Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: STBC Community. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

101

Samstag, 6. Januar 2018, 10:03

Wartungsgebäude, neben dem Tal Shiar Gebäude

Sie hätte nie gedacht das Kahaels Stimme zu hören sie mal so erleichtern würde. Elil schine zu wissen wann sie verloren hatte und bat nur darum den Aufenthalt ihrer Gruppe nicht zu verraten. Neireh musterte sie kurz, sie war noch recht jung und offenbar wusste sie wenig mit der Föderation anzufangen.

"Vielleicht... könnten uns deine Leute dabei helfen. Wir wissen wozu das Gebäude früher diente und hofften vielleicht noch etwas hilfreiches zu finden und mit etwas Unterstützung wären unsere Chancen auf Erfolg sicher besser. Seid ihr nun bereit zu reden? Vielleicht irgendwo etwas privater?", schlug sie vor.

Kahael tauchte mit Axevin im Schlepptau auf. Der Halbromulaner sah ein wenig ramponiert aus, aber dieses flapsige lächeln schien ihm selten abhanden zu kommen. Sie nickte ihm zu.
"Schön euch zu sehen. Ich habe gerade vorgeschlagen das wir uns vielleicht alle an einem privateren Ort unterhalten sollten. Elil hatte nur Sorge das wir vielleicht das Versteck ihrer Leute verraten könnten. Ich dachte daran das sie uns vielleicht helfen könnten. Bei dem was wir vorhaben werden wir jede Hilfe brauchen können und es ist immerhin ihr Zuhause."
Si vis pacem, para bellum
"Romulaner finden immer einen Weg"
Captain der USS New Age

Patrice

Nach 15 Jahren immer noch nicht Captain

  • »Patrice« ist der Autor dieses Themas
  • Nachricht senden

102

Samstag, 6. Januar 2018, 13:24

Tal Shiar Gebäude

Eine halbe Stunde später spazierten der Captain, Kahael, Axevin, der Doc und ich durch den gar nicht so verlassenen Tal Shiar Gebäudekomplex. Gut, dass wir ihn nicht einfach gesprengt hatten. Es war ganz schön belebt hier. Elil zeigte uns nicht alles, aber basierend auf dem, was ich sah, schätzte ich, dass wir es mit etwa 150 Kolonisten zu tun hatten.
Elil schilderte uns unterwegs, dass sie alle ehemalige Mitarbeiter der Tal Shiar Agenten waren. Einfache Kolonisten, die zurückgelassen worden waren, als der TalShiar die Kolonie verließ. Die Kolonisten waren aufgrund vorhandener Replikatoren in deutlich besserem Ernährungszustand als der Rest der Leute auf diesem Planeten. Da fast alle Anwesenden auch Opfer der Genmanipulation des TalShiar waren, waren sie alle auch in guter körperlicher Verfassung. Ich ging in meinem Kopf meine Worte zu Neireh vor einigen Stunden immer wieder durch. In zwei Tagen trafen wir wieder auf Suran. "Jetzt brauchen wir nur noch einen Weg, wie wir ihn in zwei Tagen umstürzen können." hatte ich gesagt. War das hier vielleicht der Weg? Die Muskelmasse von 150 Kolonisten, die ihre Heimat verteidigten gegen die Aggressoren?
Nun Soldaten waren die Leute hier unzweifelhaft nicht. Nach Elils Schilderung handelte es sich um Servicepersonal, also Verwaltung, Instandhaltung, Reinigungspersonal und so weiter. Aber vielleicht konnten wir mit einem guten Plan in zwei Tagen eine ausreichend solide Grundausbildung für die Leute hinbekommen.
Elil führte uns zu einem Raum, der mit einem Spezialschloss verschlossen war. "Die Tarnung von Lebenszeichen in diesem Gebäude und die Überwachungsanlagen funktionieren alle hervorragend. Aber dieses Schloss haben wir nie öffnen können. Dahinter befindet sich ein Bereich, der nur für TalShiar-Agenten zugänglich war. Es gibt viele Vermutungen, was sich dahinter verbirgt, aber letztlich wissen wir es nicht. Vielleicht ja etwas, was Ihnen dabei helfen könnte, Suran zu besiegen?" sagte sie hoffnungsvoll.
Ich hatte plötzlich das Gefühl als wäre ich ein kleines Kind an Weihnachten und wir dürften ein großes, mysteriöses Geschenk auspacken.
Ich blickte zu Kahael. "Zum Glück haben wir gerade Übung im Öffnen von Schlössern." konstatierte ich in Anspielung auf unseren Casinoraub.
"Wärst du so freundlich?" bat ich.
Commander Patrice Patel - 1. Offizier der USS New Age
Admiral Patrice "Rick" Dimanche und Prof. Dr. Gresk - Schulschiff Pioneer

