Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: STBC Community. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Kahael

Alkoholvernichter, Paragraphenreiter und Blitzmerker

  • Nachricht senden

361

Sonntag, 11. Januar 2015, 22:08

"Nein, unmöglich ist es nicht", begann Kahael, "eigentlich ist es sogar recht einfach", er nahm sich das Glas und leerte es bevor er zwei weitere auf den Tisch stellte. Zwei der vier füllte er zur Hälfte mit Ale. Er deutete zuerst auf das Rechte und dann auf das Linke der gefüllten Gläser: "Das hier bist du und das hier ist M". Dann schob er sie ein Stück auseinander und stellte sie auf zwei Pads. "Die Pads symbolisieren das Holodeck auf der New Age und auf der Sanssouci", erklärte er kurz und griff dann zu den zwei leeren Gläsern. "das jeweils im anderen Holodeck fehlende Objekt wird durch ein Hologramm ersetzt", sagte er und stellte jeweils eines der leeren Gläser auf ein Pad. "Auf einem Holodeck ist das relativ einfach. Man müsste nur die vorhandene Technik etwas aufbohren. Insbesondere die Auflösung der Scanner. Das Problem ist eher die Datenübertragung zwischen den Schiffen. Die Daten müssen in Echtzeit zwischen den Holodecks ausgetauscht werden. Ansonsten springt man durch die Umgebung. Zumindest für den Beobachter auf dem anderen Schiff. Je weiter sich New Age und Sanssouci von einander entfernt befinden, umso eher kommt es zu so einem Lag. Das könnte in bestimmten Situationen ... unromantisch enden. Ich kann dir sicherlich etwas zusammenbauen, nichts mit dem was du auf der Normandy gesehen hast vergleichbar wäre ... aber für ein romantisches Abendessen und einen Ausritt könnte es sicherlich reichen. Vielleicht hat Axevin noch ein paar Ideen. Ich habe gehört Hologramme sind ein Hobby von ihm." Er machte eine kurze Pause um das Glas erneut zu leeren. "Und mein Problem wird es nicht lösen. Kathi wird das Schiff nicht verlassen ... wegen dir und das in zweierlei Hinsicht. Erstens, weil sie der festen Überzeugung ist, dass mir das gleiche passieren würde wie dir, wenn sie nicht präsent ist. Zweitens, will sie auch dich in Zukunft im Auge behalten ... und Kathi ist schlimmer als der Tal'Shiar. Die hat ihre Augen und Ohren überall auf dem Schiff. Ich kann sämtliche Sensoren und Kommunikationsmittel auf diesem Schiff mit einem Befehl deaktivieren, aber den Flurfunk bekomme selbst ich nicht tot ... und den hört sie scheinbar täglich ab."
Commander Chi´Khoal tr´Kahael - Chefingenieur der USS New Age
Captain Max "Dampfkessel" Voss - Captain des Schulschiffes Pioneer

in dubio pro raute

Falls Sie in einem Land leben, in dem das Fischen ohne Angelschein bestraft wird,
jedoch nicht der illegale Grenzübertritt ohne gültigen Reisepass,
dann haben Sie das Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.
Milos Zeman, tschechischer Ministerpräsident

362

Sonntag, 11. Januar 2015, 22:36

New Berlin, Luna, Wohnung Familie O'Neill, 17. Januar 2388

Lavi O'Neill hatte Ayame wie versprochen von der Werft abgeholt und war dann mit ihr zu seiner Wohnung auf dem Mond geflogen. Nachdem sie dort ausgiebig geduscht hatte, hatte sie den nächsten Tag komplett verschlafen.

Am Morgen des 17. Januars wurde sie sanft von Lavi geweckt, „Raus aus dem Bett, Ay, du hast jetzt aber lang genug geschlafen!“
Vor lauter Schreck rutschte Ayame seitlich aus dem Bett. Leicht angesäuert sah sie zu ihrem Freund hoch, der im Trainingsanzug vor ihr stand, „Kann ich nicht noch eine Stunde schlafen?“ - „Was willst du?!? Du hast den ganzen gestrigen Tag geschlafen, Dornröschen, raus aus dem Bett, in fünf Minuten erwarte ich dich in Trainingssachen vor der Wohnungstür!“, dann war er auch schon aus dem Raum. Ayame rappelte sich auf, zog sich eine bequeme Hose, ein T-Shirt und Trainingsschuhe an und ging dann raus, wo Lavi schon auf sie wartete.
Er sah sie zufrieden an, „Gut, dann wollen wir mal sehen, wie fit du noch bist. Ich nehme dich mit auf meine morgendliche Laufrunde.“, dann liefen die beiden Freunde los.
Lt. JG Ayame Thorata
Wissenschaftsoffizier
USS NEW AGE

