni 2013, 19:07

USS New Age

Nach meiner Rückkehr auf die New Age hatte ich nur schnell meine Tasche in die Ecke meines nun Einpersonenquartiers geworfen und dann einen kleinen Rundgang über das Schiff gemacht, sorgfältig die Brücke vermeidend.
Ich hatte geprüft, ob Deck 8 auch umgebaut worden war, aber irgendwie hatte Kahael der alte Teufel es geschafft, dass unsere Sicherheitszentrale von der Bautruppe nicht entdeckt worden war. Wie das bei einer fast vollständigen Entkernung möglich gewesen war, ging mir nicht ganz in den Kopf. Aber umso besser. Vermutlich müßten wir Deck 8 entsprechend mal selber modernisieren.
Unterwegs verlief ich mich mehrmals. Selbst manche Räume waren nun umverlegt worden. Holodeck 2 zum Beispiel war nun durch einen Frachtraum ersetzt worden.
Irgendwann erreichte ich den Maschinenraum. Ich wollte Kahael vom Kommando des Schiffes erlösen, das er nun formal mehrere Wochen inne gehabt hatte und mir persönlich von ihm die Umbauten erklären lassen. Außerdem musste ich ihn davon in Kenntnis setzen, dass er unser Schiff für den fluiden Raum fit machen musste. Und das irgendwie, ohne dass er merkte, dass wir da hin fliegen würden.
Ich klopfte an der Tür. Jedoch kam zunächst kein >>Herein<<. Ich hätte auf der Stelle kehrt machen sollen, drückte jedoch dann die Klingel.
Commander Patrice Patel - 1. Offizier der USS New Age
Admiral Patrice "Rick" Dimanche und Prof. Dr. Gresk - Schulschiff Pioneer

Kahael

Alkoholvernichter, Paragraphenreiter und Blitzmerker

  • »Kahael« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 398

Wohnort: Rumpelkiste

Beruf: §

  • Nachricht senden

36

Sonntag, 23. Juni 2013, 21:19

"Es hat geklingelt ...", sagte Kathi zum wiederholtem Male. Kahael war noch immer ganz woanders. "Herein....", erwiderte er nur. Er hoffte auf Erlösung. Die Tür öffnete sich und Patel trat ein. Welch wunderbares timing ..., ging es ihm durch den Kopf. Im selben Moment schoss Kathi von ihrem Stuhl hoch, schnappte sich Eric und schoss wie ein Torpedo an Patel vorbei. Er konnte es nicht sehen, aber vermutlich traf Patel soeben ein tödlicher Blick. "Dreh dich mal kurz um...", sagte er zur Begrüßung, was Patel nicht gleich verstand. "Ich will nur sichergehen, dass sie dir kein Messer in den Rücken gerammt hat."
Commander Chi´Khoal tr´Kahael - Chefingenieur der USS New Age
Captain Max "Dampfkessel" Voss - Captain des Schulschiffes Pioneer

in dubio pro raute

Falls Sie in einem Land leben, in dem das Fischen ohne Angelschein bestraft wird,
jedoch nicht der illegale Grenzübertritt ohne gültigen Reisepass,
dann haben Sie das Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.
Milos Zeman, tschechischer Ministerpräsident

Patrice

Nach 15 Jahren immer noch nicht Captain

Beiträge: 8 999

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

37

Sonntag, 23. Juni 2013, 23:06

Maschinenraum

Als ich eintreten durfte, stand plötzlich Kathy vor mir und kam mir entgegengerauscht. Ich erschreckte mich fast so stark, dass ich in Verteidigungstellung gegangen wäre und ihr mit einem Griff das Genick gebrochen hätte. Wie gesagt, fast.
Aus dem Augenwinkel erkannte ich noch ebenso Kahaels inzwischen nicht mehr so kleinen Sohn, dem ich noch zur Welt geholfen hatte.
Kathys Blick zeigte nichts von Dankbarkeit hin in diese Richtung, eher pure Verachtung. Wenn Frauen mal zusammenhielten.
Die Tür schloss sich hinter uns. "Hey, Kathy lebt. Wie schön." sagte ich kurz und knapp zur Begrüßung.
"Du hast ihr nicht erzählt, dass Neireh und ich dir nicht erlaubt haben, sie zu retten? Sonst richtet sie eine fleischfressende Pflanze im Arboretum darauf ab, mich zu verspeisen." ergänzte ich.
Ich merkte, dass Kahael extrem abgelenkt war.
"Zunächst mal übernehme ich hiermit offiziell wieder das Kommando über die New Age. Zumindest bis Neireh später ankommt. Ich habe hier noch ein paar Last-Minute-Modifikationen, die wir für die nächste Mission brauchen werden." sagte ich und reichte ihm ein Padd. Ich wußte nur zu gut, dass Kahael nur wenige Minuten brauchen würde, um zu wissen, wofür die Modifikationen sein würden. Er war kein Idiot. Aber solang er es selber herausfand, hatte ich keine Schuld.
Commander Patrice Patel - 1. Offizier der USS New Age
Admiral Patrice "Rick" Dimanche und Prof. Dr. Gresk - Schulschiff Pioneer

Alec Axevin

McDonald

Beiträge: 1 493

Wohnort: Duisburg

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

38

Montag, 24. Juni 2013, 10:21

NEW AGE, Quartiere, Holodeck

Die neuen Quartiere hatten sich nur wenig verändert, aber jede Veränderung war spürbar für jemanden, der ein Gewohnheitstier war. Alec nahm es hin. Schliesslich hatte er ja sein Appartment auch umgestaltet, da kam es hier auch nicht mehr darauf an. Immerhin hatte man am Syntehol gearbeitet, der Geschmack des Whiskys aus dem Replikator war annehmbarer geworden.