Kahael

Alkoholvernichter, Paragraphenreiter und Blitzmerker

  • Nachricht senden

103

Freitag, 19. Januar 2018, 12:41

"Natürlich", antwortete Kahael und begann am Schloss herumzufrickeln. "Braucht etwas. Ist nicht das Beste aus dem Bestand des Tal'Shiar, aber auch nicht unbedingt das schlechteste Schloss. Zwanzig Minuten schätze ich." Er nahm seinen zivilen Tricorder aus der Halterung. Sein Blick wanderte suchend durch den Raum und blieb an einem alten Gerät hängen. Er nahm es vom Tisch und schleuderte es kräftig gegen eine Wand. Das Stück Technik zersprang lautstark in mehrere Teile. Der Ingenieur durchwühlte die Reste kurz undn zog stolz eun Stück Kabel heraus, dessen Isolierung er mit den Zähnen sofort entfernte und zurück zu dem Schrotthaufen spuckte. "Perfekt" murmelte er. Als nächstes musste der Tricorder dran glauben. Die Hülle knackte mitleidig als er sie öffnete. Das von seiner Isolierung weitgehend befreite Kabel popelte er an einige Kontakte und prüfte kurz mit der Zunge den Stromfluss. "Funpfuniert", grinste er mit leicht betäubten Gefühl auf der Zunge und suchte als nächstes eine geeigene Stelle an dem Schloss. "Diepfef Mopell hap einen Nacpfteil, ...", sagte er als er es die Kabel in eine kleine Öffnung hereindrückte, "da eff programmierpar ist, hapt ef eine Pfnittspelle", in dem Momemt hörte man ein ansteigendes Summen, "darüper kann man ef üperlapften", mit einem Plopp, sprang die Anzeige auf Grün. "Fünpf Minuten, ich pin gut, fie immer", er grinste kratzte sich dann über die Zunge.
Commander Chi´Khoal tr´Kahael - Chefingenieur der USS New Age
Captain Max "Dampfkessel" Voss - Captain des Schulschiffes Pioneer

in dubio pro raute

Falls Sie in einem Land leben, in dem das Fischen ohne Angelschein bestraft wird,
jedoch nicht der illegale Grenzübertritt ohne gültigen Reisepass,
dann haben Sie das Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.
Milos Zeman, tschechischer Ministerpräsident

Patrice

Nach 15 Jahren immer noch nicht Captain

  • »Patrice« ist der Autor dieses Themas
  • Nachricht senden

104

Freitag, 26. Januar 2018, 18:50

Ich zückte meinen Tricorder und öffnete vorsichtig die Tür. Nach meiner letzten Erfahrung mit dem TalShiar rechnete ich fest mit Sprengfallen. Es gab aber keine. Offensichtlich hatte das TalShiar nicht damit gerechnet, dass jemand Unbefugtes hier reinkommen könnte. Ich blickte mich um.
Wie fast zu erwarten, waren in dem Raum diverse große Computerkonsolen. Hauptsächlich Überwachungsanlagen. In den Nachbarräumen befand sich auch militärische Ausrüstung und Waffen. Aber meine größte Aufmerksamkeit galt einer erstmal unscheinbaren Konsole, dessen Anzeigen ein nur allzu bekanntes Sensorbild zeigten.
Ich trat näher und tippte auf einige Knöpfe. "Hmm." entfuhr es mir. Ich setzte mich auf den Stuhl vor der Konsole und tippte durch die Aufzeichnungen. "Captain, das müssen Sie sehen!" rief ich. Neireh blickte mir über die Schulter. "Es handelt sich hier um eine Wetter- und Klimakontrollstation. Soweit, so ungewöhnlich für Equipment des TalShiar... aber schauen Sie hier." Ich zeigte auf eine Anzeige, die ein technisches Schemata einer unter Wasser angebrachten Vorrichtung zeigte. Eine weitere Anzeige deutete an, dass im die Hauptstadt umgebenden Gewässer gleich 5 dieser Geräte auf dem Meeresgrund installiert waren. "Diese Dinger sind designt, Impulse auf die Plattentektonik des Planeten auszusenden..." sagte ich schockiert. Ich tippte einige weitere Knöpfe und eine vorprogrammierte Simulation wurde abgespielt. Diese zeigte, dass die fünf Geräte aktiviert wurden und ein heftiges Seebeben erzeugten. Vor unseren Augen erhob sich in der Simulation eine gewaltige Welle und bewegte sich in Richtung der Hauptstadt.
Ich bekam Gänsehaut. "Diese verdammten Mistkerle." entfuhr es mir.
Commander Patrice Patel - 1. Offizier der USS New Age
Admiral Patrice "Rick" Dimanche und Prof. Dr. Gresk - Schulschiff Pioneer

105

Samstag, 27. Januar 2018, 13:00

Elil uund ihre Kollegen waren mittlerweile um einiges kooperativer und offensichtlich beeindruckt von Kahaels Schlossknackerfähigkeiten. Der Mann der schon unbequeme Bekanntschaft mit Kahael gemacht hatte, hielt sich vorsichtshalber im Hintergrund. Mittlerweile wohl froh am Leben zu sein. Staunend sahen sie sich um wie in Ali Babas Schatzhöhle. Wenn ihnen dieses irdische Märchen bekannt gewesen wäre. Neireh trat neben Patel und starrte sichtlich betroffen auf die Simulation.

"Diese elendigen Sseikea! Sie wollten hier alles vernichten, bevor sie gehen und es aussehen lassen wie eine Naturkatastrophe.", sagte sie schockiert. Dann sah sie zu Eli, die neben sie getreten war. Sie ließ sie das Ausmaß der Entdeckung ebenfalls erkennen. Mit vor Entsetzen großen Augen sah sie abwechseln von Patel zu Neireh. "Ich habe mal Geschichten davon gehört, das die Stadt vor einigen Jahren von einem Tsunami bedroht wurde, der sie vernichtet hätte. Die Infrastruktur war damals schon sehr in Mitleidenschaft gezogen, aber im Vergleich zu heute war es wohl das Paradies. Sieht aus wären sie hier auf alles vorbereitet gewesen. Sie hätten einen Aufstand niederschlagen können mit dieser Ausrüstung und wenn das nicht hilft... ein Klick und eine "Naturkatastrophe" fegt die Ärgernisse weg. Wie überaus praktisch."

Neireh wusste erst nich was sie dazu sagen sollte. Der Tal Shiar war einmal auch ein Teil ihres Lebens gewesen und immer wenn sie dachte das er nicht noch skrupelloser werden und tiefer sinken konnte... Wie mochte es denen hier gehen die genauso Opfer und Teil dieser Sache gewesen waren, auch wenn sie keine Ahnng von dem wahren Ausmaß gehabt hatten. Sie wechselte einen stummen Blick mit Patel. Er der Föderationsoffizier durch und durch. Es waren immerhin ihre Leute, Ihr Volk.. das gerade offenbar dabei war sich in eine Richtung zu entwickeln die sie sehr bedenklich fand.

"Denkst du was ich denke? Damit meine ich jetzt nicht den Zweck dem das hier mal diente, sondern wie wir das nun dazu benutzen können die Kolonie vom Syndikat zurück zu erobern."
Si vis pacem, para bellum
"Romulaner finden immer einen Weg"
Captain der USS New Age

Patrice

Nach 15 Jahren immer noch nicht Captain

  • »Patrice« ist der Autor dieses Themas
  • Nachricht senden

106

Sonntag, 28. Januar 2018, 17:58

Ich setzte den Tricorder auf den Speicher der Konsole an und lud ihn herunter. Neireh schien an der Grausamkeit des TalShiar zu verzweifeln. Mir selber wurde ja eher von Kindesbeinen an beigebracht, vom TalShiar stets das schlimmste zu erwarten. Daher war ich weniger überrascht, allerdings ähnlich sauer.
"Nun, das Syndikat hier ist im Prinzip schon der Meinung, inzwischen die Kolonie fast ausgesaugt zu haben. Wenn jetzt eine Tsunamiwarnung kommt- und das beim desolaten Zustand der Schutzschilde der Hauptstadt- ist man vermutlich schneller weg hier, als ein Android bis drei zählen kann. Und vermutlich kommt auch keiner zurück, denn wen interessiert schon eine überschwemmte Kolonie. Da gibt es nichts zu holen." führte ich aus, um zu prüfen, ob Neireh den gleichen Gedanken gehabt hatte.
Der Tricorder war fertig und ich gab einige Suchalgorithmen ein, um den Speicher der Konsole zu durchkämmen. Ich überflog die Ergebnisse und mir fuhr es kalt über den Rücken. "Der Befehl, den Tsnunami auszulösen kam vom TalShiar kurz nachdem bekannt geworden war, dass die New Age über die romulanische Grenze kommen wird. Damals war der Putsch des TalShiar gegen die romulanische Regierung fast vollständig vorbereitet. Aber wir kamen zu früh. Der Tsunami sollte uns ablenken und die nötige Zeit bringen, um den Putsch ungestört durchzuführen. Man rechnete fest damit, dass wir zur Kolonie kommen würden, um zu helfen. Der TalShiar-Colonel Hiren hatte die Aufgabe gehabt, uns gleichzeitig vorzuspielen, dass er uns nicht auf der Kolonie haben wollte und gleichzeitig so lange wie möglich dort festzuhalten. Wir haben die Sache wohl viel schneller in den Griff bekommen, als gedacht worden war. Hirens Tod war wohl ebenfalls etwas hinderlich, den Plan des TalShiar erfolgreich durchzuführen. Und die beiden TalShiaragenten bei uns an Bord waren nicht hoch genug in den Hierarchien, um uns aufzuhalten, dem TalShiarplot nachzugehen." berichtete ich aus den Logbüchern, verbunden mit meinen Schlussfolgerungen und Interpretationen.
Commander Patrice Patel - 1. Offizier der USS New Age
Admiral Patrice "Rick" Dimanche und Prof. Dr. Gresk - Schulschiff Pioneer

Curtis Reeve

Sieht in echt natürlich besser aus als auf dem Foto

  • Nachricht senden

107

Sonntag, 28. Januar 2018, 20:46

Station Zhluv, Reeves Quartier

Seine Vergangenheit. Das wa rein thema mit dem Curtis seit der Zeitreise noch nicht wieder mit abgeschlossen hatte. Aber er hatte die ituation provoziert, dann musste er auch eine vernüftige Antwort geben.

" Ich stamme von der Erde. Ich weiß nicht, ob Ihnen das Land Kanada was sagt, aber da bin ich geboren und aufgewachsen. Ich möchte Ihnen jetzt nichts von einer traurigen Kindheit erzählen, aber nur so viel: Meine Eltern habe ich bei einem Angriff der Borg verloren und insbesondere die dirkete Zeit danach war nicht so einfach. Ich habe aber darraus eauch eine gewisse Stärke gewonenn, die mich letzenendlich nach hier getrieben hat. Ichb habe gelernt, das jede Hamdlung einen Nutzen hat, wir wissen nur meist nicht sofort welcher das ist."

Er stoppte und ließ seine Worte ersteinmal wirken.
Ensign Curtis Reeve---> Counselor der NEW AGE

Lt. Kol ----------------> Leitender Wisenschafts- und OPSoffizier USS GALAHAD

108

Sonntag, 4. Februar 2018, 15:07

Tal Shiar Gebäude

Das Gesicht von Neireh spiegelte sicher grade den unverholenen Hass auf Nerak wieder als sie an seinen Verrat an ihr und dem Schiff nd seiner Crew erinnert wurde.

"Wenn Hiren nicht schon tot wäre, würde ich ihn mit Freuden nochmal umbringen. Selbst falls ich damit mein Kommando riskieren würde. Beim Gedanken an Neraks Verrat an mir, der Crew und dem ganzen Schiff bereue ich es wieder ihn am leben gelassen zu haben. Es ergibt Sinn. Zumindest können wir nun dafür nutzen das Syndikat loszuwerden. Aber es wird eine Panik unter der Bevölkerung geben, wenn wir die Tsunamiwarnung öffentlich machen. Können wir es so aussehen lassen das die Warnung nur die Verwaltungsinstitutionen erreicht? Damit es so aussieht als würde der Tal Shiar hier tatsächlich einen Schlußstrich unter der Kolonie ziehen wollen und das Syndikat gleich mitwegwaschen will? Die andere Option wäre der massive Aufmarsch von entsprechend ausgerüsteten Sicherheitspersonal um die Bevölkerung trotz der Warnung ruhig zu halten und Aufstände zu verhindern. Was allerdings sicher mit einigen Verletzten einhergehen wird. Um das Risiko zu verhindern das das Syndikat den Bluff bemerkt, dürfen wir die Bevölkerung ja nicht einweihen."
Si vis pacem, para bellum
"Romulaner finden immer einen Weg"
Captain der USS New Age

Patrice

Nach 15 Jahren immer noch nicht Captain

  • »Patrice« ist der Autor dieses Themas
  • Nachricht senden

109

Sonntag, 4. Februar 2018, 18:48

Ich blickte nachdenklich drein. "Ich sehe keinen Weg, wie wir trennscharf alle Mitglieder des Syndikats vertreiben könnten und gleichzeitig die Bevölkerung da raus halten könnten. Ich sehe, dass es zu einer Panik kommen könnte, aber vielleicht ist das immer noch besser als der Status quo?" vermutete ich. "Oder hast du eine bessere Idee?"
Commander Patrice Patel - 1. Offizier der USS New Age
Admiral Patrice "Rick" Dimanche und Prof. Dr. Gresk - Schulschiff Pioneer

110

Montag, 5. Februar 2018, 00:49

Station Zhluv, Reeves Quartier

»Ein interessanter philosophischer Ansatz« kommentierte Alnar Reeves letztes Aussage. »Wenngleich ich sagen muss, daß ich ihn nicht zur Gänze teilen kann. In der Regel sollte der Nutzen einer Handlung bekannt sein. Jedenfalls habe ich mir das zur Maxime gemacht.«
Der Halbbajoraner nahm einen Schluck von seinem Getränk und fuhr fort: »Und ja, ich kenne Kanada, zumindest dem Namen nach, wenngleich ich es nie gesehen habe. Seit meiner Ankunft auf der Erde lebe ich in einer Wohnung im Herzen von Bratislava, einer äußerst ansprechenden Stadt in der Region namens Slowakei.«

Das Thema schwierige Kindheit kommentierte Alnar bewusst nicht. Durch seine eigenen Erfahrungen war er hier recht empfindlich und außerdem fehlten ihm die notwendigen Fähigkeiten im Umgang mit sensiblen Themen. Hier zeigte sich wieder einmal seine extreme Introvertiertheit.
Ensign Trajis Alnar
Wissenschaftler
U.S.S. New Age

Commander Verian Alin
Leitender Medizinischer Offizier
U.S.S. Galahad

Lieutenant Commander Mathew Ryan Bancroft
Kommandierender Offizier
U.S.S. Spitfire

111

Donnerstag, 8. Februar 2018, 13:57

Gamma Tucane, Markt

Akira/Kanda und Satori/Ayame bummelten noch immer über den „besseren“ Markt. Satori/Ayame erkannte viele Dinge, die sie damals verbaut hatten, um die Bevölkerung zu retten... Nun wurden diese Dinge wie Ramsch angeboten.
Akira/Kanda hingegen tat nur so, als würde er bummeln, stattdessen behielt er die anderen Marktbesucher im Auge. Er war nervös, denn an einem Stand hatte er Gerüchte aufgeschnappt die besagten, Surans bester Killer, ein Formwandler, würde sich hier auf dem Planeten aufhalten. In wie fern konnte man seinem Gegenüber noch trauen? Er hatte die Erfahrung gemacht, dass Wesen, die am Verhungern waren, durchaus „ihre Seele an den Teufel verkaufen“ würden, nur um eine gute Mahlzeit zu bekommen.
Die Gruppe hatte sich getrennt, der Captain und die anderen waren erst in Surans Büro gewesen und nun verschwanden sie auch noch in einem Gebäude des Tal Shiar... Was war in dem Büro vorgegangen? Vielleicht waren sie bereits aufgeflogen, möglicherweise war einer von ihnen durch den Killer-Formwandler ersetzt worden. Dieser Gedanke gefiel Akira/Kanda überhaupt nicht.... Respektlos oder nicht, er würde einen Bluttest von den Anderen fordern, sobald sie das Tal Shiar-Gebäude verlassen würden.
Lt. JG Ayame Thorata
Wissenschaftsoffizier
USS NEW AGE

( NPC: Yu Kanda, Lavi O'Neill )

Lieutenant Alexis Carter,
Councelor der USS Galahad

Kahael

Alkoholvernichter, Paragraphenreiter und Blitzmerker

  • Nachricht senden

112

Mittwoch, 14. Februar 2018, 21:27

Während sich die anderen beiden einen Plan schmiedeten, trottete Kahael durch den Raum und musterte die Gerätschaften. Drücke interessiert einige Knöpfe, lud sich Daten herunter oder ließ Datenträger in seinen Taschen verschwinden. "Vielleihcht können wir die Zivilisten und Syndikat voneinnader trennen", sagte er ohne sich von einem interessanten Gegenstand abzuwenden. "Wir müssen nur einen geeigneten Honeypot finden, auf den möglichst viele Syndikats-Mitglieder anspringen. Etwas von Wert. Eine Veranstaltung ... am besten platzieren wir ihn dort, wo alle gleichzeitig absaufen. Den Rest evakuieren wir in höhergelegene Gebiete."
Commander Chi´Khoal tr´Kahael - Chefingenieur der USS New Age
Captain Max "Dampfkessel" Voss - Captain des Schulschiffes Pioneer

in dubio pro raute

Falls Sie in einem Land leben, in dem das Fischen ohne Angelschein bestraft wird,
jedoch nicht der illegale Grenzübertritt ohne gültigen Reisepass,
dann haben Sie das Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.
Milos Zeman, tschechischer Ministerpräsident

113

Sonntag, 18. Februar 2018, 11:00

Neireh begann sich nachdenklich die Nasenwurzel zu reiben und murmelte nur leise irgendwas. Dann sah sie zu Kahael und Patel. "Ich fürchte wir werden es wirklich nicht schaffen hier klare Unterscheidungen zu treffen. Selbst wenn wir versuchen das Syndikat an einem Platz zu sammeln.", sagte sie mit Blick zu Kahael. "Außerdem werden wir nicht wirklich einen Tsunami auslösen, sondern nur die Warnung und die Systeme glauben lassen es würde passieren durch eine Simulation.Oder haben sie einen Vorschlag bezüglich dieses "Honeypots" der alle anlocken soll?", fragte sie dann, während sie ihn dabei beobachtete. "Was haben sie da interessantes?", fragte sie und trat neben ihm um sich das anzusehen.
Si vis pacem, para bellum
"Romulaner finden immer einen Weg"
Captain der USS New Age