( NPC: Yu Kanda, Lavi O'Neill )

Lieutenant Alexis Carter,
Councelor der USS Galahad

Patrice

Nach 15 Jahren immer noch nicht Captain

  • »Patrice« ist der Autor dieses Themas
  • Nachricht senden

363

Sonntag, 11. Januar 2015, 23:44

Büro Kahael

"Ja, das habe ich schon mitbekommen. M war bestens informiert über jedes Mädchen, das ich seit unserer Trennung länger als 3 Sekunden angeguckt habe." stimmte ich in Kahaels Leidgesang ein. "Was die Technik angeht, denke ich auch, dass das ganze nur funktioniert, wenn es keine Verzögerung gibt." Ich stieß aufgrund der Vielzahl der Alebecher ein wenig auf. "Als kleiner Anreiz für dich: wenn es klappt, darfst du erneut meinen Junggesellenabschied veranstalten. Und da erwarte ich natürlich dann eine Steigerung." scherzte ich, wobei in Kahaels Kopf mit dem Aussprechen dieser Worte vermutlich bereits die Planung begonnen hatte.
Commander Patrice Patel - 1. Offizier der USS New Age
Admiral Patrice "Rick" Dimanche und Prof. Dr. Gresk - Schulschiff Pioneer

364

Montag, 12. Januar 2015, 13:07

Luna, New Berlin

Nun wusste er, woran er war, und er konnte weiter Nachforschungen anstellen. Lieutenant Axevin wollte herausfinden, wie legal die Operationen der WATERLOO waren. Er besuchte das Sternenflottenkommando und bat um einen Raum für Literaturrecherchen. Sowas war vor Missionen, bei denen Führungsoffiziere auf Landurlaub waren, nicht unüblich und wurde ihm gewährt.

Sheridan war im Ruhestand. Captain Gordon, der sein Adjutant war, unterstand offiziell dem Kommando von Admiral Douglas. Der Name war Alec nicht geläufig. Brown überwachte einen Abschnitt entlang der Grenzen zwischen Föderation und Romulanischen Sternenimperium. Und er hatte den Bock zum Gärtner gemacht, indem er die WATERLOO beauftragt hatte, einer Serie von Sabotageakten gegen romulanische Aufklärungseinrichtungen nachzugehen, nachdem das Sternenimperium Hinweise zu haben glaubte, dass sie von der Föderationsseite aus erfolgten. Den Berichten nach kam die WATERLOO bei den Ermittlungen nicht voran. Kaum verwunderlich. ehr fand er nicht heraus. Auch mit dem Vorwand, eine Überschneidung von Flottenoperationen zu vermeiden, gelang ihm das nicht.
Auf dem Heimweg dachte Alec nach. Ihm fielen wieder die Ereignisse ein, die ihn einst zu einem loyalen Mitglied dieser Terroristen gemacht hatten. Etwas anderes waren sie nicht. Und sie missbrauchten Föderationsressourcen, genau wie die Sektion 31. Die waren nicht besser und offensichtlich war der Kalte Krieg für einige in der Flotte eine schöne Option. Douglas oder sein Umfeld mussten die Operationen der WATERLOO decken.

Sein Vater wurde nach dem ersten Zwischenfall noch zweimal schwer verletzt, als er in der Romulanischen Neutralen Zone stationiert war. Einer seiner engsten Freunde verlor sein Leben auf dem Weg zu einer Wissenschaftsstation an der Zone. Seine Eltern kamen beim Scimitar-Zwischenfall um. Und er wollte aus dieser verhängnisvollern Kette heraus, als er seine Versetzung beantragte. Wieso war dieser blöde und veraltete Kahn auch noch im Dienst? Er suchte nach einer Antwort und fand einen Hinweis, das das Schiff ausser Dienst gestellt werden sollte, sobald die laufende Mission abgeschlossen war. Das alarmierte ihn. Möglicherweise hatten sie noch was ganz Grosses vor, bevor sie abtraten...
Lieutenant Alec Axevin
Leitender Operationsoffizier
USS New Age

Captain Alec McDonald
Kommandierender Offizier
USS Galahad
(u.a.)

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher