Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: STBC Community. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Patrice

Nach 15 Jahren immer noch nicht Captain

  • »Patrice« ist der Autor dieses Themas
  • Nachricht senden

1

Dienstag, 18. Februar 2014, 23:11

Das andere Ich

Persönliches Computerlogbuch des ersten Offiziers der New Age, Commander Patrice Patel. Sternzeit 62502,4

Ich darf jetzt wieder ein Logbuch führen.
Also, was ist so passiert in den letzten zwei Tagen? Nun, ich befinde mich derzeit in der psychiatrischen Abteilung von Starfleet Medical. Eine "nicht sofort entdeckte posttraumatische Störung" nennen sie es. Irgendwann hat man mich schlafend in meinem Quartier gefunden und auf die Krankenstation gebracht. Sie sagten, so wie ich da in meinem Quartier lag, sah es aus, als läge ich in einem Schützengraben. Es wurde eine ausgeprägte Paranoia diagnostiziert. Darauf hat man mich erstmal mit Psychopharmaka behandelt. Ich bin da auch nicht allein, auch Thorata und D'Amarok zeigten wohl Auffälligkeiten nach der Folter der 8472. Ob sie auch hier bei Starfleet Medical sind, weiß ich nicht. Ärztliche Schweigepflicht und so. Aber ich gehe mal davon aus.
Die Therapie schlägt wohl an, sagen die Ärzte. Ich kann Starfleet Medical wohl morgen verlassen und den Dienst wieder aufnehmen, vielleicht mit ein paar Tagen Urlaub dazwischen zur Erholung. Vorher besucht mich unser neuer Counsellor. Da er jetzt offiziell für mich zuständig ist, muss er meine Entlassung aus dem Krankenhaus beschließen. Ich bin mal gespannt, laut seiner Dienstakte ein ziemlich Jungspund, direkt von der Akademie. Keine Ahnung, was sich Starfleet dabei denkt. Ein Gespräch mit Kahael und der Junge springt doch in die offene Luftschleuse...
Jedenfalls hat die New Age trotz meiner mangelnden Hilfe die Mission erfüllt und wird gerade repariert. Das mehr oder weniger tote 8472-Schiff ist Starfleet zur weiteren Untersuchung übergeben worden. Wie ich hörte muss sich die New Age bei der Ankunft im Erden-System einer halben Flotte unserer Schiffe gegenüber gefunden haben, nur zur Sicherheit. Jeder einzelne Crewangehörige wurde sehr gründlich genetisch überprüft. Keine 8472 wurden entdeckt.
Muss ich dann wohl so glauben... Oder war der zuständige Arzt ein 8472...!?

Automatisches Logbuchende durch Timeout
Commander Patrice Patel - 1. Offizier der USS New Age
Admiral Patrice "Rick" Dimanche und Prof. Dr. Gresk - Schulschiff Pioneer

2

Mittwoch, 19. Februar 2014, 00:06

Luna, New Berlin

Vor dem Panoramafenster, dass die Stirnseite seines Wohnzimmers einnahm, eröffnete sich Alec ein atemberaubender Blick auf die Stadt. Sein Appartment gehörte zu einem riesigen Wohnkomplex, der aus mehreren Gebäuden bestand, die locker verteilt in einer gewaltigen Parkanlage unter einer Habitatkuppel errichtet worden waren. Es gab auch Gebäuder ausserhalb solcher Kuppeln, denn der Mond hatte über die knapp drei Jahrhunderte, die er besiedelt worden war, eine künstliche Atmosphäre bekommen.

Alec sah auf die Parkanlagen. Von hier oben aus sahen die Spaziergänger, die zwischen Wasserläufen, Rasenflächen, Blumenbeeten, Sträuchern und Bäumen flanierten, wie Ameisen aus. Es hatte eine Weile gedauert, bis er diese Wohnung erhalten hatte, und er war stolz darauf, sie zu haben. In den beiden unteren Etagen des einhundert Etagen hohen Komplexes befanden sich Geschäfte und Freizeiteinrichtungen.

Natürlich hatte er sich unmittelbar nach seiner Rückkehr mit einigen Kisten Whisky eingedeckt. Wie immer irische, schottische und walisische verschiedener Jahrgänge. Es war auch immer eine Kiste von Alban dabei, einer Kolonie, die vor einigen Jahrzehnten in irgendeinem Sonnensystem gegründet worden war und sich offensichtlich ausgezeichnet für die Herstellung dieses Getränks eignete. Denn der Malt, der von dort kam, war einzigartig im Aroma.

Eine Flasche dieser Sorte hatte er sich heute aufgemacht. Eigentlich hatte er sich gemeldet, um an der Auswertung der Daten vom 8472-Schiff mitzuarbeiten, aber man hatte ihn nicht gelassen. Erstaunlicherweise war Claire für ihn nicht zu sprechen, also war auch die Alternative dazu nicht vorhanden. Denn man hatte seine Beteiligung höflich aber bestimmt abgelehnt.

Was dem Lieutenant übrig blieb, war also, allein zuhause herumzuhängen, sich einige gute Romane auf ein Padd zu laden und zu lesen, wie er es oft tat, wenn er zuhause war. Seine Eltern hatte er nicht mehr. Seine Grosseltern, bei denen er aufgewachsen war, lebten auch nicht mehr. Geschwister hatte er keine. Und Freunde bekam man selten, wenn man in der Flotte diente und ständig unterwegs war. Ab und an ging er raus und besuchte einen der Pubs, die sich über die Wohnanlage verteilten. Andere Viertel der Stadt besuchte er seltener. Hier gab es alles und so oft war er nicht zuhause...
Lieutenant Alec Axevin
Leitender Operationsoffizier
USS New Age

Captain Alec McDonald
Kommandierender Offizier
USS Galahad
(u.a.)

3

Mittwoch, 19. Februar 2014, 14:36

I.K.S. PuchQu (Vor'Cha Klasse)- Umlaufbahn Erde

Der rote Materiestrahl des Transporters begann sich auszubreiten und rematerialsierte K'arta direkt auf der Oberfläche des Transportsplattform. Vor der Plattform waren drei Klingonen versammelt, zwei Männer und eine Frau, K'artas Geschwister. Ein vierter Klingone, ein Warrior, scannte K'arta ausführlich, offensichtlich war auch hier das Misstrauen vor 8472 sehr gross, aber das war okay. Nachdem bestätigt wurde, wer sie ist, nickte der Warrior und ging beiseite. Auf altgebrachter Weise, wurde sie begrüsst, gerade ihre Schwester war froh K'arta zu sehen. Das Grüppchen, ging in einen Konferenzraum, hinterhalb der Brücke, wo K'arta erstmal erzähle was alles passiert war, allerdings ließ sie einige Details aus, es könnte ja den Ansehen schaden. Eine Weile verging und die familäre Runde, trank Blutwein wähend dessen. Ihre Brüder waren etwas skeptisch, aber sie wissen, das ihre Schwester nicht Lügen würde, warum auch?

"Was wisst ihr von der New Age?" fragte K'arta in die Runde und die Gesichter waren unterschiedlich nach der Frage geprägt. "Ein....Gemeinschaftsprojekt...zwischen den den vier Reiche des Sektors..." unterbrach ihre Schwester und ihr Bruder führte fort. "...Das Reich hat 80 Krieger für diese Mission abgestellt...selbst die Romulaner haben sich überaschender Weise beteiligt." K'arta trank ein Schluck und schaute in die Runde. "...Cardassianer haben einen kleineren Anteil beteiligt, da sie noch immer ihre Wunden des letzten Krieges lecken..." lachte Ko'or, der älteste. "Warum fragst du?..." K'Sela, ihre Schwester war wohl nicht sehr angetan von dieser Fragerei, vielmehr war sie an Wohle ihrer Schwester interessiert. "Hast du vor auf dieses....Schiff zu gehen?" "In der Tat..." beantworte K'arta schnell..." aber es wird Wochen dauern, bis die NBew Age überhollt wird...ich dachte vorerst nach Vor'Cha zu gehen...Vater besuchen." ein Junger mangHom brachte frisches GagH in den Raum und stellte es auf den Tisch, bevor er wieder ging.

"Der Captain ist ein Romulaner?..." Ko'or stellte nicht umsonst diese Frage. K'arta wusste, wenn ihr Bruder eine Frage mit einer einmaligen Betonung stellte, war mehr als nur ein Interesse vorhanden." K'arta nickte..."War sie für das Auge verantwortlich?" K'arta untrerbrach die Speise..."Nein Ko'or...8472...glaub mir...wenn es die Romulanerin gewesen wäre, währe sie auf den Weg zu diesen Ort, an den die Romulaner so glauben...und der Heiler...man stelle sich vor, ein Klingone....hat mir erst wieder die Regeneration ermöglicht...und nein...keiner der Krieger an Board wird seine Ehre für nichts weg werfen..." Ko'or war beruhigt. Eine weitere Weile unterhielten sie sich und jeden den sie kannte, wurde auf einer Art mehr oder weniger gelobt, gerade ihre Zellengenossen auf der Raumstation von 8472, wurden für ihre Tapferkeit gelobt, was selten ist. Gerade Patel...bei Lukara...wo auch immer er war, stach besonders hervor. Er konnte klingonisch und half, mehr oder weniger die ersten Stunden in der Zelle

Steve

Sieht in echt natürlich besser aus als auf dem Foto

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 19. Februar 2014, 19:22

Starfleet Medical Department, Zimmer von Commander Patel

Es war nun 12:00 auf die Minute.

Curtis hatte extra gewartet bevor er sein erstes offizelles Gespräch mit einem Mitglied der Besatzung seines neuen Schiffes führte. Der Captain hatte man ihm gesagt würde sich bei ihm melden, aber es würde ihm frei stehen sich mit dem Rest der Crew zu unterhalten. Dann kam eine halbe Stunde später die Nachrricht, dass man einen der Führungsmitglieder in eine abgetrennte Station im Starfleet Medical Department gebracht hatte und er sich mit ihm unterhalten solle, damit er wieder entlassen werden konnte.

Nun stand er vor der Tür der Station auf welcher man den ersten Offizier der New Age untergebracht hatte. Er trat ein und hörte wie der Mann einen Eintrag in sein persönliches Logbuch machte. Curtis hielt sich im Hintergrund und wartete bis die Stimme seines Vorgesetzten erlosch. Dann ging er in, gegen die Wand klopfend um den Bewohner zu warnen, das Nebenzimmer.

" Guten Mittag Commander Patel. Ich bin der neue Counsellor ihres Schiffes! Und bevor sie mir die Frage stellen, Nein ich bin kein Mitglied von 8472, noch war ich jemahls im Borg kollektiv und auch sonst wünsche ich ihnen keine Schaden zuzufügen.", sagte er und ging, seine Hand ausgestreckt und einem wie er hoffte aufmunterndem Lächeln auf den Schreibtisch an dem Patel saß zu.
Ensign Curtis Reeve---> Counselor der NEW AGE

Lt. Kol ----------------> Leitender Wisenschafts- und OPSoffizier USS GALAHAD

Patrice

Nach 15 Jahren immer noch nicht Captain

  • »Patrice« ist der Autor dieses Themas
  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 19. Februar 2014, 21:58

Starfleet Medical Department, Zimmer von Commander Patel

Verärgert blickte ich auf, als ein junger Schönling um die Ecke trat und sich mir grinsend vorstellte.
"Hat Ihnen Ihre Mutter nicht beigebracht, dass es unhöflich ist, andere Leute zu belauschen?!" entgegnete ich sauer. "Außerdem würde jeder 8472 in Ihrer Situation das Gleiche sagen. Also hätten Sie sich ihre Worte auch sparen können, da sie wertlos sind." Ich stand auf und schüttelte die Hand kurz und wenig herzlich.
"Wenn Sie mir keinen Schaden zufügen wollen, schreiben Sie mich jetzt gesund und geben Sie mir Ihre schriftlichen Befehle von Starfleet, sodass ich Ihre Versetzung bestätigen kann." erklärte ich dann mit Druck in der Stimme. "Außer Sie wollen sich das nochmal überlegen... Die USS New Age mag wie ein Traumlos klingen, aber ich versichere Ihnen, das wird ein hartes Brot."
Ich blickte den jungen Mann abschätzig an, der eher aussah, als würde er jetzt gerne surfen gehen anstatt auf einem Raumschiff Klingonen zu therapieren. "Ich glaub ich hab in den letzten drei Monaten mit dem Schiff mehr erlebt, als Sie in Ihrem ganzen Leben, Counsellor."
Commander Patrice Patel - 1. Offizier der USS New Age
Admiral Patrice "Rick" Dimanche und Prof. Dr. Gresk - Schulschiff Pioneer