Kahael

Alkoholvernichter, Paragraphenreiter und Blitzmerker

  • Nachricht senden

114

Donnerstag, 22. Februar 2018, 22:00

"Ein paar Spielzeuge", antwortete er und ließ ein kleines Gerät in seiner Tasche verschwinden. "Sie wissen was es heißt, wenn ich einen Plan habe. Er ist meist nur halb durchdacht. Beinhaltet die Faktoren Wahnsinn und Glück .... eigentlich nur Wahnsinn und Glück." Er betrachtete ein anderes Gerät und drückte darauf herum. Aber nichts passierte. "Unser Honigtopf ist die New Age. Ein Schiff der Sternenflotte als verfügbares Wrack. Das Syndikat würde alles tun um es in ihre Hände zu bekommen. Natürlich müsse wir uns einen anderen Namen einfallen lassen, die New Age wurde ja vollständig zerstört. Und wir brauchen eine kleine Geschichte. Was den Wert des Schiffes noch erhöht. Zum Beispiel eine für das Syndikat wertvolle Fracht. Um das Schiff zu bergen, werden die fast alle Mitglieder in Bewegung setzen. Wenn die an Bord sind oder in der Nähe, sind sie in unserer Hand. Sauerstoff raus, Luftschleusen auf ... oder wir setzen die irgendwo aus. Mit Glück funktioniert es." Er ging auf eine Konsole zu und versuchte sie zu aktivieren.
Commander Chi´Khoal tr´Kahael - Chefingenieur der USS New Age
Captain Max "Dampfkessel" Voss - Captain des Schulschiffes Pioneer

in dubio pro raute

Falls Sie in einem Land leben, in dem das Fischen ohne Angelschein bestraft wird,
jedoch nicht der illegale Grenzübertritt ohne gültigen Reisepass,
dann haben Sie das Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.
Milos Zeman, tschechischer Ministerpräsident

Patrice

Nach 15 Jahren immer noch nicht Captain

  • »Patrice« ist der Autor dieses Themas
  • Nachricht senden

115

Sonntag, 25. Februar 2018, 18:26

Ich hörte Kahael zu und verzog das Gesicht. "Darf ich daran erinnern, dass wir nicht wirklich Mitglieder des Syndikats sind? Wir können nicht einfach hunderten von Leuten die Luft abdrehen... Und ich bezweifel, dass wir genug erwischen könnten. Man würde doch eher eine kleinere Bergungscrew schicken. Das würde uns also auch nicht weiter bringen." konstatierte ich nachdenklich. Dann hatte ich eine Idee. "Wir könnten aber die New Age nutzen, um die Bevölkerung bei der Evakuierung in Sicherheit zu bringen. Seit unserem letzten Besuch auf der Kolonie haben wir unsere Transporter deutlich verbessert. Inzwischen dürfte es möglich sein, tausende Leute in kurzer Zeit zu evakuieren. Wir müssten nur warten, bis sich die Syndikatsleute verzogen haben, sobald wir die Tsunamiwarnung herausgeben."
Commander Patrice Patel - 1. Offizier der USS New Age
Admiral Patrice "Rick" Dimanche und Prof. Dr. Gresk - Schulschiff Pioneer

Kahael

Alkoholvernichter, Paragraphenreiter und Blitzmerker

  • Nachricht senden

116

Dienstag, 6. März 2018, 21:58

"Meine Idee finde ich besser. Ist nicht so ... langweilig." Er seufzte. "Ist aber auch eine Lösung." Ein weiteres Gerät viel ihm auf. "Das hier ist echt eine Fundgrube."
Commander Chi´Khoal tr´Kahael - Chefingenieur der USS New Age
Captain Max "Dampfkessel" Voss - Captain des Schulschiffes Pioneer

in dubio pro raute

Falls Sie in einem Land leben, in dem das Fischen ohne Angelschein bestraft wird,
jedoch nicht der illegale Grenzübertritt ohne gültigen Reisepass,
dann haben Sie das Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.
Milos Zeman, tschechischer Ministerpräsident