Auf seinem Bett liegend dachte er wieder an Claire. Sie war doch tatsächlich zum Lieutenant Commander befördert worden. Und jetzt war sie eine der leitenden Technikerinnen für die Entwicklung von Kommunikationstechnologien auf Utopia. Er war ja auch eher Techniker und weniger Ingenieur, weshalb er nie im Maschinenraum arbeiten würde oder konnte. Claire setzte die Ideen der Entwicklungsingenieure auf der Werft um, und sie beschäfte sich immer noch vor allem mit Holografien. Zuletzt hatte sie immer weniger Zeit für ihn und es war gut, dass er wieder an Bord konnte.

Axevin riss sich aus seinen Gedanken, zog sich die NEW AGE-Uniform an, die von der Sternenflottenuniform abwich, und verliess sein Quartier Richtung Holodeck 2, dass jetzt woanders lag. Er hatte die neuen Deckpläne im Kopf. Dank seiner Erfahrungen auf der WATERLOO hatte er so etwas wie ein fotografisches Gedächtnis entwickelt. Es war lebensiwchtig gewesen damals. Er wunderte sich, wie Kahael es geschafft hatte, Deck 8 von den Umbauten zu verschonen, andererseits gehörte es zu den modernsten Einrichtungen des Schiffes, auch jetzt noch. Aber wer von den Typen da draussen wusste das? Die Vulkis wussten ja noch nicht mal die fortschrittlichsten romulanischen Technologien zu schätzen.

Als Alec das Holodeck erreichte, programmierte er sich die schottischen Highlands, menschenleer, einen warmen Tweedanzug, Wollmantel und Handschuhe, dazu frostiges Winterwetter. Dann trat er ein und folgte dem Pfad, den er sich gelegt hatte und saugte die schneidige Luft ein. Das brauchte er jetzt, um wieder klar denken und von den Erinnerungen an Claire wegzukommen...
Lieutenant Alec Axevin
Leitender Operationsoffizier
USS New Age

Captain Alec McDonald
Kommandierender Offizier
USS Galahad
(u.a.)

Neireh

Depp vom Dienst

Beiträge: 7 451

Wohnort: somewhere out there ;)

  • Nachricht senden

39

Montag, 24. Juni 2013, 22:52

Quartier des Captains, Schiffsrundgang, Brücke

Als sie das Schiff nach langer Zeit wider betrat war es fast als würde sie es wie damals zum ersten mal betreten. Sie hatte zwar alle Informationen über die Umbaumaßnahmen bekommen, aber sie jetzt selbst zu sehen war doch etwas anderes. Die nächste halbe Stunde hatte sie damit verbracht ihr Quartier wieder einzurichten und auszupacken. MaSvorra und sie waren übereingekommen weiterhin getrennte Quartiere zu behalten. Es machte es einfacher privat und Dienst voneinander zu trennen und jedem seinen eigenen privaten Rückzugsraum zu lassen.

Als sie mit Auspacken fertig war, machte sie erstmal einen kleinen Rundgang durchs Schiff. Hier und da Crewmitglieder begrüßend um sich einen Eindruck zu verschaffen bevor sie endlich auf die Brücke fuhr und erstmal am Rande stehenblieb und die neue und noch völlig ungewohnte Anordnung auf sich wirken zu lassen. Sie nickte den diensthabenden grüßend Offizieren zu als diese sie bemerkten und ging dann gemäßigten Schrittes zum Platz des Captains rüber um den neuen Stuhl auszuprobieren. Die neue Anordnung war erstmal ungewohnt, aber überraschenderweise funktional und logisch konnte man sagen für ein Föderations Design.
Si vis pacem, para bellum
"Romulaner finden immer einen Weg"
Captain der USS New Age
Ex-Diplomatin und Dissidentin bei Rogue
T'Ary auf der Pioneer und andere Romulaner der Hintergrundgeschichte
"Wenn einer einen Traum hat, ist es nur ein Traum.Wenn viele denselben Traum haben ist es der Beginn der Wirklichkeit."

Kahael

Alkoholvernichter, Paragraphenreiter und Blitzmerker

  • »Kahael« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 398

Wohnort: Rumpelkiste

Beruf: §

  • Nachricht senden

40

Mittwoch, 26. Juni 2013, 21:35

"Sie wird dich aus anderen Gründen umbringen ... glaub mir", erwiderte Kahael und nahm das Pad entgegen. Er überflog es zunächst, wie üblich. Doch das was er da las, war ihm suspekt und las es erneut, nur dieses mal richtig, Wort für Wort. Er hatte diese Spezifikationen erst einmal gesehen, nämlich in den technischen Aufzeichnungen der Voyager. Er wusste wohin die Reise gehen sollte. "Welcher Idiot schickt uns in den fluiden Raum?", war seine Antwort.
Commander Chi´Khoal tr´Kahael - Chefingenieur der USS New Age
Captain Max "Dampfkessel" Voss - Captain des Schulschiffes Pioneer

in dubio pro raute

Falls Sie in einem Land leben, in dem das Fischen ohne Angelschein bestraft wird,
jedoch nicht der illegale Grenzübertritt ohne gültigen Reisepass,
dann haben Sie das Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.
Milos Zeman, tschechischer Ministerpräsident