Steve

Sieht in echt natürlich besser aus als auf dem Foto

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 19. Februar 2014, 22:17

Curtis gefror das Lächeln für einen Moment auf den Lippen. Dann setzte er eine professionelle Miene auf.
" Ich glaube bevor wir das vorschnell beurteilen sollten Sie sich daran erinnern, das es allein auf mein Gutachten ankommt ob sie weiterhin als erster Offizier auf einem Schiff dienen sollten, welches Sie selber als " hartes Brot" bezeichnen!"", erwiederte er und legte ebenfalls etwas mehr Nachdruck in seine Stimme als notwendig gewesen wäre.
" Aber gut ich kann verstehen, dass Sie nicht belauscht werden wollen, Sir! Deshalb schlage ich vor wir vergessen das Ganze und komen zum eigendlichen Grund meines Besuches. Ich werde Sie erst hier gehen lassen, nachdem wir uns unterhalten haben.", erklärte Curtis nun wieder freundlicher und hoffte die Stimmung wieder beruhigt zu haben.
Dann drehte er sich um und ging wieder ins Wohnzimmer,wo er auf den Commander warten würde, bis dieser mit ihm sprechen würde.
Ensign Curtis Reeve---> Counselor der NEW AGE

Lt. Kol ----------------> Leitender Wisenschafts- und OPSoffizier USS GALAHAD

7

Donnerstag, 20. Februar 2014, 10:22

Erde, San Francisco

Normalerweise würden T'Voc und Vutoc nicht auf Luna verweilen, sondern auf Vulcan, aber sie wussten nicht, wie lange die Zeit zwischen der Ankunft und dem nächsten Abflug der NEW AGE dauern würden. Also blieben sie auf der Erde und wohnten in einem Viertel San Franciscos, in dem überwiegend Vulkanier lebten. Hierher hatte sich Lieutenant Axevin einladen lassen. Die beiden Lieutenants wollten unbedingt, dass er ihre Lebensweise kennenlernte. Man einigte sich ausgerechnet dafür auf ein vulkanisches Restaurant in besagtem Viertel. Alec wählte einen Tisch für drei Personen und bestellte einen -für ihn ungefährlichen- Tee aus vulkanischen Kräutern.

"Sind Sie allein hier", fragte eine weibliche Stimme. Sie gehörte zu einer zugegeben äusserst attraktiven Frau, die ein sommersprossiges Gesich und feuerrote lockige Haare hatte. "Ich jedenfalls bin allein", sagte sie. "Darf ich?" Alec vergass, auf wen er wartete und antwortete: "Bitte, setzen Sie sich." Sie nahm Platz. "Mein Name ist Shannon, allerdings lebt meine Familie schon seit Generationen auf Luna."

"Alec", stellte er sich vor, "Gleichfalls. Ich habe schottische Wurzeln, allerdings zogen meine Urgrosseltern hierher." Sie nickte. "Meine Eltern haben irische Urahnen." Sie erfüllte in jeder Hinsicht das Klischee einer irischen Frau, stellte Axevin fest. "Gehören Sie zur Flotte?" Er zögerte, denn eigentlich war das aufgrund seines grauen Anzuges und dem schwarzen Hemd nicht erkennbar. "Ja, ich arbeite bei der Flotte." Sie lächelte. "So ein Zufall, ich auch. Ich bin Sicherheitsoffizier, Lieutenant Shannon O'Neill." Er bestellte ihr das gewünschte Mineralwasser, als der Kellner kam, und stellte sich dann selbst vor. "Lieutenant Alec Axevin." Sie legte ihre Hand auf seine. "Sie sind auf der USS NEW AGE stationiert? Wundern Sie sich nicht, ich kenne Ihre Missionsberichte."

Verwundert sah Alec sie an. "Wie das?" Sie lächelte. "Ich bin Stabsoffizier. Ich lese eine Reihe von Missionsberichten und analysiere sie für den Chef der Sicherheit. Mehr darf ich Ihnen aber nicht erzählen." Er nickte. "Ich muss gehen", sagte sie schliesslich. "Wollen wir uns wiedersehen? Morgen um die selbe Zeit?" Er nickte. "Gern, hier?" Sie schüttelte den Kopf. "Nein, im Paterre Ihres Wohnkomplexes, im Pub 'Loch Ness'."

Bevor er fragen konnte, woher sie herausbekommen hatte, welches sein Lieblingstreffpunkt war, war die Frau verschwunden. Die beiden vulkanische Offiziere kamen. Es blieb nicht viel Zeit, darüber nachzudenken, wieso diese Shannon so viel über ihn wusste. T'Voc und Vutoc wollten unbedingt, dass er die zahlreichen vegetarischen Gerichte probierte, die es hier gab und besonders deren Würzung waren äusserst gewöhnungsbedürftig. Sie verwickelte ihn in lange Gespräche über die romulanische und vulkanische Küche, und das lenkte ihn von seinen Fragen ab.


Luna, New Berlin

Das nächste Treffen konnte er kaum erwarten. Als er am nächsten Nachmittag im Pub eintraf, wartete Shannon schon. "Hallo", begrüsste sie ihn, "ich dachte, Sie würden mich versetzen." Er gab ihr die Hand. "Wohl kaum. Ich kann selten widerstehen, wenn mich eine Frau um ein Wiedersehen bittet." Er setzte sich und bestellte einen Single Malt, den sie auch vor sich stehen hatte. Welch ein Zufall, aber er glaubte nicht daran. "Also", begann er deshalb das Gespräch. "Dann erklären Sie mal, was Sie von mir wollen und für wen Sie wirklich arbeiten."

"Das ist ja nett", schmollte sie gespielt. "Sie sehen doch gar nicht so schlecht aus. Warum glauben Sie, das ich im Auftrag einer ominösen Macht handele?" Dann wurde sie ernst. "Wenn ich nicht irre, haben Sie früher in einem Team gearbeitet. Auf einem Schiff namens WATERLOO haben Sie als Mitglied eines speziellen Aussenteams romulanische Einrichtungen ... sagen wir mal, besucht. Ihr offizieller Auftrag war die Inspektion. Das war zumindest der Auftrag der Missionen des Schiffes. Während die offiziellen Inspektionsteams ihrer Arbeit nachgingen, haben Sie und der damalige Ensign Claire O'Connor diese Einrichtungen deaktiviert. Sie sind also ein Saboteur in den Augen der Romulaner und ein Spezialist für Romulanertechnik in unseren." Er schwieg. Er wollte weder bestätigen noch dementieren. Sie versuchte, in seinen Augen zu lesen, aber es schien ihr nicht zu gelingen.

"Es gibt eine grössere Phalanx an der Romulanischen Neutralen Zone, genauer gesagt, in der ehemaligen Neutralen Zone. Diese Phalanx ist in der Lage, mehrere Kolonien der Föderation auszuspähen, darunter einen Stützpunkt der Sternenflotte. Sie stellt also eine ernsthafte Bedrohung dar. Wir denken, Sie sind der richtige Mann, um diese Phalanx auszuschalten. Da wir zur Zeit in einer Entspannungsphase mit den Romulanern leben, wäre es unklug, offiziell gegen diese Einrichtung vorzugehen."

"Ich soll also dieses Ding sabotieren?" Alec nahm einen kräftigen Schluck. "Sie haben recht, es gibt Frieden zwischen uns und Romulus. Vielleicht ist es tatsächlich eine wissenschaftliche Einrichtung." Sie lächelte. "Ich glaube kaum", entgegnete sie. "Denn der besagte Flottenstützpunkt ist einer der strategischen Knotenpunkte für Missionen in der ehemaligen Neutralen Zone."

"Arbeiten Sie für die Sternenflotte", fragte er. "Das kann ich mir kaum vorstellen." Sie spielte mit ihrem Glas. "Nicht direkt, aber ich stehe ihr nahe. Ebenso wie meine Vorgesetzten." Er setzte sein Glas ab, nachdem er nochmals einen Schluck genommen hatte. "Wenn Sie von der Sektion kommen, können Sie meine Mitwirkung vergessen. Und einen offiziellen Auftrag der Sternenflotte haben Sie nicht, das steht für mich fest." Sie lächelte. "Nein, ich arbeite nicht für die Sektion, aber bei der Sicherheit der Sternenflotte. Und es gibt hier wie bei den Romulanern Kräfte, die denken, dass diese friedliche Koexistenz zwischen Föderation und Imperium eine künstliche ist. Und diese Kräfte versuchen einfach nur, die Bedrohung dieser Koexistenz zu minimieren." Er grinste spöttisch. "Indem sie Sabotage betreiben?" Sie nickte. "Auch, indem sie Sabotage betreiben, aber auch, indem sie Gegner der Entspannung notfalls mit Gewalt ausschalten." Sie stand auf. "In Ihrer Wohnung auf ihrem Terminal werden Sie einen Datenlink finden. Wenn Sie ihn öffnen, werden wir wissen, dass Sie auf unserer Seite sind. Ich kann Ihnen nur versichern, das wir die Guten sind. Wir nutzen nur alle verfügbaren Mittel zur Wahrung des Status Quo." Shannon drehte sich um und ging hinaus, ohne sich zu verabschieden.

Alec liess auf sich wirken, was er da gehört hatte. Der logische Weg wäre es wohl, die Sternenflotte zu kontaktieren. Andererseits reizte es ihn, wieder seinem alten Geschäft nachzugehen. Und diese Phalanx könnte wirklich eine Bedrohung sein, wenn sie einen bedeutenden Flottenstützpunkt ausspionierte. Er beschloss, sich diese Angelegenheit erst einmal durch den Kopf gehen zu lassen. Da er dafür nüchtern bleiben musste, verliess er schliesslich ebenfalls das Lokal.
Lieutenant Alec Axevin
Leitender Operationsoffizier
USS New Age

Captain Alec McDonald
Kommandierender Offizier
USS Galahad
(u.a.)

Patrice

Nach 15 Jahren immer noch nicht Captain

  • »Patrice« ist der Autor dieses Themas
  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 20. Februar 2014, 11:59

Starfleet Medical Department, Zimmer von Commander Patel

Resigniert musterte ich den neuen Arzt. Wenigstens hatte er sich nicht direkt die Butter vom Brot nehmen lassen. Wäre er so jemand gewesen, hätte er sicher keine 10 Minuten auf dem Schiff überlebt.
"Ist das Ihre Art "Entschuldigung" zu sagen, Counsellor?" herrschte ich ihn an und folgte ins Wohnzimmer. "Dann sollten Sie das lieber nochmal üben." ergänzte ich.
Ich setzte mich auf eine Couch. "Wo sollen wir anfangen? Bei der Folter? Der Scheidung? Dem Transporterklon? Dem von den Borg assimilierten Transporterklon genauer gesagt? Worüber genau wollen Sie reden, Counsellor?" forderte ich Curtis heraus.
Commander Patrice Patel - 1. Offizier der USS New Age
Admiral Patrice "Rick" Dimanche und Prof. Dr. Gresk - Schulschiff Pioneer

Steve

Sieht in echt natürlich besser aus als auf dem Foto

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 20. Februar 2014, 19:38

Curtis musterte Patel eindringlich, nachdem dieser versuchte ihn herauszufordern.
" Bitte verzeihen Sie mir meine Offenheit Commander, ich werde sie ab sofort um ihre Erlaubnis bitten.",entschuldigte Curtis sich erneut, aber diesmal mit einer Ernsthaftigkeit, die ihm normalerweise nicht in den Sinn kommt.
" Ich bin heute ersteinmal nur hier um ihnen ihre Zurechnungfähigkeit zu bescheinigen. Für mich ist diese erst seid ihrer letzten Mission geschädigt. Was auch verständlich ist,nachden limitierten Informationen die mann mir übergeben hat. Deshalb würde ich es sehr begrüßen wenn Sie mir ihre letzte Mission schildern könnten.", antwortete er nach einigen Minuten und trat einen Schritt zurück um seinem Patienten den Freiraum zu geben den dieser benötigte.
Ensign Curtis Reeve---> Counselor der NEW AGE

Lt. Kol ----------------> Leitender Wisenschafts- und OPSoffizier USS GALAHAD

10

Donnerstag, 20. Februar 2014, 21:09

Starfleet Medical Department, Zimmer von Lt Cmdr. D`Amarok

Teral stand im seinem Zimmer und beobachtet durch das Fenster die Personen die in dem Park spazieren gingen. Der Flug zur Erde verlief nicht ganz so unproblematisch.4 Stunden nachdem MaSvorra die Nervenschäden die 8472 hinterlassen hatte repariert hatte, hatte es sich gezeigt das er langsam die Kontrolle über seine Emotionen verlor. Aber das war nicht alles er hatte eine ungutes Gefühl das die 8472 es doch auf die New Age geschafft hatte. Als im einer der Pfleger per Hypospray ein Medikament verabreichen wollte brach er ihm den Arm und floh aus Furcht aus der Krankenstation. Bevor sie den Vulkanier einfangen und ruhig stellen konnten hätte er beinahe in dem Glauben er hätte eines der Aliens vor sich eine Wissenschaftlerin. Einem Klingonen und weiteren Vulkanier war es gelungen das er die Tat nicht ausführen konnte und durch eine Gedankenverschmelzung konnte er die Kontrolle über sich selbst wiedererlangen. Dennoch wurde er ruhig gestellt und danach Starfleet Medical Department auf der Erde übergeben.

Aufgrund der Nervenschäden durch die Folter wurde den vulkanischen Ärzten sofort klar das D`Amarok die Kontrolle nicht lange behalten konnte und dadurch Wahnsinnig und dadurch sterben konnte. Aus diesem Grund wurde ihm eine Betazoid zur Seite gestellt. Dieser hatte offensichtlich sehr viele Erfahrung und zeigte ihm dadurch viele Möglichkeiten der Kontrolle. Die Übungen dazu waren einfach, aber sehr Effektiv. Der Sicherheitschef machte sehr große Fortschritte. Dennoch blieb ein Zweifel irgendwo auf der NA musste noch ein 8472 rumlaufen und eines war er sich ganz sicher. Thorata und Patel waren es mit Sicherheit nicht. Er drehte sich um und löschte die Kündigung.
Lt. Cmdr. Teral D'Amarok, Vulkanier -> Sicherheitschef der NEW AGE

Lt. Cmdr. Joran Kan, Vereinigter Trill -> Chefingineur der USS GALAHAD

11

Donnerstag, 20. Februar 2014, 21:54

Starfleet Medical Department, Zimmer von Lt. JG. Thorata

Zwei Tage waren vergangen, zwei Tage in denen sie nun schon diese vier Wände anstarrte, die ihr Zimmer sein sollten. Nachdem sie den Termin auf der Krankenstation verschlafen hatte, war jemand gekommen, um nach dem Rechten zu sehen. Als man dann die Scherben des Spiegels fand, und sie sich nicht wirklich erklären konnte, diagnostizierte man auch bei ihr eine "nicht sofort entdeckte posttraumatische Störung". Man hatte sie mit verschiedenen Psychopharmaka behandelt, damit sie nicht mehr das „Tier“ in sich sah.
Sie erzählten Ayame, ein junger Mann habe sie besuchen wollen, der Beschreibung nach war es wohl Lavi O'Neill. Man hatte ihn nicht zu ihr gelassen, ehe der neue Councelor nicht sein Okay gegeben habe. Sie wollte hier nur noch raus....
Lt. JG Ayame Thorata
Wissenschaftsoffizier
USS NEW AGE

( NPC: Yu Kanda, Lavi O'Neill )

Lieutenant Alexis Carter,
Councelor der USS Galahad

12

Donnerstag, 20. Februar 2014, 22:30

USS New Age - Quartier Captain Neireh


Die Rückkehr zum Erdsektor verlief doch etwas anders als erwartet. Zum einen erlitt Commander Patel offenbar einen psychischen Zusammenbruch und zum anderen standen sie bei eintreffen im Sol System einem unerwarteten Begrüßungskommitee aus mehreren Schiffen gegenüber die erstmal überprüfen wollten das sich tatsächlich keine 8472 an Bord befanden. Bei der Erde angekommen nochmal das selbe Spiel. Also ließen sie zum gefühlten 5. mal diese Prozedur über sich ergehen und anschließend wurde die New Age in die Werft geschickt. Da dürfte bei einigen der Technikern durchaus für Überraschung gesorgt haben. Waren sie doch erst gerade Generalüberholt worden. Das selbst für New Age Verhältnisse wohl die bisher kürzeste Zeitspanne zwischen zwei Werftaufenthalten.

Captain Neireh war wie einige andere Crewmitglieder an Bord des Schiffes geblieben. Wer wollte, konnte immer noch Tagesausflüge machen oder Landurlaub beantragen. Aber wie lange war derzeit nicht abzusehen. Die Gespräche mit der Admiralität waren anstrengend gewesen und Neireh hatte sie wohl spüren lassen was sie von dieser Mission gehalten hatte. Auch wenn sie nciht halb soviel in Erfahrung hatten bringen konnten wie sie gewünscht hatten, das Oberkommando gab sich dennoch mit der Beute zufrieden und den Informationen über Kahaels Idee zur Waffenmodifikation.

Im Grunde hätte ihr Urlaub sicher auch gut getan, aber es zog sie nichts auf die Erde. In der langen Zeit während sie sich von ihrer schweren Verletzung erholt hatte war mehr als genug Zeit und Gelegenheit gewesen sich die eine oder andere Sehenswürdigkeit und Landschaft des Planeten anzusehen. Es war auf eine Art ein etwas merkwürdiges Gefühl gewesen den Planeten ihrer Mutter näher kennen zu lernen. Sie hatte zwar als Diplomatin auch schon früher die Erde besucht, aber dabei war keine Zeit für Sightseeing gewesen. Damals schien es ihr war sie auch fast schon eine andere Person gewesen im Gegensatz zu heute.

Sie holte sich einen weiteren Raktajino und machte es sich mit ein paar Pads auf dem kleinen Sofa bequem. Berichte, Nachrichten, Crewakten von neuen Offizieren. Darunter sogar der lange versprochene Counselor. Als sie allerdings die Akte näher ansah fiel ihr auf der neue Counselor noch verdammt jung war. Frisch von der Akademie zu ihnen versetzt. Jemand mit mehr Berufserfahrung hätte sie zwar sinnvoller gefunden, aber sie war froh das sie überhaupt einen bekamen. Der junge Mann hatte immerhin Bestnoten in seinen Fächern. Aber wie er sich in der Praxis bewies würde man erst sehen. Zunächst sollte er sich um Commander Patel, und Thorata kümmern. D'Amarok befand sich ebenfalls in Behandlung bei Spezialisten für Telepathen. Natürlich machte sie sich ihre Gedanken darüber ob sie weider einsatzfähig werden würden. Das nächste Pad enthielt die Nachricht das sie auch einen klingonischen Neuzugang bekommen würden. Sie stockte kurz als sie den Namen las. Also würde K'arta tatsächlich an Bord zurück kehren.

Nachdem sie noch eine kurze Nachricht an den neuen Counselor abgeschickt hatte, mit der der Bitte sich bei ihr zu melden wenn er mit den Beurteilungen der in Behandlung befindlichen Crewmitglieder fertig war, ging sie sich etwas frisch machen und umziehen. Sie wollte mit MaSvorra Essen gehen und den Abend verbringen. Die wenige Zeit die sie füreinander fanden wollte sie nutzen.
Si vis pacem, para bellum
"Romulaner finden immer einen Weg"
Captain der USS New Age

Patrice

Nach 15 Jahren immer noch nicht Captain

  • »Patrice« ist der Autor dieses Themas
  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 20. Februar 2014, 23:54

Starfleet Medical Department, Zimmer von Commander Patel

Zunächst fuhr ich meine bisherige Schiene weiter.
"Die letzte Mission? Nun, was gibt es schon dazu erzählen? Starfleet hatte die geniale Idee uns in den fluiden Raum zu schicken, weil man eine 8472-Invasion fürchtet. Wenn Sie was älter wären, wüssten Sie, dass es schonmal was ähnliches gab... Ähnlich wie bei den Gründer damals kann man nämlich ziemlich schlecht sagen, ob man jetzt einem Menschen gegenüber steht oder einem Agenten. Ob jetzt Formwandler oder 8472 sei mal egal..." begann ich meine Erzählung.
"Jedenfalls sind wir in den fluiden Raum eingedrungen und die 8472 haben sowohl die New Age angegriffen als auch das Aussenteam gefangen genommen, zu dem neben mir ein Sicherheitstrupp, der Sicherheitschef D'Amarok, die Krankenpflegerin Pietroschka und die Wissenschaftlerin Thorata angehörten. Pietroschka war die meiste Zeit der Gefangenschaft k.o. Wir anderen sind von den 8472 gefoltert worden. Irgendwie wurden wir befreit. Aber das ganze lief mir ein wenig zu glatt ab. Und wenn die 8472 gewieft gehandelt haben, gibt es eigentlich kaum eine Möglichkeit, wie wir sicher sein können, dass das ganze nicht zu ihrem Plan gehört. Dass nicht doch irgendein 8472 sich als Agent eingeschleust hat." erzählte ich. Es gab ja doch keine andere Möglichkeit, um wieder dienstfähig geschrieben zu werden.
Bei dem Gedanken stutzte ich. Etwas quälte mich seit der Zeit im Gefängnis. Ließ mich nicht mehr los. Es wäre sehr erleichternd, es endlich gegenüber jemand anderem aussprechen zu können.
"Counsellor, ich gehe doch recht in der Annahme, dass unser Gespräch absolut vertraulich ist und alles was ich Ihnen anvertraue niemandem offenbart wird?! Weder meiner Krankenakte, noch meiner Dienstakte, noch dem Captain?!" erkundigte ich mich, auch wenn ich wußte, dass dies so war.
Commander Patrice Patel - 1. Offizier der USS New Age
Admiral Patrice "Rick" Dimanche und Prof. Dr. Gresk - Schulschiff Pioneer

Steve

Sieht in echt natürlich besser aus als auf dem Foto

  • Nachricht senden

14

Freitag, 21. Februar 2014, 07:59

Curtis war so froh, dass er anscheinend Fortschritte gemacht hatte.
Während seiner Schilderungen, hatte der Commander seine feindschaftliche Art vorerst abgelegt und verlangte nun sogar von ihm seine Verschwiegenheit.

" Das einzige, dass in ihren Akten stehen wird ist meine Entscheidung bezüglich ihrer Dienstfähigkeit.
Ansonsten ist alles was Sie mir anvertrauen streng vertraulich! ", bestätigte er Patels Gedanken.
Ensign Curtis Reeve---> Counselor der NEW AGE

Lt. Kol ----------------> Leitender Wisenschafts- und OPSoffizier USS GALAHAD

Patrice

Nach 15 Jahren immer noch nicht Captain

  • »Patrice« ist der Autor dieses Themas
  • Nachricht senden

15

Freitag, 21. Februar 2014, 10:23

"In Ordnung.", murmelte ich und versuchte passende Worte zu finden.
"Sie wurden ja vermutlich nie gefoltert. Insofern muss ich voranschieben, dass es wahnsinnig schwierig ist, in so einer Situation zwischen Wirklichkeit und Halluzination zu unterscheiden. Noch dazu, wenn deine Peiniger auch noch eine telepathische Spezies sind." erklärte ich und beobachtete, ob Curtis mir folgen konnte.
Dann setzte ich fort. "In den Missionsakten wird stehen, dass alle Mitglieder des Sicherheitstrupps bei der Aussenmission getötet wurden. Was nicht in den Akten steht: ich bin mir nicht völlig sicher... wie gesagt, zwischen Realität und Einbildung kann man in so einer Situation nicht unterscheiden... aber ich glaube, dass ich einen unserer Sicherheitsleute während des Verhörs durch die 8472 eigenhändig getötet habe. In diesem Moment war ich unter dem Trugbild, dass der Ensign der cardassianische Mörder meiner ersten Ehefrau war. Später wurde seine Leiche in unsere Zelle geworfen. Der Sicherheitsoffizier wies genau die tödlichen Verletzungen auf, die ich dem vermeintlichen Cardassianer zugefügt habe." Ich schwieg und ließ meine Worte wirken.
Commander Patrice Patel - 1. Offizier der USS New Age
Admiral Patrice "Rick" Dimanche und Prof. Dr. Gresk - Schulschiff Pioneer

16

Freitag, 21. Februar 2014, 21:40

USS New Age - Krankenstation

MaSvorra sah auf die Uhr und brummte vor sich hin. Es standen noch ein paar Krankenakten aus, aber er würde sie schon noch fertigbekommen. Er freute sich darauf, mit Neireh Essen zu gehen. Kurz hatte er überlegt, ob er mit ihr auf das Holodeck gehen sollte, sich aber dagegen entschieden.

Mit einem Tastendruck schloß er die aktuelle Akte und loggte sich aus. Da im Orbit von Terra nicht viel interessantes für ihn zu sehen gab, würde er genügend Zeit haben, sich durch den Papierkram wühlen zu können. Neireh war ebenfalls beschäftigt mit diesen Admirälen und er hoffte, sie hatte es gut überstanden und das Kommando behalten.

Er erhob sich und blieb an der Türe des Büros stehen. Kurz warf er einen Blick zurück und wandte sich dann der inzwischen leeren Krankenstation zu. Alle, die noch behandelt werden mußten, waren auf dem Planeten. Hier war es angenehm leer und er durchquerte die Station. "Computer, Licht löschen. Krankenstation auf Standby."

An sich sollte niemand die Krankenstation betreten oder ihn hier wegen eines medizinischen Notfalls suchen. Daher ließ er die Station auf Standby gehen. Nachdem er den Lift des Decks erreicht und betreten hatte, ließ er sich auf das Deck seines Quartiers bringen.

Quartier von MaSvorra


Kaum hatte sich die Türe geschlossen, begann MaSvorra sich seiner Bekleidung zu entledigen und steuerte die Dusche an. Das heiße Wasser entspannte seine Muskeln, die bei Schreibtischarbeit sich immer verspannten. Nach der Dusche widmete er sich der Bartpflege und stutzte diesen wieder in Form. Ebenso sorgfältig wählte er seine Kleidung aus bis hin zu seinem Mantel. Im Spiegel schaute ihm ein imposanter Klingone entgegen.

Zufrieden machte er sich auf den Weg, Neireh in ihrem Quartier abzuholen.
MaSvorra la`, Sohn von Vorras'kor, aus dem Hause CalRem, Leitender Arzt der New Age
Tarah con Costardes di Zchular me San`tasto Mba, Leiterin der Taktik und Waffen der Pioneer
Yssir con Zchular di Costardes me Mba San`tasto, Leiterin der Sicherheit der Pioneer

17

Samstag, 22. Februar 2014, 00:46

I.K.S. PuchQu (Vor'Cha Klasse)- Umlaufbahn Erde

Das Schiff wanderte weiter um die Erde und drehte seine Runden im Orbit. "Commander, eine Nachricht von der Erde, der Botschaftler der Klingonen auf der Erde will sie gerne sprechen." kam eine Nachricht durch den Boardfunk. Sie stand auf und ging an einer der benachtbarten Komterminals, öffnete einen Kanal und schaute hinein, mit der Frage was er wollte? Sie war doch einer von hunderten von Klingonen im Förderationsraum. "Botschafter?" fragte sie doch neugierig, aber dennoch mit klingonischen Stimminterval. "Commander, der hohe Rat hat weitere Fragen zur ihrer Erfahrung auf der Raumstation. Es es wichtig das sie sich bald möglichst sich bei uns in der Botschaft melden. Ausserdem wird gebeten, das keine weitere Personen am Treffen erscheinen sollten...." Der Botschaftler klang dringend, also würde sie es auch erledigen. "Natürlich, nur..." Der Botschaftler unterbrach K'arta und winkte ab. "Sofort Commander..." und die Verbindung wurde beendet. Eile? Politiker, sie verstand nicht wie man solch ein Amt ausführen konnte, aber jeden das seine. Ihre Gewschwister waren inzwischen still, geworden und lauschten. "Ich sollte dem nachkommen..." murmelte sie und trank ihr Blutwein aus. "Verzeiht, wie lange bleibt ihr?" K'arta blickte in die Runde. "Zwei Tage, danach müssen wir wieder nach Hause..." K'arta nickte und ging aus die Türe. Während sie durch die Korridore marschierte, kamen ihr einige Klingonen entgegen und nickten ihr zu.

Botschaft der Klingonen, San Fransisco, Erde.

K'arta wurde direkt auf das Gelände der Botschaft teleportiert, gegenüber bewachten zwei Krieger die Türe zun inneren Teil der Botschaft. Kaum war K'arta angekommen, stürmten zwei Warrior heran und scannten K'arta. "Was soll das?" nette Begrüssung, war jeder nun von Paranoja erfüllt? "Verzeihung Commander, aber wir müssen vorsichtig sein, anweisung vom Botschaftler." als ihre DNA bestätigt wurde, drückte einer der Warrior ein Gerät und bestätigte die Itäntität von K'arta. Man brachte sie ins Innere der Einrichtung, wo bereits der Botschaftler wartete, an einer grossen Statue eines Helden. "Sie wäre in der grossen Halle besser aufgehoben, wo all unsere Helden stehen..." sprach K'arta und der Botschaftler nickte. "Das ist Bort'aQ, der erste Klingone auf der Erde...aber ein Held war er nicht, er war ein Fürst der J'Qolaq...dem ersten Orden des Bat'letH."

K'arta begrüsste den Botschafter und er tat es ihr gleich. "Nun, was kann eine Kriegerin des Reiches für euch tun, Botschaflter?" Während sie sprach, gesellte sich ein Offizier der Förderation zur der Runde und wartete aber etwas mit Abstand von der Runde. "Commander, das ist Captain Hinreks, er ist ein Teil der Kommision die mit der Untersuchung von 8472 beauftragt wurde. Wir haben den Captain versprochen unsere volle Kooperation anzubieten und alle Berichte und Materialien zur seiner Untersuchung bereitzustellen. Und da kommen sie ins Spiel, sie sollen den Captain eine erneute Aussage zu den Vorfällen schildern." K'arta verstand kein Wort...wieder Politik? "Warum?" fragte sie erneut nach und wollte mehr über den Hintergrund wissen. "Es geht um ihre Zukunft auf der New Age, unter Captain Neireh's Kommando.." "Und dafür ist eine Untersuchung nötig?" Misstraurisch, war sie schon...

"Captain, selbst wenn ich kooperieren sollte, so sage ich dies nur einmal, meine Loyalität liegt im Reich und nicht bei der Förderation, ich diene dem Captain und nicht den Flottenkommando, egal was sie wollen, ich habe meinen Schwur den Captain und meiner Rache gewittwet, was für sie evtl nichts bedeutet, aber für mich ist es bindet...wie euer Eid die Förderation zu beschützen ....Mensch.." der Botschaftler nickte und schaute zum Captain. "Mehr wollte ich nicht hören..." der Botschaftler nickte und und der Captain tippte auf einen Pad herum. Was? Er wollte nur das hören?

Steve

Sieht in echt natürlich besser aus als auf dem Foto

  • Nachricht senden

18

Samstag, 22. Februar 2014, 13:56

Starfleet Medical Department: Zimmer von Commander Patel

Curtis war geschockt. Er hatte anscheinend den Grund für das Verhalten von Commander Patel gefunden. Er ließ das erzählte einen Moment auf sich wirken.
" Sie haben Recht! Ich habe diese Art von Folter noch nie erlebt. Aber ich denke ich kann in gewisser Weise nachvollziehen, wie Sie sich im Moment fühlen.", gestand er dann, " Aber es gibt eine Sache, dies Sie sich klar machen müssen. Der Tod dieses Sicherheitsofizieres, war nicht ihre Schuld! Sie standen unter übermäßigem Streß und dem Einfluss von ihren Peiniger. Es ist nur natürlich, dass Sie das, was ihnen ihre Augen und ihr Gehirn als wahr verkauft auch als die Wahrheit ansehen. Und egal wie viele Vorwürfe Sie sich deswegen machen, Sie hätten es nicht verhindern können. Es handelte sich dabei um Faktoren die kein Individum beeinflussen kann.", versuchte er den Commander zu beruhigen.


Curtis war inzwischen zu dem Urteil gekommen, dass diese Mission den bereits angeschlagenen Verstand von Commander Patel überfordert hate, aber er nun wieder für den Diesnt tauglich war. In Gedanken machte er außerdem eine Notiz, dass er Starfleet um eine Mission bitten würde, die wieder mehr mit der Wissenschaft zu tun hatte, den so eine würde der gesamten Besatzung gut tun, hatte er im Gefühl.
Ensign Curtis Reeve---> Counselor der NEW AGE

Lt. Kol ----------------> Leitender Wisenschafts- und OPSoffizier USS GALAHAD

Patrice

Nach 15 Jahren immer noch nicht Captain

  • »Patrice« ist der Autor dieses Themas
  • Nachricht senden

19

Samstag, 22. Februar 2014, 15:36

Curtis schwieg eine Weile bis er antwortete. "Und egal wie viele Vorwürfe Sie sich deswegen machen, Sie hätten es nicht verhindern können."
Ich seufzte.
"Intellektuell erfasse ich das auch. Genauso wie dass es unwahrscheinlich ist, dass einer von uns eine 8472 ist. Dennoch haben die 8472 mir eine Art "Stimme" im Hinterkopf eingenistet, die immer wieder Zweifel sät. Die 8472 haben mich nicht dazu gezwungen, den Cardassianer zu erwürgen, sagt diese Stimme. Ich habe selber entschieden, den Mörder meiner Frau zu töten, als sich mir die Gelegenheit bot.
Hatte ich nicht doch eine Wahl? Ich weiß es nicht. Die 8472 werden mir sicherlich das ein oder andere verabreicht haben, das meine Aggressivität gefördert hat oder mein logisches Denkvermögen ausgesetzt hat. Noch dazu die Halluzination, dass es ein Cardassianer war, wo es doch unser Ensign war. Es fühlte sich zu der Zeit wie eine freie Entscheidung an, ihn zu töten. Ich denke niemand wird jemals herausfinden können, ob es wirklich eine freie Entscheidung war oder ob auch das eine Einbildung ist." sagte ich.
Ich stand auf und ging ziellos durch den Raum. "Na, sind Sie nicht froh, jetzt Teil der Crew zu sein, Counsellor?" fragte ich dann ironisch.
Commander Patrice Patel - 1. Offizier der USS New Age
Admiral Patrice "Rick" Dimanche und Prof. Dr. Gresk - Schulschiff Pioneer

Steve

Sieht in echt natürlich besser aus als auf dem Foto

  • Nachricht senden

20

Samstag, 22. Februar 2014, 15:51

Auch Curtis fing an den Raum auf und ab zu gehen.
" Diese Einsicht ist die Antwort auf die Ich gewartet habe Commander! Hiermit sind Sie von meiner Seite aus offiziell wieder Dienstbereit.", sagte er dann , als Patel ihn wieder an sah." Allerdings befinde ich ebenfalls, dass Sie sich erstmal ein paar Tage hier auf der Erde auspannen und erst wieder auf die New Age zurückkehren, sobald die Reperaturen an dieser abgeschlossen sind."
Dann stellte er sich direkt vor Patel und streckte seine Hand erneut aus.
" Ich hoffe ich habe Sie nun etas von meinen Qualitäten überzeugen können Commander! Denn ob Sie es wollen oder nicht, wir beide werden uns im Laufe der nächsten Wochen noch ein paar Mal sehen. Und um ihnen ihre Frage zu beantworten. Nein! Bisher bereuhe ich es nicht an Board ihres Schiffes zu sein. Counsellor Curtis Reeve meldet sich zum Dienst, Sir!", fügte er nun noch hinzu und versuchte es erneut mit einem Lächeln, nun da das Eis zwichen ihm und dem Commander zumindest am schmilzen war.
Ensign Curtis Reeve---> Counselor der NEW AGE

Lt. Kol ----------------> Leitender Wisenschafts- und OPSoffizier USS GALAHAD