117

Sonntag, 11. März 2018, 15:42

Station Zhluv, auf dem Weg zu Alnars Quartier

Alnar hatte das Essen mit Reeve hinter sich gebracht und einigermaßen schadlos überstanden. Konversation war wirklich nicht seine Stärke, doch er hatte sich anständig gehalten und seinen Kollegen tatsächlich etwas besser kennenlernen können.
Nun hieß es, wieder an die Arbeit zu gehen und er freute sich darauf. An einer Konsole zu sitzen und ein System zu überwachen war wesentlich einfacher, als mit anderen Leuten zu sprechen.
Als er in dem Flur ankam, welcher sein Quartier beinhaltete, erlebte der Halbbajoraner jedoch eine Überraschung.
Durch den Gang hallten Schmerzensschreie und das Geräusch von Fäusten, die auf Fleisch treffen.
Alnar riss erschrocken die Augen auf und stand wie angewurzelt da, als ein Mann in der Uniform der Stationssicherheit wenige Meter vor ihm rückwärts durch eine offene Tür flog und die Hand auf eine stark blutende Stichwunde presste, ehe er kurz darauf an ebenjener starb.
Kurz darauf verebbte der Lärm und ein ganz in schwarz gekleideter Mann kam aus der Tür hinaus. Er erblickte den vor Schock noch immer bewegungslosen Alnar. Mit einem weiten Satz war er bei ihm und zog ihn in den nächsten Raum hinein.
Der Mann blickte ihn an und Erkennen blitzte in seinen Augen auf.
Was nun geschah, sollte der Ensign seinen Lebtag nicht vergessen.
Das Gesicht des Mannes begann vor seinen Augen zu verschwimmen.
Alnar hatte schon so einiges gesehen, doch nie etwas, das hiermit vergleichbar war. Die Gesichtszüge seines Gegenüberszerfielen, um sich unmittelbar darauf neu anzuordnen. Der restliche Körper folgte und auf einmal sah Alnar eine wohl vertraute Gestalt aus der jüngeren Vergangenheit vor sich.
»So trifft man sich wieder« sagte die Frau eisig, die er als S'Nevael kannte, und warf ihm eoinen bedrohlichen Blick zu.
»Man könnte meinen, daß du mir folgst. Ich mag es nicht, verfolgt zu werden.«
In ihren Augen sah Alnar ein Schicksal schlimmer als alles, was die Syndikatsleute ihm hätten antun können. Der Halbbajoraner wich zurück und stammelte:»D-dir f-folgen? Bis eben w-wusste ich n-n-nicht einmal, d-daß du auf d-dieser Station b-b-bist.«
»Möglich« erwiderte die Romulanerin. »Doch irgendetwas passt hier nicht zusammen. Daß du nicht im Casino warst, um dort zu arbeiten, das war schnell klar. Aber du bist auch nicht der Räuber, der du anschließend zu sein schienst. Du handelst im Auftrag von jemandem und es scheint, daß dieser Auftrag sich irgendwie mit meiner eigenen Mission überschneidet. Du könntest dich als störender Faktor erweisen und wirst mir daher nun einige Dinge erklären.«
Wie von Zauberhand erschien ein Disruptr in S'Nevaels Hand, die Mündung genau auf den Punkt zwischen Alnars Augen gerichtet.
»Wähle deine Worte weise« sagte sie, »dein Leben hängt von ihnen ab.«


Station Zhluv, Sicherheitszentrale

»Es gibt hier ein paar Probleme, Mister Klan« sagte der Halbklingone Rempoc gerade, als Jomis Klan wieder in die Sicherheitszentrale zurück kam.
»Fahren Sie fort, Rempoc.«
»Wir haben den Kern größtenteils bereinigt, doch es gibt einige Programme, die sich als unmöglich zu löschen erwiesen haben. Darunter auch das Spähprogramm der Zielperson und die angehängte Software dieses Bajoraners.«
Jomis Klan ließ sich das einige Sekunden durch den Kopf gehen, ehe er sagte:»Das macht ihn natürlich noch verdächtiger. Wenn das Team mit der Zielperson fertig ist, soll es diesen Mister Orik ruhig etwas härter anpacken.«
»Das ist das zweite Problem, Sir. Das Team meldet sich nicht mehr. Ibok und seine Leute reagieren auf keinen unserer Rufe. Es ist keinerleider Kommunikationsblockade aktiv, das habe ich gecheckt.«
»Wollen Sie mir etwa sagen, daß das Ziel unsere Männer ausgeschaltet hat?« fragte Klan und riss entgeistert die Augen auf. »Dieser Mister Karlsson ist doch bloß ein Datendieb, ein schwächlicher Computerhacker.«
Rempoc zuckte bloß mit den Schultern. Er wusste auch nicht mehr als sein Chef.
»Zeigen Sie mir die Bilder der Überwachungskameras.«
Als der Halbklingone dem Befehl nachkam, erschien auf dem Schirm nur Bildrauschen.
»Die Kameras sind ausgefallen, Sir« meldete er überflüssigerweise.
»Nun gut« sagte ein sichtlicher nervöser Jomis Klan. »Nun gut. Schicken Sie ein zweites Team runter...und ein drittes.«
Ensign Trajis Alnar
Wissenschaftler
U.S.S. New Age

Commander Verian Alin
Leitender Medizinischer Offizier
U.S.S. Galahad

Lieutenant Commander Mathew Ryan Bancroft
Kommandierender Offizier
U.S.S. Spitfire

118

Montag, 12. März 2018, 18:45

Gamma Tucane, Tal Shiar Gebäude

Sie musste Kahael einen Moment etwas entgeistert angesehen haben und bevor sie etwas sagte, kam ihr schon Patel zuvor. Er sprach immerhin aus was sie auch dachte. Also nickte sie ihm dankbar zu und schenkte Kahael einen eindeutigen Blick ob er den Verstand verloren hat.

"Ich habe das Gefühl das sie sich mittlerweile in ihrer Rolle viel zu wohl fühlen. Vergessen sie nicht das wir immer noch zur Sternenflotte gehören und nicht wirklich zum Syndikat. Zumal die New Age offiziell ja in den Badlands zerstört worden sein soll. Wie wäre dann hierher gekommen. Ich denke wir versuchen lieber Commander Patels Vorschlag. Zumal wir das gut für unsere Mission benutzen können. Im Syndikat wird man denken wir haben Surans Geldquelle ohne Rücksicht auf Verluste ausradiert. Das dürfte uns einiges an Respekt und Aufmerksamkeit einbringen und könnte uns unserem eigentlichen Ziel weiterbringen. Es gibt hier ohnehin nicht mehr viel. Ob wir den geretteten Kolonisten dann eine neue Heimat suchen oder sie die Kolonie wieder neu aufbauen wollen, wird sich dann später zeigen. Fürs erste wird es wohl etwas eng auf dem Schiff werden."
Si vis pacem, para bellum
"Romulaner finden immer einen Weg"
Captain der USS New Age

Patrice

Nach 15 Jahren immer noch nicht Captain

  • »Patrice« ist der Autor dieses Themas
  • Nachricht senden

119

Mittwoch, 14. März 2018, 22:24

"Ok, wir täuschen einen Tsunami vor. Wenn die Syndikatsmitglieder geflohen sind, beamen wir alle Kolonisten in Sicherheit und päppeln sie wenn wir schon mal dabei sind auf der New Age ein wenig auf. Dabei sollten sie zur Rettung unserer Tarnung natürlich nicht mitbekommen, dass es die New Age war. Also müssen wir die Holoemitter an Bord anschmeißen und den Leuten vorgaukeln es wäre... keine Ahnung ein Schiff der Ferengi oder so. Die meisten Kolonisten erkennen die Unterschiede eh nicht so genau." fasste ich zusammen. Das hieß wir mussten nur noch die New Age hier hinbringen. Dann konnte es losgehen. "Und ich hoffe doch, dass die Kolonisten danach wieder zurück wollen. Ich finde wir sollten ihnen langfristig irgendeine Perspektive geben." erklärte ich ferner.
Ich hielt überrascht inne. Ich spürte einen Geistesblitz um die Ecke kommen, aber jagte ihn noch eine Weile. Dann hatte ich mein Ziel erreicht. "Ich glaube wir können unsere Mission mit unserem Plan auch abkürzen, wenn wir es geschickt anstellen und irgendwie herausbekommen, wie wir unabhängig von Junior Kontakt zu Jabba suchen. Wir haben hier dann eine Kolonie in der Hand und Suran aus dem Geschäft gedrängt. Die Tribute könnten wir natürlich über Junior an Jabba weiterleiten. Dann können wir froh sein, wenn er uns mal in einem Nebensatz erwähnt. Oder wir wenden uns direkt an Jabba und booten nicht nur Suran sondern gleich auch Junior aus." sagte ich und grinste zufrieden mit dem Gedanken. "Was denkt ihr?".
Commander Patrice Patel - 1. Offizier der USS New Age
Admiral Patrice "Rick" Dimanche und Prof. Dr. Gresk - Schulschiff Pioneer

120

Mittwoch, 21. März 2018, 17:31

Gamma Tucane, Markt

Satori/Ayame schaute sich noch einige Dinge an, als ihr Akiras/Kandas merkwürdiger Blick auffiel, „Stimmt etwas nicht?“
„Nein, alles klar.“, wollte er ausweichen. Doch sie ließ nicht locker, „Mein Lieber, ich kenne dich lange genug. Also, was macht dir Sorgen?“
Nach einigen Minuten des Schweigens rückte er dann mit der Story über den Gestaltwandler und dem Vorhaben des Bluttestes heraus. Sie sah ihn lange an, dann meinte sie, „Schatz, unsere Leute sind bestimmt nicht so blöd, und haben sich in Surans Büro von einander getrennt.“, dann zog sie ihn zu sich rüber und flüsterte, „Der Doc würde den Captain bei einer solchen Mission sicherlich niemals aus den Augen lassen. Ganz im Ernst, hin und wieder grenzt dein Misstrauen schon an Paranoia.“, dann drückte sie ihm einen Kuss auf die Wange, „Komm, wir sehen uns mal den Stand dort drüben an.“, damit zog sie ihn in Richtung eines kleinen Stoffstandes.
Akira/Kanda war noch ganz verwundert über den Kuss, den er soeben geerntet hatte, „Wenn du meinst.“, er schlürrte einfach hinter ihr her.
Lt. JG Ayame Thorata
Wissenschaftsoffizier
USS NEW AGE

( NPC: Yu Kanda, Lavi O'Neill )

Lieutenant Alexis Carter,
Councelor der USS Galahad

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen